Die größten Abtörner/Antörner beim Kennenlernen (Frau/Mann)

    Hallo!


    Ich habe dieses Forum entdeckt und bin schon ganz neugierig :-D


    Es gibt eine Frage, die mich in der letzten Zeit oft beschäftigt.


    Was sind die größten Abtörner in einer potentiellen angehenden Partnerschaft?


    Bei mir sind es bei Männern, da ich eine Frau bin, die folgenden:


    - Männer, die Muttersöhnchen sind (z.B. zusammen mit der Mutter leben, einen gleich nach 2 Dates zur Mutter mitschleppen zu Kaffee & Kuchen)


    - geizige Männer (Hintergrund: Ich habe mal einen Mann für 50 € in ein Restaurant eingeladen, kurz danach waren wir Pizza essen und er bestand darauf, dass wir getrennt zahlen)


    - Männer, die Drogen nehmen oder zu viel trinken


    - Männer, die kriminell sind


    - Männer, die keinerlei Ziele im Leben haben (so dahinleben)


    - Männer, die stark religiös leben


    Jetzt kommen die Antörner ;-D :


    - Männer, die kinderlieb und tierlieb sind


    - Männer, die noch die "alte Schule beherrschen", z.B. einer Frau die Tür aufhalten oder sie nachts nach Hause bringen bzw. sich erkundigen, wie sie angekommen ist


    - Männer, die bereits Kinder haben (für mich kein Abtörner, da es zeigt, dass sie Verantwortung tragen können)


    - Männer, die gepflegt sind und auf ihr Äußeres achten


    Das sind jetzt nur paar Punkte, mich würde aber interessieren, wie ihr es seht?


    Kurz zu mir: Ich führe ein ganz normales Leben, bin bald 32 und seit etwa 1 Jahr Single. Ich bin nun wieder auf der "Suche" nach einem potentiellen Partner, gerne auch mit Zukunftsaussichten. Ich merke aber im Kennenlernprozess oft, dass es nicht darüber hinausgeht (entweder von meiner oder von seiner Seite). Eine Randfrage: Würdet ihr einen Hund eigentlich als "Abtörner" bei der Frau betrachten? Ich habe einen aus meiner letzten Beziehung mitgenommen, weil mein Ex sich nicht mehr kümmern konnte.


    Schönen Tag allen :)*

  • 106 Antworten

    Öhm. Ich wundere mich immer wieder, wie stinkige Menschen sich trotzdem finden.... Dreckige Fingernägel, Schweißgeruch, Beläge auf den Zähnen, faulige Zahnstummel - alles kein Hindernis. Sonst wären diese Menschen ja abgeschieden und allein. Nö....


    Es finden sich die gepflegten Menschen ebenso wie die ungepflegten. So einfach ist das. Und wenn das Niveau nicht stimmt, nimmt Abstand, aber so was von.


    Wer gepflegt ist, lädt keinen Stinker ein und jemand der ungepflegt ist, wird eher über einen Lackaffen herziehen...


    Das trifft sich doch null.


    Ich kenne auch keine Akademiker, die sich bereits jahrelange Hartz 4 ler einladen, Angie Merkel sieht man auch nur mit Ihresgleichen.... Zwangsweise und aus beruflichen Gründen mal nen Smaltalk mit anderen, freundlich lächelnd, aber sonst?draußen bleiben.

    Zitat

    - Männer, die keinerlei Ziele im Leben haben (so dahinleben)

    Das mache ich zum Beispiel, jeder kann mal an einen solchen Punkt kommen. Ein schlechterer Mensch ist man deswegen nicht und man muss auch nicht ständig etwas höherem hinterherjagen. So eine Denkweise wäre für mich schonmal ein Abtörner.

    Zitat

    Eine Randfrage: Würdet ihr einen Hund eigentlich als "Abtörner" bei der Frau betrachten?

    Ja. Ich bin Katzenmensch.


    Weitere Abtörner wären:


    - mangelnde Intelligenz


    - Gefühlskälte (Ich möchte eine liebe Frau haben.)


    - Übergewicht


    - große (erhabene) Leberflecken/-warzen im Gesicht (Ich weiß, da kann niemand etwas für, hat mich aber schon als Kind geekelt.)


    - größflächig tätowiert


    - übermäßig gepierct


    - wenn sie mit der Arbeit verheiratet ist, also eigentlich garkeine Zeit hat


    - abgehobene Lebensweise


    - fehlendes Interesse an Monogamie und sexueller Exklusivität


    - vorhandene Kinder


    Was sie arbeitet, ist mir egal, auch wieviel Geld sie hat.


    Antörner:


    - lange Haare


    - Natürlichkeit (optisch und auch charakterlich)


    - Unternehmungslust

    Ich mag nicht wenn Frauen


    - Frauen, die (z.B. zusammen mit der Mutter leben, einen gleich nach 2 Dates zur Mutter mitschleppen zu Kaffee & Kuchen)


    - geizige Frauen (Hintergrund: Ich habe mal einer Frau für 5 € geliehen, kurz danach waren wir Bockwurst essen und sie bestand darauf, dass ich alles zahle)


    - Frauen, die Drogen nehmen oder zu viel trinken


    - Frauen, die kriminell sind


    - Frauen, die keinerlei Ziele im Leben haben (so dahinleben)


    - Frauen, die stark religiös leben


    Ich mag


    - Frauen, die die keine Kinder mögen und tierlieb sind


    - Frauen, die noch die "alte Schule beherrschen", z.B. einen Mann die Tür aufhalten oder sie nachts nach Hause bringen,wenn sie angetrunken sind und sich nach dem Befinden erkunden.


    - Frauen, die keine Kinder haben


    - Frauen, die gepflegt sind und auf ihr Äußeres achten


    - Frauen, die nicht lügen (was eine rare Spezies zu sein scheint)

    Bei mir wären es:


    - Frauen die schon Kind(er) haben


    - Vegetarierinnen oder noch schlimmer Veganerinnen


    - Frauen, die nicht Autofahren


    - Frauen, die sich nicht hübsch machen


    - mangelnde Intelligenz

    Der Abturner:


    Verbissenheit, Engstirnigkeit, glühende Anhängerinnen irgendeiner Ideologie oder Religion, Humorlosigkeit (etwas nicht witzig finden kann man mit einem freundlichen Augenrollen, aber eben halt auch mit Empörung, Zorn und Fass aufmachen).


    Also kurz die Unlockerheit, die nicht aus Unsicherheit, Schüchternheit oder Angst hervorgeht, sondern aus zu viel Beton im Kopf.

    No go:


    Mundgeruch, Schweißgeruch


    Angeber und Prahler


    Geizhälse (hatte mal den Fall: es wurde über den teuren Kaffee gemmeckert und kein Cent Trinkgeld gegeben!!)


    wenn er alle 2 Sekunden aufs Handy starrt


    Tierhasser


    Ganz wichtig:


    freundliche Mimik


    Humor


    Empathie


    eine gewisse Gepflegtheit


    Intelligenz

    Zitat

    Frauen, die nicht Auto fahren? Wieso? ":/

    Weil man die überall hinkarren muss, wie ein angefahrenes Opossum zum Tierarzt. Und weil die die schlechtesten Beifahrer sind, die Mann sich vorstellen kann.

    @ parazellnuss

    Dann fährt man halt zusammen Bus oder Taxi:-) Für mich war es nie von Bedeutung, ob ein Mann einen Führerschein bzw. ein Auto hat oder nicht. Finde das als Kriterium recht oberflächlich. :=o

    Zitat

    Dann fährt man halt zusammen Bus oder Taxi :-)

    Ok. Du zahlst den Bus. Ähhh, wer zahlt das Taxi? Ich hab die Currywurst bezahlt und den Tierarzt für das Opossum. Und 5 Öcken bekomm ich auch noch!