...er ist einfach weg und ich mache immer alles falsch...

    Hallo....


    Vorbemerkung: Mir geht es nicht gut. Insofern würde ich euch erst mal bitten, sehr.. kritische Äußerungen zu lassen (z.b. so was wie "Ach Yuna, hör auf jammern") und vielleicht sollten die Leute, die mich nicht so mögen, diesen Thread auch lieber meiden. Ich brauche jetzt nur niemanden, der noch "drauf haut". ;( Und bitte nicht gleich "Geh zum Psychlogen..." - Ja ich weiß, das is ne Möglichkeit.


    … Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich hatte auch erst überlegt, das unter einem Alias zu schreiben, aber man erkennt ja sowieso sicher meinen Schreibstil. Dann wusste ich nicht, in welches Unterforum ich das posten soll, weil es vieles kombiniert, aber hier ist es wohl noch am besten. Bitte schreibt nicht, ich soll aufhören zu jammern … Auch wenn das hier vielleicht niemand liest oder darauf eingeht, dann habe ich es zumindest niedergeschrieben. Das hilft ja auch oft schon. :-|


    Ich bin 24, bisher ungeküsst, ungef***t und ja... Ich habe es nicht so mit Menschen. :-( Bin ein sehr schüchterner, zurückhaltender Mensch, man erzählt mir ja des öfteren, ich hätte schon eine soziale Phobie. Ob das stimmt? Kann gut sein, ich weiß es aber nicht. Aber so soziale Interaktion ist halt einfach nicht mein Ding. Ich fühle mich oft beobachtet von anderen Menschen, denke, sie machen sich Gedanken über mich, gucken doof... Mir ist vieles furchtbar peinlich. Ich kann schlecht vor Menschen essen, ich kleckere auch sehr gerne. Ich habe halt auch kaum Selbstbewusstsein. Smalltalk ist auch gar nicht meins... Das macht es alles schwierig, neue Leute kennenzulernen. :-( Zu mal kommt hinzu, dass ich mich in meiner Haut nicht wohl fühle. Ich habe Übergewicht, wiege aktuell 74kg bei einer Größe von ca. 1.60m. Also ca. 15kg bzw. 20kg zu viel. :°( Ich denke, mit 60kg würde ich mich auch total wohl fühlen, aber kommt drauf an, wo man ansetzt. … Abnehmen ist aber so eine Sache aufgrund der Dinge, die ich gerade geschildert habe ("sich beobachtet fühlen") und außerdem kann ich echt nicht kochen. ;( Und ich bin so ein emotionaler Esser. Gerade jetzt wäre wirklich so ein Zeitpunkt, wo ich mich lieber in mein Bett verkriechen, weinen und B&J Eis essen wollen würde. :°( Ich habe mir da so meinen eigenen Teufelskreis geschaffen, aus dem ich schlecht herauskomme … Dann bin ich ja vor etwas über einem Jahr umgezogen, raus aus meinem Elternhaus in eine eigene Wohnung, für eine Ausbildung. Seit ich hier wohne, kenne ich gerade mal zwei Menschen, Kerle, außerhalb von der Arbeit und DIE auch nur durchs Internet. Und oft sehen tu ich die auch nicht, weil ich keine Zeit habe. Mo-Fr muss ich 8h am Tag arbeiten und am WE ist dann oft der Haushalt dran oder ich will mich erholen. ;( Das so grob zur Vorgeschichte.


    Aufgrund all dieser Dinge ist dann das Internet meine bevorzugte Wahl der Kommunikation. Leider.


    Und auch der Grund, warum ich letzte Nacht mich in den Schlaf geweint habe. Und nicht weiß, wie ich jetzt weitermachen soll... Ich habe etwas über ein Jahr lang mit einem Kerl gechattet. (Ja, nur geschrieben, kein Skype, kein Treffen, nichts.) In manchen Zeiten fast täglich, er war so meine Bezugsperson Nummer 1. Ich konnte mit ihm auch echt gut reden und wahnsinnig offen sein, was ich für gewöhnlich nicht bin. Das habe ich echt geschätzt. Außerdem waren da noch so ein paar andere Dinge, die ich jetzt nicht näher erläutern möchte, die ihm... eine besondere Stellung gegeben habe. Allerdings will ich ihn auch nicht idealisieren, er war auch ein ziemlicher Arsch, ich habe mich oft aufgeregt, fand seine Einstellungen teilweise unmöglich und so … Aber er war da. Hat mir zugehört. Jetzt kommen schon wieder die Tränen … :( Und naja, jetzt ist er nicht mehr da. … :°( Er meinte gestern eigentlich noch, er würde wohl bis zum WE bleiben und dann gehen, ich sollte mich aber schon mal dran gewöhnen, dass er nicht mehr da ist. Da ahnte ich schon nichts Gutes.


    Deswegen habe ich gestern schon so Abschiedsworte geschrieben, mich bedankt für alles … und aber "Nacht" geschrieben, NICHT "Lebewohl". Dann wollte ich eigentlich schlafen gehen und sah noch, wie er was schrieb von wegen, dass sei ein schöner Abschluss … und dann war er weg. :°( Accounts gelöscht. Also die, die ich von ihm kenne. … Und dann saß ich erst mal geschockt da und dachte so "Is doch nicht sein Ernst?! Es ist Dienstagmorgen..." ;( Und habe mich in den Schlaf geweint. … :°( Und jetzt sitz ich hier. Ich dachte... er verabschiedet sich auch noch irgendwie. Und geht vor allem nicht jetzt und nicht von gleich auf jetzt und so. … ;( Das macht mich gerade echt fertig. Ich weiß zwar (ungefähr), wo er wohnt, am anderen Ende von Deutschland, aber naja. So ein Stalker bin ich nicht und das bringt es dann ja auch nicht. Wobei ich gerade schon sehr das Bedürfnis habe, ihm die Meinung zu geigen. Weil... wenn Dinge schon beendet werden, ist es mir wichtig, dass das vernünftig passiert. … Fällt das unter "Ghosting", wie man es ja so schön nett? Oder ist das "typisch" Mann, der zu feige ist, sich richtig zu verabschieden?... :|N


    :|N … Jetzt ist er einfach weg … Er meinte halt auch, er würde sich irgendwie schuldig fühlen. Wenn er nicht wäre, hätte ich mich einem Menschen in meinem RL so geöffnet wie ihm, hätte vielleicht "was versucht" und so und das wäre seiner Meinung nach ja eigentlich der richtige Schritt. Ich sollte lieber mit einem der Typen essen gehen, die ich hier kenne... und er will nicht, dass man sich an ihn erinnert. …. Und jetzt sitz ich hier weinend und komme mir dumm vor. Hoffentlich denkt ihr das nicht auch, aber ich habe nun mal außer dem Internet nichts. Das war vor 10 Jahren auch schon so... Ich habe hier niemanden. Ich könnte echt jemanden gebrauchen, der mich mal gerade umarmt oder in dessen Armen ich weinen darf, aber es ist ja niemand da. Meine beste Freundin ist gerade mit ihrem langjährigen Freund im Ausland unterwegs ;( Und selbst wenn sie in Deutschland wäre, wäre sie immer noch weit weg... und soooo naaah sind wir uns auch nicht, dass ich in ihren Armen weinen könnte... und ihr "hiervon" erzählen könnte. Wer weiß, was die denken würde ...


    :°( Ich fühle mich gerade so verloren, so dumm … und so alleine. Und irgendwie krank.. Und gleich muss ich wieder los in meinen Ausbildungsbetrieb, mir nichts anmerken lassen und 8h arbeiten... Haha. Man sollte sich einfach nicht so sehr auf einen Menschen konzentrieren... Aber ich kann das auch nicht. Entweder ich gebe all meine Aufmerksamkeit einer Person oder keiner die so richtig. Aber mehreren gleichzeitig? Ne, kann ich nicht...


    Einfach weg ... ;( Ich weiß nicht mal, mit wem ich jetzt reden soll... Deswegen schreibe ich hier.


    Danke fürs lesen.

  • 63 Antworten

    Erstmal :)_ lass dich drücken.


    Hat er denn gesagt warum er alle seine Accounts löscht? Dass er evtl nicht seinen Vorstellungen entspricht kann doch nicht der Grund sein warum er aufeinander komplett offline geht, und alles entfernt, oder?


    Es ist blöd jemanden zu verlieren mit dem man viel Kontakt hatte. Aber vielleicht siehst du das mal als Chance zu versuchen im realen Leben jemanden kennen zu lernen :)*


    Ich wünsch dir dabei alles gute!

    Wobei man ja auch mal ehrlich sagen muss das du dir da nen ziemlichen Psycho angelacht hast. Wer beendet denn nen einjährigen intensiven Kontakt in dem er seine Accounts löscht ? Warum hat er keine Handynummer, Skypeaccount oder auch nur ne Mailadresse rausgerückt ? Wenn das eine beidseitige Freundschaft gewesen wäre hätte er den Kontakt nicht so schlagartig abgebrochen, daher muss ich leider sagen das der Typ nur gespielt hat. Aber vorsicht: Kann gut passieren das er in ein paar Tagen plötzlich wieder angemeldet ist und dir schreibt.

    Guten Morgen Yuna,


    die Situation tut mir sehr leid für dich. Du hast ja schon selbst erkannt, dass sich so auf einen Menschen fokussieren vielleicht nicht optimal ist. Ich glaube es ist gefühlsmäßig eine große Belastung, wenn man das Gefühl bekommt, eine Person legt einem ihr ganzes Lebensglück auf die Schultern. Und bei Onlinekontakten weiß man auch nie so genau, ob sie beständig sind, wenn man sie nicht irgendwann in eine echte, persönliche Freundschaft verwandelt.


    Du machst ja eine Ausbildung. Gibt es auch in deiner Berufsschule nicht 2-3 Personen mit ähnlichen Interessen, die du sympathisch findest und zu denen du langsam Kontakt aufbauen könntest.


    Das ist für dich als "Eigenbrödlerin" (bin ich großteils auch :)z ) sicher nicht leicht. Aber wenn du deine Situation verändern und dir ein soziales Netzwerk aufbauen möchtest, dann sehe ich auf dauer keinen anderen Weg, als einen Schritt vor die Haustür und auf andere Menschen zu.


    Du schließt Therapie für dich aus- es gibt aber nicht nur so analytische Therapieformen mit Seelenstrip, sondern auch Verhaltenstherapien in denen du gecoacht wirst Verhaltensmuster zu verändern. Vielleicht könnte das ja doch mal eine Recherche und weitere Überlegung wert sein.


    Zuletzt- ich weiß nicht ob das unter Ghosting fällt, weil ich mich mit dem Fachbegriff bisher nur sehr oberflächlich auseinander gesetzt habe. Aber immerhin war es doch kein wirklicher Kontaktabbruch aus heiterem Himmel. Dein Onlinebekannter hat den Kontaktabbruch angekündigt. Es tut mir leid für dich, dass seine Verabschiedung nicht so ausgefallen ist, wie du es dir gewünscht hattest. Vielleicht war es dir zu wenig Wertschätzung für eure gemeinsame Zeit. Vielleicht wollte er es dir aber auch einfach nicht unnötig schwer machen, in dem er ganz emotional geht oder ist einfach nicht der Typ für emotionale Abschiede. Von ihm wirst du das nicht erfahren. Vielleicht hilft es dir ja deine Wut einfach mal auszudrücken- hier oder in einem fiktiven Brief den er zwar nicht bekommt, der dir aber hilft.

    Hallo Yuna,


    einfach so den Account löschen läßt die Menschen, die mit gechattet haben einfach zurück. Es ist ein kurzes brutales Ende einer Kommunikationsbeziehung. Fühl dich gedrückt :)_ .


    Im normalen Leben ist ein Lebewohl auch nicht einfacher, aber doch irgendwie anders.


    Ich würde gerne aufmunternde worte schreiben, aber so am Morgen fallen mir gerade keine ein. ":/

    So ein Kontaktabbruch kann wirklich sehr weh tun. Vor allem weil er sich einfach mir nichts, dir nichts aus dem Staub gemacht hat. -und die Accounts gelöscht, so dass Du gar keine Möglichkeit hast an ihn heran zu kommen.


    Ich finde allerdings dass der Typ anscheinend wirklich seltsam drauf ist. Er würde noch bis zum WE bleiben und dann wäre er weg. Muss ich nicht verstehen.


    Ich vermute aber irgendwie auch, dass er sich in den nächsten Tagen wieder bei dir meldet.

    Das ist natürlich kein schönes Erlebnis. Aber ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie man sich so sehr in eine Verbindung die offenbar die ganze Zeit nur online bestand, so sehr hineinsteigern kann.


    Vielleicht hilft es, wenn du darüber nachdenkst was du mit dieser Person wirklich hattest. Eigentlich nichts, außer Schreiberei über alles mögliche, oder?

    Zitat

    Er würde noch bis zum WE bleiben und dann wäre er weg. Muss ich nicht verstehen.

    Eben, was soll das ? Wenn ich mich mit jemandem gut verstehe dann möchte ich mit demjenigen in Kontakt bleiben. Wenn ich dann damit "drohe" zu gehen mache ich mich wichtig, will Aufmerksamkeit und spiele ein Spiel. Ein normaler, erwachsener Mensch würde sowas nicht machen, da müsste schon was vorgefallen sein.


    Hilft natürlich nicht, allein die Tatsache das man sich jemandem anvertraut hat und über vieles reden konnte und derjenige sich dann unterm Strich nen Scheiss für einen interessiert tut weh. Da hilft es wirklich nur sich abzulenken, Dinge zu unternehmen und sich mit der Zeit ein Umfeld aufzubauen das nicht ausschließlich auf 1-2 Personen beruht (wobei man natürlich trotzdem 1-2 Vertraute haben kann mit denen man über gewisse Dinge redet).

    Zitat

    Ich habe mir da so meinen eigenen Teufelskreis geschaffen, aus dem ich schlecht herauskomme …

    Du beschreibst dein Kernproblem .... Dass mit diesem Typen ist ein Symptom deiner Problematik und deshalb glaube ich persönlich nicht, dass es dir nachträglich etwas bringt, wenn dir nun User hier schreiben, wie komisch sein Verhalten war. .... Interessant wäre, warum du dich von so einem Kontakt derart abhängig machst und ob du es selbst aus deinem Teufelskreis heraus schaffst oder dafür professionelle Hilfe benötigst. Möchtest du etwas ändern in deinem Leben?

    Onlinekontakte können etwas sehr schönes sein - vor allem, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - gerade nicht möchte, dass der Kontakt plötzlich im wahren Leben vor einem steht. Sei es, weil man Richtung sozialer Phobie geht oder weil man wenig Zeit für Treffen hat oder weil man nach Feierabend eine Unterhaltung von zu Hause aus sucht. Daran ist ja nichts schlimmes.


    Blöd wird es eher, wenn einer von beiden unehrlich ist und so kommt mir dein Bekannter vor. Auf jeden Fall ist sein Verhalten suspekt und ich würde an deiner Stelle in den nächsten Tagen die Augen offen halten, wenn dich jemand anschreibt. Würde mich - wie einige andere hier - nicht wundern, wenn er das wieder ist.


    Unterm Strich war die Art die Bekanntschaft zu beenden nicht nett, ich glaube aber, dass du diesem Kontakt nicht lange nachtrauern wirst. Vor allem, wenn dich sein Verhalten jetzt schon wütend macht. Ja, es ist schade die Bekanntschaft zu verlieren, aber so ganz anstrein hat der Typ sich nicht benommen. Ich hoffe, du kannst dir das vor Augen führen. Du musst so nicht mit dir umspringen lassen und dich dann noch auf die Suche nach ihm machen oder sowas.


    Was deine sozialen Probleme angeht: Mach dir klar, wie weit du dich gern ändern würdest. Möchtest du ein paar Freunde oder hast du nur Angst etwas zu verpassen, wenn man nicht als "Partymaus" lebt? Ich glaube, bei dir werden sich einige Dinge mit der Zeit bessern, je länger du alleine lebst und bei deinen Eltern erlernte Verhaltensmuster nach und nach brechen kannst. War bei mir auch so.

    Unterbreche DEINEN selbst geschaffenen Teufelskreis, geh raus in einen Verein,in die Kirche,ins Tierheim,in eine Soziale Gruppierung, versuche einfach dich und deine Schaffenskraft irgendwo zu Integrieren. Hilf anderen und stärke dich selbst dabei.


    Aber hör auf zu Hause zu sitzen und zu Jammern!

    Hallo TE,


    es tut mir zwar leid für dich, dass dein beinahe einziger Kontakt so plötzlich abgebrochen wurde. Da ich aber nicht weiß, was ihr genau geschrieben habt, kann man es auch von einer anderen Seite aus sehen. Kann es sein, dass der Mann schon gemerkt hat, dass du dich komplett auf ihn fixierst? Verständlich aufgrund deiner Problematik. Ich weiß nicht, wenn ich merken würde, dass sich jemand so in einen Kontakt hereinsteigert,der zu nichts mehr führen wird, würde ich vielleicht auch die Reißleine ziehen. Die Art und Weise war sicher nicht nett. Das Internet hat viele Vorteile, aber es macht es halt leicht ohne nähere Erläuterung abzutauchen. Das geht auch nicht nur dir so.Ob das jetzt schon das Phänomen Ghosting ist, kann dir hier natürlich niemand sagen. Ich denke deine Fixierung auf diesen Kontakt ist ja eben ein Symptom deiner Problematik, die du doch, auch wenn du das nicht hören willst, in Angriff nehmen solltest. Und da gibt es auch andere Möglichkeiten, als lapidar "zum Psychologen" zu gehen. Ich finde, die Userin Strawberrychek hat dir da doch schon konstruktive Ansätze gezeigt, wie du dich deinen Problemen annähern könntest. Denn wenn du nicht daran arbeitest, wird dir bei einem neuen Kontakt wahrscheinlich Ähnliches passieren. Und dein Leben soll ja auch im RealLife schöner werden, oder? Deshalb, wenn du deine Trauer wieder halbwegs überwunden hast, fang an, an deinen Phobien zu arbeiten. Deshalb muss man nicht zur "Partymaus" werden! Dir viel Glück :)_

    Ich habe eine zeit lang ähblich gelebt wie du. Eine fixperson...meist aus dem internet.


    Gut ausgegangen ist es nie....irgendwann hat man sich nicht mehr viel zu sagen oder jammert sich gegenseitig etwas vor.


    Man hat dann zwar jemanden der einem zuhört aber...so richtig befriedigend ist es für keinen von beiden...man kann nicht helfen...es kann einem nicht geholfen werden.


    Inmer wieder endete es. Ich fühlte mich verarscht oder wertlos.


    Erst in meiner therapie lernte ich, mich unabhängig von den launen anderer zu machen. Mich nicht mehr wertlos zu fühlen...wenn die nadre person ging.


    Ich habe heute eher lose kontakte übers internet...habe spass dran... klar manchmal geht enttäuschung wieder einher wenn sich jemand garnicht mehr meldet...aber ich kann nun viel besser damit umgehen.


    Vielleicht würde es dir doch einfach gut tun dich selbst mehr zu "spüren".


    Heute wäre meine 1. Frage an sowen gewesen "warum eigentlich"


    Anstatt ihn durch Honig ums maul schmieren zum bleiben bewegen zu wollen.

    Zitat

    Onlinekontakte können etwas sehr schönes sein - vor allem, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - gerade nicht möchte, dass der Kontakt plötzlich im wahren Leben vor einem steht.

    Diese Art (als einzige) der Kommunikation birgt aber halt die Gefahr, das die Person mit der man da in Kontakt steht anders wahrgenommen wird, als Tatsache ist.


    Bedenklich erscheint mir, dass dieser Thread unter "Beziehungen" gepostet wurde....es wurde wohl von der TE in diese Sache sehr viel hinein interpretiert, was gar nicht ist. Zu einer Beziehung gehört persönlicher Kontakt.