• Die psychisch gesunde Singlefrau ab 30, eine knappe Ressource?

    Heute hab ich mal wieder ein Date. Ich glaub, sie ist so 23, sieht aus wie 18. ;-D Die letzten Jahre waren bestimmt durch wenig erbauliche Erfahrungen und Begegnungen mit Frauen 30+, die alle eins an der Klatsche, eine veritable Meise hatten. Aber nicht nur umgangssprachlich, sondern auch abbildbar in der Klassifikation nach ICD-10. Ich würde hier gern…
  • 421 Antworten

    Api

    Zitat

    Vor meinem heutigen Date kann ich nicht großartig ausholen. Ich muss bügeln, mein Haare so stylen wie ich sie hatte, als ich das Mädelchen in der Kneipe früh um 3 angesprochen habe. Und ich muss mir eine Vita zurechtlegen. :=o

    Das erinnert mich an eine PN von einer richtig klassen Frau: "Ist der med1-User XYZ der, der er vorgibt zu sein ... ist es wirklich er?"?

    Zitat

    Und wenn man den anwesenden Damen glauben darf, sind gesunde Ü30-Singlemänner auch eine begrenzte Ressource

    Wie sollte es auch anders sein.


    Die einen hatten bis dahin nie eine feste Partnerin und leben noch bei Mama. Die glauben auch noch, sie hätten Zuhause die Hosen an. ;-D


    Dann sind da die Typen, die schon vorgeschädigt sind, weil die Ex mit denen sonstwas angestellt hat. Das äußert sich dann z.B. in miesem Selbstbewußtsein oder extremem Freiheitsdrang. Absolut nervtötend.


    Und dann sind da die 'Noch'Ehemänner, die eigentlich schon auf dem Sprung sind, aber wegen der Kinder und dem Haus mit ihrer Frau zusammen bleiben.


    Die klitzekleine Gruppe der Normalen ist selten auf freiem Fuß, sondern wird schnell wieder eingefangen. Ob man die dann gerade in der kurzen Singlephase erwischt, ist wirklich absolute Glücksache. :-/


    Frauen mit fünfzig haben aber auch in meinem Umfeld einen mordsmäßigen Dachschaden. Keine Ahnung, wie das Männer ertragen. ??? Ihr habt aber mein echtes Beileid. :)* :)* :)*

    Zitat

    Frauen mit fünfzig haben aber auch in meinem Umfeld einen mordsmäßigen Dachschaden. Keine Ahnung, wie das Männer ertragen.

    Meine ist wunderbar x:) aber wahrscheinlich hat sie auch einen ??mordsmäßigen Dachschaden??, weil sie es mit mir schon so lange und immer noch aushält. :-/ ":/


    x:)

    Also ich habe definitiv einen an der Klatsche und ich bin 19. ;-D Ich kenne aber auch wenige Personen mit einer einwandfrei gesunden Psyche.


    Es hat doch jeder irgendwelche Probleme, nur die meisten reden nicht darüber und setzen sich gar nicht erst selbst damit auseinander! Mit steigendem Alter sollte das Reflektionsvermögen da doch eigentlich eher zunehmen.


    Ich weiß jetzt nicht, was für merkwürdige Eigenschaften die Frauen so hatten, mit denen du verkehrt hast, aber normalerweise kann man so etwas doch akzeptieren und die Person bei der Lösung ihrer Probleme unterstützen. Ich sehe das jetzt nicht unbedingt als Manko.

    Insgesamt lehne ich die Entwicklung, die mein Faden genommen hat, ab und habe daher keine Lust mehr, mein Material hier eingehend auszubreiten. ;-D Vielleicht kommt die ja noch. Ich hatte erwartet, dass sich eine nennenswerte Zahl von Männern mit ähnlichen Erfahrungen meldet, nicht aber, dass hier, vor allem von den Plaudertaschen wonderful und Kaktus mein themtaisch eng abgezirkelter Eingangsbeitrag aufgeweicht wird, als sei dies hier der Ökumenische Kirchentag, auf dem Kindern Handschuhe aufgesetzt werden, damit sie merken, wie sich Behinderung anfühlt.


    Ich habe Erfahrungen gemacht mit psychisch wirklich kranken Frauen, habe als Therapeut dilletiert, hab durch echte Gefühle meinerseits meinen Blick immer wieder vernebelt werden lassen im Hinblick darauf, dass jedes Ernstnehmen, wie es erforderlich ist für eine wirkliche, erwachsene Beziehung, in die Irre führt angesichts der Entäußerungen von zum Beispiel einer Frau mit schizo-affektiven Störungen, die also größere Probleme hat als eine meinetwegen auch schwere Depression.


    Daran anknüpfend war meie Frage: gibt es da bei Single-Frauen ab 30 eine Häufung. Weil bei mir stehen sie Schlange.


    Das Knutschen hab ich nicht in der Psychiatrie gelernt. Ich hab das dort, bereits sehenden Auges, mitgemacht, weil ich die Frau so süß fand und eben gern küssen wollte. Außerdem empfand ich mich in dieser Phase bereits als der helfende, sie in der Einrichtung lediglich besuchende Freund, weil sonst halt niemad da war, Familie weit weg. Dass dann doch eine Beziehung daraus wurde, nunja ...


    Und ja, ich war feldforschend unterwegs. Vielleicht liegt die Lösung in einem jungen, niedlichen, pausbäckigen Ding vom Lande, das noch nicht lang in der Stadt ist, das noch "Mutti" sagt, das nicht zickig ist, das ganz nervös seine Fingerchen versteckt, das mich beim Abschied gleich umarmt, als sei ich Vati persönlich, das rot wird bei dem "Eingeständnis", gerade noch mit dem Ex-Freund zusammenzuwohnen.


    Andererseits: gestern dann noch ganz großartig in meinem Fitness-Studio über eine dortige Trainerin eine Sache in Bezug auf eine kleine fragile und ernste Perosn angestoßen, die sich als beste Freundin eben der befragten Trainerin herausgestellt hat. Oh wie gut das api da wieder war! Die richtigen Beobachtungen von wegen "zerbrechlich", "sehr gründlich", "wohl schon viel verletzt worden", "zurückhaltend" angebracht gegenüber der besten Freundin, diese lachen gemacht, am Ende Nummer und Name aufgeschrieben. Die Freundin, Trainerin und Kupplerin meinte: "Ich sorg schon dafür, dass sie sich bei Dir meldet!" ;-D


    Naja, ich muss mir eingestehen, dass die fragile, kleine, schmalgesichtige Person mit den geil-dünnen Oberarmen, mit jenem vom api als süß empfundene in sich gekehrten Ernst vor dem Hintergrund meiner reichhaltigen Erfahrungen in dieser Hinsicht alle Merkmale einer Psychofrau vereint.


    Es sollte mir hier, liebe bipolare, sich ignoriert fühlende Nutzerin einige Seite weiter oben, nicht um Spott und billigen Spaß gehen. Dafür hab ich selbst genug durch. Wenn ich den Satz "die letzte war bipolar" mit Grinsesmilie zitiert habe, dann in galgenhumorigem Gestus desjenigen, der sich die Frage vorlegt: "Und was wird die nächste vom api haben?"

    Wenn ich mir erlauben darf

    Zitat

    "Und was wird die nächste vom api haben?"

    meint gewißlich


    "Was wird apis nächste haben?"


    Andererseits, es wäre auch eine interessante Frage so wie vordem gepostet...


    *:)

    Zitat

    und lasse also den einen oder anderen Genitiv in guter Hoffnung weg.

    Dann hättest Du schreiben sollen


    "Und was wird dem api seine nächste haben?" ;-)


    Das hätte dann auch ich verstanden.

    @ apisto.

    Wenn du dich immer wieder in solche Frauen verliebt hast, dann haben sie offensichtlich einen besonderen Reiz für dich. Wenn man dir 9 "psychisch gesunde" (wie auch immer man das im Detail definieren mag. :-/) Frauen vorstellen würde und eine, die ein psychisches Problem hat: Kann es dann nicht trotzdem sein, dass du dich genau in diese eine verguckst und die anderen irgendwie uninteressant findest? ???


    PS. Auch wenn ich deinen Schreibstil kenne, finde ich es sehr seltsam von Frauen als "Ressource" zu sprechen. ":/

    Api

    Zitat

    Ich hatte erwartet, dass sich eine nennenswerte Zahl von Männern mit ähnlichen Erfahrungen meldet, nicht aber, dass hier, vor allem von den Plaudertaschen wonderful und Kaktus mein themtaisch eng abgezirkelter Eingangsbeitrag aufgeweicht wird, als sei dies hier der Ökumenische Kirchentag, auf dem Kindern Handschuhe aufgesetzt werden, damit sie merken, wie sich Behinderung anfühlt.

    Du hast eine selbstzerstörende Prophezeiung (Der Bettreff Deines Fadens) produziert (?) Tue ich Dir Unrecht? In diesem Fall hätte ich gerne gewußt, warum Du nicht rechtzeitig intervenierst hast? Du hättest Ernsthaftigkeit einfordern können.


    Warum hast Du Dir den Faden aus der Hand nehmen lassen? Die Leichtigkeit des Umgangs der Anderen mit Deinem Thema hat Dich gekränkt (In Anspielung auf den Film: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins)?