• Dumme Menschen?

    Vorab, Ich will hier keinen verunglimpfen dieser Thread soll sowohl zur Unterhaltung als auch für sachliche Diskussionen dienen. Jegliche Personen die ich hier erwähne bleiben anonym und das erwarte ich auch von allen anderen, die hier gern posten möchten. Ich werde im Laufe der Zeit aktuelle Zitate reinstellen, damit ihr Euch zeitnah mit mir ammüsieren…
  • 137 Antworten

    Ich weiß gar nicht, warum sich hier so aufgeregt wird. Ich kenn auch einige dumme Menschen. Durchaus möglich, dass sie in irgendwelchen Bereichen, die ich nicht kenne, ihre Stärken haben, aber diese Stärken wenden sie wohl nie an, wenn ich mit ihnen zu tun habe...


    Ne Praktkantin sollte mit nach England. Der Termin lag irgendwie ungünstig für sie und sie fragte dann allen Ernstes: Wo genau liegt denn England? Kann ich da vielleicht nachkommen? Zur Info, wir sind in Süddeutschland gestartet und sie dachte England läge nur "um die Ecke"..... %-|


    Oder, wir sitzen bei einer Sportveranstaltung und ein Freund von mir bekommt eine SMS von einem Mädel mit folgendem Inhalt: Wenn Du die Ergebnisse weißt, schick sie mir! Er schreibt ihr dann zurück. Kommt: Woher hast Du denn so schnell meine Nummer?! :-o Hätte es da nicht schwarz auf weiß gestanden, ich hätte es nicht geglaubt.....


    ]:D

    ich hatte mal eine kollegin, die wollte einen vorschuss auf ihr gehalt, weil sie mit ner freundin in urlaub wollte und nicht wusste, dass die freundin ihr das geld überweisen kann für die reise. die dachte allen ernstes, dass ihre freundin ihr das nur bar geben kann und ihr das dann auf dem konto fehlt. da hat unsere buchhalterin das mal erklärt. die war echt total erstaunt, dass das mit der überweisung funktioniert.


    und ein anderes mal haben wir uns über den vater einer kollegin unterhalten, weil er prostatakrebs hatte. da meinte sie dann plötzlich, dass sie in letzter zeit auch solche probleme hätte und mal ihre prostata untersuchen lassen will. meine andere kollegin und ich haben dann lachen müssen und sie erstmal aufgeklärt, dass frauen keine prostata haben.


    ach so: diese kollegin ist inzwischen im ruhestand und diese gespräche fanden statt, da war sie mitte 50.

    aber mal im ernst... ist die persönlichkeit einer person nicht wichtiger als ihre inteligenz oder ihr wissen?


    eine bekannte meiner frau hat studiert, spricht zwei sprachen, hat eine gewaltige allgemeinbildung und ist in kürzester zeit die kariereleiter hinaufgesprintet... aber sie ist sowas von zickig und voreingenommen. sie hat recht und alle anderen liegen falsch. behandelt einige menschen wie den letzten dre... und was ich absolut nicht abkann ist, das sie ist rassistin ist.


    da sind mir menschen mit einer etwas geringeren inteligenz 20 mal lieber.

    @ Azrael01

    Zitat

    sie hat recht und alle anderen liegen falsch. behandelt einige menschen wie den letzten dre... und was ich absolut nicht abkann ist, das sie ist rassistin ist.

    Für mich ein Zeichen, dass sie eben nicht intelligent ist. Zumindest nicht in dem Sinne, wie ich Intelligenz verstehe.

    Zitat

    aber mal im ernst... ist die persönlichkeit einer person nicht wichtiger als ihre inteligenz oder ihr wissen?

    Für mich gehört zu einer (interessanten) Persönlichkeit die Intelligenz und das Wissen dazu. Beides sind ja Bestandteile einer Persönlichkeit. Nicht die einzigen, aber für mich sehr wesentliche.

    @ Haaze

    Zitat

    Ich weiß gar nicht, warum sich hier so aufgeregt wird. Ich kenn auch einige dumme Menschen.

    Die kennt wohl jeder. Aber ich zB habe nicht das Bedürfnis, hier über erlebte Beispiele zu diskutieren und mich lustig zu machen. Mir erschließt sich auch immer noch nicht, wozu das gut sein soll bzw. welche Befriedigung der TE daraus zieht.

    Zitat

    Mir erschließt sich auch immer noch nicht, wozu das gut sein soll bzw. welche Befriedigung der TE daraus zieht.

    vielleicht einfach ideen bekommen wie man mit menschen umgehen kann. oder einfach "auskotzen".

    Zitat

    Für mich gehört zu einer (interessanten) Persönlichkeit die Intelligenz und das Wissen dazu. Beides sind ja Bestandteile einer Persönlichkeit. Nicht die einzigen, aber für mich sehr wesentliche.

    eine meiner mitschülerinnen ist auch nicht die hellste, zudem sehr naiv (hat sie mal so nebenbei 4000 € gekostet) . sie sagt selber von sich das sie nicht die inteligenteste ist. unterhalten kann man sich mmit ihr nur über ihre kaninchen, und solche shows wie deutschland sucht... aber was ich verdammt gut an ihr leiden kann ist ihre verläslichkeit und ihr fleiß. ich arbeite sehr gerne mit ihr zusammen.

    Ja, ich hab es auch so aufgefasst, dass der TE einfach mal hören wollte, ob andere auch solche Situationen/ Menschen kennen, und wie man am besten damit umgeht.


    Ist ja jetzt auch Quatsch, ihm deswegen irgendwelche Vorwürfe à la "Wie du hier über deine Kollegin herziehst..." zu machen. Das macht er ja nicht, er hat schließlich geschrieben, dass sie ein netter Mensch ist. Ich kann sehr gut verstehen, dass man einfach angenervt davon ist, wenn andere Leute nicht mitdenken. Mir geht das auch öfter so. Was hier für Beispiele kamen, welche Bildungslücken ein Mensch haben kann (England?), ist echt unglaublich! Ich frag mich bei sowas auch ständig, wie solche Leute bisher klar gekommen sind. Natürlich, um einigermaßen zu (über)-leben, muss man nicht wissen, wo England liegt, aber wie kann sowas an einem vorbeigehen? Ich finde es einfach ganz furchtbar, wenn man nicht über seinen Tellerrand hinausblickt und daran interessiert ist, neue Dinge zu lernen/ Wissen zu erwerben. Meines Erachtens hat das dann schon etwas mit Intelligenz im weitesten Sinne zu tun.


    Und dass Legastheniker in der Regel überdurchschnittlich intelligent sind, ist einfach mal nur totaler Quatsch! Vielleicht wurde hier die Tatsachen durcheinandergeschmissen, dass Legastheniker eine höhere Intelligenzleistung erbringen im Vergleich zu iher Leistung im schriftsprachlichen Bereich. Nur dann kann überhaupt erst die Diagnose gestellt werden.

    Jeejee


    ich verstehe ehrlichgesagt Dein Problem nicht so ganz. Der Job ist doch kein Sympathie-Wettbewerb und seine Kollegen kann man sich halt nicht immer aussuchen. Offensichtlich ist Euer Chef zufrieden mit ihr, sonst hätte er sie schon gefeuert.

    Zitat

    Ich finde es einfach ganz furchtbar, wenn man nicht über seinen Tellerrand hinausblickt und daran interessiert ist, neue Dinge zu lernen/ Wissen zu erwerben.

    Ich auch. Dennoch gilt das Motto: Leben und leben lassen. Zum Glück kann man sich ja aussuchen, mit wem man privat verkehrt. Dass Dummheit manchmal ärgerlich sei kann ist auch klar, aber wie soll man schon damit umgehen? Möglichst souverän und deeskalierend, sofern man sich selbst als "intelligenter Mensch" bezeichnet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand einen psychischen Schaden davon trägt, wenn er Zeuge einer Unterhaltung eines dummen Menschen wird. Einfach aus dem Weg gehen.

    Zitat

    Aber ich zB habe nicht das Bedürfnis, hier über erlebte Beispiele zu diskutieren und mich lustig zu machen. Mir erschließt sich auch immer noch nicht, wozu das gut sein soll bzw. welche Befriedigung der TE daraus zieht.

    Ist ja auch in Ordnung wenn du nicht das Bedürfnis dazu hast. Der TE hat doch geschrieben es soll u.a. zur Unterhaltung dienen. Und mich haben einige Geschichten hier sehr unterhalten ;-D

    ich hab auch eine:


    ich hatte einigen Freundinnen gesagt, dass ich zum Treffen am nächsten Tag nicht kommen werde, weil ich arbeiten müsse.


    Freundin: wieso musst du denn morgen arbeiten?


    Ich: morgen ist der Geburtstag von Rudolf Heß


    Freundin: haha.. oh man.. wer nennt denn seine Kinder heute noch Rudolf?!?


    Wir: :-o :-o :|N :-o

    und dann hab ich nen Kollegen... der kommt mir vor wie Humor Simpson... ;-D manchmal denke ich mir so wenn man jetzt in seinen Kopf / seine gedanken reinschauen könnte, wär da einfach nur ein Hohlraum *g Den Kollegen mag ich aber voll, ist ein ganz lieber ruhiger gelassener Mensch. Nur arbeiten mit ihm kann anstrengend sein..