also, mein mann hat dieses jahr den volltreffer gelandet – und zwar positivst! ich habe konzertkarten von einer band bekommen, zu denen ich unbedingt mal wieder wollte, die aber in meiner stadt ausverkauft waren... jetzt ist das ganze auch noch verbunden mit einem geilen großstadtwochenende :-D

    Schon 15 Jahre her, aber:


    Ein dösig aus Stoff geformtes Herz mit einer Stickerei darauf: "Ich bin heiss auf dich".


    Es war an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten ":/ .


    Da hätte ich mich weniger über eine Sektflasche gewundert, auf der "Mit freundlichen Grüßen vom Toyota-Autohaus Schneider" steht.

    Also was könnt ich ja auch noch beitragen: Als ich meinen Freund so ca. 5 Monate kannte - unser erstes Osterfest gemeinsam mit seinen Kindern. Ich bin bin hingefahren und hatte natürlich für alle ein kleines Osternest - auch für meinen Schatz. Nur ...hm...er hatte nix für mich und als er dann verschwunden war kam er nach einer Weile mit: mit einer Blechgießkanne für Dekozwecke und einer Tafel Schokolade (gabs wohl im Tankstellenshop)...Das hässliche Teil von Gießkanne steht heute noch als Abschreckung in unserer Küche... ;-D ;-D

    Das Problem ist doch: Männer schenken Sachen die praktisch sind und die man durchaus mal gebrauchen kann und Frauen meistens emotionales oder persönliches, was mein meistens gar nicht gebrauchen kann.


    Außerdem hab ich mal gehört, man schenkt was man selbst haben will (o.ä.).


    Ich hab auch noch kein dummes Geschenk bekommen und hoffentlich auch noch keins gemacht ;-D

    Klar weiß er was ich mir wünsche...aber er leidet wohl an Geschenkealzheimer...er vergisst es immer wieder...lach ;-D ...Aber ich liebe ihn trotzdem und kaufe mir mein Zeug selbst..und er bekommt immer was er sich wünscht - nix mit Socken etc. ;-)

    Dieses Weihnachten bekam ich von meiner Nichte eine bedruckte Bettwäsche. Schon als ich sie noch gar nicht umgedreht und betrachtet hatte, ahnte ich: Das wird irgendwie peinlich. (Meine Familie spottet sehr gern.)


    Nun, es wurde schlimmer als gedacht, als mich ein riesiger Edward (Twilight) mit seinem leichenblassen Gesicht anstarrte. Die Erwachsenen rundherum gröhlten sogleich los und mir fiel wahrscheinlich alles aus dem Gesicht – nicht wegen dem Geschenk! Ich fand es traurig für das arme Mädchen, denn sie war ernstlich verletzt wegen der Reaktion. Ich wollte ihr nicht noch mehr zumuten und habe mich dann einfach mal gefreut. (Wenn ich recht darüber nachdenke, ist es auch ein Grund zum Freuen: Sie liebt mich derartig, dass ich ein Geschenk von ihr bekomme, das ihr unheimlich viel bedeutet – sie ist ein fanatischer Fan).


    Och, bei mir daheim tangiert mich das nicht. Ich lebe allein hier und nur die Katzen haben es gesehen, wenn ich darin schlafe. So what? ;-D