dringend rat. wars das?

    so hallo. ich hab ja einen neuen freund. der hat genauso eine angst Erkrankung wie ich. seit ca sechs Wochen hängen u schlafen wir zusammen. nun wird ihm alles zu viel. er sagt durch meine Verlustängste bin ich so am Klammern. das ich rund um die uhr ihn die Nähe will nicht alleine sein kann usw... er will das nun etwas entspannter angehen u sich entwickeln lassen. heißt das es ist aus? er sagt der ganze stress hat ihn nun im kopf blockiert. Aber wenn wir kuscheln usw findet er es schön abrr das aufeinander hocken... was soll ich denn machen bin fix und fertig

  • 13 Antworten

    Bist du in Therapie?


    Das ist wichtig. Er brauch seine Freiräume und wenn du diese nicht bereit bist zu geben, dann wird die Beziehung vielleicht daran scheitern.


    Bisher hatte er die rosarote Brille auf, aber die legt man nach und nach ab und will dann auch die eigenen Freiräume gerne wieder.


    Versucht doch eine gemeinsame Lösung zu finden. Gönn ihm seine Männerabende...oder auch mal Wochenenden bei Familie und Freunde.


    Das scheint die schwer zu fallen wegen deiner Erkrankung und gerade deswegen rate ich dir, nur eine Therapie wird dir da helfen.

    Du kannst ihn auch einfach beim Wort nehmen und nen Gang runter schalten. Ihm mehr Zeit für sich lassen und Dich ebenso mehr um Dich selbst kümmern. Ununterbrochenes Zusammenhocken ist für die meisten Menschen (irgendwann) zuviel.


    Ihr seid noch am Anfang eurer Beziehung, da muss sich das doch erstmal einspielen, wieviel Nähe gut tut und ab wann es eben nicht mehr gut tut.


    Deine Reaktion zeigt allerdings, dass Du da blind für seine Bedürfnisse bist und eben genau mit der Reaktion kommst, die ihn erdrückt: sofort wieder Verlustängste, fix und fertig sen.. Arbeite an Dir, dann habt ihr eine Chance. Und lass' ihm Luft!

    und wenn es zi spät is er meinte er hat keine Gefühle mehr alles weg u blockiert... dann will er nachher joggen gehen u fragt mich aber wieder ob ich mitkomm... er weiß nicht was er will u will sich nun sortieren. und ich bin mega fertig und weiß nicht was ich tun soll... jetzt grade bin ich soweit das...

    Hast Du einen Therapeuten? Es ist nicht gut, sich so abhängig von einer Person zu machen. Besonders, wenn Du aufgrund Deiner Angststörung und er ebenso tendenziell eher kompliziert und labil seid. Schau' es Dir mal von außen an! Meinst Du, das ist eine kluge Strategie?

    Bist du in Therapie?


    Wenn nicht, dann such dir schnellstmöglich einen Therapeuten.


    Wir kennen die Situation hier kaum und wie sollen wir dir da sagen, was du tun sollst.


    ER sagt er brauch mehr Freiraum.


    Wenn du weiter klammerst wird es für ihn nicht besser und es kommt zur Trennung.


    Wenn du dich zwingst aufzuhören zu klammern, macht es dich psychisch kaputt.


    Nur wenn du genau erforschst und herausfindest warum etwas so ist, mithilfe einer Therapie, kann dir geholfen werden.


    Das ist meine Meinung, denn übermäßiges Klammern hat IMMER eine Ursache, das sage ich dir als ehemalige "leichte/mittelstarke" Klammererinn.


    Wenn du die Ursachen findest und einen Weg findest mit deinen Ängsten umzugehen, wirst du nicht mehr so stark klammern.


    Du hast ihn vermutlich einfach überfordert.


    Ob bei seinen Gefühlen noch was zu retten ist, weiß nur er.

    ja habe ich... er sagt die nächsten Tage will er Abstand und ruhe. das war ihm alles zu viel... was kann ich tun um ihm zu zeigen das ich anders sein kann? will ihn nicht verlieren. Gestern morgen haz er noch gesagt schatz komm kuscheln usw... das passt doch alles nicht. er sagt er weiß selbst nicht was abgeht.


    gestern haben wir geredet u gezofft u er wollte ruhe u das ich gehe.. dann weiter geredet weil ich nicht gehen konnte. u dann sind wor joggen. halb zehn zurück u dann wollte ich fahren. dann wollte er nicht das. Ich gehe sondern da bleibe... verstehe alles nicht


    das hier hab ich ihm grade geschrieben


    also bekomme ein anderes Medikament u damit wird es mir bald besser gehen u werde dich nicht mehr so überfordern müssen. bitte dich von herzen das du mir /uns die Chance das ich dir zeigen kann das ich so nicht bin. ich höre auf zu klammern u lasse dir deine ruhephasen die du brauchst. will das. verstehst du. so wichtig is mir das mit ums weil es irgendwie einfach passt.. ok jezt ham wir ne doofe Zeit aber das übersteht man u das schweisst doch zusammen. werde dir das gebem was du möchtest und an mir weiter arbeiten aber bitte hoffe so sehr das du mir diese Chance gibst.. denn so schön war es doch auch für dich. und nur weil grad alles bissl im kopfi doof is... das kriegen wir hin... u ich mach auch kein Theater mehr. So das wollte ich dir noch als abschließendes erstmal dazu sagen. Kannst du dir hoffentlich das auch so vorstellen.... lg

    Ist für mich nicht eindeutig der frage zuzuordnen...


    Dann sag ich einfach mal...rede mit deinem therapeuten darüber...


    Ob wir hier nun sagen "zieh dich zurück und lass ihn kommen " oder "bleib einfach da"


    Es kann alles in allem enden... leider ist er auch nicht eindeutig in seiner Verhaltensweise.


    Du könntest dich auch mit ihm zusammen setzen und "Tacheles " reden indem du fragst,was er genau will...


    Aber du wirkst hier von der schreibweise her so panisch,dass ich vermute eine negative antwort würde dich total aus der Bahn werfen...


    Und ich glaube das weiss er auch...


    Hast du techniken gelernt deine angst in den griff zu bekommen? Un etwas runter zu kommen?


    Wenn er nicht der richtige für dich wäre...wäre das natürlich traurig und schade. Aber man kann nichts erzwingen und andere mütter haben auch schöne söhne.


    Das mag dir jetzt nicht so vorkommen...aber vielleicht...passt ihr einfach nicht zusammen...


    Schon ein psychisch vorbelasteter idt eine herausforderung in einer beziehung... aber 2 und dessen bedürfnisse zu erfüllen ist oft so schwierig...dass man daran scheitert.


    Schau....seine angsterkrankung brauch auch Aufmerksamkeit...deine auch... und vielleicht...bekommt ihr das einfach nicht unter einen hut....

    ja ich habe therapie. aber das bringt alles irgendwie nix.... jetzt kürzlich wurde bei mir zusätzlich adhs diagnostiziert. macht es alles nicht besser.


    heut war es jetzt so. nach der schule bin ich verabredet zu ihm um meine sachen zu holen. und dann nach hause. dann fragte er wieder ob ich noch nudeln mit ihm esse und kaffe trinke...dann haben wir nochmal geredet..und er hat nochmal von seiner erkrankung geredet. wie es so in ihm aussieht und das er momentan keine liebesgefühle hat...alles sei blockiert. was heist das denn? ich verstehe das nicht. dann meinte er nimm nur das nötigste mit falls wir uns am wochenende sehen hast du sachen hier....das ist doch alles komisch.. wie klingt das für euch? es fällt mir so schwer abstand zu geben weil ich einfach so eine angst habe... fünf mal habe ich nach dem wochenende gefragt...


    warum wollte er noch kaffee trinken usw...


    und dann fing er wieder an ob ich morgen in die schule käme und ob ich klarkäme weil er sich permanent gedanken machen würde um mich....verstehe das alles nich