Ekel vor Freundin

    Hallo liebe Community!


    Ich kämpfe seit längerer Zeit mit einem Problem. Ich bin seit 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Nun haben wir endlich eine Wohnung gefunden, in der wir nun seit 4 Monaten zusammenwohnen.


    Leider ist mir nun etwas aufgefallen was ich überhaupt nicht an ihr leiden kann. Ich liebe sie wirklich.


    Ich lege sehr großen Wert auf Hygiene, würde aber nicht zur "Übertreibung" tendieren. Wenn ich nach Hause komme wasche ich meine Hände, nachdem ich auf Toilette war und wenn ich halt Essen zubereite oder mich zum Essen hinsetze.


    So und das alles macht sie nicht, ist mir nicht aufgefallen, solange wir noch keine eigene Wohnung hatten. Nur jetzt ekel ich mich davor wenn sie nach Hause kommt, sich nicht die Hände wäscht und alle Türgriffe, Lebensmittel, etc. anfasst.


    Ich hatte sie letztens damit konfrontiert und gefragt warum sie das nicht macht, weil ich mich davor ekel. Sie meinte dann nur, dass sie das normal findet und keine Lust drauf hat jedesmal ihre Hände zu waschen. Der Streit wurde so lautstark, dass wir mehrere Tage nicht mehr gesprochen hatten.


    Was meint ihr? Soll ich mich ändern? Oder wie kann ich diese Sache ansprechen? Ich habe eigentlich keine Lust jedes Mal sie daran zu erinnern.

  • 168 Antworten

    Wie genau und wann hast du sie denn darauf angesprochen?


    Mit Ich-Botschaften kommt man oft weiter, als mit Vorwürfen!

    Zitat

    Nur jetzt ekel ich mich davor wenn sie nach Hause kommt, sich nicht die Hände wäscht und alle Türgriffe, Lebensmittel, etc. anfasst.

    Meinst du jetzt, wenn sie z.B. in die Wohnung kommt, gerade einkaufen war und dann die Lebensmittel usw. in den Kühlschrank räumt, ohne sich vorher die Hände gewaschen zu haben?

    Kann dich gut verstehen denn ich mag das auch nicht und mein Mann hat vorher seine Hände auch nicht gewaschen bevor er mit Lebensmitteln hantierte. Da er Raucher ist, ist es noch ekliger. Mittlerweile wäscht er aber immer seine Hände wenn es angebracht ist. Ich finde es selbstverständlich wenn man Raucher ist und vor der Essenszubereitung seine Hände wäscht. Sowie auch nach der Toilette. Ich verstehe nicht warum es für deine Freundin eine Last ist, denn eigentlich sollte das klar sein. Auch wenn sie Nichtraucherin ist.


    Ist natürlich schwierig wenn sie es nicht machen möchte. Wüßte da jetzt auch auf die schnelle keine Lösung ":/

    Also ich denke nicht dass du dich ändern musst denn eine gewisse Hygiene sollte einfach normal sein . Wenn ich daran denke ich müsste etwas essen dass jemand zubereitet hat der nach dem Toilettengang sich nicht mal die Hände wäscht könnte ich nichts davon runter bekommen . Ob du damit auf Dauer klar kommst musst du entscheiden

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Völliges Unverständnis für diese Eigenheit!


    Meinen Geschwistern und mir wurde das Hände waschen als Kleinkinder von unserer Mutter beigebracht und genau so habe ich das auch mit meinem Nachwuchs gehalten.


    Meinen 95jährigen Onkel forderte ich - als er bei mir zu Besuch war-sich die Hände zu waschen.


    Vielleicht solltest du deiner Freundin Artikeln über die Wichtigkeit vorlegen, drastische Beispiele erzählen, Krankheitskeimen keine bis geringe Chance zu geben.


    Warum solltest du dich ändern? Lebe es ihr vor, lass nicht locker. Wenn sie dich liebt, sollte SIE sich ändern.

    Zitat

    Vielleicht solltest du deiner Freundin Artikeln über die Wichtigkeit vorlegen, drastische Beispiele erzählen, Krankheitskeimen keine bis geringe Chance zu geben.

    Ich finde das ist übertriebene Panikmache! Keime sind nichts, was man absolut vermeiden sollte! Ohne diese hätten wir gar kein Immunsystem! Exzessives Händewaschen und sonstige Körperhygiene ist eher schädlich als ein paar Keime.

    Das Mindeste ist ja nun wirklich das Waschen, wenn man nach Hause kommt und vor der Verarbeitung von Lebensmitteln.


    Nach der Toilette hat man ja nichts Schmutziges angefasst. Oder man sollte über seine Hygiene nachdenken. ;-)

    ich würde schon unterscheiden in welche situationen sie sich die hände nicht wäscht.


    also, nach der toilettengang sollte es eigentlich selbstverständlich sein, sowie vor der essenszubereitung, darauf würde ich persönlich auch bestehen, und nicht davon abrücken, das wäre für mich ja eklig (nicht nur weil ich koch bin...).


    ...aber selbst darüber könnte man ewig diskutieren, da in eine gewöhnliche spüle oder schwammtuch eigentlich mehr keime als in eine toilette sind...


    händewaschen wenn man nach hause kommt finde ich schon übertrieben, viele allergien entstehen wahrscheinlich eben durch übertriebener sauberkeitszwang.


    achja, rauchen kann natürlich für manchen eklig sein, dagegen ist nichts einzuwenden, aber mit keimen hat es nichts zu tun.

    na, Verhueter, gehst du immer nur pinkeln? wenn ich pinkeln gehe nicht, aber wenn ich gross gehe wasche ich schon die hände, weil da könnte man schon mit darmkeime in kontakt kommen, die nichts ins essen zu tun haben, oder? ;-)


    umgekehrt, wenn man sich gedanken darüber macht, das man unterwegs was anfasst, müsste man sich auch jedesmal die hände waschen, nachdem man die schuhe an- oder ausgezogen hat, man sollte dann unterwegs nie die hände in die taschen tun, man müsste auto- und wohnungschlüssel ständig mitwaschen usw.