Er hat mich einfach verlassen..

    Hallo...


    ich weis einfach nicht mehr weiter..


    also ich und mein freund sind seit 4 jahren zusammen und er hat mit mir vor 3wochen schluss gemacht ohne grund, diese woche haben wir uns nochmals getroffen wegen meinen persönlichen sachen die bei Ihm waren da hat er mir dan gesagt we will nicht mehr weil er mich nicht mehr so sehr liebt...er mag auch nicht mehr meint er... nur in diesen 3 wochen nachdem er schluss gemacht hat haben wir uns gesehen und sogar einen kleinen urlaub gehabt... dieser urlaub war 2tahe lang und die schönesten 2 tage er war komplett zart und lieb zu mir... ich hab ihn darauf angeredet ob er mir da nur was vorgaugelt hat aber er meinte er war nur so lieb zu mir das wir eine schöne zeit haben... letztes wochenende nach der party ist er auch mit mir nach hause gefahren...


    ich kann ihn einfach nicht los lassen...


    aber er schreibt immer er mag nicht mehr und das er keine zukunft mit mir sieht... dabei waren wir vor 1 monat haus anschauen und grundstück... ich versteh es einfach nicht... was soll ich machen ich bin am ende....


    danke im voraus..

  • 2 Antworten

    Da ihr auch an Eigentum interessiert seid, vermute ich mal, dass ihr keine Teenies mehr seid. Daher möchte ich auch ganz offen und schonungslos schreiben und hoffe, du siehst mir das nach. Dein Freund hat dies auch getan, aber du kannst nicht loslassen. Er war aber ehrlich zu dir. Die Art, wie ihr mit der Trennungszeit umgegangen seid, war aber nicht ideal. Den Urlaub hätte ich gestrichen. Vielleicht kommt er damit klar, aber er sollte dich gut genug kennen, um so was zu lassen. Und vielleicht hättest du auch besser gesagt, dass du unter diesen Bedingungen nicht 3 Tage im Urlaub an ihn gekettet sein möchtest. Das ist Masochismus pur.


    Ändern kann man daran leider sehr wenig. Weder können wir deinen Freund umstimmen noch dir seine Beweggründe erklären. Aber hier gibt es sicherlich viele Menschen, die dir Tipps geben können, wie man eine Trennung am besten überwindet. Verlassen zu werden ist sehr unangenehm, aber sich an irgendwelche Strohhalme zu klammern wird dich noch mehr leiden lassen. Es wäre sicherlich besser, du ziehst einen Schlussstrich und schaust in dein eigenes Leben, was vor dir liegt. Wenn er damit gut klarkommt, mit dir freundschaftlich eine Zeit zu verbringen (oder aus schlechtem Gewissen sogar lieb und zart zu dir ist) ist das eine Sache. Es entspricht aber nicht der Wahrheit. Er hat für sich die Trennung beschlossen und leidet offenbar nicht. Du bist die Verlassene und du kannst halt nicht einfach in den Kumpelmodus umschalten.


    Daher schaff dir Freiräume. Triff ihn nicht mehr und brich den Kontakt erst mal ab, wenn alle Dinge geregelt sind. Damit du den Kopf freibekommst. Unternimm was mit Freundinnen, lenk dich ab.


    Ich wünsche dir alles Gute, deine Traurigkeit wird vergehen, wenn du jetzt nicht klammerst und es akzeptierst :)_

    Hallo hanni1709,

    Zitat

    ich kann ihn einfach nicht los lassen...

    da erwartest du auch ganz schön viel von dir selbst. Vier Jahre Beziehung und das Ende ist erst drei Wochen her. Ich wage zu behaupten, dass du da gut noch mindestens ein halbes Jahr dran zu kabbern haben wirst, vielleicht auch länger.


    Ganz objektiv gesprochen ist es nunmal eine sehr traurige Situation, in der du dich befindest. Für dich lief die Beziehung offenbar gut und du hast diese Beziehung auch in der Zukunft fortbestehen sehen. Nun will dein Expartner nicht mehr und du bist emotional einfach nicht auf dem gleichen Stand wie er. Das ist verdammt hart.

    Zitat

    was soll ich machen ich bin am ende....

    An praktischen Tipps fällt mir vor allem eine Sache ein: Es wird dir schwer fallen, aber ich empfehle dir aus ganzem Herzen einen totalen Kontaktabbruch. Jede Nachricht, jedes Wiedersehen wird es dir im Nachheinein noch schwerer machen. Deswegen lösche alle seine Fußspuren aus deinem Leben. So hast du zumindest schonmal praktisch das "Aus" eingerichtet und konfrontierst dich nicht immer wieder mit ihm.


    Wenn du den Umstand geschaffen hast, kann ich dir weiterhin empfehlen, dich abzulenken und viel für dich selbst zu tun. Die Traurigkeit und der Liebeskummer werden immer wieder hochkommen. Das tut sehr weh und ist lästig. Es ist jetzt ein Prozess des Abschiedsnehmen, der in Gang kommt. Umso besser, wenn du dir kleine Ziele für dich selbst setzt. Fang ein neues Hobby an, treibe Sport, triff dich oft mit Freundinnen. Und wenn dann wieder Momente kommen, in denen du verzweifelt bist und vielleicht weinen musst, dann ist das so. Dann sei verzweifelt und weine. Und wenn du dich ausgeweint hast, dann schmeiß deine Taschentücher in den Müll und mach weiter mit etwas Schönem.


    Es gibt bei all dem Schmerz doch zumindest einen Lichtblick: So unvorstellbar es jetzt für dich ist, aber es wird wieder eine Zeit geben, in der es für dich selbstverständlich sein wird, ohne ihn zu leben. Du hast auch vor der Beziehung ohne ihn gelebt. Es wird dir irgendwann wieder gut gehen. Du wirst irgendwann nicht mehr traurig sein. Dein jetziger Kummer wird vorbeigehen. Bis dahin halte durch und sei gut zu dir selbst. Du bist kein schlechter Mensch und du brauchst nicht an dir selbst zu zweifeln. Beziehungen können zerbrechen. Die Gründe dafür bestehen aus vielen Komponenten.


    :)_