• Enddreißiger ohne Führerschein, Auto und eigener Wohnung

    mal ne Fragen an die Damen hier könntet ihr euch eine Beziehung zu einem Mann vorstellen der mit Ende 30 in ner WG lebt und keinen Führerschein oder Auto hat, einen ehemaligen Dauerstudenten mit unsicheren Einkommen und fast mittellos ?
  • 164 Antworten

    @ the real noki

    Er schrieb ja "mit unsicherem Einkommen", d.h. doch, er geht einer Arbeit nach, welche aber wohl nicht so sicher ist. Ein Lotterleben konnte ich nicht herauslesen, sowas würde ich auch nicht unterstützen wollen. Unter die Arme greifen im Notfall, wäre für mich jedoch kein Problem (wäre ich vermögend) – und auf Titel und sonstiges Prestigegedöns pfeife ich schon seit jeher.


    Aber natürlich müsste er sonst sehr gut zu mir passen, z.B. in Sachen Humor, Ehrlichkeit etc., ist aber ein anderes Thema.

    Zitat

    Nein, spätestens mit 30 sollte man auf eigenen Füßen stehen und sein Leben meistern können. Eigene Wohnung, Führerschein und ein Gehalt, wovon man normal leben kann.

    Wer sagt dir denn, dass der betroffene Mann sein Leben nicht meistert? Er hat lediglich ein nicht konservatives Lebenskonzept und eine komplett andere Lebensphilosophie.


    Das er weder Auto, noch Führerschein hat und in einer WG lebt, bedeutet nicht, dass er sein Leben nicht meistern kann.


    Nicht meistern würde er sein Leben, wenn er mit sich selbst nicht mehr klar käme, psychisch regelrecht verfallen würde und sich selbst aufgeben würde. Und das betrifft beispielsweise durchaus auch Menschen mit Statussymbolen. Besitz ist daher kein Garant, dass man auch sein Leben wirklich meistern kann.

    Apropos WG: Der Mann einer Arbeitskollegin hat mit Mitte 30 noch in einer WG gewohnt bis er dann 2012 geheiratet hat :-)


    Und er war "damals" schon Besitzer eines Autohauses, Einkommen war (und ist) vorhanden.

    Zitat

    Wer sagt dir denn, dass der betroffene Mann sein Leben nicht meistert? Er hat lediglich ein nicht konservatives Lebenskonzept und eine komplett andere Lebensphilosophie.

    Hier wird nach Meinungen unter Berücksichtigung gewisser Punkte gefragt und dazu gab ich Antwort. Eine "andere" Lebensphilosophie wurde nicht angesprochen, zumal ich selbst wohl auch keine Kinder haben möchte und somit auch nicht unter "konservativ" falle.


    Ich gehe aber gerne aus und reise in Urlaub. Dafür verdiene ich Geld, um mir einen für meinen Geschmack angenehmen Lebensstil zu ermöglichen und will dafür einen Mann, der diesen teilt und wir gemeinsam was unternehmen können.

    Zitat

    Das er weder Auto, noch Führerschein hat und in einer WG lebt, bedeutet nicht, dass er sein Leben nicht meistern kann.

    Wenn er für mich als Beziehungspartner in Frage kommen soll, durchaus.

    Zitat

    Und das betrifft beispielsweise durchaus auch Menschen mit Statussymbolen. Besitz ist daher kein Garant, dass man auch sein Leben wirklich meistern kann.

    Mir geht es aber nicht um Statussymbole. Ein Mann, der von Beruf "reicher Sohn" ist, sich quasi alles leisten kann, aber nichts davon selbst erarbeitet hat, ist für mich ebenso unattraktiv.

    Zitat

    könntet ihr euch eine Beziehung zu einem Mann vorstellen der mit Ende 30 in ner WG lebt und keinen Führerschein oder Auto hat, einen ehemaligen Dauerstudenten mit unsicheren Einkommen und fast mittellos ?

    wenn er eine granate im bett ist, gut aussieht und mich vergöttert – warum nicht?


    aber im ernst: mir wäre es – in meiner lebensphase – ziemlich egal, wie der mann lebt und wie er sein geld verdient. wichtig wäre mir, dass wir gleiche ziele haben, uns der gesprächsstoff nicht ausgeht und wir auf einer wellenlänge sind.


    (vor 20 jahren wäre meine antwort total anders ausgefallen, weil da meine biologische uhr...)

    Mein Freund hat mit Mitte 30 zuhause gewohnt und studiert und hatte kein Auto und auch kein Erspartes. Klingt doof, was aber einfach zu begründen. Er hatte nach dem Abi einen Beruf gewählt, der ihm sehr viel Spaß brachte aber leider extrem schlecht bezahlt war. Wohnte alleine und stand voll im Leben. Beschloss dann aber mit 30, dass er aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen den Job wechseln möchte und hat nochmal studiert. Da es kein Bafög mehr gab und er von dem vorherigen Gehalt nun wahrlich nicht genug zurück legen konnte ist er eben für 3 Jahre zu seinen Eltern gezogen.


    Das war für mich gar kein Problem. Mittlerweile verdient er gut das dreifache von mir, ist in einer sehr hohen Position und sehr fleißig.


    Mir wäre eben wichtig, dass Besserung in Sicht ist. Auf die Ausgangslage würde ich nicht so viel Wert legen. Wenn im Lebenslauf aber steht "bisher irgendwie nix gemacht" fänd ich das nicht so toll. Hätte er seine Jugend genutzt um Weltreisen zu machen, Soziale Projekte aufzuziehen und wäre aktiv gewesen, wäre das für mich ok.

    @ seventhree

    Viele Frauen sagen zwar, es ist ihnen egal ob ein Mann Geld und Auto hat oder nicht. Aber real interessiert sich dann eigentlich keine Frau für einen.

    Naja, irgendwas muss man halt zu bieten haben. Und wenn man nicht grad ein wahnsinnig interessanter Charakter ist und die angesprochene "Mittellosigkeit" einfach nur auf einigen nachteiligen Charakterzügen beruht ... macht das nunmal nicht attraktiv.

    Zitat

    Viele Frauen sagen zwar, es ist ihnen egal ob ein Mann Geld und Auto hat oder nicht. Aber real interessiert sich dann eigentlich keine Frau für einen.

    Manche Männer sind leider nicht in der Lage soweit zu reflektieren, dass ihnen klar würde, dass kein Geld und kein Auto vielleicht wirklich nicht der Grund fürs mangelnde Interesse waren... :=o

    wie hier einige schon geschrieben hatten, würde es für mich zum einen darauf ankommen, warum derjenige in dieser situation ist. wenn jemand aus antriebslosigkeit, faulheit etc in diese situation gekommen ist, würde derjenige sehr unattraktiv auf mich wirken. zum anderen kommt es darauf an, ob er vorstellungen und die motivation davon hat, aus dieser situation wieder herauszukommen.


    wenn ich aber befürchten muss, dass er an seiner situation nichts ändern möchte und stattdessen lieber rumjammert, dann kann ich mit ihm nix anfangen. sorry, aber da kann er noch so gut aussehen oder noch so gut im bett sein... nee, null interesse hätte ich da noch.


    mal ganz davon abgesehen, dass ich hin und wieder mal etwas unternehmen möchte, und nicht ständig für alles finanziell aufkommen will. einer meiner exfreunde war so und ich wäre fast in die schuldenfalle getappt. nein danke, sowas brauche ich nicht nochmal. und nein, ich erwarte keinen millionär, sondern nur jemanden, der für sich selber sorgen kann und eine gewisse finanzielle sicherheit hat.

    Kommt auch drauf an, wie bzw. ob dieser Mann zu sich selber steht.


    Wenn er unter dem Teppich herkommt und sich vorauseilend für sein So-Sein entschuldigt (wie es – sorry – im Eingangspost rüberkommt) wäre er für mich (im passenden Alter) nichts gewesen, mit Selbstbewusstsein und Charme schon eher.

    Zitat

    Manche Männer sind leider nicht in der Lage soweit zu reflektieren, dass ihnen klar würde, dass kein Geld und kein Auto vielleicht wirklich nicht der Grund fürs mangelnde Interesse waren... :=o

    :)z

    Zitat

    könntet ihr euch eine Beziehung zu einem Mann vorstellen der mit Ende 30 in ner WG lebt und keinen Führerschein oder Auto hat, einen ehemaligen Dauerstudenten mit unsicheren Einkommen und fast mittellos ? (...) keine besonderen Hobbys

    Nö. Klingt nach einem, den ich ständig in den A**** treten müsste, damit er mal Fahrt aufnimmt (ohne Auto – was mir übrigens wurscht ist – auch schwierig ;-D ), und darauf hätte weder ich noch er Lust.