Ich finde es schon ziemlich seltsam, was hier für eine Diskussion losbricht. Scheinbar gibt es immer wieder Leute, die hier argumentative Stellvertreterkriege führen wollen.


    Es ist doch schlicht eine Frage der Prioritäten. Der/die Jugendliche, 18 hin oder her, kann sich doch raussuchen, was ihm/ihr wichtiger ist. Ficken quer durch die Wohnung auf Teufel komm raus, oder ein ach so langweiliges, normales, angepasstes Leben unter elterlichem Dach.


    Vielleicht sind die Eltern von ihr ja ansonsten ganz prima, das wissen wir doch gar nicht. Den Jugendlichen deshalb falsche Bequemlichkeit vorzuhalten finde ich mehr als daneben. Da will mal wieder die Wurst klüger sein als der Metzger. :|N

    Zitat

    Achwas, Cinna - beruhigte Eltern, planbare Periode, größere Möpse, schönere Haare - ist doch super! ]:D

    ]:D


    Ich bin mir aber fast sicher, dass Comran es nicht so meinte - ich lese seine Beiträge immer gern :)z .

    Ich denke mir, er kommt aus einer Generation, in der es nur die Pille als sicheres Verhütungsmittel gab (Entschuldigung, wenn ich eine quer gelesene Alters-Information da falsch zuordne) und dementsprechend gibt er seine Empfehlungen, z.B. in solchen Threads.


    Das die Verhütungsmöglichkeiten inzwischen wesentlich weiter erforscht sind, die Pille nicht mehr als so unbedenklich gilt und es (auf Anwendungsfehler bezogen) sicherere Möglichkeiten gibt, ist ihm nicht bewusst. Dennoch, wenn man nicht auf dem neuesten Stand ist, sollte man nicht großzügig mit der Gießkanne seine veralteten Informationen auskippen, schon gar nicht an 18jährige, die es vermutlich auch nicht besser wissen.

    Das hat gar nichts mit der Generation zu tun. Eher mit diesem Forum, außerhalb des Forums stoße ich bei den jungen Mädchen (Freundinnen meiner Söhne zum Beispiel) nicht auf diese Ablehnung der Pille. Ich sehe auch nicht, dass das groß thematisiert wird, in Medien zum Beispiel. Und ich selbst wiederum entstamme ungefähr der Generation, die hier genannt wurde, und mochte die Pille nie besonders.

    Zitat

    Naja, es laufen auf ARD und so weiter dauernd Dokumentationen, das würde ich doch schon als Medien bezeichnen.

    Ja, das stimmt. Aber vielleicht erreicht man damit nicht unbedingt das Zielpublikum? Natürlich gibt es auch junge Menschen, die mal ARD und ZDF gucken, aber ob es viele sind? Ich verorte das immer ein wenig als Alte-Leute-und-Politik-Interessierte-Fernsehen. Überhaupt sollte da mehr online aufgeklärt werden - wie hier im Forum zum Beispiel - da das halt die Zielgruppe zwischen 15 und 45, vor allem die zwischen 15 und 25, halt besser erreicht.

    Zitat

    Ich weiß auch nicht, wann ich das letzte Mal ARD geschaut hätte..

    ;-D

    Zitat

    Es laufen ja auch auch RTL und dergleichen lauter Sendungen über 15jährige Mütter. Vielleicht erreicht es auch da die eine oder andere, dass es da noch etwas gibt, wenn man Sex hat. ]:D

    Ja, dads man verhüten sollte, erreicht die Leute so mit Sicherheit ;-D . Aber dass es Alternativen zur Pille gibt und die Pille auch nicht für jeden die beste Wahl ist? Ich weiß es nicht... Das verschweigen einem ja sogar viele Frauenärzte gerne.

    Zitat

    Ich bin mir aber fast sicher, dass Comran es nicht so meinte - ich lese seine Beiträge immer gern :)z .

    Danke, Cinnamon @:)


    Aber ich glaube, Kadhidya weiß es auch, aber sie wollte nochmal für alle deutlich machen, was sie von der Pille hält. ;-)