Seit ich denken kann, wasche ich mir die Hände, wenn ich nach Hause komme. Mir gehts ehrlich gesagt nicht um Viren sondern um

    Schmutz und ich stehe einfach auf ein sauberes Hautgefühl. Nach dem einkaufen oder shoppen ist das Wasser manchmal sogar leicht farbig..von Staub, Dreck, Fasern, Geld,.. - was auch immer man draussen halt so anfasst.


    Manchmal ist es auch der Ekel.. zB wenn ich fremde Hände schüttel und eine davon schwitzig ist. Brrrrr! Das geht gar nicht.


    Ist der TE eigentlich noch aktiv?!

    Ich bin noch aktiv, leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden mit meiner Partnerin zu sprechen. Statt nützlichen Tipps ist hier eine riesige Diskussion entstanden, bei dem sich ja zum Teil Leute verbal angreifen.

    Ich würde mich selbst zitieren, bin aber zu faul es rauszusuchen.


    Versuch es so zu sagen "Ich würde mich wohler fühlen, wenn du vorm Kochen die Hände wäschst, da ja Bakterien und Dreck dran sein könnten, tust du mir den Gefallen, mir ist wirklich unwohl, wenn man Essen mit ungewaschenen Händen handhabt"

    Entschuldige Chris_90.


    Ein Tipp kann ich nicht wirklich geben. Fände es aber angebracht, dass sich deine Freundin ändert, nicht du.


    Auch wenn ich sie verstehen kann, ist es wirklich nicht schwer, sich die Hände zu waschen, wenn der Partner ein Problem damit hat.


    Hoffe, dass du mit einem Gespräch mit ihr, weiter kommst. :)_

    http://www.daserste.de/informa…-dosis-bakterium-100.html


    Ich wasche mir die Hände auch wenn ich nach Hause komme und auch immer mal zwischendurch, wenn ich es für nötig halte.


    Ich glaube weder, dass ich von der "täglichen Dosis Bakterium" garantiert krank werde, noch dass das häufige Händewaschen es komplett verhindert. Aber es minimiert das Infektionsrisiko. Und das Händewaschen ist mir nicht lästig.


    Im Eingangspost kommt es so rüber, dass Der TE sich vor seiner Freundin ekelt. Wenn er das so kommuniziert hat, dann ist das sehr verletztend und natürlich geht sie erst mal auf Abwehr.


    Es kann sein, dass sie sich nie Gedanken drüber gemacht hat, und da war das erst mal ein Schlag in die Magengrube/ein Angriff.


    Es kann auch sein, dass ihr die Hände weh tun, weil sie stark austrocknen, wenn sie die Hände zu häufig wäscht.


    Vielleicht ist es ja möglich, wenn beiden was an der Beziehung liegt, ihr zu vermitteln, welche Sorgen Chris hat und vielleicht versteht sie ihn dann und kommt ihm entgegen. Und vielleicht kann er auch versuchen Ihre Gründe zu verstehen. Eventuell gibt es ja einen Kompromiss.


    Das wird ja sicher nicht die letzte Situation sein, wo man sich im Zusammenleben auf etwas einigen muss.

    ops, äähm, ja, Chris, von mir auch ein dickes "sorry"...


    ...forum halt, will jeder seine meinung verteidigen...


    aber aus der diskussion kann man vielleicht herausziehen das man über sauberkeit durchaus geteilter meinung sein kann, und das kommunikation und gegenseitiges entgegenkommen besser funktionieren kann als eine diskussion darüber, was richtig oder falsch ist...


    ich sehe das händewaschverhalten nicht als grund genug für eine trennung, aber ich fürchte ihr habt ein kommunikationsproblem, wenn "schon" wegen das händewaschen es zu grosse streitigkeiten kommt.


    die frage ist schon gestellt worden, habe aber keine antwort gefunden, sagst du deiner freundin wirklich das sie eklig ist?


    ...das wäre echt nicht nett, und schon als trotzreaktion könnte man kaum erwarten, sie damit zum händewaschen bewegen zu können, eher das gegenteil...


    klar, händewaschen kostet nichts, auch wenn man es unnötig findet, aus liebe macht man eigentlich auch sehr viel mehr, auf befehl aber nicht mal das, und noch viel weniger...


    wie redest du mit deine freundin, wie machst du sie darauf aufmerksam, ist sie sonst sauber, was körper- und wohnungspflege ist?


    wie ist sonst der ton zwischen euch?

    Xirain,

    Zitat

    Warum wirst du eigentlich beleidigend?

    Zitat

    Aber es is natürlich ein leichtes beleidigend zu werden anstatt mal so nen bescheuerten artikel rauszusuchen...von ner seriösen zeitung bitte... mein niedriger horizont erträgt kein "sabine-emma-maria" klatschmist und auch kein "omg wir sterben alle wegen bakterien"

    Ich finde nicht, dass ich beleidigend werde, also musst du hier nicht um dich schlagen.

    Zitat

    Such mir doch einen artikel raus wo drin steht, dass es empfehlenswert ist nach dem heim kommen die hände zu waschen...


    Sollte doch nicht schwer fallen, wenn diese ständig kommen.

    Googel doch einfach mal nach "Hände waschen". Da du keine Zeitschriften liest, werde ich hier wohl kaum für dich nach Artikeln suchen. Du bist zu faul, dich selbst zu zitieren und auch zu faul, um dir die Hände zu waschen. Denn nichts anderes ist es. So etwas kann einem in Fleisch und Blut übergehen, wenn man es regelmäßig macht und du einfach mal die Wichtigkeit einsehen würdest. Aber du bist so festgefahren in deinen Ansichtigen, dass dich nichts überzeugen kann.


    Und dein ewiges Wiederholen, dass du niemanden kennst, der es so macht wie z.B. ich, macht deine Argumente - eigentlich sind es ja gar keine - nicht richtiger.


    Im übrigen verlange ich von keinem unserer Gäste, sich die Hände zu waschen, wenn sie zu uns kommen. Aber wenn die Argumente ausgehen, wird man eben ein bisschen albern ;-) .


    Das wars jetzt hier von meiner Seite.

    Xrain

    Zitat

    Du kennst mich und meine gewohnheiten doch garnicht.


    Ich wasche mir täglich oft die hände wegen meiner arbeit. Immer wenn ich im bad war... nach der arbeit auf dem nachhause weg zu FUSS fass ich wenig an...eigentlich garnichts ausser meinen eigenen schlüssel da ich die tür mit der schulter aufmach...

    Da erfüllst Du doch die "Anforderungen" des TE.


    Wenn Du bei der Arbeit die Hände häufiger wäschst und auf dem Heimweg nicht einkaufen gehst (Einkaufswagen) und nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst (Haltestangen/Türöffner) dann ist es ja auch nicht nötig.


    Achso - ich lese gerade, dass Du mit "kleinen Bakterien am Einkaufswagen" zurecht kommst. Ich finde halt auch die Supermarktregale und Getränkekisten richtig schmutzig. Das sieht man dann auch am Wasser, beim Händewaschen.


    Für mein Empfinden reicht mir das trotzdem aus, wie Du es beschreibst.


    Meine Gäste schicke ich auch nicht zum Händewaschen ins Bad. ;-) ich bin ja nicht paranoid - würde hier aber auch bestimmt sonst keiner machen. Auch Chris nicht - oder? Sondern wir in unserer Familie machen das so und es ist für jeden selbstverständlich. Meine Kinder haben das nie hinterfragt.


    Auf Seite 8 wird geschrieben, dass das Imunsystem der Kinder trainiert wird durch Bakterien. Aber nur weil man diese nicht von der Straßenbahn, dem Supermarkt, dem Kindergarten, der Schule oder dem Spielplatz mit nach Hause bringt, heißt es doch nicht, dass man diesen nicht ausgesetzt ist. Ich finde das reicht. Und sie hatten im Kleinkindalter auch ihre 8 Infekte pro Jahr, wie sich das gehört.


    Der TE hat Sorge, weil seine Freundin allerhand angefasst hat, bevor sie heim kommt und - vor allem, wenn ich das richtig mitbekommen habe, - sich nach dem Toilettengang die Hände nicht wäscht. Das würde mir auch nicht gefallen.


    Mir sind aber zwei Sätze des TE aufgefallen:

    Zitat

    Ich habe eigentlich keine Lust jedes Mal sie daran zu erinnern.

    Zitat

    Im Urlaub waren wir nur 1x und hier folgte sie mir brav zum Händewaschen.

    Ich kenne die sonstige Kommunikation von Euch beiden nicht Chris, darum kann ich es nicht wirklich beurteilen. Aber es liest sich für mich schon sehr nach "Erziehung". Kann es sein, dass es Deine Freundin so empfindet?


    Wenn Du es nun nicht mehr angesprochen hast, wie läuft es denn dann zur Zeit zwischen Euch. Ekelst Du Dich vor jeder Mahlzeit, die sie zubereitet oder fasst nur noch Du die Lebensmittel an? Wenn mich so was Grundsätzliches im Alltag stören würde, glaube ich nicht, dass bei uns ein ungezwungenes Zusammenleben stattfinden würde.


    Zitat von mydecember:

    Zitat

    Versuch mit deiner Freundin nochmal ein ruhiges Gespräch zu führen. Mach ihr keine Vorwürfe, sondern sage ihr, dass du Angst hast, dass die Keime bösartig sein können. Dass du sie bittest, doch beim Heimkommen sich die Hände zu waschen, einfach, weil es dir wichtig ist. Frag, ob sie dir zuliebe den Gefallen tun kann. Sie hat einfach andere Gewohnheiten und ist bisher damit zurecht gekommen. Sowas zu ändern erfordert Disziplin. Das erreicht man selten mit Beschimpfungen. Geh auf sie ein und versuch auch sie zu verstehen. :)*

    Zitat

    Achso - ich lese gerade, dass Du mit "kleinen Bakterien am Einkaufswagen" zurecht kommst. Ich finde halt auch die Supermarktregale und Getränkekisten richtig schmutzig. Das sieht man dann auch am Wasser, beim Händewaschen.

    Meine Denkweise ist da wohl eher kompliziert ;-D


    Wenn die Hände wirklich schmutzig sind, würde ich sie wohl waschen, aber den meisten geht es um die Bakterien. Diese Bakterien überträgt man dann ja aber schon beim Einkaufen auf die Waren die man kauft (Eingepacktes), dementsprechend müsste man doch die Hände waschen nachdem man die Packung aufgerissen hat, bevor man die Ware entnimmt um sich nicht wieder zu kontaminieren. ":/ Man darf dann das Handy Display nur anfassen, wenn man es desinfiziert hat. Die Bakterien kleben auch am Lenkrad vom Auto, also immer nach dem Auto fahren Hände waschen um sich durch "Nicht Lebensmittel" nicht zu infizieren. Macht aber keiner? Oder macht ihr das? Wenn ja, dann ok, versteh ich, ist konsequent!


    Ich glaub ich geh da zu logisch an die Sache ran...die Bakterien die vom Einkaufswagen an meinen Händen sind, sind auch an den Dingen die ich einkaufe und am Handy, aber das stört niemanden so recht...


    Ich wasche in der Freizeit vorm Kochen die Hände und nachm Klo und ansonsten versuche ich zu vermeiden mein Gesicht zu berühren.


    Für mich ist "Dreck" und "Bakterien" auch noch ein Unterschied. Mit Dreckhänden kommt mir niemand lange in die Wohnung ohne Hände zu waschen ;-D


    Klar es ist sinnvoll die Bakterien einzudämpfen, das verstehe ich schon, wie gesagt, hängt da aber auch die Erziehung mit drin, meiner Meinung nach.


    Die Kommunikation der eigenen Bedürfnisse ist genauso Erziehungssache. Manche können es gut, manche müssen es erst lernen. Ich vermute, dass die Freundin des TE's sich angegriffen gefühlt hat, passiert leicht, wenn die Kommunikation eigener Bedürfnisse und Ansichten anders ist, als beim Gegenüber.


    Konflikte austragen will gelernt sein!


    Ich kann mir vorstellen, dass es schnell zur Routine werden könnte, wenn man darum bittet, weil man so erzogen worden ist und sich vor den Bakterien ekelt. Aber es ist ein Unterschied ob man sagt "Ich ekel mich vor den Bakterien" oder eben "Ich ekel mich vor dir". Zweiteres ist total verletzend...


    Man könnte ja auch einfach fragen, wie das in ihrer Familie gehandhabt wurde, da einem aufgefallen ist, dass man selbst das anders handhabt.


    Ich denke der TE kann die Situation stark entschärfen indem er die richtigen Worte wählt.

    Zitat

    Wenn die Hände wirklich schmutzig sind, würde ich sie wohl waschen, aber den meisten geht es um die Bakterien. Diese Bakterien überträgt man dann ja aber schon beim Einkaufen auf die Waren die man kauft (Eingepacktes), dementsprechend müsste man doch die Hände waschen nachdem man die Packung aufgerissen hat, bevor man die Ware entnimmt um sich nicht wieder zu kontaminieren. ":/ Man darf dann das Handy Display nur anfassen, wenn man es desinfiziert hat. Die Bakterien kleben auch am Lenkrad vom Auto, also immer nach dem Auto fahren Hände waschen um sich durch "Nicht Lebensmittel" nicht zu infizieren. Macht aber keiner? Oder macht ihr das? Wenn ja, dann ok, versteh ich, ist konsequent!


    Ich glaub ich geh da zu logisch an die Sache ran...die Bakterien die vom Einkaufswagen an meinen Händen sind, sind auch an den Dingen die ich einkaufe und am Handy, aber das stört niemanden so recht...

    Ja - die Gedanken ums Anfassen der Lebensmittel, nachdem ich sie ausgepackt habe, habe ich mir tatsächlich schon gemacht :=o


    und dann je nachdem tatsächlich nochmal schnell Hände gewaschen (doch paranoid |-o )


    Mag sein, dass ich nicht konsequent bin/sein kann. Auch logisch bin ich nicht. Wir machen es in der Familie so, wie es für uns passt. Wobei meine Familie da unterschiedliche Maßstäbe hat. Also es gibt Empfindlichere als mich und weniger Empfindliche. Da wird dann auch nicht gemaßregelt. Jeder macht es so, wie es für ihn passt und wenn andere davon betroffen sind, dann wird entsprechend Rücksicht genommen, weil man weiß, dass es demjenigen so oder so unangenehm ist.


    Ich halte es so, was ich vermeiden kann, vermeide ich und was übrig bleibt wird das Imunsystem hoffentlich bekämpfen.


    Also nach dem Motto, was weg ist kann schon mal nichts anrichten.

    Zitat

    Ich wasche in der Freizeit vorm Kochen die Hände und nachm Klo und ansonsten versuche ich zu vermeiden mein Gesicht zu berühren.

    Dazu hatte ich gestern zuerst was gefunden, bevor ich das Bakterienvideo verlinkt habe.


    http://www.daserste.de/informa…-hand-experiment-100.html

    Zitat

    Ich denke der TE kann die Situation stark entschärfen indem er die richtigen Worte wählt.

    :)z

    Zitat

    anstatt mal so nen bescheuerten artikel rauszusuchen...von ner seriösen zeitung bitte

    Ist zwar keine Zeitung, aber sind Dir Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts seriös genug?


    "Presse" das ist nicht nur die Bild und andere Printmedien.


    Du kannst natürlich tun und lassen was Du willst, andere halten es eben anders. :=o