Zitat

    Als ich im Urlaub war hat er mir ne Nachricht geschrieben, dass er sich aus Versehen auf der Singlebörse, wo wir uns auch kennengelernt haben eingeloggt habe. Ich solle mir aber keine Sorgen machen, er hätte mich sehr lieb und es sei nicht absichtlich passiert. (...) er hat auch versehentlich neue Fotos hochgeladen und sein Profil bearbeitet.

    Dann wusstest du doch, dass der Mann ein Lügner ist. Hat dich das bisher denn gar nicht gestört? Und sorry, dumm ist er dazu, denn: Das mit dem "versehentlich eingeloggt" hat er dir wohl "gestanden" weil er befürchtet hast, dass du ihn kontrollierst und da von selber draufkommst. Aber dass du dann auch die neuen Fotos etc finden würdest, war doch klar, und damit auch, dass er mit dem "Versehen" nicht durchkommt.

    Zitat

    Und dass Problem ist ja, dass er mich nicht links liegen lassen will, sondern mich weiterhin in seinem Leben haben, weil er mich ja angeblich so gern hat.

    Das ist nur ein Problem, wenn du dir dafür zu schade bist. Für ihn ist es super, dass er neue Frauen ausprobieren kann, während die alte auf ihn wartet und vielleicht noch für ihn da ist, wenn er sich mal ausquatschen will.

    Zitat

    Gestern hat er mir aber auch erzählt, dass er nach der Beziehung nur allein geblieben ist und sich nicht ausgelebt hat, weil er krank war. Er hatte Prostata-Probleme und hätte keinen Sex haben können zu der Zeit. Nun ja... diese Probleme sind nun weg.

    ;-D Prostata-"Probleme", die dann plötzlich verschwunden sind? Da kann sich hier ja mal ein Mann dazu äußern, ich an deiner Stelle würde ihm jedenfalls keine Story mehr glauben.

    Zitat

    Aber es ginge halt auch nicht ohne Frau... Er meinte damit Sex ;-)

    So eine Aussage würde mich auch irritieren. Wieso bindet er dir sowas JETZT auf die Nase? Mit dir hatte er doch Sex?

    Zitat

    Aber irgendwie hoffe ich, dass wenn ich weiterhin für ihn da bin, dass er dann merkt, was er an mir hat.

    Und was genau hattest du an ihm, ich meine jetzt dem Gesamtpaket, so wie es sich dir heute darstellt?

    Zitat

    Wobei, das hab ich gestern Abend mit einer letzten Nachricht an ihn jetzt eh versemmelt...

    Da wirst du sicher noch eine allerletzte nachschieben ... und dann noch eine endgültig letzte .... usw ;-)


    Im Ernst: Überleg dir was du willst und wie du weitermachen willst und DANN handle danach.

    Zitat

    Wobei die Geschichte, dass er die Andere im Strandbad kennen gelernt hat, nehm ich ihm eh nicht ab ;-) Das passt komplett nicht zu ihm.

    Mir scheint, du kennst ihn gar nicht wirklich, und kannst im Grunde gar nicht (mehr) sagen was zu ihm passt. Und: Ist es nicht egal, wie er die Tusse kennen gelernt hat?

    Ich finde die Nachricht super und inhaltlich genau auf dem Punkt. :)^ :)=


    Dass so ein Erlebnis emotional schwer zu verdauen ist, ist aber klar. Gib dir Zeit! Die verletzen Gefühle und das angeknakste Ego werden sich erholen. :)*

    Zitat

    Nun habe ich das Gefühl, dass es ein Fehler war diese Nachricht zu schreiben.

    Hab deine Nachricht an ihn erst nach meinem letzten Post gelesen, und ja, es war ein Fehler, ihm noch eine so hündische Mail zu schreiben.


    Zunächst: Ich hätte auf diese Unverschämtheit, dass ER dir schreibt dass ER traurig ist, weil ER dich beschissen hat (!!) überhaupt nicht geantwortet.


    Auf keinen Fall aber hätte ich sowas geschrieben:

    Zitat

    Wünsche Dir ein tolles Wochenende mit der neuen Frau.

    Würde ich ihm nicht wünschen, warum auch? Es gibt auch keinen strategischen Grund, sowas zu schreiben, wenn man das dem anderen nicht wünscht.

    Zitat

    Deine Floskeln von wegen, dass Du Dich bei mir meldest und mich nicht verlieren willst sind nur Lippenbekenntnisse und aus der Situation geboren, aber nicht wirklich ernst gemeint.

    Doch, klar ist das von ihm ernst gemeint. Er will dich warmhalten, während er die neue Frau ausprobiert. Und Quatschen usw konnte er mit dir ja gut, das könnte man ja weiter so handhaben.

    Zitat

    Ich hoffe Du behandelst die Neue besser als mich

    Es kann dir doch piepegal sein wie er andere Frauen behandelt. Ist es wahrscheinlich auch, wenn du ehrlich bist. Und wenn du noch ehrlicher bist, wünschst du dir, dass er die Neue blöd behandelt, damit auch aus dieser Beziehung nichts wird.

    Zitat

    Ich akzeptiere, dass Dir das zuwenig war und dass Du was Besseres willst. Es tut mir leid, dass ich Dir nicht genügen konnte

    :-o Was soll das denn ??? Du musst schlicht und einfach akzeptieren iSv als gegeben hinnehmen, dass er die Paarbeziehung zu dir beendet hat, sonst nichts. Was "Besseres" als dich? DIR tut was leid? Das zu lesen wird ihn freuen.

    Zitat

    Habe mich bemüht eine ehrliche, liebevolle Beziehung mit Dir zu führen, Du hast es lieber anders gehandhabt. Das ist okay für mich

    WOW, es ist ok für dich dass er dich angelogen und beschissen hat?!

    Zitat

    Ich hoffe für Dich, dass Du glücklich wirst und meine das echt und ehrlich.

    Ja, hoffst du das? Falls ja, ist es strategisch verkehrt, ihm das als Abschiedsmail zu schreiben, nach dem was der da abgezogen hat.


    Du hast sicher schon bemerkt, dass es mich ärgert, wenn jemand sowas mit sich machen lässt. Solche Stories kenne ich auch aus meinem Freundeskreis. Eine Freundin von mir zB hat mitbekommen, dass ihr Freund, mit dem sie schon mehrere Jahre zusammen war, sich für eine andere Frau interessiert. Er hat ihr zunächst sein Leid geklagt, dass er jetzt quasi 2 Frauen liebt und sie dadurch unglücklich machen muss usw. Sie hat dann Anteil daran genommen wie er sich monatelang gegen seine Gefühle für die andere "gewehrt" hat. Natürlich hat er sie auch angelogen bzw ihr verschwiegen wenn er die andere getroffen hat. Schließlich zog er aus und begann eine Beziehung mit der anderen. Meiner Freundin hat er noch lange Zeit weinerliche Mails geschrieben, wie sehr er darunter leidet, dass er so ein A**** ist usw. Das führte dazu, dass meine Freundin sehr lange brauchte, bis sie von ihm los kam. Aber sie hat sich diese Mails immer wieder reingezogen und ihm auch drauf geantwortet.


    Schau, dass du nicht auch in so eine Spirale reinkommst.

    Nachtrag:

    Zitat

    Deine Floskeln von wegen, dass Du Dich bei mir meldest und mich nicht verlieren willst sind nur Lippenbekenntnisse und aus der Situation geboren, aber nicht wirklich ernst gemeint.

    Das glaube ich ihm schon. Aber genau DIESE Option solltest du ihm nicht bieten. Und nach seinem Verhalten möglichst auch keine andere mehr. Auch wenn er wieder ankommen sollte. Er hatte seine Chance bei dir und hat dich gegen dich entschieden.

    lurchella


    Es war Dir in dem Moment wichtig, als Du die Nachricht geschrieben hast. Persönlich halte ich nicht viel davon, aus seinem Herzen eine Mördergrube zu machen. Aus Stolz so zu tun, als ob Gefühle von jetzt auf gleich abzustellen sind. Du hast ihm Deine Sicht der Dinge noch einmal mitgeteilt. Das ist bereits ein Teil des Verarbeitungsprozesses, den eine so von jetzt auf gleich Trennung erfordert. Du hast ihm und seinen Worten vertraut. Das was ihr als Beziehung gelebt habt, beruhte von Deiner Seite aus auf Respekt und Achtung.


    Die war/ist bei Deinem Ex-Freund offenbar so nicht der Fall. Du lernst nun einen anderen Teil seiner Persönlichkeit kennen, nämlich den des Abenteuer-Suchers oder eben jemand, der sich auf seine zeitlichen und anderen Bedürfnisse besser einstellen kann.


    Ein Profil auf einer Single-Chatplattform, dass mal eben aktualisiert und überarbeitet wird, ist schon ein deutlicher Indiz dafür, dass er neue Optionen gesucht hat. Es war offenbar nur Deiner Hartnäckigkeit geschuldet, dass Du den Daumen sofort drauf gelegt hast - das er Dir gegenüber sein Neuinteresse an einer anderen Frau offenbart hat.


    Würde mich den anderen hier im Faden anschließen. Seine Argumentation führt er selbst als Unfug vor. Jemand, der nicht genau weiß, was er will - der hat nicht plötzlich Dates mit einer anderen Frau, und stürzt sich ohne Rücksicht auf Deine Gefühle in die nächste Kennenlernphase. Du hast ihm mit Deinen Worten mitgeteilt, was Du von seinem Verhalten hälst. Auch wenn es Dir sicher noch eine Weile wehtut, dass wird weniger mit mehr Abstand. Und nein DU hast nichts verkehrt gemacht. Du hast geliebt und vertraut, so wie es sich für eine gute Beziehung anfühlen sollte. Bei ihm war offenbar der Kick in der Beziehung mit Dir nicht groß genug, und es fiel ihm offenbar kaum besonders schwer, seine Prioriäten für ein neues sich als Mann bestätigen zu lassen schlagartig zu verändern.


    Willst Du wirklich mit jemand, der so unzuverlässig mit Deinen Gefühlen umgeht, eine zukunftsfähige Beziehung führen?


    Dir für die nächste Zeit viel Kraft, Freunde und Familie, die Dich auffangen können und Dir helfen mit dem Mann zeitnah abschließen zu können. :)_

    @cotesauvage

    Zitat

    Dann wusstest du doch, dass der Mann ein Lügner ist. Hat dich das bisher denn gar nicht gestört? Und sorry, dumm ist er dazu, denn: Das mit dem "versehentlich eingeloggt" hat er dir wohl "gestanden" weil er befürchtet hast, dass du ihn kontrollierst und da von selber draufkommst. Aber dass du dann auch die neuen Fotos etc finden würdest, war doch klar, und damit auch, dass er mit dem "Versehen" nicht durchkommt.

    Du sagst es richtig: Er hat es mir gestanden, weil er Angst hatte, dass ich da von selber drauf komm. Wir hatten schon zu Beginn der Beziehung das Problem, dass er immer wieder mal online war. Ich hab mir das ne Weile angeschaut und hab ihn dann zur Rede gestellt. Hab ihm klar gemacht, dass er gerne weitersuchen kann, dass dann aber ohne mich. Da diese Weitersucherei ein No-Go für mich ist. Hab dann auch den Kontakt abgebrochen. Nach einer Woche ist er angekommen und hat mir versichert, dass er nicht mehr online gehen werde und sich für mich entschieden habe, er habe mich sehr lieb und wolle mich nicht verlieren. Er war dann über Monate nie mehr eingeloggt (hab das ab und an kontrolliert ;-) ). Mit der Zeit habe ich ihm vertraut, dass er es ernst meint und ohne Vertrauen kann man ja gleich die Beziehung in die Tonne treten.


    Ja und dann der Vorfall vor 2 Wochen. Er hat regelrecht panisch reagiert, als ich ihn darauf angesprochen habe und mir hoch und heilig versprochen, dass er das nicht mehr machen wird, weil er mich nicht verlieren will. Er war seither auch nicht mehr online.

    Zitat

    Prostata-"Probleme", die dann plötzlich verschwunden sind? Da kann sich hier ja mal ein Mann dazu äußern, ich an deiner Stelle würde ihm jedenfalls keine Story mehr glauben.

    Die Prostata-Probleme dauerten über ein Jahr und waren nicht plötzlich weg, sondern mit monatelanger ärztlicher Behandlung. Ich war dann sozusagen die erste Frau mit der er dann wieder Sex haben konnte. Er wollte mir wohl sagen, dass er sich lieber früher, also vor mir ausgetobt hätte, es aber körperlich nicht ging. Dann hätte er jetzt nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben und könnte sich von Herzen für mich entscheiden.

    Zitat

    Und was genau hattest du an ihm, ich meine jetzt dem Gesamtpaket, so wie es sich dir heute darstellt?

    Das ist eine gute Frage. Klar jetzt hat er sein wahres Gesicht gezeigt und einen solchen Mann will ich auch nicht. Aber vor gestern war es doch schon sehr positiv mit ihm. Wenn wir zusammen waren hat er mich immer liebevoll behandelt, wir konnten sehr gut reden, konnten auch Meinungsverschiedenheiten sachlich und konstruktiv lösen, haben die gleichen Freizeitinteressen, einen respektvollen Umgang und ich dachte er hat mich so gern, wie ich ihn habe. Ich hatte keine Veranlassung zu denken, dass er es nicht ernst meint. Darum bin ich ja so geschockt, wie das jetzt gekommen ist. Ich dachte wirklich, wir könnten was zusammen aufbauen, weil es so gut gepasst hat.

    Zitat

    Da wirst du sicher noch eine allerletzte nachschieben ... und dann noch eine endgültig letzte .... usw ;-)

    Ich denke der Mist ist mit meiner letzten Nachricht geführt. Weitere Nachrichten würden wohl nix bringen. Und er hat ja auch nicht mehr darauf geantwortet.

    Zitat

    Ist es nicht egal, wie er die Tusse kennen gelernt hat?

    Im Grunde genommen schon ;-) Aber wenn er sie online klar gemacht hat, dann hat er mich über 2 Wochen belogen und mir die grosse Wiedersehensfreude vorgespielt. Und das macht für mich schon einen Unterschied als wenn er sie per Zufall vor einer Woche kennengelernt hat.

    Zitat

    Er wolle weiterhin mit mir in Kontakt bleiben, vielleicht finde er so heraus, was er will.

    Das heißt, dass du Backup bist und keine Priorität. Die andere reizt ihn aktuell mehr - weniger Verpflichtungen, Ungebundenheit. Und wenn's nicht klappt bist du besser als nichts.

    Zitat

    Nun habe ich das Gefühl, dass es ein Fehler war diese Nachricht zu schreiben. Was meint ihr? Habe ich richtig gehandelt?.

    Was war denn deine Intention bei der Nachricht? Nur so kann man sagen, ob sie richtig war oder nicht. Du hast die Tür zugemacht. Dafür gibt es einen guten Grund. Wenn du den Kontakt wirklich abbrechen willst und dich nicht auf dem Wartegleis sehen möchtest, war es richtig so. Du hast gehandelt und nicht nur reagiert. So merkt er wenigstens, dass du einen eigenen Willen hast und er nicht über dich verfügen kann.


    Ob er es wert gewesen wäre, länger um ihn zu kämpfen, das kann ich nicht mit Gewissheit sagen, bezweifle es aber. Dazu hat er zu bestimmt das Weite gesucht.

    @ cotesauvage

    Na ja, dass ich ihm ein schönes Wochenende mit der Neuen wünsche habe ich sarkastisch gemeint und auch mit diesem ;-) versehen.

    Zitat

    Es kann dir doch piepegal sein wie er andere Frauen behandelt. Ist es wahrscheinlich auch, wenn du ehrlich bist. Und wenn du noch ehrlicher bist, wünschst du dir, dass er die Neue blöd behandelt, damit auch aus dieser Beziehung nichts wird.

    Wenn ich absolut ehrlich bin, dann wünsche ich mir, dass ihn die Andere nicht will und er dann wieder weitersuchen kann. Und ich stell mir vor, wie er dann wieder ankommt und ich ihm gepflegt einen Tritt in seinen Allerwertesten verpassen kann ;-D ]:D

    Zitat

    Schau, dass du nicht auch in so eine Spirale reinkommst.

    Keine Angst, das habe ich nicht vor. Ich lasse mich nicht warmhalten. Wer nicht will, der hat schon!

    @DieDosismachtdasGift

    Vielen Dank für Deine aufmunterten Worte.

    Zitat

    Bei ihm war offenbar der Kick in der Beziehung mit Dir nicht groß genug, und es fiel ihm offenbar kaum besonders schwer, seine Prioriäten für ein neues sich als Mann bestätigen zu lassen schlagartig zu verändern.

    Da hast Du wohl recht. Er hatte auch grundsätzlich ein Problem mit seinem Ego ;-) War eher egozentrisch und hat sich oft um sich selbst und seinen Körper gekreist. Er war Profisportler und ist es sich gewöhnt, dass er Mittelpunkt steht oder zumindestens bewundert wird. Seine Ehefrau und seine Ex-Freundin haben ihn verlassen, ich denke darauf kommt er nicht klar und sucht daher immer wieder den Kick und die Bestätigung. Wie ein kleiner Junge, aber nicht wie ein 50jähriger Mann.

    Zitat

    Es war offenbar nur Deiner Hartnäckigkeit geschuldet, dass Du den Daumen sofort drauf gelegt hast - das er Dir gegenüber sein Neuinteresse an einer anderen Frau offenbart hat.

    Und er kam sich auch noch besonders fair vor, dass er es mir gleich gesagt hat, als ich danach gefragt habe. Aber zuerst hat er mal versucht mich mit diesem Ich-brauche-Zeit Gelaber hinzuhalten. Ja, er brauchte Zeit um die Andere besser kennen zu lernen und wenn nichts daraus geworden wäre, dann wäre er still und heimlich zu mir zurück gekommen.

    Zitat

    Willst Du wirklich mit jemand, der so unzuverlässig mit Deinen Gefühlen umgeht, eine zukunftsfähige Beziehung führen?

    Rational gesehen: ganz klar nein! Aber es tut trotzdem weh, wenn Träume so plötzlich zerplatzen...

    @ Comran

    Zitat

    Was war denn deine Intention bei der Nachricht?

    Eigentlich wollte ich ihm damit sagen, dass er ein Idiot ist und ich dieses Spiel nicht mitmachen werde. Und dass ich es nicht verdient habe so behandelt zu werden, weil ich immer aufrecht und ehrlich zu ihm war. Er ebendas nicht war, er das gerne anders (unfair, unehrlich) machen kann, das ist seine Entscheidung, nun aber mit den Konsequenzen leben muss. Vielleicht wollte ich auch nur das letzte Wort haben ;-)


    Heute morgen wurde mir dann bewusst, dass ich damit wirklich die Tür zugeschlagen habe und es hat nochmal ordentlich weh getan, dass es so enden musste.

    Ich habe mich auch gefragt, was deine Intention bei der Nachricht ist. Darauf wäre ich nicht gekommen:

    Zitat

    Na ja, dass ich ihm ein schönes Wochenende mit der Neuen wünsche habe ich sarkastisch gemeint und auch mit diesem versehen.

    Zitat

    Eigentlich wollte ich ihm damit sagen, dass er ein Idiot ist und ich dieses Spiel nicht mitmachen werde.

    Ich empfinde deine Nachricht eher als "die Tür einen Spalt öffnen". Du hast so viel geschrieben, das eine Erklärung oder Rechtfertigung provoziert und hast ja auch gehofft, dass er antwortet. Eine Tür zuschlagen sieht für mich anders aus und bedarf auch keiner Antwort.

    Zitat

    Und ich stell mir vor, wie er dann wieder ankommt und ich ihm gepflegt einen Tritt in seinen Allerwertesten verpassen kann

    Oh, das hätte ich auch nicht gedacht. Ich wollte dich eigentlich sogar warnen, dass er mit Sicherheit ankommt, wenn es in den nächsten Wochen mit der Neuen nicht klappt. Dass du dir jetzt schon überlegen solltest, wie du dann reagieren willst. Ich habe durchaus den Eindruck, dass du ihn zurzeit gerne zurücknehmen würdest.

    Zitat

    Wenn ich absolut ehrlich bin, dann wünsche ich mir, dass ihn die Andere nicht will und er dann wieder weitersuchen kann. Und ich stell mir vor, wie er dann wieder ankommt und ich ihm gepflegt einen Tritt in seinen Allerwertesten verpassen kann ;-D ]:D

    Das klingt schon besser :)=

    Zitat

    Aber es tut trotzdem weh, wenn Träume so plötzlich zerplatzen...

    Das ist klar :)_

    Zitat

    Heute morgen wurde mir dann bewusst, dass ich damit wirklich die Tür zugeschlagen habe

    Hast du mE gar nicht, so wie du die Mail formuliert hast. Wenn er will, kann er nochmal auf dich zurückkommen. Wird er vielleicht auch.

    Zitat

    Ich habe durchaus den Eindruck, dass du ihn zurzeit gerne zurücknehmen würdest.

    Ich auch ;-) Deswegen hoffe ich für dich, dass sein Test mit der anderen Frau so lange dauert dass du ihn dir inzwischen abgeschminkt hast.

    lurchella


    Das Du um etwas trauerst, was sich zumindest überwiegend gut für Dich angefühlt hat ist menschlich. Du hast Dich auf eine Beziehung eingelassen, die für Dich Potential hatte, obwohl Du seine zum Teil egozentrischen Zügen gekannt hast. Eigentlich ist es eher unwesentlich, warum er sich weiterhin bestätigen lassen muss. (z.B. durch das Verhalten von Ex-Frau und späterer Freundin)


    Es geht um den Fakt, dass er bei Dir mit seiner Schwurbelei von "ich brauch Zeit und ich weiß nicht was ich will" auf Ablehnung gestossen ist. Das ist Deine Charakterhaltung dazu, und ich denke das Du Dir, auch wenn es aktuell wehtut sich in ihm getäuscht zu haben, damit langfristig für Dich selbst eher Gutes tust.


    Das erste Ur-Vertrauen eurer Beziehung war schon in den Anfängen beschädigt, durch das Verhalten sich weiterhin auf der Plattform eures Kennenlernens aufzuhalten. Wenn Du tief in Dir ehrlich bist, war es auch danach nie mehr ganz unbefangen. Es gab schon eine gewisse latente Unruhe in Dir, sonst wäre es Dir egal gewesen und Du hättest nicht mehr darauf geschaut, ob er dort noch online unterwegs ist oder nicht.


    Wobei es noch ganz besondere Cleverchen gibt, die dann nicht nur eine Plattform besuchen oder mindestens ein Zweitprofil unterhalten, um sich weiter in Ruhe umsehen zu können. Du hast auf eine sehr unschöne Art und Weise miterlebt, dass Wort und Tat nicht ein und dasselbe sind. Sehr empathisch wirkt das alles nicht. Er hätte nämlich durchaus die Chance gehabt Dir gegenüber ehrlich zu kommunizieren, dass ihm die Art eurer Beziehung nicht ausreicht und mit Dir zusammen nach Möglichkeiten suchend, wie man das verändern kann.


    Er hat den für sich einfacheren Weg des Rückzugs genommen und gleichzeitig versucht, Dich für den Fall der Fälle noch in der Hinterhand zu behalten. Oder diese Wortwahl für sich gewählt, damit Du nicht zu unangenehm ihm gegenüber reagierst. Du hast für Dich den richtigen Weg gewählt, nämlich Dich nicht in wagen Hoffnungen halten zu lassen. Das ist langfristig für Dich und Deine Gefühle besser, als sich weiter verletzten zu lassen. :)_ :)*

    Interessant, dass einige die Nachricht ganz anders gelesen haben. Für mich war sie ein ganz eindeutiger Abschied. Und zwar genau mit dem Subtext, den lurchella danach nochmal verschriftlicht hat.


    Man muss eine Tür nicht zu schlagen. Man kann sie auch einfach schließen und hinterher abschließen. Nichts in dem Text erfordert eine Antwort und sie hat nochmal gesagt, was sie sagen wollte. Und das stilvoll, finde ich.

    Zitat

    Deswegen hoffe ich für dich, dass sein Test mit der anderen Frau so lange dauert dass du ihn dir inzwischen abgeschminkt hast.

    Ja, das hoffe ich auch. Aber wenn lurchella von ihrer Meinung im letzten Beitrag überzeugt ist, ist die Dauer allerdings egal.

    Zitat

    Interessant, dass einige die Nachricht ganz anders gelesen haben.

    Das finde ich auch immer wieder spannend.

    Zitat

    Abschied. Und zwar genau mit dem Subtext, den lurchella danach nochmal verschriftlicht hat.

    Das Problem an Subtexten ist, dass sie nicht immer verstanden werden. Klar sie wollte stilvoll die Sache beenden, was auch eine feine Art ist, aber wenn man deutlich sein möchte, sollte man z.B. auf Ironie und Sarkasmus verzichten.

    Zitat

    Nichts in dem Text erfordert eine Antwort

    Ich finde, da kann man wunderbar ein paar Rechtfertigungen erwidern.

    @ gato

    Zitat

    Ich empfinde deine Nachricht eher als "die Tür einen Spalt öffnen". Du hast so viel geschrieben, das eine Erklärung oder Rechtfertigung provoziert und hast ja auch gehofft, dass er antwortet. Eine Tür zuschlagen sieht für mich anders aus und bedarf auch keiner Antwort.

    Gut möglich, dass ich viel geschrieben habe, was eine Antwort provoziert. Vielleicht habe ich mir das gestern auch erhofft. Er meinte ja auch, dass er sich bei mir melden wird, nächste Woche und dass wir uns dann sehen können und noch einmal über alles sprechen können. Das hat er von sich aus gesagt, ich habe gar nichts in die Richtung erwähnt. Nun denke ich aber, dass das nur ne Floskel war und er den groben Teil, nämlich die Trennung hinter sich gebracht hat, froh ist mich los zu sein und er sich nicht mehr melden wird. Ich meine, ich weiss, dass er jetzt mit der Anderen unterwegs ist, da wird er nicht mehr an mich denken und wie's mir geht. Er wollte ja nicht "Schluss" machen, aber er wusste, dass ich so reagieren würde. Wenn er mich wirklich warmhalten wollte, dann hätte er das mit der anderen Frau abgestritten. Er hat das schon raffiniert angestellt ;-) Hat so quasi mir die Entscheidung überlassen, ob ich damit leben kann oder nicht.

    Zitat

    Ich habe durchaus den Eindruck, dass du ihn zurzeit gerne zurücknehmen würdest.

    Wenn ich ehrlich bin, wenn er jetzt in diesem Moment ankäme, sich entschuldigen würde und mir glaubhaft versichern, dass er sich für mich entscheidet. Ja dann könnte ich wohl wirklich für nichts garantieren. Aber ich denke, da kommt nichts mehr. Er ist ja jetzt mit der anderen beschäftigt ;-) Und wenn noch ne Antwort kommt, dann höchstens sowas wie es tut ihm leid, dass er mich nicht verletzen wollte, er aber nicht wisse, was er will. Und die Antwort hab ich ja bereits gestern gehört.


    Falls er in ein paar Wochen ankommt, dann hoffe ich, dass ich meinen Verstand einschalte und ihm eben den gepflegten Tritt verpassen kann.