Zitat

    Verschnaufpausen im Job hat er keine, er lebt das schon lange über sein Limit aus. Aber auch da kann ich ihm keinen Vorwurf machen- momentan ist es einfach schwer für die Firma ausreichend gutes Personal zu finden- immer wenn sich mal etwas Entspannung auftut und wir aufatmen wollen ist wieder jemand weg und er als Gebietsleiter muss es auffangen.

    Was ein gutes Gehalt ist und für welche Summen man sich krumm macht, da gehen die Meinungen naturgemäß auseinander. Wer mal für 2000 Brutto gearbeitet hat, der macht sich für 3000 brutto gerne krumm. Wer 6000 Brutto verdient, wird nicht verstehen, wie man für 3000 Brutto auch nur eine Überstunde freiwillig macht... Was aber allen Arbeitsverhältnissen gemein ist: Man hat einen Arbeitsvertrag und der ist meist für 37-40 Stunden und dafür bekommt man das Gehalt. Und nur weil die Firmenleitung zu dämlich ist, einen zweiten oder dritten - oder den 1001 und 1002. einzustellen, muss man das nicht als Angestellter auffangen. Das kann man mal eine Woche machen oder wenn ein Kollege krank ist. Aber schon wenn bei 100 Leuten und einem Krankenstand von 5% regelmäßig 5 Leute ausfallen und 10 im Urlaub sind, muss man nicht unbedingt immer deren Arbeit mitmachen. Für so etwas muss Personalreserve da sein. Oder die Arbeit bleibt liegen. Kritisch wird es, wenn die Firma in Schwierigkeiten steckt. Aber dann sollte man zügig den Absprung planen, Bewerbungen schreiben, bevor man sein persönliches Glück und seine Gesundheit einer Firma opfert, die einem nicht gehört.

    Zitat

    Und- Kind krank, abholen etc. ist dort einfach kein Grund- ich weiß nur noch nicht ob es so ist weil der Chef es nicht einsieht oder mein Mann die Dinge nicht beim Namen nennt.

    Ob das für die Firma ein Grund ist oder nicht, braucht niemanden zu interessieren. Wenn ich einen 40h Vertrag habe, also 5x8 Stunden und ich nach 8 Stunden den Stift fallen lasse mit den Worten ich muss mein Kind abholen, dann ist das so. Sein Modell funktioniert nur, weil Du es so zulässt, weil Du das auffängst. Dass das anders geht mit Kinderbetreuung und ohne Überstunden, kann man dann sehen, wenn die Ehefrau mal im Krankenhaus ist und es gehen MUSS. Dann klappt das auf einmal tadellos. Er ist Angestellter, kein Sklave.


    Mit 50 allein zu Hause sitzen, geschieden, weil die Ehefrau gegangen ist, weil der Mann ohnehin nie zu Hause war und sie alleinerziehend jemand anderen gefunden hat... Ist das sein Ziel?

    Inkl Überstundenpauschale 2300 Netto?


    Klingt für mich als wär da was faul.


    Das wäre angenommen 55 Stunden ist der Schnitt ein Gehalt von 10,45 Netto... das ist...nicht gerade gut.


    Handwerkliche Tätigkeiten wird er nicht ausüben, schätze ich, da sonst das mit dem Haus nicht so ne ganze Katastrophe wär.


    Was arbeitet dein Mann?


    Kann er nicht doch zum Chef gehen und einen Cut machen und sagen "Cheffe. 40/45 Stunden die Woche bin ich da. Das muss reichen. Für restliche Tätigkeiten stell bitte eine Teilzeitkraft ein."


    Natürlich hängt das Gehalt auch stark von der Region ab und du sagst, das ist das übliche Gehalt in der Region, aber vergiss dabei nicht...andere arbeiten ca. 40 Stunden die Woche.


    Irgendwas ist da faul. Entweder lässt sich dein Mann ausnutzen, oder er ist ungelernter Arbeiter oder es verschwindet Geld....

    Zitat

    Das Motorrad gibt es schon lange, ist halt alt und brauchte Ersatzteile Bevor es wieder fuhr... Kostet halt Unterhalt etc. er hat eigentlich kaum Zeit damit zu fahren... Aber das ist ein anderes Thema ;-)

    Veräußern oder keine Reparaturen bis alles am Haus geregelt ist

    Zitat

    Es geht ums reiten, wir reden hier allerdings von alle zwei Wochen 25€. Ich meinte damit dass ein Babysitter das ganze schnell verdoppeln würde.

    Ich hatte mit deutlich mehr gerechnet... das empfinde ich nicht als teures Hobby, wenn ich ehrlich bin. Ich hatte mit 400-500€ für die Versorgung eines Pferdes gerechnet.


    Wäre es möglich die Kinder mitzunehmen? Oder fix mit andren Eltern einen Termin zu machen, 2 mal im Monat lad ich meine Kinder bei dir ab und 2 mal im Monat nehme ich dafür deine zu mir?


    Kannst du Samstags reiten gehen? Dann gehören die Kinder deinem Mann für ein paar Stunden. Ist dann halt so. Muss er sich drauf einstellen.

    Zitat

    Mit dem Haus hast du vollkommen recht! Aber manche Dinge müssen halt gemacht werden weil es sonst einfach gefährlich wird ( Stichwort marode Elektrik) und aufgeschlitzte Wände sind halt auf Dauer echt doof.... die Große will ja mal Freunde mitbringen, wir mal wen einladen... Es einfach mal wieder gemütlich haben. Davon sind wir noch weit entfernt.

    Alles in Allem hört es sich einfach wuchtig viel an.


    Ich würde eine Prioritätenliste machen.


    Erst Elektro, weil MUSS.


    Dann Bad, soweit herrichten, dass es benutzbar ist, weil MUSS.


    Dann Küche, soweit herrichten, dass man auch mal Nudeln kochen kann und nicht nur die Mikrowelle und nen Campingkocher nutzen kann.


    Bad und Küche müssen nicht sofort perfekt aussehen, aber funktionieren.


    Dann Wohnzimmer, denn dort könnt ihr euch gemeinsam aufhalten. Der Sommer kommt, Kinder stromern also hoffentlich irgendwo rum oder sind im Garten, können zur Not eben in einem schön eingerichteten Wohnzimmer spielen. Es ehrt dich, dass du deiner Tochter ein schönes Kinderzimmer wünschst, aber es geht nicht alles gleichzeitig und ich persönlich empfinde einen Raum für die Familie wichtiger als ein Kinderzimmer. Du kannst die Priorität aber auch anders setzen und sagen, erst das Zimmer der Großen, dann das Wohnzimmer.


    Dann würde ich der kleinen ein Schönes Zimmer einrichten, bis dahin hat sie eine schöne Spielecke im Wohnzimmer.


    Dann Elternschlafzimmer. oder erst Küche und Bad fertig...


    Ihr müsst zuerst einmal soweit herrichten, dass ihr ohne Gefahren leben könnt, dafür muss nicht zwingend eine Tapete an der Wand sein, und ne 12.000€ Küche drin stehen.


    Teile die große Aufgabe "Haus renovieren" in kleinere machbare Aufgaben auf, das hilft dabei den Fokus nicht zu verlieren und nicht am Ende an 10 Ecken gleichzeitig was zu machen und dann doch nirgends fertig zu werden.Es ist eine Mammutaufgabe...und ich glaub zwar du brauchst kein Mitleid, aber du tust mir Leid....Ich würde das nicht machen wollen...

    Zitat

    Mir sind z.b. regionale Produkte, artgerechte Tierhaltung und faire Erzeugerpreise wichtig.


    Da kann ich schon jetzt nur Kompromisse einkaufen. Aber im Discounter?

    Nur einmal die Woche Fleisch. Am Wochenende und dieses etwas teurere vom Metzger dann genießen.


    Butter, Nudeln, etc... solche Dinge kann man A im Angebot und B auch beim Discounter kaufen.


    Gibt es eine "Frisch-Milchbar" bei dir in der Nähe? Da unterstützt du zBsp wirklich die Bauern der Umgebung, da der Vertriebsweg umgangen wird. Lohnt sich aber nur bei sehr kurzem Anfahrtsweg.


    Ich glaube, du willst zu viel auf einmal und dafür ist bei dem Netto Verdienst einfach nicht so viel drin, wie du gern hättest.


    Man kann natürlich auch Second Hand Kleidung kaufen etc. aber ich denke gerade bei deiner Großen wird das schon bald eher kritisch beäugt von ihr.


    Auch da, Prioritäten setzen. Man kann bei dem Gehalt nicht die ganze Welt retten, auch wenn es schön wäre...

    Ich antworte mal schnell zusammengefasst weil ich gerade auf dem Sprung bin...


    Das habe ich zweideutig geschrieben- die Elektrik ist komplett erneuert- aber die Spuren die das hinterlassen hat sind noch überall da. Die Kinder haben ihre Zimmer, der Kleinen ihres ist sogar schon grundsaniert, aber das hat eben auch viel gefressen.


    Eine Risiko LV und BSV haben wir... Das Haus haben wir leider nur von einem befreundeten Architekten anschauen lassen- das war echt DER FEHLER schlecht hin.


    Mein Mann macht das alles selber- es fehlt ihm halt nur Zeit dazu- und das Material reißt halt immer rein. Aber wir haben auch schon echt viel geschafft. Sind halt trotzdem noch weit entfernt von schöner wohnen-


    aber damit kann ich Inzwischen gut leben.


    Trotzdem müssen wir hier tatsächlich mal wieder eine Prioritätenliste erstellen. Man verliert wirklich den überblick zumal momentan auch der Garten nach Aufmerksamkeit verlangt :=o


    Überstunden werden nur bis zu einer gewissen Summe ausgezahlt weil wir sonst soviel steuern haben, dass nix davon übrig bleibt. Der Rest wird in den Pool geschrieben- zum Abfeiern oder auszahlen.


    Genauso mache ich es mit Fleisch (Wochenende und vom Metzger) meistens... Aber ich werde die anderen Ideen von dir nochmal aufgreifen und unsere Ausgaben checken.


    Ich danke schon mal für die vielen lieben Gedanken und Anregungen.


    Es hilft mir auch alles einzuordnen, ob ich mich nur anstelle und auch wo man ansetzen kann.

    Das klingt doch nun alles wirklich gar nicht mehr sooo dramatisch. Sorry, dass ich/wir da wohl zum Teil etwas zu pessimistisch in die Situation gegangen sind. Es war wirklich ein Missverstehen, und nicht dazu gedacht in Dir Panik auszulösen.


    Ihr zwei Hübschen (meine ich neckisch) braucht einfach mal wieder etwas mehr Paarzeit und Paarerlebnisse. Überlegt euch mal, wie ihr es umsetzen könnt, statt einmal Pferd, und Motorrad-Reparatur für euch mal ein schönes Essen im Restaurant, dazu ein Kino-Besuch oder eine andere


    Annehmlichkeit. Denn wenn ihr zwei schon mal etwas Zeit für euch frei schaufeln könnt, dann versucht sie zusammen für euch als Paar zu nutzen. Ihr seid beide noch viel zu jung, um nur Mama und Papa zu sein, weil euch die Wünsche an euer Leben zum Teil Sand in die Augen streut.


    Es ist wirklich wichtig, dass ihr zwei euch aus lauter Ehrgeiz dieses und jenes im Leben zu erreichen nicht aus den Augen verliert. Ein Team bleiben ist so verdammt wichtig, damit neben all den z.T. hektischen Abläufen den ein organisierter 4-Personen-Haushalt erfordert, noch schöne Freiräume über bleiben. Sicher auch mal für sich ganz allein.


    Die meisten von uns sind durch die selbe Lebensschule gegangen wie ihr zwei gerade in eurem Alltag. Genau deshalb und mit dem Abstand, den ein reifes gelebtes Leben mit sich bringt, versuchen wir als Forenschreiber Tipps zu geben. Natürlich müssen diese zu euch als Paar, Eltern und in die jeweilige regionale und berufliche Lebens-Situation passen. Das verkennt hier im Forum die wenigsten von uns.


    Gebt nicht auf, lasst auch mal etwas Muße in den Alltag einkehren, besinnt euch auf eure Stärken und schaut nicht zu sehr auf die Dinge, die gerade noch nicht so rund laufen. Auch ich frage mich heute manchmal, wie wir neben dem Job, privater Landwirtschaft, 3 kleinen Kindern, Hausbau überhaupt noch als Menschen existieren konnten. Aber es geht, auch wenn es schwierig war.


    Es war nie wirklich total perfekt, aber ich habe viele schöne Jahre in der Erinnerung, die das Schwere leichter gemacht haben. Verliert euch nicht aus den Augen, pflegt Rituale und seid euch bitte immer selbst wichtig genug damit die Liebe noch fühlbar bleibt für jeden von euch beiden. :)^ :)*

    Zitat

    Trotzdem müssen wir hier tatsächlich mal wieder eine Prioritätenliste erstellen. Man verliert wirklich den überblick zumal momentan auch der Garten nach Aufmerksamkeit verlangt :=o

    Tut er das ? Ist der Garten nicht vielleicht Nebensache, Hobby und "nice to have" ? Da nicht wieder in Nebenkriegsschauplätzen verzetteln, wenn der Garten erst in zwei Jahren fertig ist passiert euch auch nix.

    Naja unser Gras könnte eine ganze Schafherde ernähren- aber was solls... Tatsächlich find ich Garten gar nicht stressig und hier müssen wir auch nix neu erfinden mir auf Status quo halten. Aber das ist schöner Stress ;-D


    Selber säen, pflanzen und vorallem essen finden wir alle super :)=


    Im Moment merkt mein Mann glaub ich gerade selber das es so nicht weiter geht. Er ist furchtbar erledigt und nur noch gestresst. Ein Gespräch mit dem Chef ist geplant- mal sehen ob es Lösungen gefunden werden...