Die Sache mit der Ex

    Meine lieben Foristen,


    erstmal Generelles zu mir / der Beziehung zu meinem Freund: Ich bin 24 Jahre alt mein Freund ist 32. Wir sind seit einem Jahr zusammen. Vor 2 Wochen bin ich zu ihm gezogen. Bisher hatte ich das Gefühl, dass er glücklich mit mir ist und mich nie mehr hergeben will.


    Noch etwas zu meiner Meinung mit dem Thema Ex: Im Prinzip sehe ich keinen Grund dazu, dem Freund/in den Kontakt zu Exfreunden/innen zu verbieten. Es hat ja einen Grund warum sie die Ex sind. Und kennen lernen kann er jederzeit auch anderswo eine Frau, das lässt sich nicht verhindern. Darum geht es aber nicht. Es spricht ja eher dafür, wenn man sich von seinen Expartnern im Guten getrennt hat und auch etwas Positives von ihnen sagen kann.


    Wenn mein Freund zu viel Alkohol getrunken hat, wird er oft sehr melancholisch und erzählt sehr viel. Gerne betont er dann auch die klassische erste große Jugendliebe. Von dieser hat er sich vor 13 !!! Jahren getrennt, bzw. sie sich von ihm, da er mit einem anderen Mädel was hatte. Seitdem war es so, man hat sich eben mal geschrieben wies einem so geht oder auch mal 1x im Jahr was trinken gewesen. Mich hat schon etwas gestört, wie sehr er diese Frau in den Himmel gehoben hat wenn er dann betrunken was von ihr erzählt hat. Da dachte ich mir nur immer: Nunja, wenn sie angeblich so toll war, warum hat er sie dann betrogen und es in all den Jahren nicht nochmal probiert mit ihr.


    Sie war dann auch lange wieder in einer Beziehung, die dann aber in die Brüche ging und seit wenigen Monaten ist sie also wieder Single.


    Nun kommt das Problem: Vor ein paar Tagen war er sehr betrunken vom Feiern mit Freunden und als er heim kam fingen wir eben an über dies und das zu reden. Und eben auch wieder auf seine Vergangenheit, was ihn bewegt und so weiter. Und natürlich wieder das Thema mit der Ex.


    Ich weiß ja dass sie ab und zu schreiben. Und so - Schande über mich - habe ich mich dazu hinreißen lassen doch mal das Handy zu nehmen und zu sehen was sie so schreiben. Ich weiß dass das nicht gut ist, also schimpft mich nicht dewegen. Aber ich habe eben gesehen dass er ihr eine recht emotionale Nachricht geschrieben hat (eben während dem Feiern als er so betrunken war) und ich weiß nicht mehr alles hab es nur schnell überflogen, aber dort stand so etwas wie: In seinen Träumen ist sie die letzte Frau, und noch etwas in der Art, dass er sie gerne neu kennenlernen würde. Und ihre Antwort war auf jeden Fall von diesem Vorschlag nicht ganz abgeneigt. Und ja, sie weiß, dass er schon länger vergeben ist an mich!


    Am nächsten Tag habe ich ihm gesagt, dass es mir nicht gefällt wie er - wenn er betrunken ist - seine Ex "anpreist" wie super sie war und dass ich mich dann frage, was passiert wenn sie jetzt plötzlich ankäme, ob er mich dann sitzen lassen würde. Das hat er sofort verneint. Das ich die Mail gelesen habe weiß er nicht. Habe ich auch nicht gesagt. Ich habe noch gesagt, dass ich es nicht gut finde dass sie Kontakt haben. Ich werde es ihm nicht verbieten, aber dass er wissen soll dass ich es nicht gut finde.


    Jetzt stellen sich mir aber trotzdem einige Fragen. Warum schreibt er ihr so eine Nachricht? Soll ich es einfach damit abtun dass man betrunken manchmal komische Sachen macht? Oder stehe ich im Prinzip den beiden nur im Weg mit ihrem Glück?


    Bin irgendwie sehr durcheinander. Er ist mein ein und alles. Ob ich seins bin hat mich jetzt allerdings ziemlich verunsichert. :-(

  • 15 Antworten

    Lass ihn doch einfach machen. Es kommt im Leben alles so, wie es kommen muss. Das ist meine Erfahrung. Lass ihn los, liebe ihn. Wenn er merkt, dass da nix vebotenes an seiner Anhimmelei ist, dann verliert er ohnhin vielleicht das Interesse. Sag ihm offen, dass er zu ihr gehen kann und du seinem Glück nicht im Wege stehen willst....dann schau mal, was passiert. Sei du die Erwachsene in der Beziehung. Dann hat auch er Platz und Zeit erwachsen zu werden.

    Sehe es in der Einschätzung ähnlich wie der User Parazellnuss. Möglich sind viele Szenarien im Kopf Deines Partners.


    Fakt ist allerdings beide seine Ex und er, haben sich in der langen Zeit der Trennung weiter entwickelt und verändert in ihrer Persönlichkeit. Er himmelt die Ex deswegen so unkritisch weiter an, weil er nur die Vergangenheit mit ihr kennt. Das hat mit dem Leben im Heute sehr wenig zu tun.


    Es gibt einige Menschen die mit leiser Wehmut an den Beginn und das Ende der ersten Liebe in ihrem Leben zurück denken, und sich die Frage stellen wie wäre es gelaufen, wenn einige Dinge nicht passiert wären.


    Das muss dennoch nicht mit dem aktiven Wunsch einher gehen, diese Beziehung neu aufleben zu lassen. Sondern vielleicht nur noch mit dem schlechten Gewissen, durch eigenen Betrug etwas Wertvolles zerstört zu haben.


    Du hast Dich deutlich abgegrenzt als Freundin, in dem Du ihm Dein Missfallen über sein Verhalten unter Einfluss von Alkohol mitgeteilt hast. Daran ist nichts negativ, ganz im Gegenteil er sollte daran erkennen das es einige Baustelle in seinem Leben gibt, zu denen er sich klarer positionieren sollte.


    Du erwähnst den Alkohol ein paar Mal in Deinem Eingangsbeitrag. Wie oft kommen diese Momente vor, in denen er zuviel getrunken so melancholisch wird?


    Wichtig wäre vielleicht, dass ihr in nächster Zeit eure Beziehung weiter festigt und die Paarebene deutlicher emotional abklärt. Wichtige Entscheidungen wie Eheschließung und Kinderwunsch noch zurückstellt, bis Dein Freund sich so emotional gefangen hat, dass er seine Vergangenheit mit sich im Reinen los lassen kann. @:)

    Ich finde es ehrlich gesagt sehr bedenklich, dass er wenn er betrunken ist seiner Exfreundin solche SMS schreibt. Man sagt ja "wer betrunken ist, sagt die Wahrheit". Scheinbar war er damals sehr verliebt in sie und es ist unschön geendet und er hat das ganze wohl nicht richtig verarbeiten können.


    Scheinbar "liebt" ein Teil von ihm sie noch und ich finde, er wird nie wirklich mit ihr abschließen können, wenn die beiden weiterhin Kontakt haben. Du musst dir ja immer wenn er fort ist und etwas trinkt Gedanken machen, inwiefern er wieder an sie denkt und ob er ihr schreibt.


    Generell finde ich es aber sehr gut, dass er sich traut mit dir über solche Themen zu reden. Andere Männer würden sich wohl einfach mit der besagten Ex treffen und gucken welche Gefühle da noch im Spiel sind.

    Hach ja... die heutige Zeit. Es ist einfach so einfach geworden mit anderen Menschen jederzeit und heimlich zu kommunizieren. Oft steckt gar nichts dahinter... manchmal aber schon.


    Ich glaube dass das der Hauptgrund ist, warum so viele Menschen ihren Partner betrügen - weil es so einfach ist.


    Traurig aber wahr :(


    Grundsätzlich finde ich an Kommunikation überhaupt nichts einzuwenden. Ich bin selbst in einer neuen Beziehung und meine Freundin hat sehr intensiven Kontakt zu einem ihrer Ex (täglich mehrmals per Whatsapp), der ein wichtiger Teil ihres Lebens ist. Aber sie ist sehr ehrlich zu mir und sie hat mir erklärt das es keinen sexuellen Kontakt mehr zwischen ihnen geben wird solange wir zusammen sind. Und ich glaube ihr weil ich ihr vertraue.


    ABER ich finde das die Nachrichten die dein Freund seiner Ex schickt gehen leider in eine eindeutige Richtung. Auch wenn er betrunken war... wie sagt man: Kleine Kinder und Betrunkene sagen immer die Wahrheit. Offensichtlich hat er noch Gefühle für seine Ex und sie auch für ihn. Das läßt sich aus meiner Sicht nicht mit eurer Beziehung vereinbahren.


    Aus meiner Sicht ist das schwierig. Mein Vertrauen in ihn wäre an deiner Stelle enorm angeknackst. Und das ist doch eine der Grundpfeiler für eine Beziehung. Deswegen muss man sich vielleicht nicht trennen, aber zumindest würde ich die Planung der Zukunft vorsichtiger gestalten, ich weiss ja nicht was ihr noch so vorhabt in den nächsten Jahren. Aber Kinder bekommen oder Haus bauen würde ich in der Tat erstmal weit weg schieben und abwarten wie es bei euch weitergeht.


    Klar kann jeder jederzeit einen neuen Partner kennen lernen und die alte Beziehung beenden. Aber hier sind wir über das Kennenlernen hinaus - auf beiden Seiten besteht bereit der Wunsch nach einen neuen Beziehung.... also ist es nur eine Frage der Zeit irgendwie...


    :°_

    AufDerArbeit

    Zitat

    und meine Freundin hat sehr intensiven Kontakt zu einem ihrer Ex (täglich mehrmals per Whatsapp), der ein wichtiger Teil ihres Lebens ist (...)

    Kann ja jeder handhaben, wie er es für richtig hält, für mich wäre das nichts. :|N


    Ich bin nicht sonderlich eifersüchtig, aber einen täglichen, mehrfachen Kontakt mit einer Ex-Beziehung würde ich langfristig für problematisch erachten. Die Gründe hierfür sind vielfältig und für mich nicht in wenigen Sätzen zusammenfassbar.

    Zitat

    Aber sie ist sehr ehrlich zu mir und sie hat mir erklärt das es keinen sexuellen Kontakt mehr zwischen ihnen geben wird solange wir zusammen sind.

    Dies gibt Dir vielleicht Sicherheit, nicht betrogen zu werden - dennoch ist zwischen den beiden eine Verbindung, die Dir irgendwann ein tatsächliches Problem bereiten kann.

    dieDosismachtdasGift:


    das kommt je nachdem ca. 2x im Monat vor.


    Ich kann ja leider nicht in beide rein sehen. Ich will auch versuchen nicht zu viel in eine einzige Mail reininterpretieren. Denn wenn er wirklich so für sie fühlen würde, hätte er ihr ja auch nüchtern schreiben können und er war ja selbst vor einem Jahr Single, da hätte er ja auch schon Kontakt zu ihr aufnehmen können und nicht jetzt mit mir zusammenziehen und mir erzählen ich sei die die er sein ganzes Leben gesucht habe. Bzw. wenn sie wirklich so sehr in ihn verliebt gewesen wäre hätte sie ja auch über ein Jahrzehnt Zeit gehabt Kontakt mit ihm aufzunehmen. Sie hat auf jeden Fall in Ihrer Antwortmail auch gefragt was denn mit seiner Freundin (also mir sei) , ob es nicht gut mit mir sei. Seine Antwort, bzw. ob er überhaupt geantwortet hat weiß ich nicht.


    Ich weiß außerdem über sie, dass sie keine Kinder möchte (sie ist 33) und demnächst in ne andere Stadt ziehen will. Mit seinen Lebensplänen nicht konform. Aber wie gesagt alles Spekulationen. Ich werde es nun dabei belassen und hoffen dass es ein "Ausrutscher" aufgrund des Betrunkenseins war und er vernünftig ist und den Kontakt zu ihr sein lässt. Und wenn sie einen Funken Ehre und Anstand hat macht sie das auch. Und dann wird man sehen was passiert.


    Sollte er jetzt plötzlich doch zu dem Entschluss gekommen sein dass ich ein Fehler war, wird es eh so kommen und ich bin machtlos. Dann soll er aber auch mit den Konsequenzen leben. Er kann es nicht nochmal mit ihr probieren und dann hoffen dass ich auf ihn warte!!! (ja ich habe schon Männer kennengelernt die so denken)


    Melde mich ab und an noch bei euch wie es so weitergeht.

    Elision


    Mir gefällt, wie Du mit eurer "brenzligen" Siutation umgehst, obwohl ich nachvollziehen kann, dass dies alles andere als einfach für Dich ist. Wer erlebt schon gern glücklich verliebt und frisch zusammen gezogen, wenn beim Freund die länger zurückliegende Ex hin und wieder sporadisch im Gedankengepäck auftaucht.


    Viele Deiner Sichtweien teile ich in derselben Art und Weise. Weiß aber um die irritierenden Gefühle, die Dich erfasst haben, seit Du diese Mail gelesen hast. Sie verunsichert und hinterlässt in Dir zumindest einen gewissen Zweifel der sich in die Deine Gefühlswelt drängt.


    Sollte Dein Freund erneut in so ein Verhalten abdriften, und die lange getrennte Ex in anpreisender Art erwähnen wird es konsequente Worte brauchen.


    Ich würde ihm versuchen zu verdeutlichen, dass er Dir mit seinem Verhalten emotionale Probleme bereitet, die unnötig und schädlich für eure Beziehungsebene sind.


    Eure Liebe nur eine echte Chance behalten kann, wenn er sich eindeutig zu Dir/euch bekennt und seine Vergangenheit als vergangen betrachten lernt. Eine erste Liebe bleibt manchmal bei nostalgisch veranlagten Menschen in romantisch verklärter Art im Gedächnis. Sollte aber keine liebevoll intakte Beziehung gefährden.


    Zeige Deinem Freund, dass Du weiter Vertrauen in eure Beziehung hast, er aber aktiv seinen Anteil dafür leisten muss das dies so bleiben kann.


    Möglich, dass er den emotionalen Zusammenhang besser versteht, wenn Du ihm den umgekehrten Fall verbal vor Augen führst. (in passender Situation)


    Schön, dass es Dir gelingt auf all das Vorgefallene nicht übertrieben eifersüchtig und mit Drohgebärden zu reagieren. Das spricht eine angenehme Sprache für eure Liebe. Es gab im Forum schon einige Threads mit einer ähnlich gelagerten Situation, die komplett aus dem Ruder gelaufen ist.


    Versucht einen gemeinsamen Weg zu finden der euch als Paar weiterhin festigen kann. Deinem Partner dabei zunehmend die Einsicht bringt, dass er sehr hoch pokert wenn er die Vergangeheit in unterschiedlicher Weise neu befeuert über den Kontakt zur Ex.

    Ich kann mich da nur anschließen. Menschen kann man nicht bei sich behalten, indem man sie einsperrt und wenn doch, dann ist es nichts wert, dass sie bei einem bleiben.


    Er hängt noch an ihr. Du kannst ihn drängen, sich damit auseinanderzusetzen und abzuschließen - aber du kannst nicht beeinflussen, zu welchem Ergebnis er bei dieser Auseinandersetzung kommt. Wenn er sie wirklich noch liebt, und du nur "zweite Wahl" oder sowas bist: Wenn das ein Fakt ist - was hast du dann davon, dass er bei dir bleibt, nicht weil es das ist, was sein Herz will, sondern weil ihm die Möglichkeit fehlt, weil sie keinen Kontakt haben?

    Nicht allen Vorrednern, offensichtlich... "Ich liebe dich, aber nur, wenn du dich so und so verhältst und dies und das fühlst." Nein, das ist keine Liebe. Das ist eine Übereinkunft zwischen zwei Menschen, die gegenseitig voneinander abhängig sind.


    Wenn es wirkliche LIEBE ist, dann steht diese höher als dein eigenes Bedürfnis, ihn an deiner Seite zu haben, höher als die Angst, ihn zu verlieren und höher als der Schmerz, von ihm getrennt zu sein. Wenn du ihn wirklich liebst und allein danach handelst, dann handelst du nicht zielorientiert. Dann denkst du nicht: "Wie muss ich mich verhalten, damit ich ihn dazu bringe, sie zu vergessen und bei mir zu bleiben?"


    Aber wir sind halt auch alle nur Menschen. Die wenigstens sind in der Lage bedingungslos zu lieben und ich schließe mich da auch nicht unbedingt ein.

    Schwierig... ich hatte auch mal so einen Fall. Habe im Handy der Ex geschnüffelt. Eigentlich hatte ich keinen wirklichen Grund. Habe dabei eine Nachricht gefunden, die mir überhaupt nicht gefallen hat. Hatte sie dann darauf angesprochen und sie hat alles geleugnet bzw. ich hätte es falsch verstanden. Ende der Geschichte war, dass wir noch zwei-drei Jahre zusammen waren und sie mich am Ende mit ihm betrogen hat. Heute würde ich anders reagieren und die Beziehung sofort beenden. Da ich aber weder dich, noch deinen Partner kenne, kannst du das nur selbst entscheiden. Dies war nur eine Erfahrung von mir...