@ RajMerchant

    Zitat

    alles in die eigene Verständnissphäre übersetzt zu kriegen.

    Das möchte ich auch gar nicht. Ich höre mir seine Wünsche und Vostelungen auch jedes Mal an und versuche zumindest, sie zu erfüllen oder ihnen nah zu kommen, jedoch "reicht" es ihm nicht. Ich gebe mir laut ihm eben "gar keine Mühe" und wenn ich ihm dann vorschlage, dass er mir doch dann genau sagen soll, was er will oder eben auch meine Hand dann mal führen soll, kriege ich zu hören, dass ich eben "auch mal von alleine auf die Idee kommen könnte". Ich wäre eben einfach froh, wenn er mir dann auch etwas zuspielt und nicht dann eingeschnappt auf seine Meinung beharrt.

    Zitat

    "Weil ich jetzt will" ist viel cooler.

    Klar ist es das. Und ich habe auch nichts gegen Versöhnungssex, eigentlich habe ich ja eh prinzipiell auf ihn Lust, selbst wenn wir uns streiten. Aber wenn ich dann eben nach dem Streit ansetze, blockt er ab, weil er denkt, ich will es dann nur machen, damit er wieder gute Laune hat. So ist es aber nicht. Ich traue mich dann einfach in dem Moment mehr, da eben die Lust da ist und ich eben eine klarere Vorstelungen von seinen Wünschen habe. Sobald er jedoch abblockt, ist dann das Selbstvertrauen aus dem Moment wieder gleich zerstört. :-|

    @ Comran

    Zitat

    Zumal man als junger Mann oft schon geil wird, wenn die Freundin näher als 30cm kommt.

    Das sagt er mir auch ständig. :_D Und ich sage ihm auch immer wieder, dass ch genauso Lust auf IHN habe wie er auf mich. Nur bin ich da wahrscheinlich auch etwas sehr "Mädchen" und will halt die Stimmung aufbauen, was für meinen Freud wahrscheinlich dann wiederum zu lange dauert. :=o

    Zitat

    Du solltest dich dadurch nicht stressen lassen, sondern auch deine Bedürfnisse schildern, die genauso ihre Berechtigung haben.

    Wir reden ständig über unsere Bedürfnisse. Und er meint auch immer, dass er versteht, dass ich mir mehr Geduld von seiner Seite aus wünsche. Aber anscheinend sind all diese Vorsätze dann bei ihm wie weggeblasen, sobald er eine Woche keinen Sex haben konnte und dann am WE hier ist. Als wäre sein Gehirn tatsächlich dann nur noch auf Sex fixiert, egal wie. ":/

    Zitat

    Nur lasst euch nicht zum Streit hinreißen.

    Aus diesem Grund lenke ich eben oft ein und komme ihm entgegen. Der Schritt fehlt bei ihm aber leider, da er meine Ansichten "Nicht verstehen kann" :|N

    @ sugarlove

    Zitat

    Hm was stellt er sich das denn vor?

    Habe ihn oft genug gefragt. Sein Zitat: "Komm eben einfach aus dir raus und probier dich aus. Ich kann immer und habe immer Lust, da ist es egal, was du machst. Du sollst ja nicht perfekt sein oder alles gleich so gut können wie andere, aber es nervt eben, wenn von dir nichts kommt."


    Und dann fange ich eben hat einfach an, ihn beim nächsten Mal von mir aus anzufassen, jedoch eben wie gesagt meist recht zaghaft, worauf dann eben kommt, dass er "nichts von meinen Bemühungen merkt". %-| 8-(

    Zitat

    Ich finde, er geht völlig verkrampft damit um. Er könnte die Souveränität, die aus seinem Erfahrungsvorsprung erwachsen sein könnte, dazu nutzen, die Führung durch eine gemeinsame große Entdeckungsreise zu übernehmen und ihr Sicherheit zu vermitteln. Stattdessen ist er völlig verstrickt in seine eigenen Unsicherheiten und es fällt ihm nichtmal ein besserer Weg ein, das aufzulösen, als sie kleinzumachen. Wenn das locker ist...

    Das sehe ich ganz genauso...


    Nochmal, liebe Juvi, ich finde dein Verhalten und deine Unsicherheiten völlig normal. Und natürlich möchte man von seinem Partner geliebt werden. Ich kann mir vorstellen, dass es dann -gerade als junge Frau, die gerade ihre ersten Erfahrungen sammelt- sehr schwer ist, sich fallen zu lassen und an Sicherheit zu gewinnen. Zumal man nicht mal unbedingt von Unsicherheit reden muss...Vielleicht zeigst du Initiative auch einfach auf eine andere Art und Weise als dein Freund.


    Teilweise hört es sich in deinen Beiträgen etwas danach an, als ob Sex mit deinem Freund für dich eher Pflichtprogramm ist...macht es dir denn Spaß, mit deinem Freund zu schlafen?


    Es ist natürlich immer leichter gesagt als getan, aber ich würde an deiner Stelle wirklich nur das machen, worauf du wirklich selbst Lust hast...Und wenn das deinem Freund nicht passen und er sich deswegen von dir trennen sollte, dann hat es nicht sollen sein. Versuche, dich nicht vor ihm klein zu machen, das hast du nicht nötig @:)

    Oh-während ich den Text verfasst habe, sind einige Beiträge dazu gekommen...jetzt hört es sich schon danach an, dass dir der Sex mit deinem Freund Spaß macht. Habe ich davor falsch interpretiert.

    Juvi

    Zitat

    Tut mir leid.

    Mal ganz ins Blaue geschossen: Neigst du vielleicht bei Mißverständnissen ein bißchen dazu, die Schuld bei dir zu suchen?


    Hier ist das nicht so und nach meiner ganz oberflächlichen Einschätzung in der Kiste mit deinem Freund auch nicht.

    @ Jansen 25

    Zitat

    Vielleicht zeigst du Initiative auch einfach auf eine andere Art und Weise als dein Freund.

    Das denke ich eben auch und habe das auch öfter schon deutlich gesagt. Mich kosten eben schon kleinere Sachen viel Überwindung. Händchen halten, küssen, mich an ihn kuscheln - alles kein Problem. Meine Hand in seine Hose wandern zu lassen und von alleine etwas einleiten - das schon eher. Ich mache mir halt Gedanken, ob ich was falsch machen könnte oder er vielleicht nicht will und dann kommen die Hemmungen. Dabei ist das in meinen Gedanken alles so einfach, nur wenn es ums Ausführen geht, tritt eine Blockade ein. ":/


    Daher habe ich ihm schon gesagt, dass es für mich überhaupt ein Fortschritt ist, wenn ich es eben mal mache. Nur wenn das laut ihm nicht "reicht" damit er es "bemerkt", lässt mich dann eben etwas ratlos zurück. ???

    Zitat

    jetzt hört es sich schon danach an, dass dir der Sex mit deinem Freund Spaß macht.

    Macht er auch, er ist sogar wirklich gut und eben dennoch trotz der Fernbeziehung regelmäßig. Daher stört es mich ja so, dass er dann nicht einfach zusammen mit mir daran arbeitet, sondern von mir fordert.

    Zitat

    Versuche, dich nicht vor ihm klein zu machen, das hast du nicht nötig

    Dankeschön @:)

    @ RajMerchant

    Zitat

    Mal ganz ins Blaue geschossen: Neigst du vielleicht bei Mißverständnissen ein bißchen dazu, die Schuld bei dir zu suchen?

    Wahrscheinlich schon, da ich aber auch eben so erzogen wurde, dass man auch die eigenen Taten reflektieren soll. Und wenn ich dann eventuell das Gefühl bekomme, der andere könnte mich eben falsch verstehen und dadurch verletzt oder wütend sein, entschuldige ich mich auch eben. Mehr oder weniger wahrscheinlich sogar provisorisch. :-/


    Dadurch ist es, denke ich, auch so leicht für ihn, mich zu verunsichern und dadurch seinen Kopf durchzusetzen. Auch wenn er das vielleicht gar nicht böse meint oder mit dem Hintergrund beabsichtigt, merkt er ja eben auch bestimmt, dass er mich dadurch dennoch dazu bringt, mich eher nach ihm als nach mir zu richten. :-|


    Ist halt kontraproduktiv für mein Problem, leider.

    Ich habe auf die Schnelle quer gelesen. Einfach mal so was mir als Mann auffiel


    Anfangs schriebst du dass Kompromisse notwendig sind in einer Beziehung - absolute Zustimmung. Kompromisse entstehen durch Diskussion, Argumente - Lösungen. Du steckst häufig zurück "dem lieben Frieden willens" das ist weder ein Kompromiss noch eine Lösung, sondern auf Dauer tödlich für eine Beziehung. Fehlt nur noch der Satz "..ach ist doch eh egal"


    Hinsichtlich Sex sprichst du in jedem zweiten Posting von "Mühe geben". Hört sich an wie im Arbeitszeugnis "sie gab sich Mühe die Anforderungen zu erfüllen". Sex ist weder Leistungssport noch Arbeit, sondern eine wunderschöne Sache die mit viel Spaß, Neugier, Lachen, Spieltrieb und Ausprobieren einhergeht. Keinesfalls irgendwas mit Druck, Anforderungen gerecht werden usw.


    Dann wegen falsch machen - Männer sind da ganz einfach gestrickt, insbesondere nach einer Woche Alleinsein - da gilt: Hauptsache es geht schnell zur Sache

    @ unkompliziert

    Zitat

    Du steckst häufig zurück "dem lieben Frieden willens" das ist weder ein Kompromiss noch eine Lösung,

    Das ist mir selber auch bewusst und es stört mich auch. Nur da er ja eben zu keinem Kompromiss bereit ist bzw. keine gemeinsame Lösung zu finden sei, da er meine Sorgen eben nicht "versteht, weil sie keinen Sinn machen", gebe ich dann eben nach. Wir haben eben nur das WE und bevor wir uns dann komplett zerstreiten für die kurze Zeit, mache ich es dann lieber so. Ist aber natürlich wieder mal nicht eine optimale Lösung. :-|

    Zitat

    Hinsichtlich Sex sprichst du in jedem zweiten Posting von "Mühe geben

    Vielleicht drücke ich mich da nicht so aus, wie ich es eigentlich meine. Ich möchte mir eben Mühe geben, was das offener sein betrifft, damit der Sex eben auch bereichert werden kann. An sich läuft er eigentlich ja ganz gut. Aber wenn ich eben etwas offener bei dem Thema werden könnte, wären eben vielleicht auch nicht so viele Hemmungen mehr da. X-
    Und wenn das dann aber ihn zufrieden stellt und mir eben auch dabei hilft, mehr ausprobieren zu wollen, wäre das ja eigentlich nicht so ein schlechter Nebeneffekt... Oder?

    Zitat

    Ich habe ihm gesagt, dass ich mir Mühe geben werde auf ihn zuzugehen, ich aber froh wäre, wenn er dafür seine Erwartungen was das Ergreifen der Initiative betrifft etwas herunterschrauben könnte und dennoch auch von sich aus zumindest teilweise weiterhin den Anfang macht

    auch ich finde die worte "mühe" und "arbeiten" und "erwartungen" in dem zusammenhang sehr verkrampft - und vielleicht solltest du genau das deinem freund klar machen. wie sollst du denn die leichtigkeit entwickeln, wenn er dich ständig unter druck setzt?


    auch mir als "alter frau" ist dieses thema nicht fremd und auch mein mann und ich hatten diese diskussion immer mal wieder. wichtig ist, dass man aus der angriffs- und verteidigungsdiskussion raus kommt, sondern tatsächlich versucht, die sexuellen unterschiede zu erkennen, zu akzeptieren und dann dementsprechend aufeinander zuzugehen :)_

    @ Die Seherin

    Zitat

    wichtig ist, dass man aus der angriffs- und verteidigungsdiskussion raus kommt, sondern tatsächlich versucht, die sexuellen unterschiede zu erkennen, zu akzeptieren und dann dementsprechend aufeinander zuzugehen

    Wahrscheinlich wird er mich am WE dennoch besuchen kommen und ich werde das Thema einfach nochmal ansprechen. Hoffentlich auch, ohne dass wieder ein Streit entsteht.


    Vielleicht ist er ja auch irgendwann mal soweit, mir auch wirklich zuzuhören und meine Seite der Dinge so hinzunehmen, ohne sie als "unlogisch" abzustempeln.


    Ich denke, sobald das der Fall sein sollte, können wir auch wirklich gemeinsam an dem Thema arbeiten. :)_ :)*