• Die psychisch gesunde Singlefrau ab 30, eine knappe Ressource?

    Heute hab ich mal wieder ein Date. Ich glaub, sie ist so 23, sieht aus wie 18. ;-D Die letzten Jahre waren bestimmt durch wenig erbauliche Erfahrungen und Begegnungen mit Frauen 30+, die alle eins an der Klatsche, eine veritable Meise hatten. Aber nicht nur umgangssprachlich, sondern auch abbildbar in der Klassifikation nach ICD-10. Ich würde hier gern…
  • 421 Antworten

    apisto

    Ich sage nicht, dass du Wahrnehmungsprobleme hast. Was ich damit sagen wollte ist, dass ich denke, dass du deine Verletzung dahingehend hättest verringern können, wenn du auf dein Bauchgefühl gehört und Konsequenzen gezogen hättest.


    Und die Wahrnehmungsprobleme sehe ich hier im Prinzip "nur" dahingehend, dass du meinst sie sei allein daran "Schuld" dass es so gelaufen wäre. Vielleicht ist sie psychisch labil. Aber es hat dich niemand gezwungen dich mit ihr zu treffen, es war deine Entscheidung!

    @ api:

    ich hake mal der reihe nach punkte ab:


    es ist in der tat interessant, dass dieser eindruck bei mir enstand obwohl du es so nicht formuliert hast. aber interpretiere das bitte nicht über, ich habe selbst mal eine erfahrung mit einer frau gemacht, die sehr empfindlich war was das thema "sich angenommen fühlen" anging. hab da bei ihr damals auch mehrmals ins hornissennest gestochert. womöglich habe ich also auch einfach aufgrund der ähnlichkeiten zwischen deiner geschichte und meiner etwas von meinen erfahrungen auf dich projiziert.


    was dinge wie "ins bett eingeladen" angeht wäre ich an deiner stelle auch vorsichtig, das ist ein bereich, in dem es erstaunlich auseinandergehende interpretationen und sichtweisen gibt. allgemein wird uns männern ja nachgesagt, gerne mal verhalten von frauen als einladung zu interpretieren, die von der frau völlig unverfänglich gedacht war. (aber wehe es war von der frau wirklich so gedacht und mann erkennt das nicht oder traut sich nicht zu handeln – dann ist man der phlegmatische schlappschwanz und die sache ist erst recht aus. ;-D )


    die pille nehmen viele singlefrauen, das bedeutet also mal grundsätzlich nichts.


    ich denke auch nicht, dass sie ihre probleme angebalzt haben wollte, aber wenn eine frau ... streich das... wenn ein mensch einem anderen solche seelischen wunden offenbart ist das eigentlich grundsätzlich als bitte zu verstehen, sich dieser wunden anzunehmen, balsam draufzuschmieren.


    sensibel ist ein schwammiges wort. zwischen verletzlich und mitfühlend besteht ein himmelweiter unterschied, wird aber gerne beides als sensibel tituliert.


    dich zu diesem treffen mitzunehmen finde ich in der tat nicht sehr mitdenkend, nicht sehr "sensibel".


    dass männer meistens nicht viel übrig haben für den neuen stecher ihrer exfrauen ist übrigens keine bahnbrechende erkenntnis. das sollte dich nun wirklich nicht verwundern. ;-)

    Zitat

    Leute, die Redakteurin hatte in 33 Jahren als längste Beziehung eine dreimonatige sog. "Beziehung". :)D

    Und jetzt? Sie wird ihre Gründe dafür gehabt haben, warum sie keine Kompromisse eingegangen ist. Jetzt dürfte sie ja etwa um die 50 sein, oder? Da hat man sich mit seinem Leben i.d.R. arrangiert.


    Ich denke, dass ihr nicht die selben Absichten gehabt habt und darum gab es von Anfang an so viele Missverständnisse. Hat nicht sollen sein. Ist ja immer gut, wenn man solche Differenzen bemerkt, bevor man sich zu eng bindet.


    Vielleicht solltest Du es auch mal mit einer etwas einfacher gestrickten Frau versuchen. Es reicht, wenn einer von zweien kompliziert ist....

    @ Black Gun

    Naja, es waren schon eindeutige Selbsteinladungen. Für das erste Wochenende halt mit dem Spruch "Das müssen wir am WE an einem ziemlich ruhigen Ort in der Südvostadt fortsetzen." Sie hatte das dann zwei Tage später vergessen, weil sie dann, wie sie mir später schrieb, in einer anderen Stimmung war. Aber der Satz war natürlich darauf gemünzt, bei mir miteinander zu schlafen. Auch das hat sie mir später geschrieben. Sie meinte zu dem Zeitpunkt, das sei der richtige Schritt. Obwohl sie zwei Tage später diese ihre Ansage vollständig vergessen hatte. Am ersten Wochenende lagen wir zwar die ganze Nacht nackt im Bett, aber zum Letzten kam es nicht, weil sie sich, naja, habs dann halt nicht auf Biegen und Brechen forciert. Die weiteren beiden Wochenenden bei mir kamen auch auf ihre Ansage hin zustande: "Wir werden ja dann nicht abends einfach auseinander gehen." usw. Sie hat ausdrücklich gewünscht und vorgeschlagen per Mail oder persönlich bei einem Treffen in der Kneipe unter der Woche, dass sie am Wochenede bei mir sein will. Beim letzten Mal brachte sie mir zwei Sträuße Narzissen mit. :°(


    Ja, versteh schon, dass der neue Stecher nicht beliebt ist. Aber zu dem Zeitpunkt war ich für sie doch schon der Böse. Mich wundert es, dass der Ex offenbar wußte, wer ich war oder werden sollte/wollte. Wann hat sie ihm das denn erzählt? Oder hat er es nur vermutet/unterstellt?

    Antworten von Frauen hier im Faden werfen ein besonderes Licht auf mein, aber wohl nicht nur mein Problem. Ich hab jetzt mal mühsam (wonderful: "Es zwingt Dich ja keiner dazu.") hier hingemalt, wie die Sache abgelaufen ist, anstatt den derben Zyniker und unseriösen Clown zu geben. Und dann kommt sowas wie von Mayflower. Davor will ich mich vielleicht sonst schützen! So wie sich diese Redakteurin verhalten hat, wird niemand, absolut niemand zu ihr passen. So sieht es also aus, wenn zwei schlicht nicht zueinander passen, ja? Gut, wahrscheinlich auch großer Leserückstand bei Mayflowere bezogen auf meine letzten Posts. Nein, wir haben immer mehr Psychofrauen als Ergebnis vieler gesellschaftlicher Entwicklungen, die nicht zuletzt von Frauen gefordert und vorangetrieben wurden. Und nun fliegt uns der Laden um die Ohren. Und man muss sich den Scheiß aus weiblichem Munde weiter anhören. Gut dass die Personalie von der Leyen vom Tisch ist. Nun haben wir Frauen, die sich Männern an den Hals werfen, anschließend dazu nicht stehen können, nur noch verletztend sind mit Vorwürfen, gebrochenen Versprechen. Allein dieser Satz von derm ruhigen Ort in der Südvorstadt, auf den hin ich mich gefreut und vorbereitet habe (Gästezahnbürste!). Wie peinlich! Und sie hat es vergessen, die ansosnten ein ganze Heft managt jeden Monat, welches Geld kostet.


    Fragt euch doch mal, aktuell hier mitschreibende Frauen, warum ihr mir nicht ein liebes Wort zu sagen in der Lage seid?

    Zitat

    Was dann auch heißt: ich habs verbockt.

    Ja klar hast Du es verbockt. Was denkst Du denn...

    Zitat

    Sie ist gerade dabei, m i c h nicht anzunehmen, mir zu verkünden, dass und warum sie sich nicht recht einlassen könne. Bereits vorher ging alles Körperliche nur noch von mir aus. Aber Anfangs konnte es ihr nicht schnell genug gehen. Wer hat sich denn an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden in mein Bett eingeladen? Übrigens nimmt sie die Pille. Ich krieg das alles nicht auf die Reihe. Naja und dann nehme ich sie nicht an.

    Du hast sie beschämt und Du hast sie nicht angenommen. Sie hat sich Dir angeboten und Du bist nicht drauf eingegangen. DAS vertragen Frauen im Normalfall sehr schlecht. Das ist uralter Geschlechter-Knigge. Ein Mann hat eine Frau nicht zurück zu weisen. Da kannst Du nachher auf dem Zahnfleisch rumrutschen und Tausend Entschuldigungen bringen - der Zapfen ist ab.

    Zitat

    Da schwang auch für mich die kranke Erwartung mit, nun, nachdem ich um sie geworben hatte, möge ich bitte ihre Psychoprobleme anbalzen. Ist es vielleicht das, worüber sie sich definiert? Einerseits dieses kleine Blättchen zu fabrizieren jeden Monat und andererseitrs immer ganz schwierig, verletzlich zu sein.

    Oh oh, was ist denn das für eine chauvinistische Einstellung? Sie produziert monatlich ja nur "ein kleines Blättchen". Für das hättest Du einen Tritt in den Arsch verdient.

    api


    Deinen Fallbeispielen zufolge fuehrst du dich ja im "realen Leben" wie ein sehr umgaenglicher, netter Kerl auf, der so einiges toleriert und sich so einiges bieten laesst, der typische "nice guy" eigentlich, in scharfem Kontrast zu dem, was du hier so zum Teil schreibst, um deinen Frust rauszulassen.


    Kommt dir das nicht selber irgendwie schief vor, dass du immer mal wieder betonst, die anderen heucheln alle und du nicht?


    Es sieht doch deutlich so aus, als gaebe es da ein gewisses Missverhaeltnis zwischen dem, was du fuehlst und dem, was du tust. Von daher sollte es dir eigentlich nicht so fremd sein, dass gewisse Frauen ein inkonsistentes Verhalten produzieren, vermutlich eben auch, weil sie zeitweise ihre eigenen Gefuehle uebergehen und dann ploetzlich vor sich selber erschrecken und umzuschalten versuchen. (Wenn du jetzt denkst, du selber wuerdest dich aber konsistent verhalten, dann frage ich mich, ob es eigentlich besser bzw. gesuender ist, die eigenen Gefuehle konsequent zu missachten, als stattdessen zeitweise irgendwelche chaotischen Albernheiten aufzufuehren.)

    Zitat

    Fragt euch doch mal, aktuell hier mitschreibende Frauen, warum ihr mir nicht ein liebes Wort zu sagen in der Lage seid?

    Bist du es denn uns gegenüber?


    Nicht ein "danke für deine Anteilnahme"... NIX!!


    Und das obwohl ich für meinen Teil (trotz des "fetten Viehs") teilweise sehr freundlich zu dir war.


    Mich wundert das nicht. Halt dir (endlich) mal den Spiegel vor, fass dir an die eigene Nase und sieh ein, was DU an der Situation ändern kannst.


    Wir alle hier zusammen können die Frauen da draußen nicht ändern, keiner von uns. Wir können nur versuchen DIR zu helfen die Welt mit offenen Augen zu sehen und dich vor solchen erneuten Erfahrungen schützen zu lernen.

    Zitat

    Es sieht doch deutlich so aus, als gaebe es da ein gewisses Missverhaeltnis zwischen dem, was du fuehlst und dem, was du tust

    :)z Genau das wollte ich mit meinen Beiträgen auch sagen, nur hab ichs nicht so schön formulieren können.

    @ :)

    Sie hat sich mir als zu Therapierende angeboten. Und nach meinen letzten vier Jahren Erfahrung als Therapeut habe ich zumindest nicht überschwänglich "ja" geschrien an jenem Abend.


    Und warum hat sie dann, nach Monaten, alle Schuld auf sich genommen, mir geschrieben, ihre Wut auf mich hätte nichts mit mir, sondern nur mit ihr zu tun? Und dass die Zeit, die sie benötigt, um ihre Probleme mit Beziehungen zu lösen, eher in Jahren als in Monaten zu bemessen seien?


    Im Übrigen: in 33 Lebensjahren hat sie dann noch niemanden gefunden, der länger als 3 Monate den Geschlechter-Knigge beherrschte. ;-D

    @ Lewian

    Ja, nice guy. Und als sie mir dann kam mit ihren Problemen, nachdem ich der Promelmverwalter einer anderen war für vier Jahre, da hatte ich nicht nur keinen Willen, sondern auch keine Kraft, hier nochmal der "Annehmende" zu sein.


    Darum muss es nicht gehen, Widerspruch Kunstfigus "das api" zum real life. Weiß alles. Bist ein Kluger ... ;-D


    Das ist mir auch nicht fremd. Aber warum muss ich immer wieder an inkonsistente Frauen geraten? Darum geht es mir hier: Ist der Markt 30+ inkonsistent verseucht? :-o

    apisto: so wie man dich hier "kennenlernt" bist du anstrengend, uneinsichtig, bockig und beleidigend, warum sollte eine aktuell hier mitschreibende Frau dir was liebes schreiben?