• Einsamkeit in Beziehung, Schwangerschaft macht verletzlicher

    Hilfe, ich bin so unendlich alleine und verzweifelt. Ich habe keine Freunde oder Bekannte, sonst keinen Kontakt zu Menschen und mein Partner lässt keine Gespräche über Gefühle zu. Oder klärende Gespräche, oder...oder... Und mit keine, meine ich überhaupt keine. Niemals. Nur ganz kurz, dann lenkt er vom Thema ab. Er läuft dann weg, geht. Solange ich…
  • 88 Antworten

    Irgendwie klingt dein Freund für mich, als wolle er eine Frau, die ihn bekocht, die er begatten kann wann er will und die sonst die Fresse hält - sorry für die harten Worte.


    Ich kann nachvollziehen, was du durch machst. Ich hatte auch mal eine Beziehung, in der ich nicht mit meinem Partner reden konnte - er blockte alles ab und wurde sauer.


    Sei es "Ich wünsche mir mehr Zärtlichkeit" oder "Lass uns doch gemeinsam was unternehmen". Egal was ich wollte - nichts. Ich musste nur funktionieren.


    So. Und jetzt stell dir vor, du hast noch ein Baby. Das Kleine Wesen bedarf so viel mehr Aufmerksamkeit als er je einfordern könnte - meinst du nicht, er wird irgendwann eifersüchtig? Was ist, wenn du abends total müde bist weil das Baby dich gefordert hat und er unbedingt Sex will - du aber nicht?


    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass er dich liebt - oder aufrichtig liebt. Das tut weh, ich weiß. Aber er hält dich halt, weil du springst wenn er schnippt.


    Das tut dir nicht gut und dem kleinen Wurmi auch nicht - glaub mir. Bin jetzt selbst in der 33. SSW :)


    Es gibt Alternativen ... Mutter-Kind-Einrichtungen, Frauenhäuser. Wo du aufgehoben wirst und wo man dir hilft, dein Leben so zu gestalten, wie du es möchtest.


    Denk an dich und dein Kind - der Mann tut dir keinesfalls gut. Ich wünsche dir alles gute :)*

    Ein Mann, der dich nachäfft in deiner Not... wie deutlich soll er noch machen, dass er dich verachtet in deiner jammernden Opferrolle? Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass er das mit eurem Kind nicht anders machen wird, er hat es anscheinend nicht anders gelernt.

    Ich glaube Dir, das es dir sehr schlecht geht. Aber irgendwie bekomm ich bei deinen Beiträgen das Gefühl das der Grund dafür in dir selbst liegt und gar nicht so viel mit deinem Freund zu tun hat.


    Vielleicht willst du uns einfach nicht sagen, worüber du mit deinem Freund diskutieren willst - das ist prinzipiell auch in Ordnung. Allerdings macht es mich persönlich auch ein wenig misstrauisch. Du willst viel reden mit deinem Freund, über Dinge die dir wichtig sind. Dein Freund reagiert darüber abweisend. Was mir aufgefallen ist: er spricht davon das er mal einen "normalen" Advent feiern will. Und auch die anderen Dinge machen den Eindruck, das er schon was normales, freudiges, schönes mit Dir unternehmen möchte aber nicht (endlos) Diskutieren.


    Kann es sein, das ihr euch tot gequatscht hat und den Freund einfach keinen Sinn mehr darin sieht, weiter mit Dir zu Diskutieren? Das du so gar keine Freunde hast, macht mich halt auch nachdenklich. Du sagst es liegt daran das du so oft den Job gewechselt hast. Aber gerade dann lernt man doch viele Menschen kennen. Normalerweise merkt man recht schnell wer einen sympatisch ist... dazu muss man nicht 10 Jahre im Betrieb arbeiten.


    Als Partner sollte man zu seiner Freundin stehen. Aber es wird schwierig, wenn der Partner massive Probleme hat. Kurz und knapp: Ein Partner kann einen Therapeuten nicht ersetzen. Und es belastet eine Beziehung sehr, wenn einer Versucht seinen Partner dazu zu zwingen. Du hast viel Gesprächsbedarf. Aber bist du sicher, das es um deine Beziehung dabei geht und nicht um deine eigenen Unzufriedenheit mit dir selbst? Wäre es da nicht sinnvoller dir Hilfe zu holen?


    Mein Gefühl leitet sich auch aus dem Verständnis deiner Eltern für deinen Freund ab. Klar, die ganze Welt kann sich gegen dich verschworen haben. Oder aber du brauchst dringend Hilfe von Experten, damit dein Leben wieder in die richtige Bahn kommt. Dein Freund kann das alleine nicht schaffen und aus deinen Erzählungen habe ich das Gefühl das dein Freund einfach am Ende seiner Kräfte ist. Vielleicht kann er nicht immer und immer wieder reden, weil er merkt das er bei dir nicht ankommt und es eine Endlosschleife ist.


    :)*

    Zitat

    Partnerschaftliche Dinge: er will eine Grau die ihm den Rücken freihält, selbst aber keine Bedürfnisse anmeldet.


    Wünsche mir nur, dass er ab und zu auch etwas von mir "wollen" würde. Etwas außer Sex, Essen und seiner Ruhe.

    Du glaubst allen Ernstes, das in einem Gespräch klären zu können? Nach dem Motto: du sagst ihm, was du ändern möchtest, er sagt "ok" und alles wird gut??


    Bitte wach auf, dein mann hat kein Interesse an einer partnerschaftlichen Beziehung, er will eine Frau, die ihn bekocht, mit ihm schläft, die Bude sauber hält und ansonsten einfach nur gute Laune versprüht und nett ist. Deine Bedürfnisse interessieren ihn einen Scheißdreck, da annst du weinen, wie du willst und da werden auch keine Gespräche helfen. Du darfst dein Kind nicht in einer so emotional kalten Umgebung aufwachsen lassen. Wenn man für sich selbst entscheidet, in so einer Atmosphäre zu leben - ok. Aber da ein Kind reinzubringen, finde ich unverantwortlich. Wenn es es Mädchen ist, wird er auch zu ihr so kalt sein? wenn es ein Junge ist, wird dein mann ihm vorleben, wie man mit Frauen umgehen kann und dann hast du in ein paar Jahren 2 menschen im haus, die dich nachäffen, auslachen, auf dir rumhacken??

    Zitat

    Mir würde ein einziges Gespräch von vielleicht einer Stunde schon ausreichen - darum bitte und bettle ich seit langer Zeit, sicher seit einem Jahr.

    Ich glaube, du bist mittlerweile völlig fixiert auf "dieses Gespräch" und redest dir ein, es könnte etwas ändern, du hast bisher nur nicht die Chance bekommen.


    Was zeigt dir denn die Tatsache, dass er nicht reden will? Dass es ihn nicht die Bohne interessiert, was du willst, wie du dich fühlst, was deine Bedürfnisse sind.


    Du sollst die Rolle der netten Ehefrau spielen und ansonsten die Klappe halten.


    Was leibst du an ihm? die Vorstellung, wie er werden könnte, wenn er sich doch endlich mal auf ein Gespräch einlassen würde?


    Weck ihn auf, wenn du der Beziehung noch eine Chance geben willst. Weck ihn auf, indem du gehst und schu dir an, was er bereit ist zu tun, um das zu verhindern.

    Hey. Habe hier jetzt nicht jeden Beitrag gelesen aber die von der Te die mich einfach letzten Endes nur zum Kopfschütteln bringen.


    Liebe TE.


    Ich fange erst mal damit an dass ich dich durchaus verstehen kann.... Dass die Situation mehr als fest gefahren ist usw.


    Dir wurden viele gute Ratschläge und Anregungen gegeben. Du reagierst auch auf vereinzelte, wonach jedes mal ein dickes ABER steht. Aber es gibt keine Alternative, aber er macht dann dies und jenes, aber er wird weg laufen, aber er wird nicht zuhören.


    Dann lass eben kein "aber" mehr zu!


    Hau auf den Tisch! Fordere deine Bedürfnisse ein egal wie oft er weg läuft. Lauf ihm hinterher, er wird nicht ewig weg laufen können.


    Letzten Endes gehst du immer den untersten weg und lässt ihm seinen Frieden auf deine kosten! Und erwartest dann dass er dich liebt wie du es dir wünscht und durchaus verdienst. Aber wer sich nicht selbst liebt der wird auch keine liebe von anderen erhalten. Du liebst dich so wenig dass du nicht mal für dich selber einstehen kannst was du willst! Dass du nicht mal Konsequenzen aus seinem Verhalten ziehst und dich UND dein Kind, was von dir in deinem Bauch abhängig ist, im zimmer einschließt und auf das essen verzichtest! Verlange ein Gespräch und bitte nicht lieb darum. Du siehst doch dass es nichts bringt. Steh für dich ein und sag ihm was du dir wünscht und es so nicht weiter geht! Denn so geht es nicht weiter. Das sind Situationen aus denen DU lernen sollst. Solche Herausforderungen sind der beste Lehrer um selbst zu wachsen. Du wirst ständig in solche Situationen mit ihm kommen bis du daraus gelernt hast und verstehst, dass es auch um dich geht und nicht nur um andere!

    Also ich hab jetzt den ganzen Faden gelesen und muss sagen, dass ich es unglaublich finde, was für eine Show die TE abzieht. Einschließen, nichts essen, er muss unbedingt her kommen zum Reden, etc.


    Das ist doch der pure Psychoterror, den da auf den Partner ausgeübt wird!


    Wenn du reden willst, dann gehe du zu deinem Partner und erkläre ihm ruhig und sachlich, dass du Gesprächsbedarf hast.

    @ TE,

    DU rätst doch sonst immer jedem hier, dass er sich gleich trennen soll, wenn die Partnerschaft nicht harmonisch und in jeder Beziehung auf Augenhöhe verläuft. Warum wendest du diese Regel nicht für dich selber an?


    Ich glaube, dass dein Partner dich gerade nicht so richtig ernst nehmen kann und dich deshalb abweist. Meiner Meinung nach hat dieses Einsperren eher den konträren Effekt, den du eigentlich erreichen willst. Vielleicht wäre es besser, die Strategie zu ändern.

    Zitat

    %:| Habe doch versucht auf alle Fragen einzugehen.

    Konkretes über eure Beziehung beantwortest du leider gar nicht oder nur sehr vage. So gibt es enorm viel Interpretationsspielraum. Wir haben ja nicht die Gelegenheit, seine Seite hier kennenzulernen. Wir wissen nur, es gibt irgendetwas, über das du gerne seit einem Jahr mit ihm reden willst - aber er will nicht. Das ist natürlich sehr wenig, um sich in eure Situation hineinzufühlen. Ich bezweifle nicht, dass er enorm unsensibel reagiert. Du könntest aber genauso extrem verunsichert sein und immer mit dem gleichen Thema ankommen, was er vielleicht längst geklärt sieht. Verstehst du, was ich meine?

    Zitat

    War das schon immer so, oder ist es gerade im letzten Jahr oder während der Schwangerschaft schlimmer geworden? Erzähl bisschen, was euch eint und wie ihr beschlossen habt, eine Familie zu gründen. Was seine guten Seiten sind und wie ihr zusammen kamt. Was ihr so arbeitet, wie euer Leben bisher verlief.

    Zitat

    Und ich schließe mich mal den Fragenden an, die gern wissen würden, über was konkret Du denn ganz dringend mit Deinem Partner sprechen möchtest? Wo drückt der Schuh am meisten?

    Also das einzige was ich nun konkret rauslesen konnte, was du möchtest, ist dass er sich mehr Zeit nimmt für dich. Welche Aktivitäten schlägst du ihm denn vor? Oder ist gemiensame Zeit für dich immer "über die Beziehung reden"?


    Das fände ich einen ziemlichen traurigen Teuelskreis wenn das so ist. Die wenigsten (Männer) sehen "über die Beziehung reden" als gemeinsame sinnvolle Zeit. Geht ihr denn auch mal miteinander aus? Was Essen, ins Kino? Da ergeben sich die meisten Gespräche von selbst. Wenn du täglich mit den Worten "Wir müssen endlich reden" ankommst, würden wohl fast alle weglaufen. ":/

    Ich hab die Aktion mit dem Einschließen und der SMS mal meinem Schaf von Mann gefragt. Der ist wirklich null bösartig und redet gerne Stundenlang über Probleme. Aber bei der Aktion, da fiel selbst dem nur noch ein die eine Gutscheinkarte von Macces unter der Tür durch zuschieben...

    Zitat

    @ TE,


    DU rätst doch sonst immer jedem hier, dass er sich gleich trennen soll, wenn die Partnerschaft nicht harmonisch und in jeder Beziehung auf Augenhöhe verläuft. Warum wendest du diese Regel nicht für dich selber an?

    ?? das ist doch der erste Thread der TE und ihre ersten Beiträge überhaupt?

    Ich finde es erstaunlich und beunruhigend, wieviele hier radikal zur sofortigen Trennung raten, obwohl wir hier noch kaum Informationen über die Gesprächsbedarf auslösenden Problemlagen haben. ":/ Wie kann man da schon zur Trennung raten?


    Die beiden haben sich anscheinend bewusst zur Gründung einer gemeinsamen Familie entschlossen. Da wirft man wegen eines Kommunikationsproblems doch nicht gleich alles hin...


    Und es ist auch zu kurz gedacht, die Ursachen für das Kommunikationsproblem nur bei ihm zu sehen. Das sind schon die beiden im Zusammenspiel, die diese Situation erzeugt haben.

    Zitat

    Ich finde es erstaunlich und beunruhigend, wieviele hier radikal zur sofortigen Trennung raten, obwohl wir hier noch kaum Informationen über die Gesprächsbedarf auslösenden Problemlagen haben. ":/ Wie kann man da schon zur Trennung raten?

    Das finde ich allerdings auch, es ist immerwieder amüsant das es hier Leute gibt, welche scheinbar nur diesen Rat zu vergeben haben und dies jeweils unmittelbar tun und ohne wirklich etwas über das Problem oder die betroffenen Personen zu wissen. Wie bspw. hier:

    Zitat

    Ich denke alleine würde es dir besser gehen. Trenne dich, ziehe zu Eltern/Großeltern etc Für einen begrenzten Zeitraum, vielleicht merkt er dann dass es so nicht geht... :)*

    Findest Du nicht, dass Dein Empfehlung etwas verfrüht ist? Immerhin gibt es einige Widersprüche im Beitrag und man weis ja nicht, was das Ziel der TE ist...ev. sucht sie nur nach dem reinen Gewissen um sich eben trennen zu können.


    Auffällig ist das mit dem Hunger...sorry aber, wozu schiesst sie sich ein, hungert sie und wieso erzählt sie das? Wenn er irgendwie gewalttätig wär, wäre das eine Sache, aber weil er so tut als ob alles normal wäre....naja...die Story steht auf etwas wackeligen Beinen...


    Könnte es sein, dass das Ganze einen religiösen Hintergrund hat?

    Liebe TE, Du stehst halt komplett unter dem Pantoffel Deines Freundes. Aber bestimmt nicht erst seit drei Monaten, sondern schon immer. Du bist komplett abhängig von ihm, von seiner Aufmerksamkeit und die Krönung dieser Abhängigkeit wird dann das Baby sein. Zu dieser Rollenverteilung gehören immer zwei, einer der es macht und einer, der es mit sich machen lässt. Du bist total schwach, verletzlich, sensibel, hängst an diesem arroganten Mann, weil Du selber kein Leben hast. Oh Mann, Du tust mir echt leid. Aber ändern wird sich nur was, wenn Du Dich änderst. Geh raus, mach Kurse, geh unter Menschen, nabel Dich von ihm ab. Pack Dein Baby, geh in die Stadt. Triff Dich mit anderen Müttern, aber hör auf zu Leiden! Jetzt sofort! @:)