• Die psychisch gesunde Singlefrau ab 30, eine knappe Ressource?

    Heute hab ich mal wieder ein Date. Ich glaub, sie ist so 23, sieht aus wie 18. ;-D Die letzten Jahre waren bestimmt durch wenig erbauliche Erfahrungen und Begegnungen mit Frauen 30+, die alle eins an der Klatsche, eine veritable Meise hatten. Aber nicht nur umgangssprachlich, sondern auch abbildbar in der Klassifikation nach ICD-10. Ich würde hier gern…
  • 421 Antworten

    Ich weiß nicht, ob es nicht sogar gut ist, wenn man mit zunehmendem Alter selektiver wird. Denn wenn man in der Jugend sich einfach das Exemplar des anderen Geschlechts schnappt, das einfach nur hübsch und sexy ist, dann reicht das nicht. Hier sind Fehlschläge fast schon vorprogrammiert.


    Was mich betrifft begann ich mit zunehmendem Alter Eigenschaften wie einen zu mir passenden Charakter immer stärker zu betonen. Natürlich muss mir eine Frau weiterhin auch optisch einigermaßen gefallen, aber das ist mittlerweile längst nicht mehr die Hauptsache.


    Genauer kann ich es nicht formulieren. Zusammengefasst gilt halt: Ich muss mich bei einer Frau wohl fühlen :-)

    @ Lara

    ich denke einfach das den meisten, das Verständnis für den anderen fehlt...mit Anfang 30 hat man ja seine Erfahrungen gesammelt, ob gut oder schlecht sei dahingestellt, aber es prägt nunmal den Menschen mit all seinen Ängsten und Gedanken...


    Heutzutage ist jeder sich selbst am nächsten und seine eigenen Probleme sind die wichtigsten...nicht umsonst gibt es soooooooooooo viele Single-Haushalte...traurig, aber wahr... ":/


    Und es passt...Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus, keiner versteht den anderen oder liegt es tatsächlich NUR am wollen? %:|

    canna, da hast Du vollkommen Recht. Ich finde es nur so schade. Man sollte sich doch auf jeden Menschen neu einstellen. Klar hat jeder seine Erfahrugen gemacht, da kann aber doch jemand anderes nichts. Ja es ist immer einfacher gesagt als getan.


    Das mit dem Mars und der Venus ist wirklich so. Hab mal das Buch gelesen und habe nur genickt...es stimmt einfach.

    Zitat

    Das mit dem Mars und der Venus ist wirklich so. Hab mal das Buch gelesen und habe nur genickt...es stimmt einfach.

    Zitat

    hab das auch gelesen und mich kaputt gelacht, weil es stimmt...

    Und ich fasse solche Bücher nicht mal mit den Fingerspitzen an, weil ich dieses Klischeedenken grauenhaft und wenig hilfreich finde. :=o


    Ich bin keine Frau, die dem Klischee entspricht und mich interessieren auch nur Männer, die eigenständige Persönlichkeiten sind und keine wandelnde Klischeeanhäufung.

    da hast Du aber was verpasst. Die Bücher sind schon echt klasse. Das heißt doch nicht das ich eine typische Klischeefrau bin. Es ist aufschlussreich aber keine rechtfertigung warum man so reagiert oder nicht. Es ist sehr lustig und irgendwie findet sich jeder darin wieder.

    Zitat

    da hast Du aber was verpasst. Die Bücher sind schon echt klasse.

    Ähm nein, da habe ich mit Sicherheit nichts verpasst. :=o Unter einem guten Sachbuch verstehe ich soetwas, wie die Miteinander-Reden-Reihe von Schulz von Thun. Mars und Venus interessieren mich zwar auch, aber ausschließlich im astrophysikalischen Sinn und sicher nicht im Geschlechterklischee-Kontext...

    Es kommt auf das Niveau des Buches an. Männer vom Mars, Frauen von der Venus hat mir zumindest gute Einblicke gegeben. Nur ein kleines Beispiel:


    Wenn eine Frau mit ihrem Mann über Probleme spricht, dann fühlt sich der Mann sehr oft dazu hingerissen, die Probleme der Frau zu lösen. Er sieht das als Hilfe an und will dafür dann von der Frau gelobt werden (er hat ihr geholfen).


    Doch die Frau will nur darüber reden, lösen tut sie ihre Probleme dann selbst. Das versteht er nicht, denn warum spricht sie mit ihm über ihre Probleme, wenn sie keine Lösung von ihm will? Das ist für ihn erstmal unlogisch und ineffektiv. Es soll sogar Männer geben, die dann sagen, Mensch meine Frau erzählt mir immer über Probleme obwohl unsere Beziehung gut läuft. Ich versteh meine Frau nicht.


    Diese Dinge sind nunmal schon öfters passiert, denn sonst würden sie nicht in dem Buch auftauchen, das von Paartherapeuten geschrieben wurde. Deswegen ist das Buch keine Bibel und wer keine Probleme hat, braucht sowas auch nicht lesen.


    Wer allerdings immer wieder auf Unverständnis beim anderen Geschlecht stößt oder umgekehrt, kann da ruhig mal einen Blick reinwerfen. Schaden tut es nicht!

    LolaX5, ich habe nicht gesagt das es eine Wunderwaffe von Buch ist. Aber es zum Lachen und ein paar Wahrheiten stehen drinnen.


    malguckn, ja das stimmt ja auch oft . Wenn man manchmal weiß warum jemand so reagiert kann man sich besser drauf einstellen.


    Ich habe letztens einen Mann gesehen, der als Frau geboren wurde. Er meinte oh man als Frau hat man Kolibries im Kopf und macht sich über alles Gedanken und nichts, als er mehr und mehr zum Mann wurde gingen auch seine Gedanken etwas weg. Es gibt nur noch ja/nein, schwarz/weiß...!!!


    Man sollte zusammen den richtigen Weg gehen und nicht immer gegeneinander.

    Och Frauen verstehen sich durchaus seeehr gut mit Männern, so lange es nur ihre Söhne sind. Jede Wesensart für die der Gatte gehaßt und zum Mond geschickt würde, wird großmütigst toleriert. Väter sind da weniger langmütig.

    das hört sich ja krass an. Wenn ich das richtig verstehe wird Dein Sohn verstanden aber wenn Du die gleichen Sachen machen würdest würdest Du da kein Verständnis bekommen???

    Jeder Mensch hat seine Macke, Psychose oder Trauma.


    Man muss schon ziemlich oberflächlich sein, um das nicht zu merken.


    Warum sind wohl die Psychologen so überlaufen?


    Warum sind Foren wie diese (und das ist ja nicht das einzige) so beliebt?

    Zitat

    Naja, vielleicht ist Deine gepflegt sarkastische Ausdrucksweise ja ein Hinweis auf Deinen eigenen, problematischen Charakter?


    Herman_the_German

    :)= :)= :)=

    Das mit dem Daten hab ich hinter mir gelassen. Ich hatte seit 1994 immer 2 Anzeigen laufen. Eine suche Sex und die andere suche feste Freundin. Auf diese Art hatte ich immer viele Kontake, in der Regel war die Frau noch am gleichen Abend bei mir im Bett :)_ Mann will ja nix zahlen. *:) Und dabei habe ich immer die gleiche Erfahrung wie du gemacht. Praktisch hatten alle Frauen einen Sockenschuss. Viele wollten gar keine Beziehung und wenn die Sex wollten ab in die Disko. Sobald eine Frau > 30 war wusste ich alle schlechten Erfahrungen ihrer EX Kerle erleiden. Ihre Erfahrung wurde auf mich uebertragen. Am schlechtesten aber fand ich den Sex. Heute lebe ich im Ausland. Was meinst ihr wohl warum ? Jedenfalls bin ich jetzt sehr zufrieden. :)^

    und im Ausland ist es anders mit den Frauen???


    Klar hat man seine Erfahrungen gemacht. Ich war noch nie eine Frau die Ihrem Partner von Ihrem Ex oder Verhältnissen erzählt hat. Das ist Vergangenheit. Man hat schon so seine Macken und projeziert sie auch auf den neuen Partner, aber ist ne Sache wie man damit umgeht.