• Drei kleine Beziehungsprobleme

    Guten Morgen, Ich hätte da so eine kleine Frage. Ich bin mit meiner 2 Jahre älteren Freundin schon einige Zeit zusammen, wir leben in getrennten Wohnungen sie hat eine Tochter ich nicht, und wir wollen beide keine Kinder, wir verstehen uns Recht gut bis auf die Tatsache dass sie stark emotional ist ich nicht. Wir haben hin und wieder lautere Diskussionen…
  • 237 Antworten
    Zitat

    Ich sehe darin kein Problem.

    Mir ist das auch völlig schnuppe. ;-D

    Zitat

    Für die Freundin ist das wohl ein Problem.

    Und damit ist es auch für Stefan ein Problem. Deshalb schreibt er ja hier.

    Zitat

    damit ist es auch für Stefan ein Problem. Deshalb schreibt er ja hier.

    So zwingend sehe ich den Zusammenhang nicht. Er könnte sich das Problem seiner Freundin zu eigen machen. Aber ich würde mal sagen, er tut es nicht.

    Zitat

    Er könnte sich das Problem seiner Freundin zu eigen machen. Aber ich würde mal sagen, er tut es nicht.

    Was meinst du damit, dass er sich das Problem seiner Freundin zu eigen machen könnte?

    @ Endlich Ella

    Er könnte versuchen, sich von seiner Mutter zu lösen, weil seine Freundin sich daran stört, dass er so sehr an seiner Mutter hängt.

    Zitat

    Er könnte versuchen, sich von seiner Mutter zu lösen, weil seine Freundin sich daran stört, dass er so sehr an seiner Mutter hängt.

    Aber das haben hier doch so gut wie alle User auf den vorherigen 14 Seiten bereits vorgeschlagen ":/

    mond+sterne

    Zitat

    Er ist sehr auf seine Mutter fixiert. Ihm geht es gut damit und er möchte nichts daran ändern. Ich sehe darin kein Problem. Für die Freundin ist das wohl ein Problem.

    Wenn es kein Problem für ihn ist, dann würde es nicht gefühlte hunderte von Fäden vom TE zu diesem Thema geben, in denen er ständig die gleiche Frage stellt: Wieso kapiert meine Freundin nicht, warum ich bei meinen Eltern wohne und sie ihr vorziehe?


    Es stellt schlichtweg die falsche Frage, wie auch Du:

    Zitat

    Die Aufgabenstellung: Die Freundin soll aufhören zu nörgeln.

    Ob die Freundin nun ein Problem hat oder nicht, spielt hier keine Rolle, da es nicht die Freundin ist, die hier schreibt, sondern der TE. Somit kann nur er etwas ändern – da er andere nicht ändern kann, also auch seine Freundin nicht und offensichtlich will die sich auch nicht ändern. Also wieder – hat er kein Problem, dann ist es doch okay. Ich habe damit kein Problem, wie er lebt. Ist doch sein Ding. Wenn er wiederum nichts ändern will, dann behält er halt seine Freundin, die selbstverständlich weiterhin nörgeln wird, bis entweder er oder sie die Schnauze voll hat. So manche Paare schaffen es bis dass der Tod sie scheidet. Also gibt es durchaus eine Aussicht, dass es so weitergeht. Er weiterhin nicht versteht, warum sie es nicht versteht, etc. etc. Ergo: Er sollte sich eine von jenen Frauen als Freundin nehmen, die es laut ihm doch millionenfach geben soll, weil sie auch mit 40 mit ihren Eltern leben und sie ihr Lebensmittelpunkt sind. Viola.

    @ Endlich Ella

    Zitat

    Aber das haben hier doch so gut wie alle User auf den vorherigen 14 Seiten bereits vorgeschlagen ":/

    Ja genau, das ist es, was ich nicht verstehe. Warum wird ihm das immer wieder vorgeschlagen? Wie oft wollt ihr ihm das noch vorschlagen?


    Es ist doch sinnlos, ihm immer wieder den gleichen Vorschlag zu unterbreiten. Offensichtlich möchte er es nicht.


    Da ich befürchte, es könnte ein kleines Missverständnis gegeben haben, wiederhole ich es nochmal. Seine Freundin stört es, dass er immer noch bei seinen Eltern wohnt. Das ist ihr Problem. Er möchte sich das Problem seiner Freundin offensichtlich nicht zu eigen machen. Was ist daran so schwer zu verstehen?

    @ Kleio

    Zitat

    Wenn es kein Problem für ihn ist, dann würde es nicht gefühlte hunderte von Fäden vom TE zu diesem Thema geben, in denen er ständig die gleiche Frage stellt: Wieso kapiert meine Freundin nicht, warum ich bei meinen Eltern wohne und sie ihr vorziehe?

    Hat er diese Frage gestellt?


    Ich erinnere mich mehr an die Fragen, ob er Recht hat. Da mag ihm kaum einer so wirklich zustimmen, auch wenn er Recht hat.


    Außerdem hat er öfter mal geschrieben, dass ihn der Tonfall der Freundin nicht gefällt. Man kann dahinter ein großes Problem vermuten, oder, wie der Fadentitel es nahelegt, jeweils ein kleines.


    Ob er die Probleme lösen möchte, dazu hat er meines Wissens nichts geschrieben, geschweige denn wie. Eventuell wollte er also auch nur dem Forum von seinen Problemen berichten.


    Wir tappen im Dunkeln, erlaube ich mir mal zu behaupten. Oder gibt es hier jemanden, der meint, er hätte den Durchblick?



    Zitat

    Es stellt schlichtweg die falsche Frage, wie auch Du

    Eine Frage bzw. Aufgabenstellung kann nicht falsch sein. Wenn mir mein Chef einen Karton Kopierpapier gibt mit der Aufgabe, eine Mondrakete daraus zu basteln, dann ist daran nichts falsch. Auf meine vorsichtigen Zweifel an der Lösbarkeit dieser Aufgabe wandert sein Blick auf seinen Wahlspruch, der an der Wand hängt: "Geht nicht, gibt's nicht."

    Zitat

    Voila

    Du versuchst mir den alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen, den Du schon Stefan in seinem Beitrag vom 05.12.14 00:51 andrehen wolltest.


    Aber ich kaufe ihn Dir nicht ab. ;-D

    Tach


    sie hat kein Problem dass ich an meiner Mutter hänge sie hat nur ein Problem dass ich sie hin und wieder anrufe und versteht es nicht, sie weiß und sagt auch dass jeder Mann fast ein Muttersöhnchen ist, aber nur versteht sie nicht wieso ich sie nicht anrufe wenn ich am computer sitze und an sie nicht denke oder sie vergesse oder was ausmache und dann einfach nicth dran denke.


    Dann kommen eben Sachen zustande wo Ich hin und wieder dann versuche sie zu überzeugen dass sie sich nicht aufregen soll. Z.b. im Bus fällt ihr die Tasche runter, ich merke das nicht weil ich gerade nach Hause eine SMS schicke das ich am Weg bin, sie regt sich auf, ich merke das erst und helfe ihr.

    @ mond + sterne

    Zitat

    Hat er diese Frage gestellt?


    Ich erinnere mich mehr an die Fragen, ob er Recht hat.

    Lässt sich doch ganz einfach nachlesen. Man gehe zu Seite 1 und lese den Abschluss des Eingangsbeitrages:

    Zitat

    jetzt frage ich mich wer hat Recht, wie komm ich mit Gesprächen aus dieser Lage raus, was stimmt bei mir oder bei ihr nicht?

    Das sind mehrere Fragen. Wer u.a. fragt, was bei ihm oder ihr nicht stimmt, wird genau dazu Antworten bekommen. Hat er. Geht er nicht drauf ein.

    Zitat

    Ob er die Probleme lösen möchte, dazu hat er meines Wissens nichts geschrieben

    Siehe oben (Seite 1):

    Zitat

    wie komm ich mit Gesprächen aus dieser Lage raus

    Ja, das ist eine deutliche Anfrage, wie er eine Situation lösen kann, in der er sich nicht wohl fühlt.


    Um es mal mit Deinen Worten zu sagen. Was ist daran nicht zu verstehen? :-D

    @ StefanC.

    Deinen Beitrag habe ich noch nicht gelesen. War es mehr ein Tagebucheintrag oder gibt es einen Grund, ihn noch zu lesen?

    @ Chance007

    Zitat
    Zitat

    jetzt frage ich mich wer hat Recht, wie komm ich mit Gesprächen aus dieser Lage raus, was stimmt bei mir oder bei ihr nicht?

    Das sind mehrere Fragen. Wer u.a. fragt, was bei ihm oder ihr nicht stimmt, wird genau dazu Antworten bekommen. Hat er. Geht er nicht drauf ein.

    Ja, weil er nicht uns gefragt hat, sondern sich.


    Ich frage mich zum Beispiel gerade, ob ich noch genug Milch im Kühlschrank habe, um übers WE zu kommen?


    Du würdest mich sehr missverstehen, wenn Du versuchen würdest, einen Beitrag zur Beantwortung dieser Frage zu leisten. Denn ich gehe anders mit dieser Frage um, als Du es vielleicht von einer anständigen Deutschen Hausfrau erwarten würdest. ;-) ]:D


    Ich denke über diese Frage nach. Gemäß meiner Erinnerung müsste eigentlich noch genug Milch da sein. Ich werde also keine Milch kaufen. Wenn sie doch nicht übers WE reicht, ist es auch nicht schlimm, weil ich auch noch Kaffeesahne hab.


    Also beim Schreiben dieses Beitrags habe ich mein Problem gleich mitgelöst und alles ist gut. :-D @:)


    Wo Stefan gedanklich gerade ist, weiß ich nicht, vielleicht haben sich seine Probleme auch schon längst in Luft aufgelöst, und er schreibt inzwischen aus ganz anderen Gründen. ;-) ]:D

    Zitat

    Tach


    sie hat kein Problem dass ich an meiner Mutter hänge sie hat nur ein Problem dass ich sie hin und wieder anrufe und versteht es nicht, sie weiß und sagt auch dass jeder Mann fast ein Muttersöhnchen ist, aber nur versteht sie nicht wieso ich sie nicht anrufe wenn ich am computer sitze und an sie nicht denke oder sie vergesse oder was ausmache und dann einfach nicth dran denke.


    Dann kommen eben Sachen zustande wo Ich hin und wieder dann versuche sie zu überzeugen dass sie sich nicht aufregen soll. Z.b. im Bus fällt ihr die Tasche runter, ich merke das nicht weil ich gerade nach Hause eine SMS schicke das ich am Weg bin, sie regt sich auf, ich merke das erst und helfe ihr.

    Deine Freundin hofft halt immer noch, das du sie auch liebst... weil sie der irrigen Annahme erlegen ist, das du lieben kannst.


    Dein Verhältnis zu deinen Eltern ist aber keine Liebe, sondern Abhängigkeit. Solange deine Eltern leben, wirst du auch kein neues Abhängigkeitsverhältnis zu jemand anderen aufbauen können (was nicht unbedingt schade ist, weil "schön" sind solche Beziehungen in der Regel nicht wirklich).


    Vielleicht hast du Glück, das deine Freundin verzweifelt genug ist, solange im Schatten deiner Eltern zu stehen, bis diese tot sind und dann kann sie vielleicht ihren Platz einnehmen und dann wirst du dich vielleicht auch mal bei ihr melden, dann wird sie dir vieleicht auch mal fehlen und du hilfst ihr sogar mal, ohne aufgefordert zu werden.


    Ich würde es ihr nicht wünschen.


    Überdenke mal deine Verhaltensweise. Dafür das du angeblich in einem so perfekten Elternhaus mit viel Liebe aufgewachsen ist, vermisse ich bei dir jegliches Einfühlungsvermögen und vor allem die Fähigkeit, auch selber zu lieben.

    mond+sterne

    Zitat

    Aber ich kaufe ihn Dir nicht ab.

    Ich verkaufe ja auch nichts, also musst Du auch nichts kaufen. Du gehst wie Spock an die Sachen heran und ich wie Kirk. ;-)

    Zitat

    Ich erinnere mich mehr an die Fragen, ob er Recht hat. Da mag ihm kaum einer so wirklich zustimmen, auch wenn er Recht hat.

    Wer außer ihm kann feststellen, ob er Recht hat oder nicht und ob das für ihn für seine Handlung wirklich das entscheidende Kriterium ist, warum er das tut, was er tut?

    Zitat

    Ja, weil er nicht uns gefragt hat, sondern sich.

    Dafür ist ein Diskussionsforum der denkbar schlechteste Platz.

    Ich frage mich gerade, ob ich Brot kaufen gehen soll?


    Vielleicht lege ich dafür einen eigenen Faden an, damit es nicht zuviel OT wird. Was meint ihr?


    ]:D


    :°(