ich war früher ziemlich schlank, so kleidergröße xs/s. Meine Tante (selbst ziemlich korpulent) meinte auch immer zu mir, dass ich ja so schrecklich dünn sei.


    Zu so jedem Anlass schenkte sie mir nun aber Klamotten in Größe L und XL, manchmal auch was in M :-o


    Was soll das? Ich war anfangs höflich und hab mich nur bedankt. Irgendwann war ich dann aber echt sauer und meinte, dass es nett sei, mir aber nicht passe, da ich ja größe s/ xs habe. Sie wirkte tatsächlich total überrascht %:|

    Nicht vom Partner, aber trotzdem Panne:


    Meine Tante und meine Oma haben, als ich so ca. 12 bis 13 war, beschlossen, mir meine "Aussteuer" zu schenken bzw. damit anzufangen. Seitdem bekam ich zu JEDEM!!!! Geburtstag oder Weihnachtsfest zwei, drei Teile eines umfangreichen (und sicher auch nicht billigen) WMF-Bestecksets. Sowas findet man im Teenie-Alter natürlich gaaaanz toll.


    Noch dazu hörten sie mit meinem 18. Geburtstag damit auf. Was zur Folge hatte, dass das Set bei Weitem nicht vollständig war und der zugehörige Kasten noch halb leer... Die Einzelteile wurden auch total willkürlich zusammengestellt, so dass ich am Ende 4 Messer, 2 Teelöffel, 3 Gabeln, 5 Esslöffel, eine Fleischgabel, eine Tortenschaufel und 6 Kuchengäbelchen sowie einen schicken Besteckkoffer hatte.


    Hab das Set nie vervollständigt, da es auch nicht besonders hübsch ist. Zu meinem 18. Geburtstag bekam ich übrigens noch ein riesiges Paket mit Bettwäsche von denen. Da die aber in vernünftigen Farben gehalten und ich kurz vorher in eine eigene Wohnung gezogen war, konnte ich das wenigstens gebrauchen. Der Kommentar meiner Oma: "Wenn du jetzt bald heiraten gehst, kannst du wenigstens eine kleine Aussteuer mitbringen." War halt noch ne ganz andere Generation und Denkweise ;-D

    Einen Besteckkasten (allerdings einen vollständigen ;-D ) hab ich zur Konfirmation von meiner Tante bekommen. Mit 14 dachte ich auch nur "Hm, ok. Danke?" Und das Ding ist im Keller gelandet.


    Aber als ich dann ausgezogen bin war ich doch irgendwie ganz froh schon alles an Besteck zu haben.

    ;-)

    Zitat

    Meine Tante und meine Oma haben, als ich so ca. 12 bis 13 war, beschlossen, mir meine "Aussteuer" zu schenken bzw. damit anzufangen. Seitdem bekam ich zu JEDEM!!!! Geburtstag oder Weihnachtsfest zwei, drei Teile eines umfangreichen (und sicher auch nicht billigen) WMF-Bestecksets. Sowas findet man im Teenie-Alter natürlich gaaaanz toll.

    Bei mir wars nur die Oma ;-D Ich war auch nur mäßig begeistert, zu Geburtstag und Weihnachten immer ein paar Löffel, Gabeln, Messer etc. geschenkt zu bekommen. Aber dafür vollständig und seeeehr umfangreich. Zusätzlich weitere Ausrüstung für Küche und Esszimmer. Wurde auch alles im Keller deponiert. Ziemlich uncoole Sache damals.


    ]:D

    Zitat

    Aber als ich dann ausgezogen bin war ich doch irgendwie ganz froh schon alles an Besteck zu haben.

    DAS wusste ich dann auch zu schätzen; ich hatte auf einen Sitz eine nahezu komplett ausgestattete Küche mit allem drum und dran.

    Über nen vollständigen Besteckkasten hätt ich auch spätestens beim Auszug nicht gemeckert. Aber so war's irgendwie so sinnfrei.


    Besonders daneben fand ich, dass die vorausgesetzt haben, dass ich mit 18, 19 heiraten würde :-o


    Ich selber hab meinem ersten Freund im Nachhinein wohl auch peinliche Dinge geschenkt... ich kann mich an seinen Geburtstag erinnern, bei dem ich mit einem Overkill an Herzchen, Kissen, Kuscheltieren und Kerzen angerollt bin und eine megakitschige Karte dabei hatte. Er hat zumindest so getan, als würde er sich freuen |-o So im Nachhinein war's wohl doch etwas zu viel gewesen ;-D

    Zitat

    Overkill an Herzchen, Kissen, Kuscheltieren und Kerzen angerollt bin und eine megakitschige Karte dabei hatte.

    Das machen doch die meisten Mädels mal. Da müssen die Männer durch. ;-D

    Bei mir waren es Onkel und Tante, die mir zu Weihnachten einen Mini-Rucksack aus durchsichtigem Plastik geschenkt haben, den man mit zwei Fellkordeln verschließen konnte. Dazu gab es eine Art überdimensionaler Mascara, mit der man sich blaue, klebrige Strähnen in die Haare machen konnte. Ich war damals 14, trug ausschließlich schwarz, grau und Jeans und sah auch sonst nicht so aus, als fände ich blaue Haarsträhnen gut. Das war aber ein Ausrutscher; ein Bild etwa, das ich von denen bekommen habe, hängt schon seit zehn Jahren an meiner Wand und ich finde es immer noch super.

    Das bescheuertste was ich bekam war ein Tamagochi zu Weihnachten. Ich war sicher schon 18 Jahre alt und fand das voll doof. Das dümmste an der Geschichte war allerdings, dass mein Ex meiner Schwester das gleiche geschenkt hat. Sie hatten eine Infrarot-Funktion, um miteinander spielen zu können. Totaler FAIL!! :(v

    Ich hab zu Weihnachten mal eine große, eckige eigenhändig mit Zucker bestreute Backoblate bekommen. Ist unverpackt auf dem Christbaum gelegen und ich hab dann den Hinweis bekommen den doch mal nach meinem Geschenk abzusuchen: Die Freude am Ende war "riesig" ]:D

    Ich hab zu Weihnachten mal eine große, eckige eigenhändig mit Zucker bestreute Backoblate bekommen. Ist unverpackt auf dem Christbaum gelegen und ich hab dann den Hinweis bekommen den doch mal nach meinem Geschenk abzusuchen: Die Freude am Ende war "riesig" ]:D