Zitat

    ich hätte gerne den wahren Grund gewusst

    Den hat er dir ja genannt. Ich würde da nicht verkrampft irgendetwas hineininterpretieren, sondern seine Aussagen so annehmen. Du hast nichts falsch gemacht, du hättest nichts ändern können, du bist eine tolle Frau. Aber für ihn passt es halt nicht.

    Zitat

    Ich habe den Eindruck, dass Du das was er gesagt hast nicht wirklich annehmen willst. Du schreibst es zwar selbst in einigen Beiträgen nieder, verinnerlichst es aber nicht.

    :)^

    Zitat

    Ich denke, das kann uns allen passieren, dass man nach der ersten Verliebtheit merkt, dass sich eben keine belastbare Liebesbeziehung entwickelt, sondern die "erste Flamme" erlischt. So ist das Leben, keiner hat Schuld, es passiert eben.

    Dass es bei euch so schnell bergauf (und schon nach 5 Wochen bergab) ging, deutet auf ein Strohfeuer seinerseits hin.

    Zitat

    Ich finde es recht einfach: seine Gefühle haben es von erster Verliebtheit nicht weiter geschafft, nach 4 Monaten waren die Gefühle weg, Ohne Gefühle hat er eben auch keine Lust mehr, Zeit und Energie zu investieren.

    :)^


    Das ist nicht wertend oder eiskalt, so ist nunmal das Leben.

    Zitat
    Zitat

    Im übrigen stellte sich dann heraus..das er lieber gar nichts macht, also nur zuhause ist und am Rechner sitzt. So war es dann auch wenn wir uns sahen, er sass da für sich und ich langweilte mich.

    Das zeigt, dass er ein mentales Problem hat. Er beschäftigt sich lieber mit dem PC als mit Dir.

    Zitat

    Er kann auch online-süchtig sein.

    Ich denke, dass es der TE weiterhilft, ihr nun zu suggerieren dass Schluss ist, weil der doofe Ex einfach ein mentales Problem habe. Womit ihm die "Schuld" gegeben wird, obwohl es um Schuld gar nicht gehen sollte. Ich sehe hier auch allein von dem geschriebenen kein solches Problem.


    Offenbar saß er lieber vor dem PC, als sie zu treffen, ja. Aber vermutlich, weil er eben da schon das Gefühl hatte, dass es einfach nicht passt. Und wenn einer himmeljochjauchzend verknallt ist, man aber bereits selbst im Hinterkopf hat, dass das bald vorbei ist, ist das keine Situation, der man sich freiwillig aussetzen. Will heißen: Ich glaube, er hat sich einfach drücken wollen. Er war noch nicht 'reif' genug es zu beenden, rosarote alles-ist-gut-Beziehungstreffen konnte er aber auch nicht mehr vorspielen.


    Ansonsten scheint er ja kein PC-süchtiger Zuhause-Gammler zu sein. In den Urlaub fahren konnte und wollte er schließlich auch. Nur eben allein.

    Ganz grob genommen, wenn wir uns trafen, spielte sich das nur auf dem Sofa, oder im Bett ab. Wobei wir noch noch mal richtigen Sex hatten, sondern nur Sex light, was aber auch super schön gewesen ist und uns befriedigt hat. Wir fieberten dem grossen Moment entgegen, es sollte perfekt sein und nun ist es Schluss. Die letzten male des Intim seins, waren wir kurz davor Sex zu haben, aber er blockte dann auch ab. Ich sprach das Thema Sex an und dann machte er auch schon Schluss. Körperlich ist bei ihm alles in Ordnung. Unsere Tage sahen also so aus: Wir lagen nur rum, gingen einkaufen gemeinsam und dann lag er da, ich da und wir kuschelten, liebten uns und fertig. Ich finde es aber zum Beispiel wichtig Dinge zu unternehmen, weil ich finde so lernt man sich besser kennen und es schweißt einerseits zusammen, andererseits hat man erste gemeinsame Erlebnisse. Das gab es hier gar nicht. Wenn ich ihn mal herausbewegen konnte, dann hatte ich immer das Gefühl, er ist damit nicht so richtig zufrieden. Auch das ewig Vorschläge von mir kommen mussten, bzw. ich Ansagen machten, ob wir nicht hier oder dorthin könnten. Schön finde ich, ein Gleichgewicht, wenn beide mal abwechselnd vorschlagen.


    Ich bin jetzt nicht der zwanghafte Typ der immer raus muss, gerne liege ich am Anfang auch nur mit meinem liebsten mal im Bett herum und faulenze, aber hier sah jedes treffen so aus. Nur Sofa und PC. Er meinte dann so Sachen wie: Er müsste nichts unternehmen, ihm reicht es, nur dazuliegen und im Internet zu surfen. Wenn sowas nach 10 Jahren Beziehung öfter der Fall ist, kann ich es noch verstehen, aber so frisch, so verliebt, nur gelangweiltes rumliegen..


    seh ich das so verkehrt?


    Würdet ihr mit eurem Freund nur auf dem Sofa liegen wollen und er surft im Internet und das wars? Dann wird sich mal rübergerollt zum Petting. Fertig. Aha?


    Wie man es dreht und wendet, es ändert natürlich nichts %:| . Aber PC süchtig? Ohne könnte er nicht, er ist ständig am Netz, ich sehe ihn nur damit. Und das wo er den ganzen Tag schon beruflich dran arbeitet.

    Deine Enttäuschung tut mir leid. Es ist traurig, wenn man doll verliebt ist und dann alles wieder verliert.


    Aber ich finde er hat dir deutlich gesagt warum und du schreibst es doch auch in jedem Post nieder.


    Du möchtest gerne regelmäßig deinen Partner treffen, gemeinsam Dinge unternehmen und unterwegs sein.


    Er möchte das nicht.


    So einfach ist das schlussendlich. Und weil er das nicht möchte und daher nicht zu dir passt, hat er sich getrennt.

    Zitat

    seh ich das so verkehrt?

    Es gibt keine Regelung für allgemeine deutsche Freizeitgestaltung. Das darf jeder machen wie er will. Du darfst unterwegs sein und er darf rumliegen.

    Zitat

    Würdet ihr mit eurem Freund nur auf dem Sofa liegen wollen und er surft im Internet und das wars? Dann wird sich mal rübergerollt zum Petting. Fertig. Aha?

    Du warst doch auch unzufrieden und hättest ihn gerne anders gehabt. Er wollte aber nicht so sein, wie du es für richtig empfindest.


    Ob wir das wollen spielt dabei ja keine Rolle. Ich würde das nicht wollen aber ich bin nicht lesbisch, stehe also für dich leider nicht zur Verfügung. ;-D


    Er wollte aber und sah dass du es nicht willst und dass es ein Problem ist.

    Zitat

    Würdet ihr mit eurem Freund nur auf dem Sofa liegen wollen und er surft im Internet und das wars? Dann wird sich mal rübergerollt zum Petting. Fertig. Aha?

    Da siehst du mal, dass hier immer mehr Unzufriedenseiten von allen Seiten ans Licht kommen. Diese Beziehung scheint eben einfach nie so wunderbar toll gewesen zu sein.


    Und ob ich das wollen würde: Nö, aber so hast du ihn ja kennengelernt und "genommen".

    Zitat

    Aber PC süchtig? Ohne könnte er nicht, er ist ständig am Netz, ich sehe ihn nur damit. Und das wo er den ganzen Tag schon beruflich dran arbeitet.

    Wobei das heutzutage für sehr viele Leute gilt.

    @ MaryLou2004

    Irgendwie verstehe ich Dich nicht.


    Du bringst wiederholt, gerade in Deinem letzten Beitrag, doch selber genug Gründe, warum es bei Euch nicht gepasst hat? Er hat Dich doch nur bestätigt darin.


    "seh ich das so verkehrt?"


    Nein. Aber es ist Deine Sichtweise und wie sich herausgestellt hat nicht seine. Sie sind Beide weder komplett verkehrt noch komplett richtig. Das gibt es nicht. Das wurde Dir auch schon mehrfach in der Diskussion gesagt, aber darauf gehst Du gar nicht ein.


    Du vermittelst mehr und mehr den Eindruck, als hättest Du nicht Angst was falsch gemacht zu haben, sondern als suchst Du die Bestätigung alles richtig gemacht zu haben und man müsse ihn doch davon überzeugen können?


    Wirst Du nicht können. Mal ganz abgesehen von den Gefühlen die sich offensichtlich bei ihm nicht so entwickelt haben wie gehofft, denn dann hätte er sicher länger versucht die Beziehung aufrecht zu erhalten: Auch ansonsten kann man einen Menschen nicht so ummodelieren wie man es gerne hätte oder wie es in den eigenen Augen sein sollte.