• Drei kleine Beziehungsprobleme

    Guten Morgen, Ich hätte da so eine kleine Frage. Ich bin mit meiner 2 Jahre älteren Freundin schon einige Zeit zusammen, wir leben in getrennten Wohnungen sie hat eine Tochter ich nicht, und wir wollen beide keine Kinder, wir verstehen uns Recht gut bis auf die Tatsache dass sie stark emotional ist ich nicht. Wir haben hin und wieder lautere Diskussionen…
  • 237 Antworten

    zzz


    StefanC,


    wieso musst Du eigentlich für jede Tüte Gummibärchen und wie sie geteilt werden soll und wer mehr rote bekommen hat und wer nun Recht hat, nen Faden aufmachen?


    Dass Du auf niemanden hier erwachsen wirkst, hat nicht nur mit dem Zuhause-wohnen zutun. Auch sonst ist das ganz schöner "ich-hab-aber-Recht-Kinderquatsch".

    Tach


    Nun ich verstehe ungefähr was du meinst, aber Millionen Leben zu Hause, sei es aus weil sie wollen oder kein Geld haben, oder jünger oder auch älter sind, viele haben halt dieses Glück oder Pech und Freundin regt sich nicht auf. wie würdest du das erklären dann?

    Stefan, Du gehst wirklich auf nichts ein, sondern wiederholst nur immer wieder gebetsmühlenartig, wie viele Erwachsene doch angeblich bei den Eltern wohnen und wie normal und toll das ist.


    Was soll das alles, wozu die vielen Fäden hier, wenn Du ohnehin nur Monologe führst?

    StefanC.

    Zitat

    Nun ich verstehe ungefähr was du meinst, aber Millionen Leben zu Hause, sei es aus weil sie wollen oder kein Geld haben, oder jünger oder auch älter sind, viele haben halt dieses Glück oder Pech und Freundin regt sich nicht auf. wie würdest du das erklären dann?

    Du hast die falsche Freundin. Suche Dir eine von den Millionen, die auch zu Hause leben. Dann könnt ihr alle zusammenziehen, Du und sie mit Euren Eltern. Voila. Problem gelöst.

    Zitat

    Tach


    Nun ich verstehe ungefähr was du meinst, aber Millionen Leben zu Hause, sei es aus weil sie wollen oder kein Geld haben, oder jünger oder auch älter sind, viele haben halt dieses Glück oder Pech und Freundin regt sich nicht auf. wie würdest du das erklären dann?

    Millionen essen auch Hühnerfüße, aus welchen Gründen auch immer. Isst Du auch Hühnerfüße? Nein? Dann ist Dein Argument sinnlos.

    Zitat

    Millionen Leben zu Hause

    Es ist ganz egal, ob es Millionen sind oder Tausende. Das was Du machst ist nicht verboten. Es ist Deine Entscheidung. Ich verstehe nicht, warum es hier so viel User gibt, die Deine Entscheidung nicht respektieren.


    Vielleicht weil es so unterhaltsam ist, unendlich lange darüber zu diskutieren, ob Du bei Deinen Eltern ausziehen solltest?

    @ Kleio

    Zitat

    Problem gelöst.

    Leider hast Du bei der Lösung des Problems gemogelt. ;-)


    Um das zu begründen, beschreibe ich zunächst nochmal das Problem.


    Die Grundvoraussetzungen: Der TE wohnt bei seinen Eltern. Er hat eine Freundin. Er bleibt bei seinen Eltern wohnen und er bleibt mit seiner Freundin zusammen. Seine Freundin bleibt unter diesen Bedingungen mit ihm zusammen.


    Das Problem: Seine Freundin nörgelt, weil er bei seinen Eltern wohnt.


    Die Aufgabenstellung: Die Freundin soll aufhören zu nörgeln.


    Bei der Lösung des Problems darfst Du selbstverständlich nicht die Grundvoraussetzungen ändern. Du hast jedoch vorgeschlagen, er soll sich eine andere Freundin suchen. Deshalb überzeugt mich Deine vermeintliche Lösung nicht.


    Jetzt habe ich noch eine Frage, die mich persönlich interessiert. Ist es mir gelungen, das Problem wertungsfrei zu beschreiben?

    Zitat

    Jetzt habe ich noch eine Frage, die mich persönlich interessiert. Ist es mir gelungen, das Problem wertungsfrei zu beschreiben?

    Nein. ;-D Und deshalb ist auch die Aufgabenstellung falsch.

    Nein, und das Problem ist nicht die angeblich nörgelnde Freundin und eine Lösung lange nicht


    in Sicht. Denn das würde guten Willen voraussetzen und Verzicht auf das Hecheln nach Auf-


    merksamkeit.

    Zitat

    Ich verstehe nicht, warum es hier so viel User gibt, die Deine Entscheidung nicht respektieren.

    Aber er mäht doch ständig wie ein Schaf seine vermeintlichen Problemchen die man als Muttersöhnchen so haben kann.

    Zitat

    Nein, und das Problem ist nicht die angeblich nörgelnde Freundin

    Worin siehst Du das Problem?

    Zitat

    Aber er mäht doch ständig wie ein Schaf seine vermeintlichen Problemchen die man als Muttersöhnchen so haben kann.

    Dem Wort "vermeintlichen" entnehme ich, dass Du meinst, er hat in Wirklichkeit kein Problem. Diese Vermutung haben andere auch schon geäußert. Deshalb frage ich mich: Warum beteiligst Du Dich an dieser Diskussion?

    Zitat

    Warum beteiligst Du Dich an dieser Diskussion?

    Vielleicht weil der Sinn eines Diskussionsforums ad absurdum geführt würde, wenn in Fäden nur zustimmende Posts "gestattet" wären.

    Zitat

    Dem Wort "vermeintlichen" entnehme ich, dass Du meinst, er hat in Wirklichkeit kein Problem.

    Doch, er hat Probleme. Und aus den Kindergartenfragen wer nun recht hat macht er sich welche.


    Und genau das wird vergeblich versucht zu verklickern. Im Übrigen sind es nicht die anderen Teilnehmer die seine Entscheidung nicht respektieren. Er selbst, ich zitiere eine andere Forumsteilnehmerin,

    Zitat

    wiederhol[s]t... immer wieder gebetsmühlenartig,

    Er fragt und will Hilfe und Rat. Blöderweise prallen sämtliche Versuche ihn drauf aufmerksam zu machen dass das Problem woanders liegt an ihm ab.

    Zitat

    Worin siehst Du das Problem?

    Das hat mnef oben prägnant beschrieben:

    Zitat

    Das Problem ist nicht die räumliche Situation, sondern die zwischenmenschliche Fixierung.

    Zitat

    Das Problem ist nicht die räumliche Situation, sondern die zwischenmenschliche Fixierung.

    Er ist sehr auf seine Mutter fixiert. Ihm geht es gut damit und er möchte nichts daran ändern. Ich sehe darin kein Problem. Für die Freundin ist das wohl ein Problem.