Er hat Frauenprodukte im Badezimmer

    Okay, ich weiß der Titel klingt etwas Fragwürdig aber ich erkläre es kurz.


    Ich habe einen Mann kennengelernt, wir hatten vor ca. 2 Monaten unser erstes Treffen. Nach dem 2. Treffen war er 10 Tag im Urlaub, danach kam es zu keinem weiteren Treffen weil er Kontakt abgebrochen ist.


    Ich habe ihm nach ca. 4 Wochen Funkstille wieder kontaktiert. Ich habe ihn ganz direkt drauf angesprochen, ob er Interesse auf etwas Lockeres hätte. Da ich mir ziemlich sicher war, das er kein Interesse an etwas Ernstes mit mir hatte, dennoch aber sexuelle Spannung herrschte. Also dachte ich mir, wieso nicht.


    Er ist natürlich drauf eingegangen und wir hatten letzte Woche unser erstes Treffen, nach der Funkstille. Wir hatten dann Sex und haben auch nochmal drüber geredet, wieso es die Funkstille gab. Er hat mir offen und ehrlich gesagt, dass er keine feste Beziehung im Moment möchte, da ihm andere Dinge wie Arbeit und Sport wichtiger sind.


    Ich war ihm ziemlich dankbar für seine Ehrlichkeit und konnte locker an die Sache ran gehen.


    Gestern war ich dann wieder bei ihm, wir haben zusammen gegessen und als ich dann ins Bad bin, habe ich ein paar Damenprodukte entdeckt. Ein Haaröl, eine Bodycreme von Bebe und Reinigungstücher von Bebe. Die Produkte waren die Male davor nicht da. Deswegen war ich bisschen verwundert. Alle anderen Produkte in seinem Bad sind eher "Männlich". Klar, können und dürfen Männer auch Frauenartikel benutzen, trotzdem fand ich es etwas komisch, das er Abschminktücher da hatte. Er hat auch 3 Zahnbürsten, eine davon ist pink. Die sind allerdings schon seit Anfang an da.


    Ich bin dann mit einem komischen Gefühl im Bauch zurück ins Wohnzimmer gegangen. Ich wusste nicht was ich davon halten sollte, wollte allerdings auch keinen Streit beginnen oder ihm irgendwas unterstellen, deswegen entschied ich mich dazu gar nichts zu sagen.


    Im Nachhinein hätte ich das ganze ja etwas lustig rüber bringen können, wie "Na benutzt du jetzt schon Mädchenprodukte" oder etwas dergleichen...


    Auch wenn wir uns dazu entschieden haben, etwas lockeres zu haben, fände ich es irgendwie trotzdem gut zu wissen wenn er noch mit anderen Frauen Sex hat oder dergleichen. ODER vielleicht sogar eine Freundin.


    Ich weiß jetzt nicht ob ich ihn drauf ansprechen soll. Es könnte auch sein das die Sachen seiner Schwester gehören, mit der hat er ein ziemlich gutes Verhältnis, oder jedenfalls einer der Zahnbürsten.


    Ich befürchte einfach, dass er Panik bekommt wenn ich es anspreche und sich denkt "Hilfe Konfrontation" und sucht das Weite. Ich genieße die Zweisamkeit und den Sex mit ihm, trotzdem darf man doch erfahren ob noch andere Frauen, einen Abend zuvor an der gleichen Stelle mit ihm Sex hatten.


    Reagiere ich da bisschen über? Ist es der Sinn an einer lockeren Sexbeziehung das man keine dummen Fragen stellt? Soll ich es ansprechen oder einfach lassen?

  • 12 Antworten

    Mit Sexbeziehungen ist es immer ein bisschen schwierig... entweder, man sollte sich dann überhaupt für gar nix interessieren, auch nicht für eine vorhandene Freundin o.ä. oder man sollte einfach ganz locker über sowas reden können und es sollte ganz normal sein, dass er gestern noch ne andere im Bett hatte.


    Dass du dem ganzen Thema so viel Bedeutung gibst, spricht schon ein bisschen dafür, dass du doch wieder keine lockere Sexbeziehung willst. Was wäre denn, wenn er ne Freundin hat? Oder grade nebenbei mit 5 verschiedenen Frauen rumturnt? Wenn es eine Sexbeziehung ist, sollte das eigentlich alles egal sein. Oder man ist sich eben zu fein dafür, will keine Krankheiten sich einfangen oder sowas, auch ok. Jedenfalls: im ersteren Fall ist es einem egal und im letzteren Fall fragt man halt einfach nach und entscheidet dann, was man mit der Info macht. Aber Angst vor der Wahrheit haben... das klingt doch bisschen nach verschossen. ;-)

    Zitat

    Ich genieße die Zweisamkeit und den Sex mit ihm, trotzdem darf man doch erfahren ob noch andere Frauen, einen Abend zuvor an der gleichen Stelle mit ihm Sex hatten.

    Was heißt "dürfen"? Wie habt ihr eure Sexbeziehung denn geregelt? Dass man keinen Sex mit anderen daneben haben darf? Und wenn du wissen willst was die Sachen im Bad bedeuten, wirst du ihn halt fragen müssen. Klar kann es dann sein, dass eure Sexbeziehung Geschichte wird. Aber da musst du dich halt entscheiden, worauf es dir mehr ankommt.

    Wieso darf ein Mann kein Haaröl benutzen? Oder hat er eine Glatze?


    Warum sollte er keine Bodycreme von Bebe haben? Wenn er im Urlaub war ist er vielleicht braun geworden und um die Bräune länger zu erhalten braucht die Haut Feuchtigkeit, sonst schält sie sich schnell. Vielleicht wirft er alte Zahnbürsten nicht weg, sondern benutzt sie um den Kalk z.B. um Wasserhähne rum zu entfernen?


    Ich finde deine Reaktion mehr als befremdlich, wenn es um eine Sexbeziehung geht. Selbst wenn die Dinge einer Frau gehören würden, dann wäre es alleine seine Angelegenheit. Wenn du ihn darauf ansprichst, wird er wieder abtauchen, da kannst du sicher sein.


    Für mich klingt das auch, als ob es für dich keine Sexbeziehung ist. Du gehst doch nur darauf ein, weil du weißt, dass er sonst ganz weg ist. Denk mal drüber nach, ob das das Richtige für dich ist oder ob es nur ein fauler Kompromiss ist.

    Zitat

    Vielleicht wirft er alte Zahnbürsten nicht weg, sondern benutzt sie um den Kalk z.B. um Wasserhähne rum zu entfernen?

    Dann würden die doch aber in irgend einer Ecke liegen und nicht im Zahnputzbecher? Und er benutzt auch Abschminktücher? Also für mich wäre es schon wichtig, ob er eine Freundin hat oder nicht - nicht wegen Eifersucht, sondern einfach weil ich nichts mit einem vergebenen Mann anfangen würde...

    Ich glaube, bei zwei Zahnbürsten würde ich mir mehr Gedanken machen als bei drei ;-) .


    Würde es dich denn stören, wenn er mit einer anderen Frau auch "was Lockeres" hätte?

    Zitat

    Ich genieße die Zweisamkeit und den Sex mit ihm, trotzdem darf man doch erfahren ob noch andere Frauen, einen Abend zuvor an der gleichen Stelle mit ihm Sex hatten.

    Es ist eigentlich die Grundlage einer lockeren Sexbeziehung, dass man sich eben nicht bis ins Detail rechtfertigen muss. Du fängst schon an, exklusive Ansprüche zu erheben, wenn du ein Anrecht auf diese Information einforderst.


    Und wenn dir das wichtig ist, dass er keine Freundin hat, die er mit dir betrügt, dann hättest du ihm das ja direkt am Anfang sagen können bzw. ihn fragen können.

    Zitat

    Und wenn dir das wichtig ist, dass er keine Freundin hat, die er mit dir betrügt, dann hättest du ihm das ja direkt am Anfang sagen können bzw. ihn fragen können.

    Und jetzt ist die Frist abgelaufen? ;-D

    Die Frage welche ich mir nach dem ersten Lesen des Eingangsthreads gestellt habe, warum habt ihr nicht bevor es in Richtung Schlafzimmer ging über eure Vorstellungen gesprochen, wie eure lockere Sexbeziehung aussehen könnte.


    Es zeigt sich bei Dir zu einem frühen Zeitpunkt, dass Du emotionale Probleme bekommst bei der Vorstellung, dass neben Dir noch andere Frauen in seinem Bett liegen könnten.


    Es gibt durchaus Sexbeziehungen, die feste Rahmenbedingungen haben, wenn sie beide Beteiligten im Vorfeld miteinander vereinbart haben.


    Ich halte gegenseitiges Einvernehmen und Vertrauen für wichtig, auch wenn es nur um ein lockeres Miteinander geht.


    Allerdings solltest Du Dir darüber klar werden, ob Du diese Sexbeziehung überwiegend als Vergnügen sehen willst/kannst, dass beide genießen oder ob es mit der Weile im Hinterkopf von Deiner Seite aus ein Beziehungsinteresse gibt.

    Zitat

    Reagiere ich da bisschen über? Ist es der Sinn an einer lockeren Sexbeziehung das man keine dummen Fragen stellt? Soll ich es ansprechen oder einfach lassen?

    Es ist keine dumme Frage, wenn Du das Bedürfnis für Dich hast genauer zu wissen, wie exklusiv eure Treffen sind. Es kann im Zweifel auch wichtig für die eigene Gesundheit sein, so eine Information zu haben. Nicht alle sexuell übertragbaren Krankheiten werden nur durch reine Penetration beim Sex zum Gesundheitsrisiko.


    Geht es Dir allerdings vordergründig um emotionale Probleme, dass es noch andere Frauen neben Dir geben kann klär die Frage für Dich ab, ob Du mit der lockeren Affäre als solches länger klar kommst.

    Zitat

    Und jetzt ist die Frist abgelaufen? ;-D

    Wenn es wichtig ist und sie es vorher nicht thematisiert hat, wäre es zumindest ziemlich doof, ihm jetzt Vorwürfe zu machen, wenn er tatsächlich noch andere Frauen hat.


    Und ich käme mir an seiner Stelle auch bisschen verarscht vor, wenn sie jetzt mit der Frage rauskommt, nachdem sie in der Kiste waren.


    Die Frist, es einfach erfahren zu dürfen, ist nicht abgelaufen. Die Frist, von ihm ein "treues" Verhalten einzufordern schon lange. :)z

    Zitat

    Die Frist, es einfach erfahren zu dürfen, ist nicht abgelaufen.

    ... und darum scheint es hier zu gehen, zumindest dem zufolge, das sie schreibt. Von Vorwürfen oder Forderungen lese ich hier nichts.

    Sehe es wie Springchild. Wieso sollte man sich verarscht vorkommen, wenn Jemand 'ne bloße Frage stellt, im Sinne von: Hab da was gesehen, war mir nicht sicher, ob ich es ansprechen soll, jetzt mach ich es aber doch, weil es mich einfach interessiert, und ich danach schaue, wie ich weiter damit umgehe.


    Sie fordert ja nicht, dass er damit aufhört, andere Frauen zu treffen oder gar seine mögliche Beziehung zu beenden. ":/

    Zitat

    Von Vorwürfen oder Forderungen lese ich hier nichts.

    Sie schrieb:

    Zitat

    wollte allerdings auch keinen Streit beginnen oder ihm irgendwas unterstellen, deswegen entschied ich mich dazu gar nichts zu sagen.


    ...


    trotzdem darf man doch erfahren ob noch andere Frauen, einen Abend zuvor an der gleichen Stelle mit ihm Sex hatten.

    Vielleicht hat sie sich nur missverständlich ausgedrückt, aber wenn sie selbst schon schweigt, damit es keinen Streit gibt, dann geht sie ja auch implizit davon aus, dass das Thema Streitpotenzial hat. Und ihren Anspruch, dass ihr loser Sexpartner sie über andere Frauen im Bett zu informieren hätte, verstehe ich schon als Forderung.


    Vielleicht kann die TE aber auch nochmal präzisieren, wie sie zu anderen Frauen stehen würde, wenn es sie denn gäbe. Wenn sie es locker sieht, sehe ich kein Problem darin, ihn einfach zu fragen. Aber eben aus reinem Interesse, nicht wegen irgendwelcher Indizien. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn die Frage eben später erfolgt, weil sie nicht zu Konsequenzen führt. Wenn die TE aber ein Problem mit anderen Frauen parallel hätte, dann muss sie sich schon gefallen lassen, warum sie so etwas nicht direkt klärt, sondern erst den Fund von Zahnbürsten zum Anlass nimmt. ;-)