Zitat

    Davon gehe ich aus, ich habe ihm gesagt, ich hätte mein Konto gelöscht und dass ich die 2 Wochen auf Tinder ziemlich schrecklich fand.

    Und weil du ihm gesagt hast, dass du dein Konto gelöscht hast, weil du es bei Tinder ziemlich schrecklich fandest, gehst du davon aus, dass er weiß, dass du nicht möchtest, dass er sich weiter bei Tinder rumtreibt? ":/ Ich meine hej, ihr seid ja noch nicht mal in einer Beziehung!


    Und was das Tempo angeht.. Menschen und Beziehungen sind total verschieden. Wichtig ist doch, dass es für beide passt. Egal, ob die Beziehungsanbahnungsphase nun zwei Wochen oder zwei Jahre dauert. Wenn es passt, passt's. Und dann muss man auch nicht zig Threads zu dem Thema aufmachen, alles von hinten bis vorne und von vorne bis hinten zergrübeln, sondern kann einfach so sein, wie man nun mal ist. Und alles ist gut.

    Zitat

    Was ist bei med1 in letzter Zeit eigentlich los,..

    Naja, hier werden Meinungen vertreten. Das gilt auch für deine Meinung. Du darfst hier deine Meinung äußern..und du darfst auch andere Meinungen gelten lassen.


    So funktioniert das hier. :)z

    Und: Findest du wirklich, dass ein Mann, mit dem du in keiner festen Beziehung bist, dich seinen Freunden und vielleicht sogar seiner Familie vorstellen sollte?


    Ich selbst habe das grundsätzlich, unabhängig vom Kennenlerntempo, so gehandhabt, dass ich Techtelmechtel NIE Freunden oder gar meiner Familie vorgestellt habe. Feste Partner aber sehr wohl.


    Mir kommt es vor, als ob du ein paar Schritte übersprungen hast und deshalb deine Erwartungen mit der Realität nur schwer unter einen Hut zu bringen sind. Kann das sein?

    @ Graógramán

    Für mich ist es selbstverständlich, dass wenn man Exklusivität vereinbart, auch sein Tinder-Account nicht mehr zum "Matchen" benutzt. Es war so selbstverständlich für mich, dass ich ihn daher gar nicht erst darauf angesprochen habe.


    Den wenn ich ihn darauf anspreche, wird er sich doch wieder "gepushed" fühlen oder sagen, ich zweifele seine Intentionen an. Wenn er mir aber dreist ins Gesicht lügt, kann ich einiges davon ableiten.

    Zitat

    Für mich ist es selbstverständlich, dass wenn man Exklusivität vereinbart, auch sein Tinder-Account nicht mehr zum "Matchen" benutzt. Es war so selbstverständlich für mich, dass ich ihn daher gar nicht erst darauf angesprochen habe.

    Für mich ist das nicht so selbstverständlich, weil Menschen Exklusivität teilweise sehr unterschiedlich definieren. Für einen fängt Exklusivität schon bei den Gedanken an, bei anderen erst bei wiederholten Taten. Die Grenzen sind da von Mensch zu Mensch sehr verschieden und deshalb diskutiere ich sowas zu Beginn einer Beziehung auch aus. Dann weiß jeder, woran er beim anderen ist und ab wann wessen Grenze überschritten wird.


    Ich selbst bin in einer monogamen Beziehung und habe keine Ahnung, ob der Tinder-Account von meinem Freund noch existiert. Ist mir aber, ehrlich gesagt, auch herzlich egal, weil ich mir absolut sicher bin, dass er die von uns gemeinsam gezogenen Grenzen nicht überschreiten würde.

    @ Graógramán

    Zitat

    Ich selbst bin in einer monogamen Beziehung und habe keine Ahnung, ob der Tinder-Account von meinem Freund noch existiert. Ist mir aber, ehrlich gesagt, auch herzlich egal, weil ich mir absolut sicher bin, dass er die von uns gemeinsam gezogenen Grenzen nicht überschreiten würde.

    Ja, genauso sicher war ich mir, dass er da nicht mehr aktiv ist und nicht matched. Beides tut er noch. Immerhin hat er ihr nicht geantwortet auf ihre Nachricht. Aber dennoch - gemached hat er sie.


    Du hast deinen Freund nie gefragt, ob er noch bei Tinder ist? Und wenn er es wäre und "matchen" würde, wäre bei dir damit eine Grenze überschritten?

    Zitat

    Ja, genauso sicher war ich mir, dass er da nicht mehr aktiv ist und nicht matched. Beides tut er noch. Immerhin hat er ihr nicht geantwortet auf ihre Nachricht. Aber dennoch - gemached hat er sie.

    Ich war mir bei meinem Freund von Anfang an so sicher, wie mit noch nichts im Leben und mein Bauchgefühl hat mich da seit inzwischen doch über zwei Jahren noch nicht getrogen ;-D

    Zitat

    Du hast deinen Freund nie gefragt, ob er noch bei Tinder ist?

    Nein, ich habe ihn nie gefragt. Weil es mich nicht sonderlich interessiert.

    Zitat

    Und wenn er es wäre und "matchen" würde, wäre bei dir damit eine Grenze überschritten?

    Vom bloßen Matchen? Nein.

    Auf der Dating-Plattform, auf der mein Freund und ich uns kennengelernt haben, hat mein Freund übrigens nach wie vor ein Profil ;-D Ich auch, aber meines ist deaktiviert ;-D Mein Freund war im Sommer 2016 nochmal online und hat, glaube ich, auch "offene Beziehung" als Beziehungsstatus angegeben. Darüber geredet haben wir nie, ich glaube, er hat sich da nur nochmal eingeloggt, weil wir da mal darüber geredet hatten, wie uns ein Dreier gefallen würde und wo man eine passende Bettteilerin finden könnte.

    Ich habe mich nach 2 Wochen von Tinder abgemeldet (in den wissen, dass ich den Account reaktiviere wenn es nicht klappen sollte) mein Freund hat nach gut 3 Wochen seinen Account auf Eis gelegt.


    Umsehen und Checken was so am Markt ist (und zwar aktiv, wie über Rindermatches) gehört für mich auf jeden Fall zu den don'ts in einer festen Beziehung. Mein Partner und ich Rücken da allerdings ähnlich und wir haben die Grenzen auch gemeinsam gesteckt und besprochen.

    Zitat

    Naja, hier werden Meinungen vertreten. Das gilt auch für deine Meinung. Du darfst hier deine Meinung äußern..und du darfst auch andere Meinungen gelten lassen.


    So funktioniert das hier. :)z

    Äh, ja danke. Dass ich keine Meinungen verbieten wollte, ist ja klar und offensichtlich. Ich habe auch nicht gesagt, dass die nur gelten, nur dass ein leicht schon paranoider Wind durchs Forum weht. "Darf" man keine Beobachtungen mehr kundtun?

    Zitat

    Den wenn ich ihn darauf anspreche, wird er sich doch wieder "gepushed" fühlen oder sagen, ich zweifele seine Intentionen an. Wenn er mir aber dreist ins Gesicht lügt, kann ich einiges davon ableiten.

    Dann kannst du also nicht gewinnen, wenn du ihn darauf ansprichst. Verlieren hingegen schon. Oder anders gesagt: er kann nicht "richtig" reagieren auf die Frage nach Tinder, wohl aber "falsch".


    Entweder es bleibt so wie es ist (er fühlt sich unter Druck gesetzt und du bist unsicher) oder das ganze fliegt dir um die Ohren.


    ...


    Ich finde, dass es (zumindest mit der Tinder-Frage, die für dich ja aber sehr wichtig ist) genau diese beiden Optionen gibt, sagt eine ganze Menge aus über das, was ihr da habt.

    @ mnef

    Zitat

    nur dass ein leicht schon paranoider Wind durchs Forum weht.

    Nunja, es geht auf Weihnachten zu. Paranoid = wider dem Verstand. Wenn jeder hier dem gesunden Verstande anheim fiel, dann bräuchte es diese Plattform nicht. Bedenke dies und läutere deine Sinne für die bedürftigen Seelen der Vorweihnachtszeit....

    Ich finde diese Herumeierei ist kein gutes Zeichen. Wenn ich verknallt bin und mir (grundsätzlich) eine Beziehung vorstellen kann, warum soll ich dann Silvester ohne den Mann/die Frau verbringen?


    Es ist ja nicht so, als sei "den Freunden vorstellen" gleich "heiraten und im selben Atemzug 9 Kinder adoptieren".


    Meine Meinung: entweder ist der Mann verknallt und möchte mit dir zusammen sein, dann will er auch Zeit mit dir verbringen und gerade auch diesen Feiertag. Wenn der mir nach 7 Wochen erzählt, er weiß immer noch nicht wo die Reise hingeht und er braucht Zeit, und gleichzeitig auf Tinder aktiv ist, könnte der mir den Schuh aufblasen.


    Und mit "er verbringt Silvester bei mir wenn er denn in der Gegend ist" hält er sich doch alle Optionen offen - ich vermute, er wird zufällig nicht in der Gegend sein.