Er will evtl. in Kennenlernphase fremdgehen

    Hallo liebe Leute.


    Ich muss mich an Euch wenden, denn ich brauche dringend Eure Meinungen.


    Ich habe einen Mann kennengelernt, der seit zwei Monaten Single ist (vorher 19 Jahre Ehe - mit absoluter Treue).


    Wir treffen uns seit etwa vier Wochen, einmal hatten wir wunderbaren Sex.


    Als ich ihn fragte, was das mit uns beiden ist, konnte er mir keine genaue Auskunft geben. Er selbst sagt von sich, er sei verwirrt, da er eigentlich erstmal Single bleiben wollte und dann kam plötzlich ich in sein Leben.


    Er war seiner Frau immer treu usw.


    Da er ab und zu weggeht, fragte ich ihn, ob was laufen würde, wenn er jetzt eine andere kennen lernen würde. Er sagte mir ehrlich "Ich weiß es nicht. Sollte es so sein, sage ich es Dir".


    Er weiß auch nicht, ob er es könnte wegen mir.


    ABER er sagte nicht, dass er das niemals tun würde usw.


    In einer festen Beziehung sei er aber total treu (wir haben ja noch keine feste Beziehung).


    Wie seht Ihr das?


    Sehe ich das zu eng?


    Muss ich dafür Verständnis aufbringen, dass er "fremdgehen" könnte?


    Er ist ein sehr ehrlicher Mensch..


    Was soll ich denn jetzt machen ???


    Danke für Eure Antworten.


    Das traurige Mäuslein

  • 31 Antworten

    Seine Ehrlichkeit spricht natürlich für ihn.


    Aber das Problem verstehe ich. Das ist m.E. halt so eine neuere Entwicklung, dass man eben Ewigkeiten umeinander rumschlawenzelt, ohne was verbindliches daraus zu machen und sich nebenbei evtl. noch Türen offen hält. Wie man damit umgeht ist eine persönliche Frage.


    Verständnis musst du dafür nicht aufbringen, wenn es für dich ein Problem ist. Die Entscheidung, was für dich geht, triffst du.


    Für mich z.B. wäre es, insbesondere da der Kontakt schon enger und auch intim geworden ist, eher ein "No Go".

    So wie ich das sehe, fühlt er sich als Single und möchte das auch vorerst bleiben. Was nach der Trennung verständlich und auch "gesund" ist.


    Das hat er offen mit dir darüber redet und dir sogar verspricht dir von evtl Eskapaden zu erzählen, kann man als deutliches Signal an dich sehen. Er will dir klar machen, dass du wohl eine Sexbeziehung unter mehreren in dieser seiner Lebensphsse bist.


    Kannst du damit umgehen?

    Ich kann ihn verstehen, finde gut, dass er ehrlich ist und würde an dieser Stelle nicht von "Fremdgehen" sprechen. Natürlich ist es auch verständlich, dass du Schmerzen damit hast. Für ihn evtl. ein Fall von "richtige Frau zu falschem Zeitpunkt". Du kannst nur entweder erst mal akzeptieren, dass es für ihn - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - nur eine unverbindliche Sache ist oder dich zurück ziehen. Vielleicht würde letzteres ihm ja zu der Erkenntnis verhelfen, dass er sich doch etwas Festes mit dir vorstellen kann - Betonung liegt auf dem Vielleicht.

    Er ist halt ehrlich. Ich kann ihn verstehen, dich aber natürlich auch. Es ist deine Entscheidung, ob du weitermachst und hoffst, dass es nicht passiert. Dir muss er ja scheinbar aus seiner Sicht noch nicht treu sein :-X .

    Wenn er ehrlich bezüglich seiner Gefühle ist, dann scheint es für mich so, als würde er schon eine Beziehungsanbahnung mit dir wollen, allerdings langsam, so dass er auch noch was mit anderen Frauen in der Zeit haben kann. Wenn du damit klar kommst, dann kannst du dich ja weiterhin mit ihm treffen. Mir persönlich würde es weh tun, und ich würde es lassen...


    Ich meine, ich kann es schon verstehen, dass Menschen in der Kennenlernphase sich auch andere Optionen freihalten, denn ob es wirklich etwas auf Dauer sein wird, steht in den Sternen. Ich persönlich bin schon auf jemanden fixiert in einer Kennenlernphase und interessiere mich dann automatisch nicht mehr für andere, aber das ist ja nicht das Thema...


    Dass man in der Kennenlernphase, in der man eigentlich noch Single ist, auch was mit anderen hat, sollte meiner Meinung nach verschwiegen werden. Denn man ist noch nicht zusammen und sich des anderen nicht sicher, und wenn man dann nebenbei auch was mit anderen hat, hat das nichts mit dem potentiellen Partner zu tun, denn es ist ja kein Fremdgehen.


    Dass er so ''ehrlich'' zu dir ist, kann natürlich auch heißen, dass er nicht möchte, dass du weiterhin Gefühle für ihn entwickelst, sondern es dabei belässt, ihn sympathisch und anziehend zu finden, damit du mit ihm Sex hast. Kann halt eine abschreckende Intention dahiner stecken, muss es aber natürlich nicht.

    Zitat

    Muss ich dafür Verständnis aufbringen, dass er "fremdgehen" könnte?

    Nein, das MUSST du natürlich nicht, niemand zwingt dich dazu, auch er nicht. Wenn du versuchst, diese überraschende Ankündigung zu tolerieren, dann tust du das ausschließlich DEINETWEGEN, denn dann tust du es, damit du ihn trotzdem nicht verlierst und mit ihm weiterhin auf eine Beziehung abzielst.


    Er hat ja ehrlich gesagt, dass er nicht weiß, ob er Sex mit anderen Frauen überhaupt will. Und du kannst ebenso ehrlich sagen, ob du dich unter diesen Bedingungen weiter und näher an ihn binden willst. Ihr wisst es beide nicht, aber ihr hofft aufeinander. So sehe ich das.


    Der Mann will seine Freiheit genießen, er hat sich vermutlich lange Zeit vorgestellt, wie es sein könnte, ungebunden zu sein und Sex zu haben ohne Schuldgefühle. Nun sieht es so aus, als würde diese Tür sich schon sehr schnell wieder verschließen. Damit muss er umzugehen lernen. Seine Gefühle für dich sind unerwartet stark geworden und damit kann er noch nicht umgehen. Das ist die positive Sicht.


    Eine negative gibt es auch. Die wäre: "er kann den Hals nicht voll kriegen", er will so viel Genuss wie möglich. Und dabei nimmt er auch keine Rücksicht auf deine Gefühle und würde auch zulassen, dass du dich verletzt und zurückgesetzt fühlst, als eine unter vielen.


    Diese beiden Sichtweisen stehen dir also zur Verfügung und du bist frei darin, dich für eine zu entscheiden. Ich rate dir, ihm sehr offen zu sagen, wie sich das alles für dich anfühlt. Ich glaube nicht, dass du ihn dann eher verlierst, denn du "besitzt" ihn ja noch gar nicht. Sein Bedürfnis nach so viel Genuss wie möglich sollte jedenfalls nicht zu deinen Lasten ausgetragen werden.

    Zitat

    (wir haben ja noch keine feste Beziehung)

    Kann man dann überhaupt "fremdgehen"?


    Ich finde, du verlangst recht viel, da euer Status noch recht locker und offen ist. Das ist nicht die Zeit, wo man unbedingt schon über die Monogamie diskutiert. Wichtig ist: solltet ihr mal in einer richtigen Beziehung enden, dann will und wird er dir treu sein. Er ist also schon ein monogam veranlagter Mensch. Darüberhinaus finde ich ihn erfrischend ehrlich (OK, was ich erfrischend finde, ist genau das, was dich gerade belastet :)_ ). So etwas schafft Vertrauen.


    Du solltest euch etwas Zeit geben. Und vor allem darauf vertrauen, dass seine Gefühle eventuell schon so stark sind, dass er da schon eine Sperre hat. Und überhaupt: nur, weil man weggeht, heißt das noch lange nicht, dass sich einem laufend irgendwelche Frauen um den Hals werfen ;-) . Wenn ich eine Frau daten würde und auch schon mit ihr gelegentlich Sex habe, dann wäre mein Interesse da draußen sicherlich nicht die Jagd nach irgendwelchen ONS.


    Betrachte seine Aussage einfach als offene Unverbindlichkeit. Ich würde ihn aber festhalten und schauen, wohin es euch die nächsten Wochen führt. Bis dahin: klammere nicht und bedränge ihn nicht. Sei einfach du.

    Mich persönlich würde seine Ehrlichkeit beeindrucken, mir aber gleichzeitig meine Austauschbarkeit vor Augen führen. Und bevor ich jetzt traurig zuhause sitze und mir den Kopf zermartern, warum er nicht erreichbar ist und evtl. seine Freiheiten ausgekostet, würde ich meinerseits den Kontakt unverbindlicher halten und ihm Zeit geben. Aber mit Sicherheit nicht ständig für Sex verfügbar sein. Das nimmt Beiden den Druck.

    Ganz objektiv hat es ihn offenbar nicht so umgehauen, dass er so verliebt wäre, um jetzt jeden anderen Kontakt auszuschließen. Nun gibt es nicht nur die Liebe auf den ersten Blick, das kann trotzdem noch etwas festes werden, wenn beide wollen. Aber solange das eben noch keine feste Beziehung ist, ist das unverbindlich. Da gibt es auch kein Fremd gehen. Es ist maximal unglücklich, in dieser Phase das Thema überhaupt anzuschneiden. Er fühlt sich eingeengt, Du fühlst Dich nicht wert geschätzt, total unnötig.

    Mit Spekulationen kann man sich das Leben ganz schön schwer machen. Scheinbar fällt bei vielen Menschen die Leichtigkeit des Seins weg. 'Einfach mal leben' ist wohl nicht mehr so einfach. Hauptsache kompliziert.


    Da ist ein Mann der einfach nur ehrlich ist..und eine Frau die wieder einmal alles in Frage stellt, als einfach nur die Dinge so zu nehmen wie sie sind, und damit glücklich, oder wenigstens zufrieden, werden könnte.

    Parazellnuss, ich finde deinen Beitrag ganz schön herabsetzend. Die Te hat sich anscheinend in den Mann verguckt, sie hatten Sex und sie hofft auf eine Beziehung.... Er hingegen war neunzehn Jahre verheiratet und genießt das Single Leben.... Dass da Liebeskummer und schlechte Gefühle aufkommen, kann man doch wohl verstehen. Und wo soll sich da Leichtigkeit einstellen, wenn sie im Hinterkopf hat, er würde höchstwahrscheinlich auch mit einer anderen Frau in die Kiste steigen, wenn sie doch Gefühle für ihn hat?


    Als ob ein Mann, wenn die Situation anders herum wäre, da anders wäre.


    Liebe Te, ich kann dir nur raten, gefühlstechnisch zurück zuschalten, auch wenn es weh tut. Er war ehrlich mit dir, Gott sei Dank, also überlege dir gut, wie du jetzt weiter machst. Du kannst natürlich auch eine lockere unverbindliche Affäre draus machen. Allerdings denke ich, dass es dabei bleibt, eben weil er solange verheiratet war und erst seit kurzem Single ist.

    Komm mal auf den Teppich. Nach 4 Wochen wird der Mann mit solchen Fragen konfrontiert.


    Du beweist hier nur eine sehr große Unsicherheit, ein Mann, mit dem Du gerade einmal Sex hattest soll nun darlegen, was er tun würde, wenn. Hypothesen über Hypothesen.


    Ich würde mich fragen, was Du im Gegenzug machen würdest, wenn er bei Dir so nachhaken würde. Nachbohren würde. Weißte Mädchen, nun erzähl mir mal, was issn, wenn da jetze n anderer Mann auftaucht. Ich meine ja nur, wir hatten hier göttlichen Sex, biste so eine, die dann gleich mit nem anderen loskann oder was?


    Empörung bei Dir?


    Aber genau D U bist hier diejenige, die s o f o r t Kopfkino fährt, statt es zu genießen. Da wird gleich rumgestochert bei jemandem, der sicherlich wegen der Trennung von der Ehefrau noch unzählige Peitschenhiebe abarbeiten muß - und Du machst da mit unfreundlichen Fragen gleich weiter.


    So kann man sich bereits am Anfang etwas Nettes total an die Wand fahren.


    Wieso bist Du so unsicher? Er sagt, er war in jahrelanger Ehe immer treu, ich fände das großartig, solche Aussage. Da einen Peiteschenknall reinzuhauen ist Gift. Hast Du im Gegenzug schon 30 Beziehungen hinter Dir, wo man Dich dauernd betrogen hat?


    Wenn er fragen würde, wieviel Beziehungen hattest Du denn schon, da würde mir als langjähriger treuer Partner aber schon eher aufstoßen, wenn Du sagen müßtest: bin schon öfter wegen Untreue (oder sogar ohne Untreue) verlassen worden. Was mich bei solchen Fragen auch nicht wundern würde....


    Ich würde bei so einer Befragung sofort sehen, da ist jemand mißtrauisch. Will ich so was für mich persönlich? Oder ist es mir wichtig, mit jemandem durchs Leben zu gehen, der mir vertraut.


    Du zeigst jetzt schon Mißtrauen. Gleich am Anfang. Ich wäre an Stelle des Mannes weg. Ich würde mir solch zerstörerischen Fragen nicht antun.

    Ich weiß nicht Benita, ich finde, Du übertreibst ein wenig.


    Solche Fragen können sich ganz einfach im Gespräch ergeben. Das ist doch keine Befragung oder gar ein Peitschenhieb.


    Sie hat sich verliebt und möchte gerne wissen, wie er das sieht.


    Ich verstehe ihn, weil ich weiß, wie das ist und ich sehe es genauso, wie oldie. Für ihn kann es sein, dass er sie zu früh nach der Trennung kennengelernt hat und gern noch seine Freiheit ausgekostet hätte.


    Er muss nun herausfinden, was ihm wichtiger ist.


    Sie kommt nicht aus einer 19-jährigen Ehe und ist auf der Suche nach einer Beziehung. Und wenn man verliebt ist, ist es doch in Ordnung wenn man gerne die einzige sein möchte.


    Natürlich kann es so sein, wie Braunesledersofa es schreibt:

    Zitat

    Du kannst natürlich auch eine lockere unverbindliche Affäre draus machen. Allerdings denke ich, dass es dabei bleibt, eben weil er solange verheiratet war und erst seit kurzem Single ist.

    Häufig ist es so, dass man nach so einer langen Ehe erst mal ein paar kürzere Episoden hat. Es muss aber nicht so sein.

    Gleich mit absoluter Treue in der Kennenlernphase zu kommen, finde ich schon etwas übers Ziel geschossen.


    Das würde mich als Mann (und als Frau) abschrecken. Zumal du ja weisst, dass er in einer Beziehung treu ist.


    Bin auch gerade in der Kennenlernphase mit einem Mann und etwa gleichen Alters wie du. Mir käme es nicht in den Sinn, mit ihm darüber schon jetzt zu diskutieren.