• Dominante Männer

    Es gibt da eine Frage, die mich in letzter Zeit ziemlich beschäftigt: Fühlen sich alle Frauen zu dominanten oder sogar machohaften Männern hingezogen? Ich kenne eine Frau, die von sich selber sagt, dass sie einen Macho braucht und dabei auf eine bestimmte Person verweist. Dieser Mann sei ihr jedoch zu machohaft, während alle anderen Männer zu lieb…
  • 341 Antworten

    Ich kann mir nicht helfen, wenn ich an dominante Menschen denke, fallen mir leider immer sofort KZ-Wärter oder Wärterinnen ein. Ich weiss, schlimme Assoziazion. Oder prügelnde Eltern.

    @ Bambiene

    Zitat

    Im Bereich des BDSM bedeutet Dominanz, dass jemand durch die Anwendung bestimmter physischer oder psychischer Methoden die Kontrolle über andere Menschen oder eine Situation erlangen kann oder es tatsächlich tut, soweit der Andere die Kontrolle freiwillig soweit abgibt. In diesem Kontext ist das Gegenstück zum dominanten der devote Part**//

    Was du meinst, ist, wenn zwei sich darauf einigen, dass einer dominiert und der andere sich dominieren lassen will. Damit alles schön korrekt ist, muss der devote Part natürlich erst seine Zustimmung geben, damit der dominante Part auch Macht über ihn ausüben kann.


    Hat aber nichts damit zu tun, ob man von Natur aus schon dominant ist. :-)

    @ Lola

    Ich bin mir ziemlich sicher, wer von Natur aus dominant ist, kann das nicht einfach so abstellen.

    @ Gwendolynn

    ich meine es nicht, ich hab es zitiert. Der Reiz solcher Praktiken hat sich mir nicht oder noch nicht erschlossen. :-p Ich mag verführen und verführt werden. Mehr nicht!

    @ Bambiene

    Und die Praktiken haben immer noch nichts damit zu tun, ob jemand von Natur aus dominant ist ;-)


    Ich jedenfalls redete hier gar nicht von Praktiken. Sondern eher um Dominanz im Alltag ohne irgendwelche Praktiken drumherum.


    Ich dachte auch, der TE hätte das gemeint und nicht den Sex.

    Genau. Und er wollte wissen ob es stimmt, dass viele Frauen dominante Männer mögen.


    Und die Antwort ist positiv. Es gibt anscheinend so einige Frauen die es lieben, gesagt zu bekommen wo´s langgeht.

    @ gewendolynn

    Zitat

    Ich bin mir ziemlich sicher, wer von Natur aus dominant ist, kann das nicht einfach so abstellen.

    Naja, die Frage ist ja auch, was "von Natur aus dominant" heißen soll? ":/ Woran zeigt sich denn z.B. der dominante Charakter bei einem Baby? ;-D ":/ Das kommt doch erst später, oder?


    Wenn jemand durch seine Ausstrahlung eine starke Präsenz hat und andere in ihm eine gewisse Respektsperson sehen, muss dieser Mensch nach meinem Verständnis noch lange keinen dominanten Charakter haben. Er kann – vielleicht sogar weil man ihm häufig einen hohen Status in der Gruppe zuschreibt – durchaus ganz bewusst egalitär orientiert sein.


    Wenn Dominanz der Drang ist, über anderen zu stehen und sie zu beherrschen: Warum sollte so eine Person nicht auch zu der Selbstbeherrschung fähig sein, sich gegen dominantes Verhalten zu entscheiden? Wäre doch auch eine Art Dominanz wenn man sich explizit gegen die eigene Persönlichkeitsstruktur entscheidet, weil man eine andere besser findet? ??? ":/

    Zitat

    Wenn jemand durch seine Ausstrahlung eine starke Präsenz hat und andere in ihm eine gewisse Respektsperson sehen, muss dieser Mensch nach meinem Verständnis noch lange keinen dominanten Charakter haben. Er kann – vielleicht sogar weil man ihm häufig einen hohen Status in der Gruppe zuschreibt – durchaus ganz bewusst egalitär orientiert sein.

    :)=

    Zitat

    Woran zeigt sich denn z.B. der dominante Charakter bei einem Baby?

    Baby schreit und Mama rennt. Ich finde Babies sehr dominierend, das Dominierendste eigentlich überhaupt. Schöner Vergleich :-)

    Zitat

    Wenn Dominanz der Drang ist, über anderen zu stehen und sie zu beherrschen: Warum sollte so eine Person nicht auch zu der Selbstbeherrschung fähig sein, sich gegen dominantes Verhalten zu entscheiden? Wäre doch auch eine Art Dominanz wenn man sich explizit gegen die eigene Persönlichkeitsstruktur entscheidet, weil man eine andere besser findet? ???

    Wenn jemand Zweifel an seinem Tun hat, dann ist er ja schon nicht mehr dominant.

    Ich glaube, Dominanz bedeutet einfach nur die Einstellung, dass andere nach der eigenen Pfeife tanzen – doch früher oder später wird man in die falsche Situation oder an den "Falschen" geraten und sich dann verdammt klein vorkommen – nix da Dominanz.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, schreien Babys, aus einer Art Überlebensinstinkt. Ohne eine Erwachsene Peson, die sich um sie kümmert würden sie sterben. Ausser eine wölfin...etc.


    Aber der Gedanke mit den dominanten Babys kam mir auch neulich.


    Genaugenommen, gibt es vermutlich bei uns allen immer Mal diese Momente wo wir über andere Leute bestimmen wollen würden. Ob es uns gelingt, ob wir das dann auch so erkennen, ist was anderes.

    @ Tsunami,

    ja, ich glaube das trifft des Pudels Kern.

    Zitat

    Baby schreit und Mama rennt. Ich finde Babies sehr dominierend, das Dominierendste eigentlich überhaupt. Schöner Vergleich :-)

    Naja, aber sofern das Kind gewollt war, haben sich die Eltern doch freiwillig dazu entschieden, für das hilflose Wesen zu sorgen. Außerdem ist Hilflosigkeit und auf Hilfe angewiesen Sein wohl kaum sehr dominant oder?

    Zitat

    Wenn jemand Zweifel an seinem Tun hat, dann ist er ja schon nicht mehr dominant.

    Ähm, du findest also dass Dominaz Dummheit vorraussetzt? ??? ;-D


    Ich könnte jemanden, der sich selbst nicht auch mal in Frage stellt jedenfalls kaum als intelligent empfinden... ":/

    Um dominant zu sein, muss man faktisch gesehen überlegen sein, und das funktioniert nur, wenn man sich zufällig oder absichtlich in der Gemeinschaft mit schwächeren bzw. unterlegenen Menschen befindet.

    apropos schreiendes Baby: Mein Maryellen Hooper Faden hätte eigentlich mehr Beachtung verdient... In dem Clip geht's auch um ein schreiendes Baby:


    http://www.med1.de/Forum/Cafe/605579/

    Wer meint, er sei mir überlegen und die Konfrontation herausfordert, dem knalle ich ganz unvergesslich einen vor den Latz. ;-D