Zitat

    Wurschtelt er wieder nur rum und wird "lieb", dann muss dir eines klar sein.


    Es ist ihm egal, was du denkst, er will sich durchsetzen.

    Ich würde da nicht unterstellen, dass er das alles so bewusst macht. Allerdings spielt das im Endeffekt dann auch nicht mehr die große Rolle, wenn er einfach nicht bereit ist, sich da auf Dich zuzubewegen. Brrr. Mir wäre das auch viel zu eng. Und das mit dem Frauenbild... an der Rollenverteilung sind schon so manche Paare gescheitert, die vorher tatsächlich eine grundsätzlich sehr offene und (beidseitig) freiheitsliebende Einstellung hatten, weil man mit Kindern einfach sehr schnell in eine Einteilung schlittert, die die Mutter zuhause festhält. Wenn der Partner da nicht zumindest die tiefe Überzeugung hat, dass das anders sein sollte - Puh. Ich finde Eure Konstellation auch echt schwierig. Aber zunächst musst Du ihn wirklich offen und ehrlich und sehr deutlich mit all dem konfrontieren - was es ändert, wirst Du dann sehen.


    Die Idee, seine Mutter persönlich anzurufen, finde ich übrigens auch sehr gut. Es zeigt, dass Dir an ihr liegt und es kann nicht gar so verdreht ankommen, als wenn er es überbringt und seine eigene Gefühlslage auch noch mit reinspielt.

    Hallo Australia,


    ich hoffe, deine Prüfung lief gut. Es ist schon so viel Richtiges geschrieben worden von den Vorschreibern Shojo; Cote Sauvage, L.van Pelt, Isabella u.a.


    Ich kann dir nur raten, junge Frau: Lauf so schnell du kannst. Das klingt jetzt sehr dramatisch. Bin auch nicht jemand, der bei Problemen sofort zur Trennung rät. Aber: Was sich für mich im Eingangspost zunächst wie ein Kommunikatiosproblem mit einem etwas überverliebten jungen Mann las, wächst sich hier zu einer richtigen Psychonummer aus. Das muss ja nicht immer mit Gewalt und Druck einhergehen, aber seine absolute Ignoranz der Bedürfnissse der TE ist doch gruselig. Es interessiert ihn nicht die Bohne, ob sie Geld hat, wie ihre Prüfungen laufen. Und dass er es gut findet, dass du studierst, ist doch meiner Meinung nach nur ein Lippenbekenntnis, weil es halt heute auch bei konservativen Männern ein ganz gutes Bild macht. Eine junge,studierte Frau, von der aber spätestens nach der Hochzeit und Kindern eine totale Anpassung an das von ihm angestrebte Familienbild erwartet wird.


    Ich glaube nicht, dass das mit klaren Ansagen allein zu lösen ist. Dir einen klaren Kopf und alles Gute!

    Mir wachsen beim Lesen die Zehennägel ein.


    Manche sind uneingeschränkte Familienmenschen und Sozialtiere, und manche eben nicht. Dafür, daß du eher zu letzteren gehörst, finde ich deine Leidenswillig- und -fähigkeit bereits enorm. Dir selbst mehr abzuverlangen empfinde ich als hochgradig ungesund. Und ihn als bemerkenswert egoistisch, unempathisch und übergriffig.

    Scheint mal wieder ein Faden zu sein, in dem die TE nicht so ganz das hört,was sie sich erhofft. Finde es immer nett, wenn TE nicht einfach abtauchen, sondern wenigstens ein kleines Feedback abgeben, um den Faden zu beenden. Na, ja.


    Trotzdem alles Gute.

    Zitat

    Wenn man mitten in einer heißen Prüfungsphase steckt, hat man oft schlicht wichtigere Dinge zu tun, als in Foren rumzuhängen ;-D

    Schon :)z Aber da hing sie ja auch schon drin, als sie hier mit uns schrieb. :-)


    Ich fände ein Update auch nett ;-)

    Scheint leider nicht einzutreffen. Es hätte mich schon interessiert, ob die beiden eine Balance zwischen Familie, Paarzeit und eigener Erholungsfreizeit gefunden haben, oder ob alles an diesem Thema schlussendlich eskaliert ist.


    Und natürlich hoffe ich, dass deine Prüfungen gut gelaufen sind! @:)