Die verzweiflte Achterbahn

    Hallo liebe Community,


    kurz zu meiner Person, ich bin 24 und habe in Sachen Beziehungen nie das große Los ziehen können.


    Und nun stehe ich vor einer der schwersten Entscheidungen meines Lebens.


    Um es sehr sehr kurz zu halten:


    Ich habe meine Veehrte vor nicht allzulanger Zeit in einem Forum kennengelernt und habe mich auf Anhieb sehr gut mit ihr verstanden. Seitdem schreiben wir jeden Tag, und das sehr sehr intensiv. Wir haben extrem viele Gemeinsamkeiten und entdecken auch so gut wie jeden Tag etwas neues, was wir gemeinsam haben. Sie macht, trotz das wir "nur" befreundet sind, einen anderen Menschen aus mir.


    Vor kurzem habe ich auch einige Tage bei ihr verbracht (wir wohnen eine größere Strecke auseinander), wo dann die Gefühle explodiert sind. Sie hat grad nach dem Abschied die ein oder andere Andeutung gemacht, mir dann im späteren Verlauf auch gesagt das sie momentan nicht weiß, was sie will und wie es in ihrem Leben weiter geht. Ich habe ihr diese Liebe kurz danach in einem sehr tiefgründigen Text offenbart. Bis dies geschehen ist, war mein Leben eine Hölle.


    Doch nun beginnen die Probleme. Sie hat bis dato einen Freund. Eigentlich hieß es, dass es zwischen ihr und ihm auf Ende steht, was aber auch nur eine "vorrübergehende" Krise sein kann. Sie lässt alle Möglichkeiten offen.


    Sie ist außerdem ein Mensch, der sich bei der Wahl ihres Partners sehr lange Zeit lässt, und bei ihr höchstwahrscheinlich keine Gefühle entstehen, wenn das Gegenüber etliche Kilometer entfernt lebt.


    Ich bin mit meinem akutellen Leben nicht ganz zufrieden und würde am liebsten was ändern. Ich hatte etliche Möglichkeiten zur Auswahl, aber bei dieser "Möglichkeit" hatte ich das erste mal in meinem Leben sofort das Gefühl, das es die richtige Entscheidung ist.


    Also befinde ich mich in der Zwickmühle.


    Wie würdet ihr in meiner Position handeln?


    Würdet ihr das Risiko eingehen und umziehen, nur für eine Person, bei der man einfach das perfekte Gefühl hat? Und das ist - garantiert - nicht bloß das 0815 verliebt sein. Da steckt einiges mehr dahinter. Ich könnte euch das viel detaillierter beschreiben, aber dann würde es Stunden brauchen das ganze durchzulesen.


    Klar, ihr werdet sagen, lass dir noch Zeit bis irgendwas passiert. Es vergeht noch einige Zeit bis ich bei ihr eine Wohnung und Arbeit gefunden habe. Aber ich möchte für Sie da sein und um sie kämpfen.


    Und ja, ich bin mir darüber im klaren, dass sie sich auch niemals in mich verlieben kann, weil Gefühle bekanntlich nicht gesteuert werden können. Aber ein Ansatz war (nicht nur meiner Meinung nach sondern auch die einiger meiner Vertrauten) definitiv schon da.


    Ein Unentschlossener

  • 8 Antworten

    Achtung Traumblasenzerplatzer....


    Ich würde wie folgt handeln:


    Nicht umziehen, zumindest nicht für sie.


    1. Wenn du dich in deiner eigenen Haut nicht wohl fühlst oder mit deinem Leben zufrieden bist, dann wird eine Beziehung das nie zu 100% lösen. Vielleicht wirst du dich anfangs etwas besser fühlen, aber das Ursprungsproblem bleibt bestehen, vielleicht ist dir das wirkliche Problem noch nicht bewusst.


    2. Sein Glück allein von einer Beziehung abhängig zu machen "oh nur mit ihr, dieser einen kann ich glücklich sein, ansonsten bin ich leer" wird zu 99% nicht gut gehen. Habe ich so schon im Umkreis erlebt und leider auch an mir selbst.


    3. Sie lässt dich eindeutig zappeln. Da du ihr alle Gefühle und deine Liebe offen gelegt hast, weiß sie genau das du noch lange am Haken bleibst und sie ganz in Ruhe all ihre Optionen abwägen kann. Nicht gut. Du machst dich dadurch nur zum Depp.


    Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst da ich vor einigen Jahren eine ganz ähnliche Situation hatte. Im Endeffekt habe ich mehrere Jahre "am haken gehangen" und mich für andere Frauen verschlossen, ich war blind, ich dachte sie ist es alles wert.


    Glaub mir.. ich hätte nach wenigen Monaten schon lang die Bremse treten sollen denn im Endeffekt war alles verschwendete Zeit, verlorene Gefühle und gebrochenes Herz.


    Es wird schwer sein, aber ich persönlich würde an deiner Stelle den Kontakt abbrechen und versuchen dich von ihr fernzuhalten. Das mag jetzt böse und mies und bäh klingen aber in meinem Fall damals wäre es die beste Entscheidung gewesen. Auch bei mir damals war ein Ansatz da, sie war noch vergeben aber wollte sich (vielleicht) trennen, aber wusste es noch nicht genau, usw. usw. usw. Im endeffekt war ich auch wirklich dann mit ihr zusammen (für 2 Monate) und die Beziehung war so ziemlich das langweiligste was ich je erlebt habe, das wars den Jahrelangen Schmerz und Stress einfach nicht wert. Ich hab schon lange im vorraus die ganzen Warnzeichen selbst gesehen, aber alles ignoriert durch meine rosarote Brille.


    Tu dir selbst nen gefallen. Zieh von mir aus um, eine andere Stadt entwickelt dich vielleicht persönlich weiter,


    aber zieh nicht um wegen einer Frau die vielleicht/wenn/aber/mal gucken sich in dich verliebt oder eine Beziehung mit dir will.

    Zitat

    Sie ist außerdem ein Mensch, der sich bei der Wahl ihres Partners sehr lange Zeit lässt, und bei ihr höchstwahrscheinlich keine Gefühle entstehen, wenn das Gegenüber etliche Kilometer entfernt lebt.

    ich weiß nicht, wiviel Erfahrung Du schon hast, aber entweder will man jemanden oder nicht. Wenn man zögert, ist das nicht das Richtige. Man muss wenigstens bereit sein, das zu versuchen, aber das ist sie nicht.


    Lass es.

    Komm mal wieder auf den Teppich...


    Also zunächst mal, Du bist 24, keine 54. Da ist noch lange keine Torschlußpanik angesagt. Das Du verliebt bist, ist natürlich trotzdem schön, genieße es. Aber schalte mal dein Hirn nicht aus deswegen. Die Lady hat einen Freund und ihre Reaktion scheint nicht so auszufallen, dass sie so unendlich begeistert ist, dass sie für Dich alles stehen und liegen lässt. Die totale Verliebtheit kann also durchaus auch nur einseitig sein. Also warte mal in Ruhe ab, was sich da entwickelt. Wenn ihr zwei mal BEIDE verliebt seid, euch oft seht und merkt, dass das kein Strohfeuer, keine Eintagsfliege ist, dann kann man mal drüber nachdenken, zusammen zu ziehen. Aber nach einem Date? Junge, dreh nicht gleich durch!

    Ich würde dir nicht raten aufgrund von Schreibereien und einem Besuch Alles hinzuschmeißen und in ihre Nähe zu ziehen.


    Dein Eingangstext ist eine Kopie von vielen Schilderungen in denen sich jemand in eine andere Person verliebt. Wenn ich schon von vielen Gemeinsamkeiten lese gehen bei mir die Alarmglocken an.


    Es ist das typische am Verleibtsein, dass man direkt nach Gemeinsamkeiten sucht und es gibt Menschen die können schon aus dem Schreiben einer Person herauslesen, was diese Person für eine Antwort erwartet.


    Du sagst du liebst Popmusik von Band A und sie antwortet " Ja genau A find ich auch genial" Sie oder erkann das sagen ohne es zu meinen mur um Nähe zu dir zu erzeugen. Bitte lass dich davon nicht blenden.


    Wenn es nämlich nicht klappt und man über Trennung nachdenkt ist es genau umgekehrt. Auf einmal kann man nämlich alles nicht mehr leiden, was der Partner mag.


    Ich unterstelle auch der Frau, die du getroffen hast keine bewusste Maipulation, denn das was da passiert ist ein intuitives Programm.


    Hellhörig sollte dich da schon machen, dass sie nach deinem Besuch und deinem Liebesgeständnis deine Euphorie ob euch Beiden wohl nicht teilt und ihre aktuelle Beziehung und ihre Aussage, sie könnte sich in niemanden verlieben, der weit weg wohnt als eindeutige Zeichen sehen, dass sie keine Bezeihung mit dir möchte.


    Die Aussage such in niemanden verlieben zu können, der weit weg wohnt ist nämlich Quatsch.


    ich glaube du hast einfach eine rosarote Brille auf und siehst nicht, dass sie dir ganz klar signalisiert hat, dass sie keine Beziehung will mit dir.


    Ich weiß, dass du das was ich schreibe nicht hören willst. Aber du wolltest einen Rat und dies ist der Rat eines 50 Jährigen, der schon mehrfach ähnliche Situationen erlebt hat und sie sind immer so ausgegangen.

    DerRatlose123

    Zitat

    Doch nun beginnen die Probleme. Sie hat bis dato einen Freund. Eigentlich hieß es, dass es zwischen ihr und ihm auf Ende steht, was aber auch nur eine "vorrübergehende" Krise sein kann. Sie lässt alle Möglichkeiten offen.

    Sie ist noch in einer Beziehung und kommuniziert das ganz klar. Ich würde da meine Erwartungshaltung ganz klar runterschrauben.

    Zitat

    Sie ist außerdem ein Mensch, der sich bei der Wahl ihres Partners sehr lange Zeit lässt, und bei ihr höchstwahrscheinlich keine Gefühle entstehen, wenn das Gegenüber etliche Kilometer entfernt lebt.

    Eine weitere Aussage, dass Du als neuer Partner mit ziemlicher Sicherheit nicht in Frage kommst.

    Zitat

    Ich bin mit meinem akutellen Leben nicht ganz zufrieden und würde am liebsten was ändern. Ich hatte etliche Möglichkeiten zur Auswahl, aber bei dieser "Möglichkeit" hatte ich das erste mal in meinem Leben sofort das Gefühl, das es die richtige Entscheidung ist.

    Ändere etwas an der aktuellen Situation. Aber für Dich ganz alleine! Das ist der Schlüssel, damit das hier

    Zitat

    und habe in Sachen Beziehungen nie das große Los ziehen können

    Geschichte wird!