Dom/Dev: Sich seinen Partner erziehen

    wie sich aus so vielen beiträgen hier herraus lesen ließ, gibt es hier einige devote damen.


    soweit mir das bekannt ist kommt keine frau auf einen einen zu und sagt :"hallo ich bin die sandra, bin devot und stehe auf ....". ergo ergibt sich das meist später.


    womit ja oft auch das dilemma beginnt, nämlich das der partner nicht das geben will/kann wonsch es einem verlangt.


    daher meine – vielleicht etwas direkte frage : wer hat versucht seinen partner zu dem zu "erziehen" was er/sie wirklich braucht?


    ]:D


    mir ist schon klar, dass viele dies weder zugeben werden, noch teilweise bemerken wenn soetwas sachte mit ihnen geschieht, oder geschehen ist. Auch werden sich wieder einige genötigt fühlen geistig tief-fliegende kommentare da zu lassen. ich möchte darum bitten sich von solchen kleingeistern nicht abhalten zu lasse sich hier sinnvoll zu beteiligen :)^


    Und ja, ich bin böse und stolz drauf!

  • 290 Antworten

    Dann mach ich halt mal den Anfang.


    Es funktioniert bei uns nicht, meinen Partner dahingehend zu "erziehen" (blödes Wort, weiß aber kein besseres), dass er meine Vorlieben teilt und plötzlich dominant ist.


    Wir sind schon sehr lange zusammen und ich weiß erst seit Kurzem wie ich richtig "ticke" - nämlich absolut devot (wie hier schon öfters geschrieben), trotzdem kann ich den DS-Bereich mit meinem Mann nicht zusammen erleben, weil ich ihn einfach in dieser Situation nicht ernst nehmen kann...trotzdem liebe ich ihn - sehr sogar.


    Ich hab eine Möglichkeit gefunden, trotzdem meine Neigung zu D/S-Sex auszuleben...

    Zitat

    daher meine – vielleicht etwas direkte frage : wer hat versucht seinen partner zu dem zu "erziehen" was er/sie wirklich braucht?

    Geht das denn überhaupt? Wenn nicht eine gewisse "Grundtendenz" dazu da ist, devot oder dominat zu sein, kann ich an meinem Partner noch so viel rumerziehen und bekomme immer nur einen schwachen Abklatsch von dem was ich eigentlich will und begehre.

    Bei uns klappt es leider nicht. Zu spät angefangen, zu lang miteinander zusammen. Genau weiß ich es aber auch nicht, warum es einfach nicht klappen will.

    Ich halte "erziehen" für den falschen Begriff. "erziehen" hat immer damit zu tun, jemand anderen in ein Korsett aus Normen und Werten zu quetschen. Das funktioniert bei Kindern, und da ist es auch richtig und wichtig. Wenn es bei Erwachsenen funktioniert, halte ich das für bedenklich, in beide Richtungen. Natürlich kann man das versuchen, und mit der richtigen Maniplulationsstrategie und ausreichend manipulierbaren Partnern wird man damit auch Erfolge feiern. Leider aber billige und unbefriedigende.


    Ich war bisher am erfolgreichsten damit, Neugierde zu wecken. Experimentierlust. Kontextabhängig hier mal eine Andeutung, dort mal eine Schilderung fallen zu lassen. Ganz unbemerkt die Grenzen des Vanilla-Sex auszuweiten. Es gibt erheblich mehr Raum, wenn Madame kommt und fragt "was gibts denn da noch so?", als wenn man unvermittelt vom Kuschelbett aufspringt, dreimal mit der Bullwhip knallt und "bück dich, du Schlampe" brüllt. Letzteres macht lächerlich. Ersteres ist sowas wie eine lange Zündschnur. Und irgendwann explodieren sie alle (Naja. Zumindest die, deren Beuteschema man bedient. Was auch ein nicht unerheblicher Faktor ist. Dazu beim nächsten mal.).

    ich denke schon das viele versuchen sich ihren partner "zurecht zu biegen" daher bin ich hier nicht ganz falsch – auch wenn viele meinen dies gehöre in das Sex-Forum ...


    mir geht es hauptsächlich darum, ob es schon jemand erfolgreich versucht hat und auf welchem wege, da ich glaube, dass es viele gibt die dies versuchen (möchten).

    @ Angelusx

    Die "Möglichkeit" ist, wir haben die Beziehung geöffnet und ich gehe in dieser Richtung meinen eigenen Weg, sprich ich hab mir einen dominanten Mann gesucht und genieße "außer Haus"...


    was aber nichts mit der Liebe zu meinem Mann zu tun hat..


    Es geht nur einfach nicht, wie TinaRina schrieb:

    Zitat

    Zu spät angefangen, zu lang miteinander zusammen

    das ist einer der Gründe, warum es bei uns nicht klappt. Ich kann ihn einfach nicht als dominanten Mann ernst nehmen und wenn ich weiß, dass er die Rolle nur mir zuliebe spielt...dann fehlt dem ganzen einfach die Grundlage...deshalb lass ich es mit ihm.


    Mit einer anderen Frau kann er es allerdings vollkommen ausleben - nur eben wir nicht miteinander.... :=o ich hab mir sagen lassen, dass es oft so ist.... @:)

    Ich bin da ja Internetforen /-Chat – Freund...


    Wenn es geht, wird da nicht alles zerredet, aber Beuteschemata werden da schon ziemlich gut bedient – oder eben nicht, dann hat man sich Hoffnungen erstpart. Außerhalb des Internets ist für mich der passende Fund höchstens in "der Szene" denkbar (und das hat dann wieder ganz andere, böse Nachteile ;-D )... Aber wer weiß, ich will den Zufallsfund in der Gemüseabteilung nicht verteufeln, vielleicht gibt es den auch. :=o


    Mein persönliches Fazit:


    Richtig Suchen... Und sich an den richtigen Orten finden lassen. ;-)

    @ fire_and_ice2 :

    weiß nicht ob hier ein tut mir leid zu hören angebracht ist, denn es geht euch beiden ja gut dabei.


    finde es nur bedauerlich das ihr das nicht miteinander teilen könnt.


    aber eben darum habe ich diesen Faden hier gestartet um zu sehen ob es nicht einen weg gibt.


    muss leider feststellen, dass meine vermutung zutrift und es keinen weg zu geben scheint.


    habe dies leider schon oft erleben müssen, dass man den anderen zwar über "spiele" an das thema herran führen kann, aber ohne die inne wohnende anlage wird das wohl nicht viel helfen.


    also los bitte belehrt mich eines besseren – würde mich und sicherlich auch andere sehr freuen;-)