• Enddreißiger ohne Führerschein, Auto und eigener Wohnung

    mal ne Fragen an die Damen hier könntet ihr euch eine Beziehung zu einem Mann vorstellen der mit Ende 30 in ner WG lebt und keinen Führerschein oder Auto hat, einen ehemaligen Dauerstudenten mit unsicheren Einkommen und fast mittellos ?
  • 164 Antworten

    Hmm, eine gute Frage. Grundsätzlich finde ich Menschen interessant, die dem Mainstream nicht ganz entsprechen. Leute, die sich bewusst für einen anderen Lebensstil entschieden haben, also nicht 40-50h die WOche arbeiten, sondern ihr Hobby zum Beruf machen, um die Welt reisen, Musik machen oder Schreiben und davon leben – finde ich toll. Oder auch Leute die was Eigenes aufgebaut haben. Allgemein Menschen, die gerne das tun was sie tun, solche sind mir viel lieber als Dauernörgler, die zwar (mehr) Geld haben, aber andauernd unzufrieden sind, ihre Träume verschieben und eben rumjammern.

    Ja könnte ich. Aber mit jemandem, der diese Frage stellt, eher nicht.


    Außerdem klingt das uninteressant:

    Zitat

    angenehmes Äußeres, ist aber Geschmackssache, ca. 1,90 m


    keine besonderen Hobbys

    Zitat

    die bisherigen Beiträgen sind sehr positiv, ich dachte Frauen im passenden Alter (Familie, biologische Uhr) sind deutlich konservativer

    Beziehung schließt nicht unbedingt Familiengründung ein, da würde ich schon genauer überlegen, ob es Sinn macht das gemeinsam anzugehen.

    Zitat

    die bisherigen Beiträgen sind sehr positiv

    Bitte? Die haben dich nach Strich und Faden fertig gemacht und du liest das nicht raus?


    Ich finde diese Geld- und Statusgeilheit einfach schlimm und dann immer wieder die Bemerkung das man nicht bereit wäre so einen Mann durchzuziehen. Wo lest ihr Frauen das er durchgezogen werden will? Wie konnte dieser Mann nur bis jetzt leben, wo ihn doch keiner von Euch durchgezogen hat.

    Kann doch sein dass er ein total netter, sensibler Typ ist und eine Kanone im Bett. Man kann das schwerlich verallgemeinern. Auch für den TE wird es "die Richtige" geben. Wobei solche Fäden ja immer nicht von viel Selbstwertgefühl zeugen. Das ist ja immer das größte Problem in Bezug auf die Weiber dann. Wer nur selbstbewusst genug auftritt, darf ALLES.

    Kannst du vergessen, das erste, auf das Frauen gucken ist das Äussere. Dann die finanzielle Situation. Dann erst auf den Charakter. Wenn die ersten beiden Punkte nicht stimmen, hast du allerhöchstens die "Chance" auf eine "Freundschaft". Lass dir hier bloss keinen Schmarrn erzählen von wegen, dass es anders wäre. Frauen sind so

    Zitat

    Ich fände es also besser, wen du Student bist/warst und so lebst, als wenn du all diesen Statuskram hast und von Beruf Straßenbauarbeiter wärst... ":/

    Find ich das Allerletzte. glaubst du wirklich das jemand der studiert hat, so einen überlegenen Intellekt hat? Allein dieser Kommentar beweist das Gegenteil.

    Zitat

    Kannst du vergessen, das erste, auf das Frauen gucken ist das Äussere. Dann die finanzielle Situation. Dann erst auf den Charakter. Wenn die ersten beiden Punkte nicht stimmen, hast du allerhöchstens die "Chance" auf eine "Freundschaft". Lass dir hier bloss keinen Schmarrn erzählen von wegen, dass es anders wäre. Frauen sind so

    %-|


    Klar.


    zzz

    War selber mit so jemandem in einer 3jährigen Beziehung, der nach 2 Studiengängen und 11 Jahren Uni plus WG-Leben die Uni ohne jeglichen Abschluss verlassen hat – nicht mal für nen Bachelor hat's gereicht, aber er hatte immer eine grosse Meinung zu Hartz4-Empfaengern und Ausländern. Selbst wurde er von Mami und Papi unterstuetzt (die auch für sein uneheliches Kind Unterhalt leisten...). Das ganze hat mich nicht gestört, solange ich selbst noch in der Doktorarbeit war mit wenig Geld und in einer WG lebend.


    Als ich dann fertig geworden war mit der Diss musste ich mir Gedanken machen, wie es weitergeht. In unserer Studentenstadt gab es keine Jobs für mich, ich musste (und wollte) also umziehen, um karrieretechnisch auch weiterzukommen. Habe übrigens unter der Regelstudienzeit studiert und in 3.5 Jahren promoviert. Da ist mir dann klar geworden, dass ich meinen Freund entweder mitschleppen musste, am Leben halten müsste, bemuttern müsste und von ihm kein Beitrag in irgeneiner Weise zu erwarten war. Und das nicht nur finanziell – er hat sich einfach vor dem Leben insgesamt immer gedrückt. Als mir dann klar wurde, dass er eine Fernbeziehung allein schon finanziell nicht würde aufrecht erhalten können ist mir so langsam auch dieses kindliche "Ich geh dem Leben aus dem Weg und steck den Kopf in den Sand" auf den Geist gegangen. Dieses Gesamtpaket wart für mich dann auf einmal unglaublich abstossend und unattraktiv, bis ins Körperliche hinein.


    Letztendlich hab ich dann den Schlussstrich gezogen.


    mein Fazit: Solange der Lebensstil ähnlich ist, köennen manche Menschen das tolieren. Aber eine Sugarmom wird man mit so wenig Aufwand nicht finden. Ich verdiene übrigens auch nach der Diss immer noch unterdurchschnittlich, habe auch keine finanziellen Erwartungen an den Partner. Aber er sollte zielstrebig sein und das würde mir fehlen...

    Zitat

    Ich finde diese Geld- und Statusgeilheit einfach schlimm und dann immer wieder die Bemerkung das man nicht bereit wäre so einen Mann durchzuziehen.

    Ich habe viel Arbeit in meine (Aus-)Bildung und mein Studium gesteckt, habe mir alles selbst erarbeitet und habe einen guten Job, von dem ich gut (=normal) leben kann.


    Mit meinem Partner zusammen möchte ich mir zumindest eine gute Wohnung, Reisen und andere Freizeitaktivitäten leisten können. Weil das dem Lebensstandard entspricht, den ich mir selbst erarbeitet habe und ich keine Veranlassung sehe, diesen mutwillig zu unterschreiten.


    Voraussetzung hierfür ist, dass mein Partner aber zumindest ungefähr das selbe Einkommen hat wie ich, denn mein Einkommen reicht nicht, dass ich die oben genannten Dinge für zwei Menschen dauerhaft finanzieren kann.


    Was genau hat das mit Geld- und Statusgeilheit zu tun?

    Zitat

    Was genau hat das mit Geld- und Statusgeilheit zu tun?

    So wie ich es schreibe. Du würdest also eine große Liebe sausen lassen, weil er finanziell nicht auf deinem Niveau ist?

    Zitat

    So wie ich es schreibe. Du würdest also eine große Liebe sausen lassen, weil er finanziell nicht auf deinem Niveau ist?

    Dieses "finanzielle auf deinem Niveau"-sein hat aber meistens ganz handfeste Gründe, die auch charakterlich bedingt sein können.

    Zitat

    Lese ich da richtig raus, dass das Studium abgebrochen wurde?

    @ noki

    nein, Studium wurde erfolgreich beendet es hat nur sehr lange gedauert

    Zitat

    So mal nebenbei eine Arbeit als Callboy kommt wohl nicht in Frage?

    @ rio

    ich werde den Vorschlag weiterleiten, es geht hierbei nicht um mich

    Zitat

    Bitte? Die haben dich nach Strich und Faden fertig gemacht und du liest das nicht raus?

    @ van weiden

    zumindest haben viele eine Betziehung nicht kategorisch ausgeschlossen, ich war in Erwartung das schon die WG für viele ein Nogo ist.

    Ich habe den EP mal für mein Geschlecht angepasst:

    Zitat

    könntet ihr euch eine Beziehung zu einer Frau vorstellen die mit Ende 30 in ner WG lebt und keinen Führerschein oder Auto hat, eine ehemalige Dauerstudentin mit unsicheren Einkommen und fast mittellos ?

    Nein!