Kopfschüttel:|N.


    Ob jemand genervtes die ahrheit sagt, fraglich. Ob er überhaupt etwas sagt, fraglich. Was also bringt es? Klar war es nicht fair, was ist denn schon fair? Sie redet die ganze Zeit davon wie es ihr geht und was sie will. fragt sich mal jemand was er will? Egal was der Grund ist, es gibt ihn und es gibt nichts daran zu rütteln. Warscheinlich befürchtet er, dass sie den Grund nicht akzeptiert. Ganz ehrlich?! Ich hätte das nach dieser Verbissenheit von ihr auch...


    Klingt alles egostisch zu glauben, dass man im Recht ist und es eifnordern muss. Es gibt im Leben immer Fragen und Taten, wo man keine Antwort drauf bekommt oder findet. Bevor man sich also selbst zerstört muss man los lassen. Das sollte sie tun! Es gibt sicher mal ne Möglichkeit den Grund zu erfragen. aber JETZT eben nicht...wahnsinn wie verbissen man sein kann:|N

    ich kenne nur eine verbissene Seite. Ich verstehe dich vollkommen das du verzweifelst. Aber das was du vor hast wird dich selbst immer weiter fertig machen. Du musst loslassen bevor es dich auffrisst.:°_

    Erdbeerfröschle2008

    Zitat

    fragt sich mal jemand was er will?

    :-/ Hast du den Faden gelesen? Denn darum gehts ja schon die ganze Zeit, nämlich um die Frage, was er will...


    Ich fände es schon auch gut (und ich glaube, ganz viele, die hier geschrieben haben auch... wirst du überlesen haben), wenn sie ein bisschen Zeit einräumen lassen würde. Aber wir haben's einfach hier mit ratschlagen und ich kann sehr gut verstehen, dass seine bequeme Art, sich aus der Beziehung zu lösen floecklein rasend macht. Insofern fand ich diese Bemerkung von dir:

    Zitat

    wahnsinn wie verbissen man sein kann :|N

    und all das Kopfgeschüttel vollkommen unnötig.


    Die Gefahr besteht natürlich, dass er sich durch ihre "Angriffe" sich noch weiter zurückzieht... aber das wurde hier auch schon gesagt. floecklein muss selbst entscheiden und wenn es für ihr Seelenheil das Beste ist, ihn so schnell als möglich auf ihren Verdacht anzusprechen, dann ist es vielleicht auch nicht komplett falsch, es so zu tun. Ob sie ihm je wieder vertrauen kann, ist sowieso fraglich.

    im Moment geht es ihr vielleicht besser. Aber Erfolg wird sie so nicht haben. Ist wirklich die Frage was sie will.


    Ich entnehme ihren text, dass er Ruhe will, was völlig verständlich ist. Ebenso denke Ich, dass sie mit ihrer jetzigen Verbissenheit und hektischen Art alles nur schlimmer machen kann. Ruhig reden wird da schier unmöglich.


    In meinen Augen klingt das sehr verbissen, bin da nur ehrlich. Ja ich habe den gesamten Treat gelesen bis auf ein paar posts. Ich habe auch schon mehr als 1 mal hier geschrieben...


    Natürlich geht es einem mit Klarheit immer besser. Aber man muss auch damit leben können wenn man diese nicht bekommt. Denn es gibt nicht auf alles eine Antwort. Und von Post zu Post steigert sie sich mehr hinein und wird verbissener. Ich schreibe nur meine Meinung in der Hoffnung das sie versteht, dass sie sich gerade selbst zerstört. Manchmal muss die Wahrheit eben gesagt werden. Dafür bin ich einfach zu direkt und ehrlich. Schönreden bringt nichts.


    Was keinesfalls heißt dass ich sie nicht verstehen will oder kann..:-/

    Zitat

    Natürlich geht es einem mit Klarheit immer besser. Aber man muss auch damit leben können wenn man diese nicht bekommt. Denn es gibt nicht auf alles eine Antwort.

    Keine Antwort ist auch eine Antwort, auch wenn sich diese erst nach einer Weile erschliesst. ;-) Ihr geht es im Moment um ihre schwierige Vergangenheit, die sie ihm anvertraut hat (ich nehme an, du hast diese paar Posts ausgelassen) und ihre Angst, dass er davor die Flucht ergriffen hat. Ich persönlich finde, da sollte sie tatsächlich nochmals nachhaken. Vielleicht nicht grad jetzt, aber in absehbarer Zeit - die Sache scheint zu persönlich zu sein, um es einfach unter den Tisch fallen zu lassen.

    Zitat

    Manchmal muss die Wahrheit eben gesagt werden. Dafür bin ich einfach zu direkt und ehrlich. Schönreden bringt nichts.

    Schön, dass du die Wahrheit für dich gepachtet hast...;-) Es gab hier mal so einen Beziehungspausen-Faden, wo alle der Fadenstellerin SEHR davon abgeraten haben, ihn zu kontaktieren und fanden, er brauche jetzt Ruhe und die dürfe sie nicht stören. Was hat sie gemacht? Sie hat ihn kontaktiert und es war das Beste, was sie tun konnte. Vielleicht stimmt deine Vorhersage, vielleicht aber auch nicht. DIE Wahrheit ist sie jedenfalls nicht.

    Was Wahrheit pachten angeht: Das habe ich nicht. Ich kann ihr jetzt schreiben wie gut ich sie verstehe und wie bescheuert der Mann ist. So wie es viele haben. Aber das nutzt nichts...


    Man muss auch dazu sagen, dass jeder die Wahrheit anders sieht. Jeder spricht aus eigener Erfahrung. Jeder hat andere Sichtweisen. Das sie ihn schon mal versucht hat anzusprechen und nix bei raus kam ließ mich zu dem Entschluss kommen es wäre der falsche Weg. zusätzlich zu meinen Erfahrungen diesbezüglich.


    Ich habe die Posts gelesen, kann das verstehen. Aber es hilft auch nichts ihn danach zu fragen. Was wenn er sagt "ja das war mein Grund". Ich denke sie wird ihn trotzdem davon überzeugen wollen, dass dies kein Grund ist. etc.pp. Das sehe ich als problematisch.


    Ich denke nicht, dass er es weitersagt. Kann ich mir nicht vorstellen. Das kann sie ihm ja in ner sms mitteilen wenn sie davor Angst hat.

    Zitat

    Das sie ihn schon mal versucht hat anzusprechen und nix bei raus kam ließ mich zu dem Entschluss kommen es wäre der falsche Weg. zusätzlich zu meinen Erfahrungen diesbezüglich.

    Die Vorzeichen haben sich aber seit dem ersten Beitrag entscheidend geändert. Sie hat ihm etwas schlimmes erzählt und hat Angst, dass ihn das aus der Bahn geworfen hat. WENN es ihn aus der Bahn geworfen hat, dann bedeutet vielleicht ein Ansprechen vielleicht auch für ihn eine Erlösung. Das können wir hier schlecht beurteilen.

    Zitat

    Aber es hilft auch nichts ihn danach zu fragen.

    Du verallgemeinerst sehr stark: DEINER Meinung nach hilft es nichts, ihn danach zu fragen. Und du hast nicht mal eine Ahnung, was sie ihm erzählt hat...

    Zitat

    Ich denke sie wird ihn trotzdem davon überzeugen wollen, dass dies kein Grund ist. etc.pp. Das sehe ich als problematisch.

    Ich weiss nicht, ob sie ihn überzeugen will. Ihr Vertrauen ist ja eh schon angeschlagen. Aber eventuell würde es ihm helfen, wenn sie von sich aus darüber sprechen würde. Vielleicht weil er sich nie in seinem Leben getrauen würde, die Sache und die Belastung, die sich für ihn durch das "Geständnis" ergeben hat, anzusprechen.

    Zitat

    Das kann sie ihm ja in ner sms mitteilen wenn sie davor Angst hat.

    SMS halte ich persönlich für die komplett falsche Kommunikationsmethode, um schwierige Dinge zu besprechen.

    Wir werden uns heute sehen und reden.

    Ich war gestern bei seinem Bruder, als er plötzlich vor der Tür stand (und nicht wusste, dass ich auch da bin). Ich war einerseits total überfordert damit, andererseits so froh, ihn endlich zu sehen. Er wollte nur schnell was vorbeibringen und dann auch gleich wieder gehen, als er mich gesehen hat, "Tut mir leid, dass ich störe, ich gehe wieder, muss XY noch nach Hause fahren". Der hatte im Auto gewartet. Er musste also wirklich los.


    Ich hab ihn gebeten, dass wir uns heute treffen, weil ich dringend mit ihm sprechen müsste. Er hat lange gezögert und nachdem sein Bruder ein bisschen nachgeholfen hat, zugestimmt.


    Ich hatte ein bisschen das Gefühl als wäre er auf seinen Bruder eifersüchtig (?)... weil er gerade so engen Kontakt mit mir hat...


    Mir hats das Herz rausgerissen, als er da stand, im Flur, perplex, weil ich da war und er nicht mehr wusste, was er sagen soll. Ich hätte ihn am liebsten angesprungen, wäre ihm in die Arme gefallen, hätte geschrien, dass ich will, dass alles wieder gut ist :°(


    Und dann doch dieses Unverständnis, wieso er so ist, Wut, dass er so mit mir umgeht, Traurigkeit, dass es gerade so ist wie es ist :-(


    Als er weg war, da hat mich sein Bruder aufgefangen. Ich wüsste gerade nicht, was ich ohne ihn machen würde. Und meine Freundin.


    Ich bin Euch dankbar für tröstende Worte und auch für klare Aussagen wie "Lass ihn jetzt besser in Ruhe".


    Mir hat mal jemand gesagt, ich solle auf mein Gefühl hören... Seitdem ich das mache, egal in welcher Situation, geht es mir richtig gut mit den Entscheidungen, die ich treffe und den Wegen, die ich gehe. Jetzt ist es so, dass mir mein Gefühl sagt, dass ich Klärung brauche, dass ich wissen muss, ob ich richtig liege. Und darauf werde ich hören.


    Erdbeerfröschle... ich glaube nicht, dass ich mich gerade "selbst zerstöre"... Sicher, mich jetzt total hineinzusteigern, keine Lichtblicke mehr zu sehen, alles schlecht zu reden... das bringt mich nicht weiter. Dass es mir aber im Moment mehr als besch... geht, ich glaube, da sist nachvollziehbar.


    Verbissen? Ich weiß nicht. Nein. Ich möchte nur wissen, ob ich richtig liege. Das muss ich für mich wissen. Es geht mir im Moment gar nichts o sehr darum, den wirklichen (wenn es ihn denn gibt) Grund zu erfahren, es ist jetzt vor allem die Angst, dass ich Recht haben könnte. ich muss wissen, ob es das ist. Wenn es nicht so ist, kann ich erstmal wieder durchatmen.

    Zitat

    Was wenn er sagt "ja das war mein Grund". Ich denke sie wird ihn trotzdem davon überzeugen wollen, dass dies kein Grund ist. etc.pp. Das sehe ich als problematisch.

    Dass es kein Grund für eine Trennung ist?


    Die Tatsachen, von denen ich ihm erzählt habe, wären kein Grund. Aber sein Verhalten und sein Umgang damit, sprich die Trennung ohne Erklärung, das wäre dann definitiv ein Grund, die Beziehung nicht mehr zu wollen, aber von meiner Seite aus. Wenn es das ist und er mich dann so behandelt, dann bin ich es, die keine Beziehung mehr mit ihm will und haben kann.


    Deshalb würde ich ihn sicher nicht davon überzeugen wollen, dass wir doch zusammenbleiben sollten.


    Ich sterbe vor Nervosität. Und Angst :-| Ich will nicht, dass ich Recht habe. :|N Aber dann wüsste ich wenigstens, was Sache ist :°(

    Schön wenn du es für dich so klar siehst! Ich wollte ja niemanden "beschuldigen".


    Was das GEspräch angeht ganz ruhig bleiben! Ich denke das er zugestimmt hat ist mal wenigstens EIN Schritt auf dich zu. Notiere dir vielleicht mal auf nem Zettel WAS du ihn alles fragen willst, also alles was brennt. Reduziere es dann auf die 1-2 Fragen/Aussagen die es wirklich sind. Also das mit deinem Geständnis z.B.


    Je nach dem wie Gesprächig er ist und wie er reagiert kannst du ja entscheiden WAS du alles fragst.


    Ich kann verstehen das es dich wurmt. Jede Meiner Aussagen waren auch meine Meinung und kein Patentrezept, das gibt es selten. Es gibt lediglich Anzeichen und Reaktionen Psychischer Herkunft die man mit gewissen Tätigkeiten/Aussagen beeinflussen kann. Ob positiv oder negativ. Trotzdem ist es keine 100% Aussage was Erfolg angeht. Habe das Gefühl ich werde ziemlich missverstanden;-D

    Zitat

    Aber sein Verhalten und sein Umgang damit, sprich die Trennung ohne Erklärung, das wäre dann definitiv ein Grund, die Beziehung nicht mehr zu wollen, aber von meiner Seite aus

    ich finde aber gerade SEIN verhalten ist der beweis dass ER die beziehung nicht will.


    sonst müsste er sich nicht von seinem bruder überreden lassen, sich mit dir auszusprechen.


    natürlich hat jeder eine andere art mit trauer umzugehen aber die viel angesprochene depression die er haben könnte und wegen der ihm eine bez nicht möglich ist, nee..depressive fahren selten mit kumpels zur em..egal.


    ich bin gespannt wie das gespräch verläuft.


    ich wünsche dir,dass es ein gutes ende nimmt.

    Ich hab sooo Angst :-( Einerseits will ich nicht, dass ich Recht habe, andererseits wüsste ich dann endlichworan ich bin. Ist doch echt eine scheiß Zwickmühle >:(


    Erdbeerfröschle, ich denke schon die ganze Zeit drüber nach, was genau ich ihm sagen will und wie. Ich würds auch so gerne machen können ohne zu weinen, aber "leider" bin ich sehr nah am Wasser gebaut und sehr sicher, dass ich schon beim ersten Wort anfange zu weinen. Aber gut. So kennt er mich mittlerweile auch schon.

    Zitat

    ich finde aber gerade SEIN verhalten ist der beweis dass ER die beziehung nicht will.

    Ja, richtig, das wollte ich auch nicht verneinen. Ich wollte nur sagen, dass ich es dann wohl auch nicht mehr wollen würde.


    Und was ist, wenn er mir tatsächlich sagt, er hat ne Andere? Wenn er auf einmal so ehrlich wäre? Ich glaub, ich würde mich so benutzt und respektlos behandelt fühlen.... Fragt sich nur, was das kleinere Übel ist, haha.

    Zitat

    Und was ist, wenn er mir tatsächlich sagt, er hat ne Andere? Wenn er auf einmal so ehrlich wäre? Ich glaub, ich würde mich so benutzt und respektlos behandelt fühlen...

    ja,das ist ein scheiß gefühl-aber ich denk das können sehr viele-einschließlich ich- sehr gut nachempfinden und irgendwie ist dann wenigstens diese ungewissheit weg. gefühle kann man nicht erzwingen und wenns so ist,dann sei froh dass du ihn los bist.


    sag ihm einfach wie du dich fühlst aber wenn er das gespräch beenden möchte,dann lass ihn gehn,sonst wirds nur noch unangenehmer für beide seiten.


    vielleicht machst du dir nen kleinen zettel..klingt blöd..aber im eifer des gefechts kommt man vom 100. ins 1000. und dann vergisst man so schnell was man eigentlich wissen will.:-)