Eine Welt bricht für mich zusammen...

    Hallo,


    ich weiß dieses Thema kennt ihr alle bestimmt schon, aber ich muss mir das alles erstmal von der Seele reden. Ich bin verlassen worden :°(


    Ich bin jetzt 28 und hatte bis gestern eine 4,5 Jahre lange Beziehung mit @HollyHoney. Wir hatten schonmal eine Trennung im letzten Jahr über ca 1,5 Monate und hatten uns wieder zusammen gerafft. Die Gründe sind laut ihr auch andere.


    SIE LIEBT MICH NICHT MEHR.


    Ich hatte dieses Gefühl, das etwas nicht stimmt, die letzten Wochen ( wie auch schon im letzten Jahr ) und wollte mit ihr darüber reden. Was können wir zwei noch besser machen? Wie siehts denn mit der Zukunft aus ( Heirat,Kinder ) ?


    Sie sagte dann, sie könne sich keine Zukunft mit mir vorstellen, sie hätte sich verändert, wolle keine Kinder mit mir/heiraten, sie suche schon unbewusst was neues ohne darüber an mich zu denken, es liegt nicht an mir sondern an ihr, ich sei nicht mehr so attraktiv für sie wie ich es sein müsste und das sie es mir nicht gesagt hat, weil sie sich bis zuletzt (als sie alleine im Urlaub bei den Eltern) nicht sicher war. Ihre Gefühle gegenüber mir angeblich nur vorgetäuscht. Die Beziehung sei nur noch Routine.


    Für mich bricht natürlich eine Welt zusammen. Weil ich sie immernoch liebe. Es ist wie im letzten Jahr. Aber dieses mal glaube ich daran das es wohl entgültig das aus ist.


    Ich glaube das es letztes Jahr auch schon die Gründe gab, nur waren andere vorrängig. Ich glaube auch die Tatsache das sie niemanden hatte (Freund/Freundin) zu diesem Zeitpunkt, ließ sie wieder zu mir kommen.


    Ich weiß irgendwann lache ich hierüber, aber jetzt tut es verdammt weh. Ich habe zum Glück ECHTE FREUNDE die mich unterstützen und auch gestern noch bis spät in die Nacht bei mir waren um mich zu trösten.


    Nur eine Sache verstehe ich nicht und das ist auch der Grund warum ich hier ein Thema starte.


    Wie kann ein Mensch den man 4,5 Jahre kennt sich so verändern ohne es zu merken?


    Wie kann man Gefühle angeblich über einen längeren Zeitraum vortäuschen?


    Wie kann man die vergangene Zeit einfach wegwerfen?


    Warum kann man nicht daran arbeiten (den Alltag aufregender machen)?


    Warum bin ich langweilig geworden?


    Ich habe alles richtig gemacht... warum geht sie dann?

  • 3 Antworten

    Wenn Liebe einfach wäre ..., dann könnte sie jede/r ohne Probleme leben.


    Ein sicher schöner Gedanke, im Ideal gesehen. Ihr seid beide in diesem Sturm- und Drangalter (zwischen 20 und 30). Bei vielen Menschen die Altersspanne in der sich am meisten verändert. Man probiert sich auf so vielen Feldern aus, sei es beruflich, im Aufbau von Freundschaften, im Umgang mit Menschen und in der Liebe zu zweit.


    Du musst Dir jetzt keine Vorwürfe darüber machen, warum Du im Wesen Deiner Freundin ein bestimmte Tendenz und Entwicklung ihres Selbst nicht reflektiert mitbekommen hast. Das ist im gelebten Alltag auch nicht einfach. Oft sind es so viele zig Kleinigkeiten, die man am anderen wahrnimmt unbewusst, einiges deutlicher. Jedes für sich kein Grund, um zu sagen – nein ER ist es nicht mehr. Aber in der Gesamtheit irgendwann doch das Gesamtgefühl, dass ist es für mich nicht mehr.


    Die Attraktivität eines Partners so viele Facetten, Anziehung findet nicht nur körperlich statt. Ich weiß nicht, ob es bei euch öfter Streit oder ähnliches gab. Klang jetzt nicht so durch, dass ihr zwei viel Konfliktstoff hattet, der nicht bewältigt werden konnte. Ihr hattest vor knapp einem Jahr schon mal eine Trennung. Vielleicht war schon damals eine Entfremdung oder Zweifel über den Bestand eurer Verbindung eingetreten.


    Um einen Menschen für sich als Partner zu wollen, emotional in der Bindung, in der Ratio, weil es erklärbare Gründe gibt, die dafür sprechen. Die Gefühlsebene ist die Ebene, die zwar mit vom Verstand geprägt wird, die sich aber auch völlig vom Verständnis her abkoppeln kann. Es ist auch ein bedeutsamer Unterschied, ob die Liebe zum Menschen bleibt, jedoch die zum Mann geht. Oder auch beides gleichzeitig geht. Bei vielen endet das nicht mit dem lauten Knall, wie bei Betrug, ständigen Lügen etc. sondern leise und schleichtend.


    Gefühle lassen sich nicht befehlen, es kommen irgendwann immer mehr Tage, die in einem selbst Zweifel aufkommen lassen, die man in den Anfängen noch zurück drängt, weil der Verstand sagt – man hat sich schon etwas aufgebaut, was bedeutsam als Basis ist.

    Zitat

    Wie kann man Gefühle angeblich über einen längeren Zeitraum vortäuschen?

    Sie hat Gefühle nicht vorgetäuscht, sie hat den Verstand über ihre inneren Zweifel gestellt, und das machte möglich, als Beziehungspartner zu funktionieren. Es gibt den gelebten Alltag zwischen 2 Menschen, der seine Strukturen hat und denen gefolgt wird. Mit jedem geäußerten Zweifel über ihre Gefühle zu Dir, wärst in die Angst verfallen, sie zu verlieren. Für denjenigen der mit eigenen inneren Veränderungen zu kämpfen hat, werden so Dikussionen über das warum, seit wann und wie konnte das passieren, zu einer Drucksituation. Es ist nicht in jedem Fall schlüssig erklärbar, wieso Gefühle sich verändern.

    Zitat

    Warum kann man nicht daran arbeiten (den Alltag aufregender machen)?

    Ihr hattet bereits einen Warnschuss vor knapp einem Jahr, habt es noch einmal gewagt, euch neu zu finden. Wie es scheint, ist es dennoch nicht gelungen aus alten Beziehungsmustern heraus zu kommen. Aus Mitleid zum Partner in einer Beziehung zu bleiben, ist das denkbar schlechteste Argument. Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse, die er versucht erfüllt zu bekommen. An irgendeiner Stelle eurer Beziehung hat das für Deine Partnerin nicht mehr geklappt.

    Zitat

    Warum bin ich langweilig geworden?

    Das kann viele Gründe haben. Wir werden ins unserem Alltag von so vielen Begegnungen zum anderen Geschlecht beeinflusst. Unterbewusst gleicht man alte und neue Erfahrungen ab, und dieses euphorische Gefühl der Anfänge bleibt leider nicht für immer, (würden wir in dieser Intensität auch nicht aushalten können) und dabei kann raus kommen, dass innere Erwartungen nicht mehr erfüllt sind. Ihr seid von ihrer Seite aus, von den romantischen leidenschaftlichen Gefühlen, zu sehr auf die plätschernde Ebene der Freundschaft gekommen. Warum das passiert, schwer zu beantworten. Es gibt hier zig Threads in denen das von allen Seiten diskutiert, gedreht und gewendet wurde. Einzig am Ende bleibt der Fakt. Wir sind nicht statisch, verändern uns. Selbst unsere Hormonspiegel verändern sich ständig, darauf haben wir weniger Einfluss. Erzeugt aber auch Ergebnisse wie euer aktuelles.

    Zitat

    Ich habe alles richtig gemacht... warum geht sie dann?

    Es gibt für eure aktuelle Situation keinen Schuldigen.


    Vielleicht trifft es das am Besten, was ich unlängst dazu gelesen habe.

    Zitat

    Weißt du, ich dachte ich kann das so. Dich einfach leise lieben. Ich wollte dich nicht verlieren. Nicht als Freund und nicht als Menschen. Ich dachte ich kann das so. Aber ich kann das nicht. Ich kann nicht mehr. Ich geh kaputt daran, hab mich selbst viel zu oft verloren in Dir. Ich dachte, es lohnt sich zu kämpfen, für uns, aber die Liebe verschwindet leise. Vielleicht war ich zu feige, vielleicht hatte ich zu viel Angst. Vielleicht bin ich einfach nicht der eine Mensch für Dich. Aber du warst der eine Mensch für mich. Du hast Recht mit allem. Aber ich liebe Dich noch immer. Trotzdem verschwindet die Liebe leise. Ganz leise, denn ich kann schon lang nicht mehr. Die Liebe verschwindet leise, aber ein bisschen was wird bleiben. Weil Du es bist.

    Zitat

    Wie kann ein Mensch den man 4,5 Jahre kennt sich so verändern ohne es zu merken?

    Es ist oft diese Zeit der kleinen und großen Kränkungen, unterschiedliche Sichtweisen zwischen Mann und Frau, jahrelanger Kommunikationsdesaster.


    Manchmal ist es zu spät, den Blickwinkel auf die verlorengegangenen bindenden Elemente einer Paarbeziehung zu lenken. Positve Gefühle, die man dem Partner entgegen gebracht hat, haben sich wie eine Wolke im Wind zerstreut. Den Urzustand einer romantischen Liebe, können nicht durch Logik und Ratio wieder gefunden werden. Vielleicht sind die Ziele und Wünsche Deiner Ex-Freundin heute ganz andere, von denen sie weiß, dass Du sie mit ihr nicht mehr teilen kannst, ohne Dich verbiegen und verändern zu müssen. Manchmal sind es auch verborgene Problemfelder zwischen euch, die gar nicht so einfach aufzudecken sind.


    Es ist der Stillstand eingetreten, dem die Energie fehlt, sich neu zu beleben. Es sind oft alte Verhaltensmuster und Rituale, aus denen wir nicht so leicht raus finden. Es gehört, was Du in diesem Moment vielleicht nicht glaubst, auch viel Mut dazu, dem Partner zu sagen, den man einmal sehr geliebt hat – Du bist es nicht mehr.


    Den Weg des inneren Loslassens ist Deine Ex-Freundin offenbar bereits vor Dir gegangen. Diesen Weg hast Du nun noch vor Dir, wenn es keine Brücke mehr zwischen euch gibt. Wünsche Dir dafür Kraft und Erkenntnisfähigkeit. Zürne ihr nicht, Liebe ist nicht erkllärbar, weil sie jeder auf seine Weise lebt und manchmal auch verliert. Dir alles Gute.

    Ich habe gestern nochmal mit ihr telefoniert, weil sie mich nicht sehen wollte, aber ich Klarheit. Habe sie natürlich darauf angesprochen warum und wieso.


    Sie sagte, dass es auch nicht einfach für sie war, dassverharmlost sie es auch nicht so einfach wegwerfen wollte, aber nicht mehr konnte. Warum sie mich nicht mehr liebe, wüsste sie auch nicht so genau. Ich habe sie in letzter Zeit nur noch genervt, ich sei noch attraktiv, aber nicht mehr so, wie es sein sollte. Und bevor wir dir nächsten Schritte gegangen wären, hat sie Schluss gemacht um sich und auch mich zu schützen. Natürlich tut es ihr leid und sie trauert dem auch noch ein wenig hinterher und das ich derjenige bin der mehr darunter leidet, weil ich sie noch liebe.


    Ich sagte zu ihr, dass ich das auch noch tue und es mir ein Loch ins Herz gerissen hat. Aber auch, dass ich nicht kämpfen will, weil mir ein drittes mal die Kraft dafür fehle. Natürlich mir wünschen würde, das sie wieder kommt von sich aus, was aber nie passieren wird. Dass ich mir wünsche, das sie irgendwann glücklich wird, aber vorher nochmal auf die Nase fällt und selbst mal diesen Schmerz erfährt und dann an mich denkt, der der mehr getan hat für eine Beziehung oder Liebe gegeben hat, wie noch nie jemand vorher (das hat sie selbst letztes Jahr gesagt).


    Trotzdem ist es schwer für mich das ganze zu verarbeiten oder auch ganz zu verstehen. Im Alltag bei der Arbeit funktionie ich nur , aber mit dem Kopf bin ich nur bei ihr. Jeder morgen ist das schlimmste daran. Weil niemand neben mir liegt. Ich bin normalerweise keine Heulsuse, aber jeden morgen zur Zeit schon.


    Ich wünsche mir sie so sehr zurück, weiß aber das ich wenn ich es wieder versuche, das mich noch mehr kränkt, weil ich weiß sie noch mehr weg zu Drängen oder gar eine Chance hat.