Eine einzige Kette von Ablehnungen ... ausbrechen?

    Ich habe das Gefühl, in einem Teufelskreis zu sein:


    Ich lerne relativ einfach "von alleine" Frauen kennen, aber ihr Interesse verläuft früher oder später wieder im Sand.


    Das passiert mir leider jedes einzelne Mal, seit 5 Jahren bin ich Single (also Single-Single... habe nicht einmal jemanden geküsst in dieser Zeit).


    Leider kann ich mich an diese Ablehnungen nicht wirklich gewöhnen, es schlägt mir eher mit jedem Mal mehr auf den Magen und wird vielleicht zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung. Langsam setzt bei mir so eine Angst ein, dass ich mich mit meinen Misserfolgen "trainiere" und nie wieder herauskomme.


    *


    Um es mal ganz grob auf ein Schema runterzubrechen: Ich lerne eine Frau durch ein Hobby oder im Alltag kennen. Irgendwann kommt der Hoppla-Moment, da bilde ich mir ein(?), dass es gegenseitiges Interesse gibt. @:) (Bis hierhin kann es Minuten bis Monate dauern.)


    Spätestens ab dann sitze ich sicher nicht untätig rum und versuche, sie besser kennen zu lernen. Wenn es gut läuft, bin ich natürlich irgendwann verknallt.


    Aber selbst dann, wenn es gut läuft, irgendwann kommt der zweite Hoppla-Moment (und sei es nur ein Blick, eine Geste oder Körperhaltung). Ab dann kann ich gefühlt von Sekunde zu Sekunde zuschauen, wie immer weniger von ihr kommt und sie das Interesse verliert. (Also vielleicht irgendwie wie bei einem Arzt, dem die Patienten wegsterben.)


    Ab dann bricht bei mir noch so eine Art Liebeskummer aus, ich fühle mich wie ein Tier in der Falle, und es wird erst recht unmöglich und schmerzhaft. :-/ %:|


    Und irgendwann hab ich mich an die Erkenntnis gewöhnt, normalerweise pendelt es sich auf eine (lose) Freundschaft ein.


    **


    Ich habe es auch als Schema runtergebrochen, weil es mir mit sehr unterschiedlichen Frauentypen passiert. (Introvertierten oder extrovertierten, gebildeten oder weniger gebildeten, selbstbewussten oder wenig selbstbewussten, usw. Soll nebenbei gesagt nicht heißen, dass ich wahllos bin, im Gegenteil, aber mir gefallen an vielen Menschen andere Dinge. Und an eine in jeder Hinsicht passende Frau glaube ich eh nicht.)


    ***


    Wir könnten anfangen, meine Persönlichkeit und mein Leben zu sezieren, aber ich glaube, das würde hier zu nichts führen. (Zum einen, weil es übers Internet nicht so wirklich möglich ist. Zum anderen habe ich das Gefühl, dass das, was ich in den letzten Jahren über mich herumanalysiert habe, mir eher geschadet als geholfen hat.)


    Meine Frage ist eher: Würdet ihr vielleicht sogar etwas Radikales machen, um doch endlich auszubrechen?


    Neue Hobbies sind etwas, was ich eh schon "oft" mache (ich habe mir mit der Zeit eigentlich immer mehr angeschafft, und will eher runterfahren), aber vielleicht etwas ganz anderes... wie Job kündigen und nach Tahiti gehen, Psychotherapie/Coaching machen, ein Buch schreiben, zum Bordell-Besucher werden (bin ich dagegen, aber als Beispiel).


    Habt ihr Ideen, Erfahrungen oder Lebensweisheiten für mich? Meine Ohren sind auf und ich würde mich freuen.


    ****


    P.S.


    Noch ein paar Sachen über mich:


    Das mit dem Kennenlernen passiert meistens übers Tanzen. Ich gehe 3,4,5 mal die Woche auf Partys oder in Kurse, das ist so meine Leidenschaft. Als Tanzpartner/-kumpel fühle ich mich schon ziemlich "gefragt". Ansonsten bin ich jetzt 27 und in einem Bürojob (darüber habe ich meine männlichen Kumpels). Anfang 20 hatte ich zwei kurze Beziehungen oder Kennenlernphasen.

  • 26 Antworten

    @ Guten Morgen Monterey *:)

    Genaugenommen bist du in einer sehr privilegierten Situation, wenn du dich mit anderen Männern die auf der Suche sind, vergleichst. Du lernst immer wieder Frauen im realen Leben kennen. :)^

    Zitat

    Spätestens ab dann sitze ich sicher nicht untätig rum und versuche, sie besser kennen zu lernen. Wenn es gut läuft, bin ich natürlich irgendwann verknallt.

    Kannst du ein paar Beispiele geben, was du genau unternimmst um der "Angebeteten" näher zu kommen? Wussten die jungen Frauen dass du in sie verknallt warst? Vermutlich nicht, denn du hast ja seit Jahren keine mehr geküsst.


    Könnte sein, dass du den Moment verpasst, wo du handeln solltest und dann velieren die Damen das Interesse an dir. Kann da was dran sein?

    Hallo Bambiene *:)

    Zitat

    Kannst du ein paar Beispiele geben, was du genau unternimmst um der "Angebeteten" näher zu kommen?

    Also zum besser Kennenlernen, Treffen zu zweit vorschlagen. Näher kommen, z.B., nah stehen oder sitzen, bisschen Bein an Bein, die Hand auf die Hüfte, am Arm berühren, natürlich eng tanzen usw.


    Kann natürlich sein, dass das alles zu wenig ist, allein schon weil Tänzerinnen mehr gewohnt sind (im "Extremfall" ;-) https://youtu.be/rlxjuG9YHkM ).

    Zitat

    Wussten die jungen Frauen dass du in sie verknallt warst? Vermutlich nicht, denn du hast ja seit Jahren keine mehr geküsst.

    Oh, was ist denn der Zusammenhang zwischen "sie weiß, dass ich verknallt bin/sie gut finde" und "sie küssen"? (Nur weil sie es weiß, erhöht das ja nicht meine Chancen?)


    Ob sie es wussten? Zumindest, als es wohl schon zu spät war (falls es jemals tatsächlich eine Chance gegeben hätte)... also bei drei der letzten 4 Frauen kam es sozusagen direkt zur Sprache als ich (weitere) Treffen zu zweit vorschlug. Zwei sagten mir nett aber direkt, dass sie sich nicht mehr mit mir vorstellen könnten, aber wir uns trotzdem gerne treffen könnten. Die dritte lachte geschmeichelt, meinte aber, sie würde sich gerade mit jemand anderem treffen.


    Die Vierte ist wohl ein spezieller Fall, die Geschichte kann ich hier nicht ausbreiten (dazu müsste ich viele Details über sie schreiben). Aber sie wir mal ungeplant einen ganzen Tag bei mir, und kurz bevor sie dann wirklich weg musste, waren wir immerhin Seite an Seite auf dem Sofa und haben angefangen zu kuscheln. Sie ist nicht gerade ein 08/15-Typ, aber normalerweise müsste sie es also verstanden haben.

    Zitat

    Könnte sein, dass du den Moment verpasst, wo du handeln solltest und dann velieren die Damen das Interesse an dir. Kann da was dran sein?

    Es kann gut sein, dass ich bei vielem völlig falsch liege, aber:


    Ich habe es mit dem Küssen nicht ein einziges Mal versucht, und denke, dass mit keiner irgendwie der Moment da gewesen wäre.


    Ich tippe mal, dass ich weniger einen Moment verpasst habe (würde sagen, ich bin ziemlich empfindlich), sondern, dass ich es nicht schaffe, ein anfängliches Interesse zu vergrößern... also kommt der Moment nie.

    Ich schließe mich da den Vorschreiberinnen an und meine: Du kommst wahrscheinlich zu langsam in die Pötte. Das deckt sich irgendwie mit dieser Aussage:

    Zitat

    sondern, dass ich es nicht schaffe, ein anfängliches Interesse zu vergrößern... also kommt der Moment nie.

    die ich so interpretiere, dass du auf ein "High" wartest, das aber nie kommt, weil du es auch nicht initiierst. Ich kenne es nur so von mir, dass die Gefühle eine gewisse Zeit lang köcheln. Wenn dann der Mann nicht irgendwie die Initiative ergreift bzw. an der Initiative teil hat, dann verkocht das ganze zu Matsch und Nichts. Ich hatte mal so eine Situation mit einem "guten Freund" (lang ist's her), wo wir intensiv Zeit verbracht haben, er z.B. mit seinem Kopf in meinem Schoß im Park lag und ich ihn gestreichelt habe oder ihn bei Vollmond auf der Couch bekuschelt habe, aber er sich einfach keinen Millimeter in Richtung Kuss bewegt hat (obwohl er mir Jahre danach erzählt hat, dass er verknallt war). Dann flacht das Interesse bei mir sehr schnell ab, einfach, weil ich mich dann abgelehnt fühle.

    Vielleicht suchst du dir einfach auch Frauen raus , die einfach nicht in deiner Liga spielen ?


    Oder siehst du vielleicht auch aus wie ein Milchbubi.

    Dein Link ist ja der Hammer! Kannst du auch so gut tanzen?

    Zitat

    Oh, was ist denn der Zusammenhang zwischen "sie weiß, dass ich verknallt bin/sie gut finde" und "sie küssen"?

    Seufffffzz ....... ":/

    Zitat

    Aber sie wir mal ungeplant einen ganzen Tag bei mir, und kurz bevor sie dann wirklich weg musste, waren wir immerhin Seite an Seite auf dem Sofa und haben angefangen zu kuscheln.

    Mir scheint du bist wirklich aus der Übung. Wie ging es in diesem Fall weiter? Hat sie danach einen Bogen um dich gemacht, oder besteht da noch Hoffnung auf mehr?!

    Hallo schnecke1985! Sehr interessant, mal die Gegenseite zu hören. :)z

    Zitat

    Das deckt sich irgendwie mit dieser Aussage: (...) die ich so interpretiere, dass du auf ein "High" wartest, das aber nie kommt, weil du es auch nicht initiierst.

    Ja, das kann sein. Mir fehlt die meiste Zeit die Inspiration, wie man weitermachen oder einen draufsetzen könnte. (Mit einem richtigen "High" rechne ich eh nicht.) Ich bräuchte irgendwelche Zeichen. Aber ich kann die in meinem Kopf nur hin- und her wenden, aber nicht deuten. ("War es eins, war es keins?") Denn das meiste, was eine Frau macht, kann ja auch freundschaftlich gemeint sein. Ihr seid ja in Freundschaften schon viel mehr touchy und herzlicher als wir.


    Das Ergebnis ist wohl: so lange da nichts Eindeutiges kommt und sie nicht provoziert, mache ich einfach nur Millimeter für Millimeter weiter. (eher unbewusst und gezwungenermaßen)

    Zitat

    Ich kenne es nur so von mir, dass die Gefühle eine gewisse Zeit lang köcheln. Wenn dann der Mann nicht irgendwie die Initiative ergreift bzw. an der Initiative teil hat, dann verkocht das ganze zu Matsch und Nichts. (...) Dann flacht das Interesse bei mir sehr schnell ab, einfach, weil ich mich dann abgelehnt fühle.

    :-o


    Ich bin vom Typ her wohl das Gegenteil: Solange sie keine Anstalten macht, mich abzulehnen, werden meine Hoffnungen / mein "Bindungsgefühl" eher größer als kleiner.


    Bambiene,

    Zitat

    Dein Link ist ja der Hammer! Kannst du auch so gut tanzen?

    Schon ungefähr wie einige in dem Video. Nicht wie das Paar, das am Ende tanzt. (waren mal Weltmeister, glaube ich :-p )

    Zitat

    Seufffffzz .......

    ??? Heißt das, ich soll versuchen eine Frau zu küssen, obwohl sie mich vielleicht nur sympathisch und nicht-abstoßend findet? (Ich weiß auch nicht mal, ob sie weiß, dass ich auf sie stehe, solange der Korb noch nicht da ist. :-X )

    Zitat

    Wie ging es in diesem Fall weiter? Hat sie danach einen Bogen um dich gemacht, oder besteht da noch Hoffnung auf mehr?!

    Weder noch... schicke dir eine PN

    PS

    Zitat

    Wenn dann der Mann nicht irgendwie die Initiative ergreift bzw. an der Initiative teil hat, dann verkocht das ganze zu Matsch und Nichts. (...) Dann flacht das Interesse bei mir sehr schnell ab, einfach, weil ich mich dann abgelehnt fühle.

    Zitat

    Ich bin vom Typ her wohl das Gegenteil: Solange sie keine Anstalten macht, mich abzulehnen, werden meine Hoffnungen / mein "Bindungsgefühl" eher größer als kleiner.

    Also bei der Initiative bin ich schon immer dabei (mindestens das). Was mich überrascht hat, ist das mit dem automatisch abgelehnt fühlen, wenn nicht gleich mehr kommt.

    Also zusammengefasst:


    Meistens passiert nichts oder nur im Zeitlupentempo. In den seltenen Momenten, wo sich doch mal schlagartig was bewegt, dann weil ich eben doch mal Inspiration hatte, oder weil sie selber etwas Deutliches macht.


    Also so, wie ich dich interpretiere, sind diese ganzen eingefahrenen Phasen ein Problem. (während sie für mich nicht so dramatisch sind, und scheinbar unvermeidbar)

    @ Monterey

    Wie du schon selbst geschrieben hast,ist es sehr schwierig ein so komplexes Problem aus der Ferne zu beurteilen.


    Dein Problem hat sicher etwas mit deiner Persönlichkeit zu tun, über die du ja aber nicht im Detail schreiben möchtest.


    Also bleibt uns nur, deine beschreibenen Kennenlernsituationen zu sezieren und idr versuchen daraus ratschläge zu geben.


    Du fragst nach radikalen Dingen, die du tun kannst. Nun, bevor du auswnderst würde ich es mal mit näherliegenden Dingen probieren.


    Ich rate dir keine Frauen mehr auf óder von Tanzveranstaltungen zu daten. Als guter Tänzer könntest du nämlich in einer Schublade stecken.


    Probiere mal eine Frau auf anderem Wege kennenzulernen und erzähle ihr nicht gleich das du ein Tänzer bist.


    Als zweiter Tipp würde ich mich an deiner Stelle mal nach Hilfe in der Art eines Flirtkurses umschauen. Dort könnte man dein Verhalten anylysieren und dir vielleicht Schwachstellen zeigen.

    Zitat

    Aber selbst dann, wenn es gut läuft, irgendwann kommt der zweite Hoppla-Moment (und sei es nur ein Blick, eine Geste oder Körperhaltung). Ab dann kann ich gefühlt von Sekunde zu Sekunde zuschauen, wie immer weniger von ihr kommt und sie das Interesse verliert. (Also vielleicht irgendwie wie bei einem Arzt, dem die Patienten wegsterben.)

    Ist diesen Momenten etwas gemeinsam? Wäre ja naheliegend das mal anzuschaun, wenn das schon so häufig passiert ist.

    Zitat

    Ich tippe mal, dass ich weniger einen Moment verpasst habe (würde sagen, ich bin ziemlich empfindlich), sondern, dass ich es nicht schaffe, ein anfängliches Interesse zu vergrößern... also kommt der Moment nie.

    Das könnte daraufhin deuten, dass Du zu viel mit Deiner eigenen "Performance" beschäftigt bist anstatt Dich für die Persönlichkeit Deines Gegenüber tatsächlich zu interessieren. Könnte. Muss nicht. Nur so ein Gedankenanstoss.


    Wenn Du meinst, dass es Dein Job ist ihr Interesse zu vergrößern anstatt Deins an ihr einfach auszuleben und zu sein und einzubringen wer Du sowieso bist ist das ein Klassiker von "needy" und ab einem bestimmten Punkt möglicherweise sogar manipulativ wirken. Das ist ein Abturner. Manchmal trieft sowas erst nach einiger Zeit so richtig durch und das würde den Switch erklären.

    Hey Monterey,


    War aus langeweile seit langer zeit mal wieder hier und habe deinen beitrag entdeckt.


    Musste mich echt kurz hier registrieren, weil ich antworten wollte.


    Ich war in einer vielleicht ähnlichen situation wie du und habe hin und wieder viele abfuhren von frauen bekommen. Ich bin jetzt dreißig, also kann ich das alles in etwa nachfühlen.


    Also: ich weiß, alle meinen es hier nur gut, aber sorry hey, das mit dem flirtkurs ist ja wohl ein Scherz. Weißt du, was das schlimme hieran ist? Die vielen antworten verunsichern viel mehr als das sie helfen!


    Ich finde, du machst das doch alles gut. Ich habe gelernt, dass es manchmal ganz einfach pech ist. Sonst nichts. Einfach nur pech. Es klingt doof, weil es einen so mitnimmt, aber so ist das leben. Ich finde, du brauchst weder einen Flirtkurs, der alles nur noch weiter verkrampfen würde, noch ein Redesign deiner Persönlichkeit. Wenn sie dich nicht wollten, haben sie eben Pech gehabt.


    Wenn du jetzt alles zutode analysierst, hilfst du dir damit auch nicht. Hab das auch schon durch. Irgendwann hats bei mir geklappt und Ich hab mich einfach zu einem kuss gezwungen. Ist bei mir auch schon diverse male schief gegangen, aber hey, es zählt in die statistik 😄


    Und bevor du lang rum überlegst: frag doch einfach die mädels, wieso es nix wurde. Ganz einfach direkt. Sowas geht ja auch per watsapp oder so, was solls. Manchmal ist man in tausenden zwängen drin und denkt, man kann das nicht bringen. Aber wieso? Mach doch. So. 😉


    Zusammengefasst: vielleicht hast du einfach nur pech und außerdem gibt es viele mädels, die eben hohlbrötchen sind.


    Viele Grüße und bleib wie du bist!


    Givanildo

    Hallo Monterey,


    nur mal so (m)eine Idee, weil Du danach fragst, "was großes" zu verändern. Du bist ja noch jung. Überleg mal, was Du glaubst, auf was für eine Art Mann (was er arbeitet, womit er sich sonst beschäftigt, etc. und wie er sich verhält) Du stehen würdest, wenn Du eine Frau wärst. Dann gib Dir 3-5 Jahre, Dich dahin zu entwickeln und vergiss so lange das "jemanden kennen lernen wollen". Wenn Du halbwegs dort hinkommst, wo Du (als Frau) Dich (als Mann im realen Leben) attraktiv finden würdest, strahlst glaube Du so viel aus, dass das mit dem Kennenlernen und mehr ganz von alleine passiert, bevor Du damit rechnest. Und Du wirst Frauen gefallen, mit denen Du was anfangen kannst.


    Herzlichen Gruß und alles Gute!

    Vielleicht erwarten die Frauen, dass du mal den ersten Schritt machst. Also in 5 Jahren nichtmal geküsst, da bist du etwas zu vorsichtig. Küssen passiert eigentlich relativ schnell und ist auch relativ bedeutungslos. Wenn ein Mann nichtmal das versucht (ich weiß nicht, wie lange deine Anpirschphase immer so dauert...), dann würde ich auch das Interesse verlieren. Und ich würde auch vor dem Kuss o.ä. überhaupt nicht auf die Idee kommen, dass du mehr als Freundschaft willst. Es gibt ziemlich viele Männer, die da erheblich schneller vorgehen (z.B. beim ersten Whatsapp-Kontakt wenn man die Nummern grad ausgetauscht hat schon über Beziehungsstatus, Sex, ein Date usw. reden). Und ich hab die Erfahrung gemacht, dass wenn das sagen wir mal 2-4 Wochen lang überhaupt nicht Thema ist, daraus auch nie irgendwas wird. Ich persönlich verschwende mit sowas in der Regel nicht meine Zeit und ziehe mich da zurück und such weiter, zumindest parallel wenn ich den Kontakt noch nicht ganz abbreche/einschlafen lasse.