Zitat

    Solche Fragen können sich ganz einfach im Gespräch ergeben. Das ist doch keine Befragung oder gar ein Peitschenhieb.

    Das liest sich aber anders...

    Zitat

    Als ich ihn fragte, was das mit uns beiden ist, konnte er mir keine genaue Auskunft geben. Er selbst sagt von sich, er sei verwirrt, da er eigentlich erstmal Single bleiben wollte und dann kam plötzlich ich in sein Leben.


    Er war seiner Frau immer treu usw.

    Da hat man e i n m a l Sex und danach werden schon bohrende Fragen gestellt. So liest sich das und nicht anders.


    Ich halte das alles für höchst unklug. Was ist mit uns beiden? Bei der Frage wird man doch sofort in eine Ecke gedrängt. soll sich äußern, kennt die Frau doch noch gar nicht, was soll man da offenbaren?


    Nee, solche Fragen nach einmal Sex sind übergriffig. Beweisen null Vertrauen. Und hier wird auch gleich aufgedrängt. Unklug,

    Naja - vermutlich kann ich da dann doch nicht mit reden, weil ich mit dem Sex warte, bis die Beziehung von beiden als eine solche angesehen wird und dann ist die Frage, ob gegenseitige Treue erwartet wird bereits vor dem Sex geklärt.

    Naja als Fremdgehen würde ich das nicht bezeichnen.


    Ihr seit weder in einer Beziehung noch Ehe, du siehst evtl zuviel darin .


    Aber dadurch das er ehrlich zu dir war, sehe ich es so, als würde er sich bei dir nicht festlegen können, was wird.


    Er mag dich bestimmt sehr, aber für mehr wird es derzeit nicht reichen.


    Wenn du damit klar kommst, passt es, aber wenn du einen Thread diesbezüglich eröffnest, dann ist es wohl ein Problem.

    Ich sehe es eher wie Parazellnuss und Benita.B.


    Ein Mann der 19 Jahre verheiratet war und seit zwei Monaten wieder Single ist nach einmaligem Sex mit solchen Fragen zu behelligen ist nicht gut.


    Wenn er eine ernsthafte Beziehung in Erwägung zieht wird er wahrscheinlich keinen Sex mit einer anderen Frau suchen. Umgekehrt ist es ihm aber nicht zu verdenken, dass er seine zurück gewonnene Freiheit erst mal genießen will. Von Fremdgehen kann dann nicht die Rede sein, weil es noch keine feste Beziehung gibt und er es außerdem nicht heimlich tut.


    Wenn die TE damit ein Problem hat muss sie entsprechende Konsequenzen ziehen.

    Zitat

    Da hat man e i n m a l Sex und danach werden schon bohrende Fragen gestellt. So liest sich das und nicht anders.

    Ach so? Also ich stelle gewisse Fragen schon, bevor es zum Sex kommt.


    In der Regel unterhalte ich mich mit meiner Angebeteten und da ist es für mich durchaus Usus, das Thema Treue anzusprechen. Stimmen wir da nicht überein, würde es auch keinen Sex geben. Es sei denn natürlich, ich wäre Single und wollte mit der Dame nur Spaß haben und nicht mehr. Stünde allerdings aus meinem Gefühlshorizont heraus eine Beziehung im Bereich des Möglichen, finde ich es durchaus legitim gewisse grundsätzliche Dinge im Vorhinein klar zu stellen.

    Zitat

    In der Regel unterhalte ich mich mit meiner Angebeteten und da ist es für mich durchaus Usus, das Thema Treue anzusprechen.

    Stimmen wir da nicht überein, würde es auch keinen Sex geben.


    Es sei denn natürlich, ich wäre Single und wollte mit der Dame nur Spaß haben und nicht mehr.


    Man beachte den Widerspruch ]:D ]:D ]:D

    Zitat

    Stünde allerdings aus meinem Gefühlshorizont heraus eine Beziehung im Bereich des Möglichen, finde ich es durchaus legitim gewisse grundsätzliche Dinge im Vorhinein klar zu stellen.

    Klar, wenn man heiraten will, würde ich auch mal drüber reden. Aber doch nicht nach 1 x Sex.


    Ich würde auch erst mal sehen wollen, kann ich mit dem mit Sex oder nicht. Wenn nicht, wars das. Wenn gut, dann mal sehen, wie es weiter geht, alles offen lassen.

    BenitaB.

    Zitat

    Man beachte den Widerspruch

    Widerspruch wohl nur aus Deiner Sichtweise heraus, BenitaB.


    In meiner Sichtweise unterscheide ich zwischen nur Sex haben wollen und eine Beziehung anbahnen. Es gibt (gab) durchaus Situationen, in denen ich spontan Sex wollte, aber nichts weiter. Im oben geschilderten Fall lese ich heraus, das es sich um keinen ONS gehandelt hat.

    Zitat

    Klar, wenn man heiraten will, würde ich auch mal drüber reden. Aber doch nicht nach 1 x Sex.

    Naja gut, Du hast halt Sex und redest dann. Ich denke, das hält nicht jede(r) so. Ist ja auch kein Beinbruch. Aber Du stellst es ja quasi als No-Go dar, das man da im Vorhinein drüber redet. Finde ich persönlich jetzt nicht so.

    Zitat

    Ich würde auch erst mal sehen wollen, kann ich mit dem mit Sex oder nicht.

    Ja, jeder setzt seine Prioritäten eben anders.

    Danke für Eure zahlreichen Antworten @:)


    Die meisten schätzen hier seine Ehrlichkeit.. Genauso wie ich.


    Ja, vielleicht war es zu früh, dieses Thema bei ihm anzuschneiden..


    Aber er ist bald für drei Tage mit einem Single-Kumpel unterwegs und ich musste das vorher klären.


    Ich wäre halt gerne für ihn die Einzige.. In die er sich verliebt usw. Ich weiß auch, dass er noch Zeit braucht.


    Wenn er mit einer anderen Sex hätte, würde es mir das Herz brechen und ich denke, es würde einiges in meinem "Verliebtsein" kaputt machen.


    Die drei Tage, die er da weg ist, werde ich jeden Tag auf eine Nachricht von ihm warten usw.


    Wie kann / soll ich mich verhalten, dass er sich in mich verliebt? Mich rar machen, mal nicht melden usw.


    Ihm gar nicht sagen, dass ich so Angst habe, er könnte was machen!?


    ":/

    Zitat

    Wie kann / soll ich mich verhalten, dass er sich in mich verliebt? Mich rar machen, mal nicht melden usw.

    Von solchen Taktiken halte ich gar nichts!


    Ich kann zwar Deine Angst verstehen und ich bin auch dafür, dass man sich nicht verstellen soll und sich so geben soll, wie man ist.


    Ich habe das auch immer so gemacht.


    Aber ich denke, wenn es ihn nicht schon total erwischt hat und er dann sowieso kein Interesse an anderen hat, dann wird ihn Deine Angst extrem unter Druck setzen.


    Dich wird es auffressen, wenn Du es ihm nicht zeigen kannst.


    Das sind keine guten Voraussetzungen.

    Ich sag es doch. Du hast kein Vertrauen. Erst mal nicht in Dich selbst, das ist schon mal das Schlimmste.


    Warum könntest Du Dir (unabhängig von d i e s e m Mann) nicht einfach vorstellen, die Einzige zu sein? So machst Du Dich, überspitzt gesagt, zum minderwertigen Dreck, den man tatsächlich irgendwann, wenn man was "Besseres" hat, wie eine heiße Kartoffel fallen läßt.


    Mach mal eine Therapie gegen Deine Ängste. Die Aussage,

    Zitat

    Wie kann / soll ich mich verhalten, dass er sich in mich verliebt? Mich rar machen, mal nicht melden usw.


    Ihm gar nicht sagen, dass ich so Angst habe, er könnte was machen!?

    zeugt schon davon, dass wahrscheinlich völlig unberechtigt Dein Kopfkino Kapriolen schlägt.


    Ich wette hier, dass Du ihn löchern wirst, wenn er zurück ist, er muß halbwegs schwören und trotzdem bleiben Zweifel bei Dir. Und glaub nicht, dass diese Nachfrag-Arien sympathisch machen. Du bist dann auf dem sicheren Weg, somit eigentlich jeden Mann in die Flucht zu schlagen.


    Du hast ein Problem, was Dich selbst betrifft. Arbeite das professionell auf.

    Ich finde den Typen sehr ehrlich und absolut ok!


    Er hat 19 Jahre treue Ehe hinter sich. Klar, wenn er noch ganz normal tickt, dass er jetzt nicht mal eben direkt in die nächste Beziehung einsteigen kann.


    19 Jahre Ehe sind eine Hausnummer....das ist das halbe Leben, das muß erstmal verarbeitet und zur Vergangenheit werden.

    Nach nur 4 Wochen Kennenlernen kann er vieles erzählen, aber glauben würde ich das mal nicht einfach so. Natürlich ist es super wenn es stimmt und Treue wirklich so wichtig für ihn in einer Beziehung ist, aber das "Ehrlichkeits-Abzeichen" muss erst mal verdient werden....


    Unbahängig davon wie du mit deinen Fragen vorgegangen bist find ich deinen Anspruch völlig legitim. Und ganz hart gesagt: wäre er verliebt oder hätte ernsthaftes Interesse, würden ihn andere Frauen nicht interessieren. Er kennt dich, ihr hattet Sex, und er will noch weiter mit anderen probieren wenn es sich ergibt - vielleicht findet sich ja noch jemand "besseres". Genau so wirkt das auf mich, und das kann jeder halten wie er möchte, aber ich wäre mir dafür an deiner Stelle zu schade.

    wenn der mann 19 jahre liiert war, würde ich nach nur 2 monaten singlesein (also er) die finger von ihm lassen, wenn ich was festes möchte


    ich glaube nicht, daß man eine ehe so schnell so abschließen kann,d aß man wirklich bereit ist, sich auf was neues einzulassen

    Wie kann / soll ich mich verhalten, dass er sich in mich verliebt? Mich rar machen, mal nicht melden usw.____


    Entweder ist er in dich verliebt oder nicht, mehr kannst du nicht machen.


    Wenn du jetzt schon solche Angst hast, lass die Finger davon und konzentriere dich erstmal auf dich, denn du musst dich erst einmal schätzen und lieben lernen, denn sonst kann es auch keiner @:)

    Leider wissen wir zu wenig von dir, was vielleicht erklären könnte warum du ihn so vereinnahmen willst.


    Allerdings kann ich dir nur raten, mal ein paar Gänge zurückschalten den eure Ausgangssituation ist absolut unterschiedlich.


    Du willst unbedingt und sofort eine Beziehung und er braucht erst mal Abstand von seiner Ehe.


    Ich habe mich auch nach 19 Jahren getrennt. Das war vor 5 Jahren. Wenn ich heute zurückblicke kann ich sagen, dass ich mindestens 1-1,5 Jahre gebraucht habe um das zu verdauen, obwohl die Trennung von mir aus ging.


    Ich hatte in dieser Zeit schon eine Freundin und weiß heute, dass ich ihr viele Verletzungen erspart hätte, wenn ich die Beziehung erst eingegangen wäre, als ich Alles halbwegs verdaut hatte.


    Da wir auch die Umstände seiner Trennung nicht können, ist es schwierig dir konkrete Tipps zu geben.


    Das was du hier schreibst, dein unbedingter Wille schnell eine feste Beziehung mit ihm zu haben, kann genau zum Gegenteil von dem führen, was du willst.