Du bist nur ein Symptom

    Zitat

    ICH: Warum hast du vor drei Tagen noch zu mir gesagt das du mich liebst? Du hast gesagt das du bei mir bleibst! Du hast gesagt, das du dieses mal wirklich bei mir bleibst! Du hast mit mir geschlafen und gesagt du liebst mich!

    Zitat

    SIE: ...Ich bin krank, es hat sich halt so angefühlt! Und jetzt hau ab, du bist hängengeblieben, du bist krank! Alle sagen das!

    Zitat

    ICH: Wer sind alle? Du?

    Zitat

    SIE: ....schweigen...

  • 11 Antworten

    Du, deinen Dialog finde ich höchstens künstlerisch wertvoll. Auch wenn es weh tut, schreib dir doch einfach mal deinen Frust von der Seele und bisschen mehr von der Situation und seiner Entstehung.

    Hm, bei so einem eher wenig inhaltlich dargestellten Problem, wirst Du vermutlich kaum hilfreiche Antworten erwarten können. Aus dem wenigen was Du beschrieben hast, lässt sich nur entnehmen, dass sich Deine bisherige Freundin aus dem Kontakt zu Dir zurückziehen will.


    Wenn sie nicht das Bedürfnis hat mit Dir darüber ausführlich zu reden oder Dir genauere Gründe für ihre Gedanken/Gefühle zu benennen, wirst Du daran wenig ändern können. Trennungen sind nicht einfach, vor allem dann nicht, wenn sie plötzlich und einseitig vollzogen wurden. Gab es zurückliegend zwischen euch öfter Diskussionen und Problemfelder, die ihre Gefühle für Dich verändert haben könnten? Wie lange existierte eure Beziehung?

    Dies ist nur ein kleiner Fetzen aus dem letzten Gespräch das ich mit Ihr hatte. Das war irgendwann Ende 2016. Ich habe schon sehr oft versucht diese ganze Geschichte aufzuschreiben und es mal schriftlich zu erfassen. Bin aber jedesmal dran gescheitert. Es war jedes mal zu viel für mich. Und auch jetzt, sitze ich hier, und muss schon wieder weinen. Dabei ist es jetzt doch schon eine Zeit her.


    Es ist auch alles sehr kompliziert und wirklich extrem verstrickt da sehr sehr viele Menschen in diese ganze Geschichte hineingezogen wurden was absolut falsch war. Ich würde euch gerne alles im Detail schildern aber das würde hier jeglichen Rahmen sprengen. Deshalb versuche ich euch erstmal kurz die Eckdaten zu geben.


    Wir waren seit 2006 ein Paar. Wir waren beide damals 20 Jahre alt und was Beziehungen angeht beide absolut unerfahren. Ich würde sagen es war für uns beide die erste richtige Beziehung. Was für uns beide aber klar war, war, das wir uns beide über alles liebten.


    Es hielt bis Anfang 2015. Dann verließ Sie mich. Es folgten zwei abgefuckte Jahre. Für alle. Sie ging. Aber es war Ihre Art wie Sie ging die mich einfach nur zerbrochen hat. Aber sind wir ehrlich, ich habe auch scheiße gebaut. Wie gesagt alles sehr kompliziert.


    Eines muss ich erwähnen. Ich leide unter einer depressiven erkrankung und habe auch ein Suchtproblem. Sie leidet an einer Borderline Persönlichkeitsstörung und ich glaube mittlerweile auch das Sie unter einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet. Und ich behaupte das nicht leichtfertig. Aber das Muster, das Verhalten Ihrerseits nach der Trennung, es passt wie die Faust aufs Auge...


    Ich muss kurz Pause machen. Sry.

    ..dann mußtest du weinen? Mein Gott! Wo sind denn die Männer hin? Steh auf und geh deinen Weg. Diese Jammerei ist ja nicht aus zu halten. Ein Suchtproblem und eine Borderlinerin. Wie in Gottes Namen sollte das denn gut gehen? Bring erst mal dein Leben auf die Spur und dann sieh weiter. Und hör auf zu heulen.


    Wir ham 2018. Zeit für einen Neubeginn.

    Parazellnuss, aus welchem mittelalterlichen Loch bist du denn gekrochen?! %-| zurück mit dir dahin. Du Bild von einem Mann, lol


    this_undefined, gefährliche Kombi, wenngleich BPS und NPS sich eigentlich ausschließen. Auch wenn BPS zT narzisstisches Symptomniveau erreichen kann, aber grds sind das zwei völlig andere PS. Ist auch egal. Keine Ahnung, was man dir da raten kann.

    Zitat

    Parazellnuss, aus welchem mittelalterlichen Loch bist du denn gekrochen?!

    Er hätte durchaus Recht, hätte der TE nicht das hier geschrieben:

    Zitat

    Ich leide unter einer depressiven erkrankung und habe auch ein Suchtproblem

    Lieber TE, um es auf den Punkt zu bringen - DU! bist nicht alleine auf diesem Planeten. Wir alle haben unsere verstrickten Storys, unsere komplizierten Beziehungen und es gibt mit Sicherheit nicht wenige, denen es deutlich schlechter geht als dir.


    Hinterfrage nicht ihre Aussage. Du selbst sagst, dass du krank bist. Vergiss aber dabei nicht, dass sie das auch ist. Meine Ex führt heute noch ein völlig gezeichnetes Leben und redet sich selbst ein, dass sie normal ist. Außerdem hat sich dich mit so einer Nachricht bespuckt! Ganz ehrlich, dein Respekt sollte nicht so einer Person gehören!


    Mein gut gemeinter Tipp an dich:


    1. Begebe dich (sofern du das noch nicht bist) in therapeutische Behandlung. Räum dein Leben auf und ja, dass kann lange dauern, aber tue es für dich.


    2. Meide den Kontakt zu ihr. Deine deppresive Verstimmung wird sonst noch mehr getriggert.


    3. Lerne wieder das "laufen" und wen es weitere 5 Jahre oder noch mehr dauert!


    Alles Gute dir ;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Oh, erste Beziehung, dann gleich über 10 Jahre und sie hat dich verlassen. Und komplizierte Geschichte, ok, hab ich verstanden. Aber wenn du mal nicht zurück schaust, sondern nach vorn, was siehst du da?

    Zitat

    Eines muss ich erwähnen. Ich leide unter einer depressiven Erkrankung und habe auch ein Suchtproblem.

    Und wie gehst du das bisher an, this_undefined? Was ist da dein Ansatz?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.