• Die psychisch gesunde Singlefrau ab 30, eine knappe Ressource?

    Heute hab ich mal wieder ein Date. Ich glaub, sie ist so 23, sieht aus wie 18. ;-D Die letzten Jahre waren bestimmt durch wenig erbauliche Erfahrungen und Begegnungen mit Frauen 30+, die alle eins an der Klatsche, eine veritable Meise hatten. Aber nicht nur umgangssprachlich, sondern auch abbildbar in der Klassifikation nach ICD-10. Ich würde hier gern…
  • 421 Antworten
    Zitat

    Gibt es wirklich gesunde gebärfreudige Frauen ab Mitte 30 Jahen?

    Klar, hier!


    Ach nee, warte. Bis Mitte 30 hab ich noch 3 Jahre, bin im Moment nich scharf auf Kinder....und ne Erkältung hab ich auch.


    Da war ich wohl zu voreilig ":/

    hihihi...Miss_Rohrspatz...da muss ich mich wohl auch nicht angesprochen fühlen. Ich habe auch noch 4 Jahre und Kinder...nein danke...!!!

    hihihi...komm wir suchen uns einen anderen Spielplatz...lach...!!!


    Ob wohl der Titel vom Faden ja uns auch betreffen könnte. Bin zwar kein Single aber eine Frau AB 30...!!! Und ja ich habe meine Macken.

    Zitat

    wir suchen uns einen anderen Spielplatz...lach...!!!

    Willst Du lieber rutschen oder schaukeln?



    Zitat

    Bin zwar kein Single aber eine Frau AB 30...!!! Und ja ich habe meine Macken.

    Ich schon, also Single (wenn auch noch frisch), und Macken... nönö

    Zitat

    Ich habe einfach nur auf eine Anzeige geantwortet dieser Frau, in der sie nach Menschen gesucht hat, die auch an einer Schreibhemmung leiden. Ich müßte mich also in meiner simplen, kurzen Mail, die ganz sachlich und ohne Girlanden daherkam (und ihr deshalb am besten gefiel von allen Zuschriften), inkonsistent verkauft haben.

    Zitat

    Aber ich habe es doch bereits erklärt. Wie sollen diese Mechanismen von selbsterfüllendender Prophezeihung und Selbsthass funktionieren, wenn ich auf eine schlichte Anzeige antworte, in der es noch nicht mal um Partnerschaftsanbahnung ging?

    Zitat

    Christine, wenn ich, wie Anfang des Jahres geschehen, auf eine Anzeige in einem Stadtmagazin antworte, die keine Kontaktanzeige war, in der es um ein Hobby geht, in dem man sich austauschen und gegenseitig helfen will, dann antworte ich doch nicht nach dem Motto: a) da könnte ein Beziehungsding draus werden und zwar b) mit einer Psychofrau. So ist es aber gekommen. Ich hab nicht mal in Richtung a) gedacht. Das ist doch oft Quatsch mit der selbsterfüllenden Prophezeihung.

    So so. Das wort- und schriftgewaltige Sprachtalent nimmt sich einer weiblichen Schreibhemmung an. Selbstverständlich vööööllig ohne Hintergedanken... :=o


    Hast ja Recht, ich dachte: vielleicht ist sie süß! |-o Aber ich leide auch unter Schreibhemmungen, der Text im Kopf ist immer ganz weit, der Text auf dem Papier nicht.

    Tja api, ja ich verlinke auf diese Homepage, als Hilfe für andere...da es mir wirklich sehr gut geht! Aber Du scheinst davon keine Ahnung zu haben! Und ich glaube, Du gehörst noch zu den Singles, weil Du selber nicht einfach bist... 8-)

    Tja, Canna, Dein selbstgefälliges "tja" kannst Du ausbuchen, auf null abschreiben oder höchsten mit dem Erinnerungswert "typische Frauenkommentare" stehn lassen. ;-D Wer so souverän über die hier von mir geschilderten Geschehnisse mit der Redakteurin hinweggeht wie Du, der ist ganz sicher weit entfernt von jeder Schwierigkeit des Charakters. Der muss wohl auch Zuflucht nehmen zu der Behauptung, meine Schilderungen haben weniger mit dem realen Geschehensablauf zu tun, denn mit Wahrnehmungsstörungen bei mir. Frauen sind immer wieder zutiefst ungerecht in ihrer Emotionalität. Mann kann schreiben, was er will. Je doller die Schilderungen in Bezug auf das Verhalten einer Frau sind, desto mehr denkt eine andere Frau: "Der Typ wird wohl komisch sein."


    Hier war nur einer schwierig: diese Redakteurin.


    Im übrigen: ich habe schon für möglich gehalten, dass Du nicht die Seitenbetreiberin bist, sondern nur darauf verlinkst (so ist Deine Einlassung wohl zu verstehen). Natürlich: das ist ja das konstituierende Merkmal von Leuten, die in keiner Weise etwas mit zum Beispiel Borderline zu tun haben oder hatten, in keiner Hinsicht – dass sie, um anderen zu helfen, auf solche Seiten verlinken. Du solltest eigentlich nicht mal was mit dem Begriff anfangen können ...

    Zitat

    Frauen sind immer wieder zutiefst ungerecht in ihrer Emotionalität. Mann kann schreiben, was er will. Je doller die Schilderungen in Bezug auf das Verhalten einer Frau sind, desto mehr denkt eine andere Frau: "Der Typ wird wohl komisch sein."


    Hier war nur einer schwierig: diese Redakteurin.

    "Um klarer zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung." Antoine de Saint-Exupéry


    *:)

    @ apisto

    Zitat

    Hier war nur einer schwierig: diese Redakteurin.

    Ich lasse mal die grundsätzliche Argumentation weg, dass kein Mensch wirklich einfach ist... ;-D :=o


    Dann bleibt es aber immer noch dabei dabei, dass du wenig bis keinen Einfluss auf den Charakter und das Verhalten anderer Menschen hast. Du hast nur Einfluss auf deine Sichtweisen, deinen Charakter und deine Handlungen/Enscheidungen. Daher kannst du auch nur bei dir und nicht bei anderen ansetzen, wenn du etwas daran ändern willst, was dir "passiert".


    Es geht aus dieser Perspektive nicht um das seltsame Verhalten der Redakteurin, sondern um die Frage, warum du dir das angetan hast. Warum hast du ihr den Stellenwert eingeräumt, den du ihr eingeräumt hast? Weil du gehofft hast, dass sie dir etwas geben kann, das du möchtest? Weil du dachtest, sie würde sich schon noch ändern? Weil du verliebt warst und Warnzeichen bewusst verdrängt hast? Was war es?

    @ apisto

    Nachdem wir jetzt wieder bei Verhalten sind, möchte ich auf diesen Aspekt noch einmal zurück kommen:

    Zitat

    Spiegelung fehlte noch.

    Mein ursprünglicher Kommentar bezog sich nicht auf "Spiegelung" im klassischen Sinn, sondern darauf:
    ich gewinne beim Lesen deiner Texte den Eindruck, dass du von der Annahme ausgehst, das Verhalten d|eines (weiblichen) Gegenüber sei programmiert, vorgegeben, immanent, unabhängig von deiner Erwartung, von deinem Verhalten.


    Ich bin der Meinung, dass dieser Ansatz falsch ist, dass mein|dein Verhalten einen gravierenden Einfluss darauf hat, welchen Verlauf ein Gespräch, eine Begegnung nimmt. *:) :)*

    @ Der_Nix_Weiss

    Zitat

    Ich bin der Meinung, (...) dass mein|dein Verhalten einen gravierenden Einfluss darauf hat, welchen Verlauf ein Gespräch, eine Begegnung nimmt

    Das stimmt zwar einerseits, andererseits sollte man diesen Effekt aber auch nicht überschätzen denke ich. (Allmachtsphantasien sind nie gut... ;-D )


    Wenn jemand trotz diverser Beziehungsversuche noch nie über 3 Monate Beziehungsdauer hinausgekommen ist, kann/sollte man m.E. nicht davon aussgehen, dass man mit dem eigenen Verhalten mal eben so ihre/seine sämtlichen Muster über den Haufen wirft und folglich glückliche Jahrzehnte mit ihr/ihm verbringen wird. ;-)


    Wenn man sich die falschen Mänenr/Frauen raussucht, kann man das sicher nicht durch "richtiges" Verhalten wieder hinbiegen...