Für die TE ist aber irrelevant, ob es "normal" und "tolerant" ist, wenn die Ex bei ihm bis in die Nacht herumhängt und das ganz selbstverständlich so weitergeführt wird, als sei sie nicht da!


    Zumindest würde ich bei ihm auf eine gewisse Dickfelligkeit mir gegenüber schließen, wenn nicht sogar Rücksichtslosigkeit, wenn meinem Freund offenbar seine Ex und deren Befinden (und das eigene) so wichtig sind, dass er mein Unbehagen herunterzuspielen versucht und übergeht.


    Aus diesem Grund ist das nicht nur eine einfache, eigentlich harmloe Verhaltensweise, sondern bedeutet weitaus mehr, als es auf den ersten Blick aussieht. Ich würde mir darüber mehr Gedanken machen als über die Anwesenheit der Ex.

    Zitat

    Ich wüsste nicht was für einen Sinn das machen würde , in guten Kontakt mit dem Ex zu stehen

    Das finde ich seltsam! In der Beziehung ist er der wichtigste Mensch, ggf sogar der engste Vertraute. Man ist ja nicht mit jemandem zusammen, weil er so prima im Bett ist, sondern weil man ihn für einen wertvollen Menschen hält. Er hört doch nicht auf, ein toller Mnesch zu sein, nur weil man nicht mehr zusammen ist?! wie wahllos sucht ihr eure Partner aus, dass sie exclusive der Gefühle dann plötzlich nicht mehr wert sind, Kontakt zu haben? Mein Ex ist seit über 15 Jahren mein bester Freund.

    Man kann ja noch guten Kontakt zum Ex haben,aber nicht dann bis spät in die Nacht da rumhängen,während die aktuelle Freundin zu Hause vor sich hin schmurgelt.Auf so'n Kuhhandel würde ich mich auf keinen Fall einlassen.

    Zitat

    Weil ich finde , das es sich nicht gehört , es sei den man hat Kinder zusammen.

    Wieso gehört es sich nicht?

    Zitat

    Ich wüsste nicht was für einen Sinn das machen würde , in guten Kontakt mit dem Ex zu stehen

    Wieso sollte das unsinnig sein wenn vor der Partnerschaft eine Freundschaft stand und die, offensichtlich, auch wieder hergestellt wurde?

    @ DieKruemi

    Genau den Gedanken hatte ich auch. Was für Beziehungen haben die denn dass man hinterher froh ist den anderen losgeworden zu sein bzw. nichts vermisst? ???


    Ich hatte bisher Beziehungen zu Frauen nur wenn ich von dem Menschen insgesamt beeindruckt gewesen bin und es "wertvoll" fand meine Zeit mit ihm zu verbringen. Das ändert sich auch nach einer Beziehung nicht unbedingt. Vorallem empfinde ich das als extrem übergriffig wenn der Partner über meinen Umgang bestimmen möchte. Wo hört denn das auf? Ex-Freundin -> ist nicht. Die Nachbarin hat letztens mal übermäßig gelächelt -> auch gestorben. Das würde ich mir auf keinen Fall bieten lassen und dann eben notgedrungen die Frau absägen.

    hm, schwierig...


    Ex ist Ex und der neue Partner sollte schon im Vordergrund stehen. Ansonsten könnte man ja auch noch mit dem oder der Ex zusammen sein. ":/


    Klar muss Vertrauen da sein, aber wenn man seine Prioritäten auf den oder die Ex setzt, dann wird der aktuelle Partner misstrauisch. Ist nachvollziehbar.


    Ich persönlich möchte sicher nicht mit jedem Expartner noch Kontakt haben.

    einige scheinen hier davon auszugehen, dass man immer im Frieden auseinander geht und danach noch guten Kontakt pflegt. Ich hingegen glaube nicht, dass die Regel/Norm ist. Man muss sich da schon fokussieren. Finde ich jedenfalls...

    Also mein Ex ist auch mein bester Freund. Wir waren 5 Jahre zusammen. Sind seit 8 Jahren getrennt. Er kennt meine Eltern und besucht sie auch mal allein wenn er in der Heimat ist. Meine Eltern freuen sich darüber, da er ja 5 Jahre in meinem Leben war. Wir sehen uns oft und reden auch über alles. Wir haben beide Beziehungen und verstehen uns mit den Partnern sehr gut. Wir haben da überhaupt keine Probleme. Nach der Beziehung war das komplett abgeschlossen. Keiner von uns beiden wollte je wieder zurück sondern wir haben es so akzeptiert. Mittlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen warum ich mit ihm zusammen war. Aber wenn man nicht im Guten auseinander geht, dann will ich auch keinen Kontakt mehr. Das ist bei einem Ex von mir so. Mit allen anderen habe ich nach wie vor guten Kontakt. Mein Partner kennt auch alle Vorgänger (zu denen ich noch Kontakt habe). Eifersucht kam da nie auf. Warum auch? Vorbei ist vorbei. Mein Partner kennt meine Meinung dazu. Das habe ich von Anfang an klar gemacht. Entweder er akzeptiert meine Freunde oder er kann gehen. Dann langjährige Freunde sind sehr wichtig. Die würde ich für eine Beziehung nicht aufgeben

    @ Zwergelf2 ja ,

    ich habe es bis jetzt auch nicht so friedlich erlebt. Mein Ex ist eigentlich der letzte Mensch den ich sehen möchte .


    Ich versteh ja auch irgendwo das er sie schon wesentlich länger kennt, ich will ihm auch eigentlich nichts verbieten . Er fragte mich letztens z.b ob es das selbe wäre wenn sie nie was gehabt hätten, und ich muss ganz ehrlich sagen : ja, ich glaube dann wäre es schon irgendwie anders.

    @ blackheartedqueen
    Zitat

    Kann es sein,

    dass du deswegen eifersüchtelst, weil du dich selbst für nicht "gut genug" für deinen Freund hältst?

    ist doch irgendwo nachvollziehbar, die zwei scheinen von dem was ich bis jetzt gehört hab halt eine sehr enge verbindung haben, außerdem ist sie alles andere als hässlich ... ich selber würde sogar behaupten das sie hübscher ist als ich :-/


    und es waren ja schon mal gefühle vorhanden.


    ich hab halt meine erfahrungen gemacht, so ist schonmal eine beziehung von mir kaputt gegangen, deshalb habe ich etwas angst. Auf der anderen seite Freut es mich das die sich so gut verstehen, ich meine ich habe selber einen "besten Freund" , das ist aber wirklich nur platonisch (kindergarten freunde) .

    Weil ich als neue es nicht ertragen könnte , weil ich ihm irgend welche Gedanken hätte......


    Und ein Ex hat schon gar nicht bis nachts bei einem rum zu hängen schon gar nicht wenn der partner nicht anwesend ist sowas finde ich Respektlos.