Zitat

    Okay, das witzigste und zugleich traurigste Weihnachtsgeschenk von meiner Frau: Ich habe mir vor Jahren zu Weihnachten von Unheilig die CD "Große Freiheit" gewünscht. Jetzt kommt der Hammer: Bekommen habe ich dann eine CD von HANS ALBERS mit den größten Hits der "Großen Freiheit Nr. 7" :(v ich wußte nicht, ob ich lachen oder heulen sollte...

    Na, Hans Albers ist ja immer noch besser als Unheilig :=o

    Mein Ex hat mir damals zu meinem 24. Geburtstag einen Lenkdrachen im Wert von 12 Euro geschenkt :-o


    Naja, nachdem er mich dann betrogen hat, habe ich ihm den Drachen vor die Haustür geschmissen damit er ihn mit seiner neuen steigen lassen kann ]:D

    Ooooh, was ein herrlicher Thread... ]:D


    Soo, was waren denn meine Hass-Geschenke...


    Eine Handtasche. Eigentlich liebe ich Handtaschen. Große. Mit viel Platz. Und gebe auch gerne viel Geld dafür aus. Und was bekomme ich? Eine Handtasche. Klein, häßlich, billig (Nicht nur materiell, auch von der Verarbeitung) und so gar nicht mein Stil. Ich glaube, die hab ich kurz vorher draussen an 'nem Ramschladen für 4,99€ gesehen. :( Dazu gab es DVDs. Til-Schweiger-DVDs... Da bekam ich dann richtig miese Laune. Ich meine, er kannte meinen Filmgeschmack und dann das. Til Schweiger. Angesehen habe ich die bis heute nicht, geht auch gar nicht – ich hab die nach meinem Auszug dort gelassen.


    Was gab es noch? Achja, so einen.. wie nennt man das... Armstrumpf? So ein Ding jedenfalls, das man sich über den Arm zieht und aussieht, als ob man am ganzen Arm tätowiert ist. Dazu muß man wissen: Ein Großteil meiner Haut ist schon tätowiert. Evtl. lieb gemeint, aber ich mag es nicht, wenn jemand seine Probleme (mit Tätowierungen) versucht, zu meinen zu machen. Und das Ding ist grottenhäßlich. Der moralinsaure Spruch in der Karte setzte dem aber noch die Krone auf: Dann muß du dich nicht weiter tätowieren lassen, und kannst trotzdem bemalt durch die Gegend laufen. ":/ Er war ernsthaft enttäuscht, daß ich das Ding nicht mal versuchsweise "angezogen" habe.


    Von den Großeltern gibt es diverse Geschenkpackungen der Duftindustrie – für 5,99 vom Grabbeltisch. Nuja, ist lieb gemeint und ich hab im Jahr darauf was zum wichteln. :)^


    Mit meinem Mann machen wir es ganz pragmatisch, da ich dem einen ganzen Zaun in den Fuß bohren könnte, der versteht keine Andeutungen und wenn, dann vergißt er es sowieso wieder: Wenn wir kurz vor den gewissen Feiertagen sind und wenn ich beim shoppen was kaufen will, sagt er: "Nüscht is, kauf ich, bekommste zu Tagxy." Dann hängt auch immer noch ne aktuelle Buchwunschliste im Flur – da sucht er sich eins raus und leitet die noch offenen Posten an die Verwandtschaft weiter. Oder ich wünsche mir explizit etwas ganz genaues – dann muß aber bis zur Farbe alles stimmen!


    Irgendein kleines Gimmick gibts dann noch als Überraschung, "da du die anderen Geschenke ja schon kennst!". Den lasse ich, nicht nur deswegen, nie wieder gehen... <3 x:)

    dafür, dass dieser Faden mir soviel Spaß gemacht erzähle ich auch mal meine Geschichte


    Mir hat ein Ex eine Winke Katze (Maneki-neko) geschenkt ich mag Japan total gerne aber das Ding war aus billigster China Schrott aus Plastik :(v und potthässlich

    Mh, keine Ahnung, mir fällt nur ein für mich sehr süßes Geschenk ein, was andere wie der größte Schrott wirken könnte. Hab nämlich vor ein paar Tagen einen quakenden und leuchtenden Schlüsselanhänger in Form einer süßen Ente bekommen. Ich steh auf Enten, aber sie müssen einfach dieses gewisse "Etwas" haben und dieses "Etwas" hat sie. Fand ich halt süß, dass er mir die mitgebracht hat, von sich aus, einfach weil er der Meinung war, die könnte mir gefallen ^^


    Aber falls ich mal ein doofes Geschenk bekam so habe ich es vergessen bzw. verdrängt, aber von meinem Exmann bekam ich bestimmt ein doofes. :=o

    Mein Ex hat mir 2009 zum Geburtstag (da waren wir gerade zwei Monate zusammen)... gar nichts geschenkt %-| :(v Und das, obwohl ich so schrecklich frisch verliebt in ihn war :°(


    Seine Ausrede: er hatte am 1. April einen neuen Job angefangen, nachdem sein vorheriger nach der Probezeit nicht verlängert wurde. Und da der neue Job ja sooo furchtbar stressig war, hatte er natürlich keine Zeit, am 1. oder 2. April ein kleines Geschenk, ein Blümchen oder wenigstens eine Karte zu besorgen :-X Einen Kuchen oder ähnliches gab's auch nicht.


    Stattdessen ein mündlich ausgesprochenes "wir machen dann irgendwann mal zusammen ein Pärchen-Fotoshooting"... wurde in 1,5 Jahren natürlich nie eingelöst.


    Und knapp ein Jahr später zum Valentinstag zog er morgens los zum Blumenladen um die Ecke (50m Luftlinie), wo er mir anstatt eines schönen Straußes einen kleinen Stock besorgte mit einem merkwürdig stachligen Blatt, eine Blüte kam niemals ":/


    Mein jetziger Partner macht tolle Geschenke und bastelt auch mal selbst x:) |-o

    Zitat

    Mein Ex hat mir 2009 zum Geburtstag (da waren wir gerade zwei Monate zusammen)... gar nichts geschenkt %-| :(v Und das, obwohl ich so schrecklich frisch verliebt in ihn war

    Ooooooooooooch... ;-D


    Ich finde es hier so amüsant, welchen hohen Stellenwert die Schenkerei in Beziehung hat und welch TamTam manch eine macht.


    Da hat man fast Mitleid mit den Männern ;-D

    Mir hat mein Ex-Freund, als es zu Ende war und er um mich kämpfte, doch tatsächlich zwei kleine verschiedene, aber etwa gleich hässliche Teddybären von der Tanke (!!) mit kitschigen roten Herzen drauf und Blumensträusschen in der Hand, geschenkt, oder besser gesagt vor die Haustüre gelegt... Und dachte allen Ernstes, dass diese mich dazu bewegen könnten, zu ihm zurückzukehren ":/ %:|

    Mein Ex-Freund hat mir, wenn er romatisch sein wollte, zum Beispiel Obst in Herzform angerichtet oder noch schlimmer: Rosenblätter ins Bett gestreut und Kerzen aufgestellt. Und ich weiß, dass es da bestimmt ganz viele Frauen gibt, die das toll finden, aber ich fand das eher peinlich und viel zu kitschig. Ich hätte mich mehr gefreut, wenn er im Schlafzimmer mal aufgeräumt hätte ;-). Und mir fällt es dann halt immer total schwer, mich dankbar und verliebt zu zeigen, weil ich einfach nicht romantisch bin. Ich halte aber, im Gegensatz zu ihm, ein Glas Wein und drei Kerzen auf dem Badewannenrand auch nicht für Wellness ;-).


    (Zu seine Verteidigung: er hat das wohl wirklich liebevoll gemeint und fand es auch ästhetisch ansprechend und er hat sich ja Mühe gegeben. Kann er ja nix dafür, wenn ich das nicht zu schätzen weiß ;-)).

    Zitat

    Was gab es noch? Achja, so einen.. wie nennt man das... Armstrumpf? So ein Ding jedenfalls, das man sich über den Arm zieht und aussieht, als ob man am ganzen Arm tätowiert ist. Dazu muß man wissen: Ein Großteil meiner Haut ist schon tätowiert. Evtl. lieb gemeint, aber ich mag es nicht, wenn jemand seine Probleme (mit Tätowierungen) versucht, zu meinen zu machen. Und das Ding ist grottenhäßlich. Der moralinsaure Spruch in der Karte setzte dem aber noch die Krone auf: Dann muß du dich nicht weiter tätowieren lassen, und kannst trotzdem bemalt durch die Gegend laufen.

    Gott, ich wäre so angepisst – unglaublich sowas >:(