floecklein,

    ich kann mich den meisten Meinungen leider nur anschließen:°_ Diese Art und Weise eine Beziehung zu beenden ist nicht schön, da der betroffene Partner sie nicht versteht und das Gefühle bekommt seiner eigenen Entscheidungsfreiheit beraubt worden zu sein.


    Ihr wart jetzt 3 Monate zusammen und bis vor 2 Wochen aus "Deiner Sicht" sehr glücklich. Nun beginnt aber die Phase, in der eine Beziehung anfängt verbindlich zu werden. Da wird man auf gemeinsame Veranstaltungen oder zu Familienessen als "PAAR" eingeladen und auch als solches betrachtet und behandelt.


    Nun musste sich Dein Freund entscheiden ob er dich als Frau an seiner Seite sieht oder nicht. Jetzt war es noch nicht zu spät einen Rückzieher zu machen und das ganze als "Versuch" zu betrachten.


    Vielleicht täusche ich mich auch, aber aus dem was Du bisher geschrieben hast würde ich diese Schlüsse ziehen. Es tut mir sehr leid für Dich:°_

    floecklein

    Das, was dein Freund zu dir gesagt hat, habe ich fast 1:1 auch schon zuhören bekommen. Zumindest in der Art, dass ich diese Beziehung damals doch so nicht wollen würde und einen besseren Mann verdient hätte.


    Ich habe die Beiträge jetzt nur überflogen, d.h. es kann sein, dass ich mich wiederhole usw. usf.


    Ich denke, das wichtigste ist, ihm klar zumachen, dass eine solche Bevormundung von dir seinerseits unmöglich ist. Was ich aus meiner Situation damals gelernt habe war, dass ich definitiv nicht mit jemanden zusammen sein möchte, der das nicht aus freien Stücken auch möchte.


    Wenn er trotz Liebe zu große Angst und zu wenig Vetrauen hat in sich selbst, in mich, die Beziehung, dann geht es nun mal nicht. Ich würde deutlich machen (sagen/zeigen), dass dies alles unbegründet sei, aber wenn das hilft, dann hilft es nicht. Mehr kann man nicht tun. Denn letzten Endes ist das ein Problem deines Freundes und eigene Problem (z.B. der Aufbau eines wirren Gedankenkonstruktes um sich seine Ängste nicht einzugestehen müssen, ... so verstehe ich das zumindest ) selber lösen.


    Ich glaube auch nicht unbedingt, dass dies eine Angst vor einer festen Bindung sein muss, sondern eher/ oder statt dessen ein Frage des Vertrauens in sich selbst und in dich, floeckchen, ist.


    Du musst herausfinden, in wie weit du darauf eingehen kannst ohne dich nicht selber damit völlig fertig zu machen. Ich weis auch nicht, ob es was bringt, so klipp und klar zu sagen, was man von so einem Verhalten hält (nämlich icht viel) und dass ohne Vertrauen, die Beziehung sowieso geknickt werden kann. Doch wenn die Ursache mangelndes Selbstvertrauen deines Freundes sei, kann das ja auch schon wieder eine Selbstbestätigung dessen sein und dafür, dass er nicht gut genug für dich sei.:-/


    Übrigens würde ich ruhig bei einem Tee reden anstatt sich völlig emotionsgeladen anzuschreien. Wenn er weis, er kann etwas sagen, dass für dich vielleicht im ersten Moment sehr schmerzlich/unverständlich ist, und du darauf ruhig reagierst, tut er dies womöglich (ich bin ja für mit großer Sicherheit) auch. Und dann könnt ihr versuchen, das gemeinsam zu analysieren. Auch wenn dies nichts am Resultat ändert, aber dazu dient, damit du seine Gedankengänge besser verstehst. Zumindest sollte ihm das sehr naheliegen, wenn er dich gern hat.


    Viel Glück :)^

    Hallo floecklein,


    das Verhalten von dein (EX) Freund kenne ich nur zu gut, ich selber bin auch so. Wenn ich mal von mir ausgehen, kann ich sagen das dein (EX) Freund keine Miese Tour abzieht sondern er es nicht besser weis, dir zu erklären was ihn in vorgeht. Zu mindestens würde ich es dir Wünschen das er so Denkt! Wie obel-x und java1990 schon geschrieben haben könnte es eine Psychische Störung sein, wenn es so ist bist du leider machtlos. Ich gehe jetzt mal davon aus das er Probleme hat die er nicht steuern kann, dann ist er momentan in seiner Welt gefangen und findet keinen Ausweg. Nun ich Persönlich gehe schon gar keine Beziehung mehr ein, denn wenn ich mal eine Frau kennengelernt hatte bekam ich große Zweifel ihr nicht gut genug zu sein und das ich es nicht wert bin so viel Glück mit ihr zu haben. Vielleicht geht es ihn ja auch so!?


    Mein Rat wäre: lass ihn seine Zeit und Versuch vielleicht ihn etwas Verständnis entgegen zu bringen. Dräng ihn nicht an die Wand und höre ihn zu wenn er Reden möchte.


    Ich wünsch dir alles Glück dieser Welt :)*:)*:)*

    Floecklein:


    :°_ Auch mein Freund hat schon zweimal auf diese bzw. ähnliche Weise mit mir Schluss gemacht. Einmal nach drei Wochen, da waren wir noch nicht mal richtig zusammen. Er meinte, er liebe micht nicht wirklich bzw. sei nicht verliebt und könne mir nicht geben, was ich brauche. Beim zweiten Mal waren wir schon über ein halbes Jahr zusammen und es hieß plötzlich wieder, er sei nie wirklich in mich verliebt gewesen, weiterhin nicht gut genug für mich, könne meine Bedürfnisse nicht erfüllen und ich hätte jemand besseres verdient. Ich habe ihn beide Male wieder "zurückgeholt". Das zweite Mal war aber tatsächlich so, dass wir uns vorher öfter gestritten hatten und ich Schwierigkeiten hatte, meine Bedürfnisse zu äußern, und er diese dann nicht erkennen konnte und sich dadurch überfordert fühlte. Grundlegend ist jedoch, dass er eine Riesenangst vor Kritik und Zurückweisung hat! Und bevor ich ihn zu stark kritisiere, beendet er die Beziehung lieber selbst...


    Tja, wir sind wieder zusammen, aber mein Problem ist jetzt, dass ich sehr dazu neige, was hier schon beschrieben wurde, nämlich meine Bedürfnisse runterzuschrauben. Mal schauen, wie das weiter geht.


    Wie es bei euch weitergeht, wird sich zeigen. Ich würde jedoch auch sehr zur Ruhe raten! Ich schätze, dein Freund hat wie meiner auch, große Angst, sich zu binden. Denn die Angst bezieht sich ja nich auf das Schöne an der Beziehung, sondern auf die Gefahren, die eine solche mit sich bringt - eben dass man verletzt und enttäuscht, im schlimmsten Fall sogar verlassen werden kann. Sag ihm - RUHIG - immer wieder, dass du ihn liebst. Aber AUCH dass er deswegen trotzdem nicht unfehlbar ist. Es gibt übrigens ein schönes Zitat dazu: "Man liebt jemanden nicht wegen seiner Stärken, sondern wegen seiner Schwächen".


    Alles Gute! :)*

    Ich versteh die Welt einfach nicht mehr, ich verstehe es nicht, ich kann es einfach nicht begreifen, warum er das tut :°(


    Danke für Eure tröstenden Worte...


    Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man einen Menschen schütteln will, so fest es geht, damit er endlich aufwacht?!?!?!?! Oder damit er redet? Ich möchte, dass er mit mir spricht, dass REDET!! Ich habe heute eine einzige SMS geschrieben. Ihn gebeten, mit mir zu sprechen. Aber es kommt nichts zurück. :°(


    Viele von Euch sagen, er will sich aus der Beziehung schleichen, er will sich nicht fest binden, jetzt wo es ernst werden würde... Ich müsste mich bitterlich in ihm getäuscht haben, wenn das so ist. Ich hab so einen anderen Eindruck von ihm, auch meine Mädels haben sich so mit mir gefreut, weil ich endlich "ihn" - den Einen - gefunden hatte... Sein Bruder versteht ihn nicht mehr. Ich würde steif und fest behaupten, dass das nicht "er" ist, so wie er gerade ist, ich kenne ihn so nicht. Aber ihr habt schon Recht... vielleicht kannte ich ihn nicht gut genug. Dann fühle ich mich aber schuldig, wenn ich auch nur kurz so denke, und das aber doch nicht zutrifft. Ich werfe ihm da was vor, was vielleicht ganz andere Gründe hat... Ach, scheiße.

    @ Latenter_Vamp

    Ich hoffe so, dass ich mich mit ihm irgendwann auch noch über Heiratspläne unterhalten werde :°( Schön, dass ihr eure Krise wieder auf die Reihe gekriegt habt!! Ich will auch!!


    Ich will zu ihm gehen und ihn fragen, warum er meint, er wäre nicht gut genug, wissen, wie er AUF EINMAL überhaupt darauf kommt. Aber er gibt mir ja gar keine Möglichkeit mit ihm zu sprechen! Sein Bruder(!) meldet sich bei mir, ist für mich da. SOllte das nicht er sein?

    Zitat

    Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, und für mich klingt das fatal so, als hätte Dein Schatz Dich betrogen und er schämt sich jetzt ohne ende....

    Darin will ich gar nicht denken :-/ Wenn dem so wäre... dann sagt mir das nur, dass er nicht genug Arsch in der Hose hat, um dazu zu stehen und mir das zu sagen. Und was will ich dann noch mit ihm? >:(

    Zitat

    Ist der Satz "Ich bin einfach nicht gut genug für dich" nicht eine wunderbare Möglichkeit, sich zukünftig jegliche negative Kritik vom Hals zu halten, da der andere Part der Beziehung nun unter dem Zwang steht, immer wieder zu beweisen, dass er/sie mit der Aussage unrecht hat?

    Wenn ich drüber nachdenke... Wahrscheinlich hast du Recht. Dann müsste er aber schon recht labil sein oder wirklich depressiv etc, denke ich. So kannte ich ihn bisher nicht. Vielleicht hat er das gut vor mir verstecken können, ich weiß es nicht.

    Zitat

    Nun musste sich Dein Freund entscheiden ob er dich als Frau an seiner Seite sieht oder nicht. Jetzt war es noch nicht zu spät einen Rückzieher zu machen und das ganze als "Versuch" zu betrachten.

    Er wäre verdammt feig, wäre das der Fall und würde er nicht den Mund aufmachen, um mir die Wahrheit zu sagen. Und selbst wenn es so ist: Er kann mir das doch SAGEN!! Ja, das wäre schlimm, verdammt schlimm, ich würde leiden, weil ich ihn absolut nicht verlieren will. Aber es wäre allemal noch besser als die Situation jetzt :°(

    Zitat

    Wenn er trotz Liebe zu große Angst und zu wenig Vetrauen hat in sich selbst, in mich, die Beziehung, dann geht es nun mal nicht.

    Nein, dann geht es nicht. Wenn er kein Vertrauen in unsere Beziehung hat, dann hat diese Beziehung keinen Sinn. Unter "Vertrauen in unsere Beziehung" verstehe ich aber mehr als nur "Ich muss gut genug für dich sein". Diese Erklärung reicht mir nicht. Das ist einfach keine Erklärung. Nein nein nein.

    @ eine motivierte

    Ruhig bleiben ist soooo schwer. Ich schaffe das gerade überhaupt nicht. Sein Bruder tut mir schon leid, weil ich ihm ständig die Ohren vollheule und er mir ja auch nicht wirklich weiterhelfen kann, weil S. seinen Mund nicht aufbekommt.


    Dieser.... Grrrrrrrrrrrrrrrrrrr. Warum hab ich mich überhaupt so weit auf ihn eingelassen? Hätte ich das nicht getan, könnte er mir jetzt nicht so wehtun :°(

    Zitat

    Aber das funktioniert nur, wenn dieses Thema irgendwann abgehakt und nicht jedes Mal bei Kritik wieder "hochgeholt" wird, was bei euch aber nicht der Fall zu sein scheint.

    Ja das ist allerdings der Fall, da muss man aufpassen, wie bei vielen Dingen. Wenn man über was gestritten hat und sich einig geworden ist, dann ist es echt blöd, wenn man dann immer wieder anfängt mir "Du hast aber damals...." Vorwürfe finde ich sind sowieso in einer Beziehung fehl am Platz, aber okay, es gehört eben auch Selbstbeherrschung dazu, ne Beziehung ist nicht immer ein Zuckerschlecken! :p> Aber wenn man was tut, dann kann es sooo schön sein! :-):-):-)

    @ Velandra:

    Schaus dir einfach an!


    http://img261.imageshack.us/my.php?image=tempelaq7.png

    Zitat

    "Man liebt jemanden nicht wegen seiner Stärken, sondern wegen seiner Schwächen".

    Das würde ich aber umformulieren zu: "Man liebt jemanden nicht wegen seiner Stärken, sondern trotz seiner Schwächen."

    @ floecklein:

    Gibt es denn für dich gerade keine Möglichkeit mit ihm zu reden? Geht er nicht ans Telefon? Kannst du nicht bei ihm vorbeifahren?

    ich bin echt dafür, egal was er fürn mist gemacht hat, ihn mal zur Ruhe kommen zu lassen. Auf ein Gespräch beharren, ihn dazu überreden wollen, sms schreiben, nerven bringt null. Sorry meine Meinung. Er wird sicher irgendwann mit dir reden können. Aber kommt doch erst mal beide zur Ruhe!:-/

    Hallo floecklein


    es ist sehr schwierig für einen Außenstehenden zu beurteilen was mit deinem Freund los ist. Aber irgendwie kommt mir dieses Verhalten bekannt vor, denn auch ich bin Phasenweise ähnlich. Man will dann keinen sehen und schon gar nicht zu Veranstaltungen mit vielen Leuten gehen. Man hat das Gefühl nichts zu können und im Leben sowieso total zu versagen.


    Zwar habe und hatte noch nie eine Freundin, die das Aushalten musste, aber dafür viele Freunde und zum Glück sind die so gut, dass ich sie mit meinen Phasen noch nicht vertrieben habe.


    Ich glaube nicht, dass er mit dir schluss machen will. Ich glaube er befindet sich, wie weißerVogel schon geschrieben hat gerade in einer anderen Welt. Es scheint als wäre sein Selbstbewusstsein nicht groß genug für eine Beziehung. Du musst warten bis er wieder aus dieser Phase draußen ist. Dann kannst du mit ihm darüber reden. Und vielleicht findest du dann auch die Ursache für diese Stimmungsschwankung heraus und kannst mit Ihm daran Arbeiten, dass sowas nicht mehr vorkommt.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg :)*:)*:)*

    Zitat

    Ich habe heute auf ihn eingeredet, hab ihm aufgezählt, warum er mein "richtiger" Mann ist. Und was sagt er? Jedes Mal "Nein, ich bin es nicht." Ja hallo, wer kann das denn entscheiden? Ich! Schön, dass er meint, er könne beurteilen, wer gut ist für mich >:(

    Irgendwie hat er ja Recht... denn so eine Abservierung hast du definitiv nicht verdient. Egal, was verantwortlich ist für seinen plötzlichen Meinungsumbruch: er weigert sich, mit dir zu sprechen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass er tatsächlich überhaupt nicht weiter weiss als "ich hab dich nicht verdient." Schon nur eine Umschreibung seiner Gefühle/Ängste würde dich doch weiter bringen. Aber er verweigert sich total - dir und sich selber. :-/

    Hallo Floecklein,


    ich habe fast alle Beiträge mitgelesen und ich muß - ob ich will oder nicht - auch was dazu schreiben.


    Warum tust du dir das an?


    An einer Fortsetzung eurer Beziehung scheint deinem Freund definitiv nichts mehr zu liegen.


    Wenn er jetzt schon nicht bereit ist, dir wirklich offen und ehrlich einen plausiblen Grund zu nennen, warum er auf einmal nicht mehr mit dir zusammen sein will, dann ist diese Beziehung schon zum Scheitern verurteilt.


    Du solltest dich fragen, ob du es wirklich nötig hast, ihm hinterher zu laufen!?


    Du bist schließlich auch wer !!!


    Und du bist noch so jung!!!


    Er hat dir nun sehr weh getan und steht nicht ehrlich dazu - wenn er dich bisher so geliebt hat, warum tut er dir auf einmal so weh?


    Ich bin überzeugt davon, dass er dir das warscheinlich niemals sagen wird.


    Ich kann mir auch, dass er 'ne andere Frau kennengelernt und sich in sie verliebt hat und nun einfach zu feige ist, dir das ehrlich zu sagen.


    Diese Möglichkeit solltest du in Betracht ziehen und nicht verdrängen,


    auch wenn's weh tut.


    Wenn du nun weiterhin versuchst zu hinterfragen, warum weshalb, weswegen tust du dir nur immer wieder selbst weh und das willst du doch nicht wirklich, oder?


    Auch andere Mütter haben schöne Söhne (eigentlich heißt's ja Töchter),


    schau' nach vorn, und laß' den Dingen ihren Lauf.


    Wenn's dann mit der Anderen vielleicht doch nichts geworden ist,


    kommt er wieder reumütig zurück und wird dir (vielleicht) alles beichten


    und dann kannst du eine Entscheidung treffen.


    Mach' dir das mal bewußt, auch wenn du jetzt in einem seelischen Tief steckst,


    muß dein Leben auch ohne deinen Freund weiter gehen,


    wenn du nicht in richtig schlimmen Depressionen verfallen willst.


    Ich weiß, wovon ich rede, den ich glaube das ich mit meinen 48 Lenzen


    doch schon 'ne Menge Lebenserfahrung, vieles erlebt und durchgemacht habe.


    Ich wünsche dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute.


    Auch wenn es sich etwas schwülstig anhört, aber du hast fast dein ganzes Leben


    noch vor dir und dir stehen alle Möglichkeiten und Chancen offen, nutze sie !!!


    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag,


    Gruß Jürgen.

    nicht jeder kann offen über Gefühle reden. Es gibt viele Menschen die da zuerst mit sich selbst klarkommen müssen und den einfachsten, wenn auch nicht schönsten, Weg gehen.


    Es kann viele Gründe haben wieso er so handelt. Als Außenstehender ist es daher falsch zu sagen "Das hat diesen und Jenen Grund"


    wir können nur spekulieren. Alles Andere bringt nichts. Ebenso wird die Aussage "hör auf mich, ich habe viel Lebenserfahrung" nichts bewirken und lässt mich eher zweifeln. Ich höre auch nicht immer auf Andere nur weil sie älter sind.


    Sie muss ganz alleine für sich wissen was gut ist. Klar bin ich auch wenig begeistert davon, dass sie das Gespräch ja gänzlich sucht. Ich denke für mich es wäre besser beide kämen zur Ruhe. Aber ich verurteile niemanden weil er es doch anders macht.


    In einem Punkt kann ich jedoch recht geben. Kommt beide zur Ruhe, dann wirst du sehen was die Zeit bringt. Und Klarheit bekommst du vielleicht auch.

    ** Erdbeerfröschle2008

    Zitat

    nicht jeder kann offen über Gefühle reden. Es gibt viele Menschen die da zuerst mit sich selbst klarkommen müssen und den einfachsten, wenn auch nicht schönsten, Weg gehen.

    Er könnte diese Unfähigkeit auch mal artikulieren, dafür könnte sie wahrscheinlich auch mehr Verständnis aufbringen... aber alles, was er zulässt ist ein "ich bin nicht gut genug für dich". Vielleicht kann er tatsächlich nicht offen reden, vor allem aber will er nicht. Das ist natürlich der einfachste Weg.:-/