• Ein Leben lang...ich will andere Frauen

    Ich bin in einer zweijährigen Beziehung. Meine Freundin plant, Zukunft, eine gemeinsame Wohnung, glücklich bis ans Lebensende. Nur stimmten diese Pläne nicht mit meinen überein. Ich empfinde ein äußerst starkes Verlangen, mit anderen Frauen zu schlafen. Ich habe eine kennengelernt, eine wahnsinns Frau, lange Beine, einen Knackarsch...und abgelehnt.…
  • 106 Antworten

    Nochmal, genau das hier:

    Zitat

    Du bist ein Mann. Die Natur hat dem Mann das Verlangen nach Sex mit möglichst vielen verschiedenen Frauen eingebaut. Die Natur hat nicht die Romantik als oberstes Ziel, sondern die Arterhaltung. Sex mit vielen Frauen führt zu viel Nachwuchs. Soweit die Ausgangsbedingungen (neuzeitliche Methoden der Verhütung hatte die Natur nicht auf dem Plan). Dein Verlangen nach anderen Frauen ist folglich völlig natürlich.

    empfinde ich als groben Unsinn. Dieses "Du bist ein Mann – du musst rumficken" ist doch Quatsch.

    Oder nochmal anders erklärt:


    Ich habe eine starke Libido und ich genieße Sex. Mir ist Genuß sehr wichtig und ich halte nichts von großer Selbsteinschränkung aufgrund irgendwelcher Moralvorstellungen. Ein moralisches System sollte den Menschen Vorteile bringen und das Leben bereichern, z.b. indem es das Zusammenleben gerechter macht. Aber sobald es den Menschen Genuß verbietet, bereichert es nicht, sondern schränkt ein (wie z.b. die christliche Sexualmoral). Das alles zusammen mit meiner Sozialisation, die sehr sexuell offen war, führt dazu, dass ich überkommene Vorstellungen wie "eine Frau, die mit vielen Männer schläft, ist eine Schlampe" ablehne und für mich sexuelle Freiheit sehr wichtig ist. Für mich definiert sich daraus resultierend auch Treue nicht rein körperlich.


    Solch eine Einstellung können umgekehrt auch Frauen haben und ich kenne auch ein paar, die genau gleich denken. Umgekehrt haben viele Menschen, Männer wie Frauen, andere Werte und Vorstellungen und daraus resultierend auch ein anderes Verhältnis zu sexueller Freiheit.


    Die Argumentation "du bist ein Mann – du musst aus biologischen Gründen viele Weibchen begatten, das ist deine Bestimmung", also rein biologistisch, wie von dir Kwak, empfinde ich dagegen als ziemlich schwach und daneben.

    @ Stahlträger

    Zitat

    Ich habe mich irgendwann nicht mehr daran gehalten (und mit Frauen gelebt, die sich nie daran gehalten haben) und, hey, ich lebe und gar nicht schlecht einmal.

    Das klingt so als hättest du dir Frauen gesucht die damit klarkommen, wenn man Sex mit anderen hat – die Beziehung also offen und sexuell nicht exklusiv ist. Super – das ist doch eine klasse Lösung. Nur gibt es eben auch Menschen, die damit nicht klar kommen ihren Partner zu teilen. Menschen, die nicht möchten und es nicht ertragen wenn ihr Partner mit anderen Sex hat.


    So kann dann ein von dir vorgeschlagenes System einfach nicht funktionieren. Menschen sind eben unterschiedlich. Und wenn der eine dann einfach so fremdgeht und sich auslebt, nun ja dann ist das eben keine "funktionierende" Beziehung mehr für den andere, wenn unter "funktionierend" auch sowas wie Treue fiel ;-)

    Zitat

    Das klingt so als hättest du dir Frauen gesucht die damit klarkommen, wenn man Sex mit anderen hat – die Beziehung also offen und sexuell nicht exklusiv ist.

    Öhm, eher nicht. Auf diese superoffenen Frauen stehe ich gar nicht. Vor denen habe ich sogar ein bißchen Angst, die könnten ja nicht ganz dicht sein. ;-D


    Bei mir hat es sich eher daraus ergeben, daß ich weit herumkam, in einer anderen Stadt lebte, im Ausland war oder umgekehrt die Mädels es waren. Da habe ich eh keine Kontrolle und aus der Not habe ich früh eine Tugend gemacht und noch NOCH regt sich mein Eifersuchtsgen nicht (du bleibst schön unten ]:D ).

    Zitat

    Und wenn der eine dann einfach so fremdgeht und sich auslebt, nun ja dann ist das eben keine "funktionierende" Beziehung mehr für den andere, wenn unter "funktionierend" auch sowas wie Treue fiel

    Du meinst sexuelle Treue. Deswegen meinte ich ja, er soll das leise vollstrecken. So hat er das Beste von beiden Welten und seine Freundin profitiert langfristig auch, wenn er den Druck im Kessel gezielt abläßt. Aber dafür muß man cool sein und sich selbst kennen und einschätzen können, sonst explodiert am Ende alles noch im Gewissenskonflikt oder Beichtwahn.

    Zitat

    Aber dafür muß man cool sein und sich selbst kennen und einschätzen können, sonst explodiert am Ende alles noch im Gewissenskonflikt oder Beichtwahn.

    Dazu muss mann nicht "cool" sein sondern einfach nur egoistisch.

    Zitat

    Dazu muss mann nicht "cool" sein sondern einfach nur egoistisch.

    Möchte keine Grundsatzdiskussion lostreten, aber inwiefern verhält man sich "egoistisch" bei einem Seitensprung? Was enthält man denn dem Partner vor, wenn man 'fremdgeht'?


    ...Nichts.

    Zitat

    Du meinst sexuelle Treue

    Für mich ist das ein Teil des "Vollbegriffs" Treue. Das ist eben so bei mir, genau wie es bei dir anscheinend nicht so ist ;-) Menschen sind unterschiedlich. Aber du musst auch "verstehen" dass für andere Menschen das ein grundlegender Bestandteil von Treue ist, acuh wenn du das für dich vllt nicht nachvollziehen kannst, weil es bei dir anders ist.

    Zitat

    Was enthält man denn dem Partner vor, wenn man 'fremdgeht'?

    Man enthält nichts vor in dem Sinne, aber man gibt etwas weg, was man dem Partner sozusagen "versprochen" hat. (Wenn das denn vorrausgegangen ist, also man vorher abgemacht hat "Wir führen eine [sexuell] Treue beziehung".) Wenn man abmacht nicht mit anderen zu schlafen und es doch tut, dann ist das einfach Betrug, Lügerei, und Arschlochverhalten (meiner Meinung nach).


    Wenn man offen ist, ist das was anderes – dann kann der andere guvken ob er damit klar kommt oder nicht. Aber heimlich, unter der vorspiegelung falscher Tatsachen (Sexuelle Treue), ist das einfach nur das allerletzte. Finde ich.

    Zitat

    Was enthält man denn dem Partner vor, wenn man 'fremdgeht'?

    Man entzieht sich dem Absolutheitsanspruch, dem Besitzanspruch des Partners, auch Treue genannt – ein Wert der wohl eine hohe Bedeutung in diesem Forum genießt.

    Zitat

    Man entzieht sich dem Absolutheitsanspruch, dem Besitzanspruch des Partners

    Eben der macht soviel kaputt, weil er in heutigen Zeiten nicht mehr aufrechtzuerhalten ist. Das ist ja der Jammer. Früher lebte man im Dorf, hatte denselben Wohnort, denselben Beruf, dieselben Freunde, da war es auch natürlich, eine und nur eine Frau zu haben.


    Heute aber wechseln wir Lebensmittelpunkt, Freundschaften und Beruf im alle-paar-Jahre-Rhythmus. Ist es da nicht unzeitgemäß, daß ausgerechnet in der Partnerschaft es weiterhin nur DIE EINE geben soll?


    Betrug ist nicht, wenn sich die primären Geschlechtsorgane mal mit der einer anderen Frau berühren. Betrug, Lug und Verrat ist, wenn du deine Frau in einer Situation in Stich läßt, wo sie dich braucht.


    Interessanterweise ist diese Sichtweise einer Ehe und Partnerschaft heutzutage noch in einer Gesellschaftsschicht verbreitet, von der man annehmen möchte, sie sei die traditionellste: dem Adel. Dort ist der Seitensprung ein Kavaliersdelikt, solange der Mann seiner Frau in guten wie schlechten Zeiten an der Seite steht. Eine Ahnung, wie of Prinz Philip fremdgegangen ist? Trotzdem seit 50 Jahren glücklich mit der Queen verheiratet. :)^

    Lug, Betrug und Verrat sind auch, sexuell mit mehreren zu verkehren ohne es dem Partner zu sagen.


    Zu sagen "Ich hab keinen Sex mit anderen" und es dennoch tun ist eine Lüge. Punkt.

    Also dich stört die Lüge. Fair genug.


    Und doch wissen wir alle, daß die wahre Aufregung um das Sexuelle entsteht. So ne Doppelmoral: Auf den Maulbeerbaum zeigen, aber die Akazie meinen, pff.

    Für mich wäre so eine sexuelle Offenheit auch nichts.


    Wenn mein Partner da aber anders fühlt als ich, dann will ich das wissen und nicht belogen werden... Wenn er mehrere Frauen will, dann will ich darüber nachdenken können und ggf eben sagen dass das für mich nichts ist.


    Es ist legitim andere Wünsche zu haben, aber man sollte die des anderen dann eben auch akzeptieren.


    Ich kann auch vollkommen akzeptieren, dass du zBsp anders drauf bist. Vollkommen okay, nur ich weiß dass das für mich nichts wäre. Also müsstest du doch auch akzeptieren können, dass es Menschen gibt die nicht so fühlen wie du ;-)

    Zitat

    Also müsstest du doch auch akzeptieren können, dass es Menschen gibt die nicht so fühlen wie du

    Tue ich. Aber wenn das bedeutet, daß einem jungen Menschen die moralische Pistole auf die Brust gehalten wird a la 'entweder Beziehung oder Seitensprung' und durch diesen moralischen Rigidismus eine ansonsten funktionierende Beziehung kaputt gemacht wird, dann sage ich 'Moment, wähle Beziehung und Seitensprung'. Diese ganze Umdichtung des sogenannten Fremdgehens in einen Hochverrat an der Partnerin, bitte aufhören. Es hat sich in der Realität doch schon längst erwiesen, daß der moderne Mensch nicht für die lebenslange sexuelle Treue gemacht ist. Hier werden Nester verteidigt, deren Eier schon längst geklaut sind. Mit mehr Realitätssinn könnte Beziehungen viel länger halten und viel stabiler sein.


    Habe fertig. :-@

    @ Stahlträger:

    Du kanst doch gerne offen und ehrlich zu Deiner Partnerin sein und ihr sagen "Schatz, ich halte nichts davon, nur mit einem Menschen Sex zu haben. Ich bin da sehr offen und ich habe auch nichts dagegen, wenn Du ab und zu mal mit einem anderen Mann ins Bett steigst."


    Fremdgehen läuft aber eben so ab, dass dem Partner etwas verheimlich wird. Aus welchem Grund?


    In den meisten Fällen wohl deswegen, weil der Fremdgeher ganz genau, weiss, dass der Partner ein Problem damit hätte.


    Eine Doppelmoral kann ich allenfalls beim Fremdgeher ausmachen: Dem Partner wird eine intakte monogame Beziehung vorgegaukelt, die in Wahrheit jedoch auf Lug und Trug basiert und irgendwann mehr Schein als Sein ist. Aber das ist ja vollkommen in Ordnung, weil man ja schliesslich ein Recht darauf hat, sich selber sexuell zu verwirklichen. Gleichzeitig spricht man seinem Partner aber das Recht ab, selber zu entscheiden, ob er mit so einem Menschen eine Beziehung führen möchte, indem man ihn einfach belügt.

    Zitat

    'Moment, wähle Beziehung und Seitensprung'

    Also hier abs auch einige die Offenheit und das Gespräch vorgeschlagen haben... Wenn sie damit klarkommt, is doch alles kein Problem :=o

    Zitat

    Es hat sich in der Realität doch schon längst erwiesen, daß der moderne Mensch nicht für die lebenslange sexuelle Treue gemacht ist

    Dann musst du in einer anderen Realität leben als ich ":/ %:| Woher nimmst du dieses Wissen? Mag ja sein dass das nicht für alle hinhaut, aber es gibt trotzdem noch Menschen bei denen das hinhaut ;-)