Eure Streitkultur scheint völlig kaputt zu sein. Da gibt es nur die Möglichkeit, dich so zur Wehr zu setzen, dass er dich in Zukunft wieder mehr respektiert und sich nicht mehr traut, so erniedrigend zu werden. Mit ihm darüber zu reden, das hast du sicher schon versucht. So wie ich es verstanden habe, darfst du auch nichts ansprechen was dich stört, da er dich sonst verbal sofort wieder angreift und nieder macht. So kann man sich seinen gehosamen Partner auch erziehen...


    Ich hatte früher einen Freund, der mich immer extremst runtergemacht hat. Mit ähnlichen Sprüchen wie dein Mann. Ich habe ihm irgendwann Kontra gegeben, und ihn sobald er wieder anfing, selbst ein bisschen nieder gemacht. Von da an hat er sich mehr zurück gehalten und wurde nicht mehr so ausfallend. Ich finde aber, in einer guten Beziehung sollte es nicht nötig sein...


    Mein jetziger Exfreund lässt auch absolut keine Kritik zu, er kritisiert lieber selber. Gespräche unmöglich, er blockt alles ab, wertet einen ab und behauptet aus tiefster Überzeugung, man habe selber Schuld, am Streit, am Problem, an seinem eigenen Verhalten. Da blieb dann nur die Trennung, was ich schade finde, denn wenn wir uns nicht gestritten haben, war alles immer sehr schön.

    @ ,Comran

    Also ich gebe Kontra indem ich mich verteidige im strengen ton.ich beleidige ihn aber nicht in seiner menschlichen Substanz.


    Z.b er sagt dein Essen ist immer so dahingeknallt (trotz das ich mit Mühe ein cooles Rezept gekocht habe)


    Ich sage ihm dann,dass mein Alltag mich frisst und ich einfach nicht noch aufwendiger kochen kann U will und ich nicht sein 5 Sterne Koch bin.


    Wir fetzen über einige Stunden, dann nur noch das nötigste..


    Nach paar Tagen ist er so als wäre nichts gewesen und alles ist normal U gut.


    Würde ich trotzdem weiter ablehnend sein,wäre das wieder Zündstoff.


    Würde ich aus der Konsequenz sagen,ich Koch gar nicht mehr für ihn , würde er mir vermutlich die Kontokarte wegnehmen,da er ja derzeit das Geld verdient.


    Er würde immer ein Gegenmittel finden.


    In der Streitfreien Zeit ,verstehen wir uns richtig gut ,lachen ,starten gemeinsame Projekte,gehen aus , haben echt Spaß unser Sexleben stimmt auch.. ich kann mir dann einfach keinen besseren vorstellen.


    Wir streiten auch nicht oft aber eben schlimm wenn denn...


    Und er weiss natürlich wie es mir geht.


    Er sagt dann nichts dazu macht ehr weiter

    Whitewinter wodurch entsteht denn der Streit, wenn ihr welchen habt?


    Fängt dein Mann einen Streit an, weil das Essen ihm nicht schmeckt oder gehört das Meckern über das Essen zu einem Rundumschlag, weil ihr wegen etwas anderem gerade streitet?

    Zitat

    Z.b er sagt dein Essen ist immer so dahingeknallt (trotz das ich mit Mühe ein cooles Rezept gekocht habe)


    Ich sage ihm dann,dass mein Alltag mich frisst und ich einfach nicht noch aufwendiger kochen kann U will und ich nicht sein 5 Sterne Koch bin.

    Warum rechtfertigst du dich denn für sowas?


    Muss essen perfekt hergerichtet sein?

    Zitat

    Ich weiss ,dass Familie ihm wichtig ist,dass er mich bis auf Streit immer gut behandelt, er mir zeit widmet ,wir als Paar viel machen, er es mir auch versucht recht zu machen....

    Ich würde das so gerne glaube, tue ich aber nicht, dass es ihm um die Familie unbedingt geht. Ich denke ihr spielt ein Spiel und das heisst wir sind ja so perfekt.

    Zitat

    Im normalem Alltag ist er ein Ehemann, wie viele andere...

    Woher ziehst du solche Schlüsse, dass viele Ehemänner so sind?


    Jede Beziehung und Familie ist anders und in den aller aller meisten geht es oft rund.


    Genau das ist dein Angriffspunkt den er triggert. Du rennst einem narzissitschen Ideal hinterher eure Familie müsse perfekt sein. Was würden die anderen sonst denken.


    Und da setzt er an. Was denken die anderen. Also triggert es dich, wenn er dir sagt, dass du zu doof für Dinge bist. Denn aus deiner Sicht ist eine perfekte Familie eine Leistung, die was mit dem eigenen Wert zu tun hat.


    Du identifizierst dich mit der Rolle der perfekten Hausfrau. Desperate Houswive, das bist du :)=


    Genau darauf basiert die Serie, aber sie zeigte auch auf, dass es diese glatt gebügelten Familien nicht gibt. Nur den Schein.


    Wenn mir mein Mann sowas sagen würde, würde ich seinen Teller nehmen, in den Müll schmeissen und sagen, dass er dann selber für ishc kochen soll und mein Essen essen.


    Fertig.


    Nicht weil es mich beleideigen würde, sondern weil mir so ein Kram und solche Spielchen zu blöd wären.


    Wo sind wir denn, dass man sich heutzutage als Frau von sowas gekränkt fühlt.


    :|N


    Zu blöd zum Nudelkochen. Würde ich ihm einen Vogel zeigen und ihn fragen ob er vergessen hat seine Pillen zu nehmen.

    Hallo Whitewinter,


    wenn man einem Partner in manchen Bereichen immer wieder überlegen ist, hat man doch eigentlich auch die Verantwortung, ihn immer wieder mitzuziehen…oder siehst du das anders?


    Wenn es häufig wegen dem Essen eskaliert, wäre dies Mal ein relativ einfaches Feld, hier Streitigkeiten zu bereinigen. Es gibt eine Menge Partnerschaftsbücher, die hierzu auch nachvollziehbare und praktikable Wege vorschlagen, einen Konsenz zu erreichen, der alle zufrieden stellt. Das kann bei der Planung beginnen bishin zur Aufteilung von Arbeitsschritten oder auch gemeinsamen Zeiten, wo man Mahlzeiten zubereitet und das Ambiente dafür arrangiert.


    Gelingt es einem Paar, hier eine konstruktive Lösung zu finden, ist das ein so großer Fortschritt, dass auch Streitigkeiten bei schwierigeren Themen einfacher bewältigbar werden z.B. das Aushandeln von Haushaltsgeld etc.


    Wenn es hierbei dann aber dennoch schwierig bleibt, steht die Frage im Raum, ob man vielleicht besser eine paartherapeutische Begleitung in Anspruch nimmt?


    Hast du mit deinem Mann schon einmal über eine Paarberatung gesprochen?

    Zitat

    Würde ich aus der Konsequenz sagen,ich Koch gar nicht mehr für ihn , würde er mir vermutlich die Kontokarte wegnehmen,da er ja derzeit das Geld verdient.

    Ein Druckmittel mehr für ihn, um dich auf Spur zu halten. Mich entsetzt das gerade sehr und frage mich, wieviel Angst Du wohl vor ihm hast.

    Zitat

    Würde ich aus der Konsequenz sagen,ich Koch gar nicht mehr für ihn , würde er mir vermutlich die Kontokarte wegnehmen,da er ja derzeit das Geld verdient.

    Wow, habe ich ja garnicht gelesen.


    Voll der Traummann. Wow... :=o


    Bei euch stimmt was ganz gewaltig nicht. Da kannst du den Boden noch so schrubben und versuchen die Spuren zu verwischen.


    Seine Angriffe finde ich jetzt nicht so arg. Es ist eher Pille Palle was er sagt. Dachte er sagt schlimmeres. Aber eben weil ihr so kleinbürgelich seid, hat es bei euch eben dieses Gesicht.

    Zitat

    Er würde immer ein Gegenmittel finden.

    sagt schon alles über den Traummann aus...

    Also ich finde, das lässt sich schon noch regeln.


    Solange es noch keine tätlichen Übergriffe gibt, bestehen gute Chancen, das Ungleichgewicht wieder gerade zu rücken.


    Gleich im neuen Jahr ein eigenes Konto einrichten und dann nach und nach das Haushaltsgeld aushandeln und den Arbeitsplan für den Haushalt dazu noch flexibel ausarbeiten.


    Das bringt schon Mal eine Menge an Klarheit und verringert das Streitpotential, das sich auf die erforderlichen Tätigkeiten bezieht, enorm.

    Zitat

    Würde ich aus der Konsequenz sagen,ich Koch gar nicht mehr für ihn , würde er mir vermutlich die Kontokarte wegnehmen,da er ja derzeit das Geld verdient.

    Tja, und dann gibt es erst recht kein Essen ]:D Und die Kinde können sich dann auch gleich beim Papa bedanken, wenn sie Hunger haben...


    Warum lässt du dir das bieten? Du erstellst ein Thema darüber, wie dein Mann dich erniedrigt und zerbricht. Klingt total schlimm, als hättest du die Hölle auf Erden. Und viele Schreiber hier finden auch, dass er sich zumindest reichlich daneben benimmt. Aber irgendwie verteidigst du sein Verhalten jetzt doch und versuchst alles als "eigentlich Superehe" darzustellen ":/


    Ein dummer Spruch über das Essen, erscheint erstmal nicht so schlimm. Aber er scheint die dummen Sprüche ja immer genau da zu bringen, wo du dir besonders viel Mühe mit gegeben hast. Dazu bestimmt er allein über das Geld und scheint dich komplett in der Hand zu haben. Er hält dich gezielt klein. Nichtmal das "Gute Köchin sein" kann er dir zugestehen... Übrigens setzen viele Männer gerne beim Thema Essen an, weil sie wissen, dass es Frauen schnell verletzt.

    Er würde mich nie körperlich misshandeln,niemals...


    Noch nie den Ansatz gemacht.


    Er hat Dinge für mich gemacht ,dass ich zu 100 pro sagen kann er liebt mich und unsere Kinder und das mein wohl zur nicht Streitzeit wichtig ist...


    Wir haben Jahre auf dem Grundstück seiner Eltern verbracht..10 genau.. nicht


    Ich habe es gehasst, schwiegerdragon inklusive.. sie hat die Gleichen Züge wie er.


    Irgendwann könnt ich nicht mehr,ich wollte nicht dort wohnen bis ich alt werde unter Beobachtung..


    Ich dachte er geht da niemals weg..


    Doch ist er nach einem Streit zwischen mir und seiner Mutter ,sind wie einen Monat später ausgezogen...


    Niemand hat erwartet,dass er je das Anwesen verlässt.


    Wenn ich müde bin u erschöpft..massiert er mich wann immer ich es will , Füsse was auch immer... Es gibt viele Dinge an denen ich seine Liebe festmachen kann...

    Zitat

    Z.b er sagt dein Essen ist immer so dahingeknallt (trotz das ich mit Mühe ein cooles Rezept gekocht habe)

    So aus dem Nichts? Ist er generell undankbar oder möchte er gerne, dass man zu ihm aufsieht? Vielleicht bringt er ja zu viel Vorgesetzten-Mentalität von der Arbeit mit nach Hause. Obwohl ich solches Verhalten eher in einem generell rauen Umfeld ohne viel Respekt und mit archaischen Rangordnungen verorten würde (Bau, Lager-Logistik, Schicht) - oder wahlweise im aggressiven Top-Management, wo zwischen Hopp oder Top nur ein haaresbreiter Spalt liegt.


    Wenn du ohnehin schon Zweifel an der Beziehung hegst, lass dich das nächste mal gar nicht auf eine Argumentation ein. Sag ihm einfach, wenn ihm dein Essen nicht gut genug ist, dann soll er sich eine andere Frau suchen, die es besser macht.

    Zitat

    Würde ich aus der Konsequenz sagen,ich Koch gar nicht mehr für ihn , würde er mir vermutlich die Kontokarte wegnehmen,da er ja derzeit das Geld verdient.

    Ist jetzt nicht wahr, oder? :-o


    So ein Verhalten könnte er bei mir nicht mit dem tollsten Familienleben wettmachen, welches zwischen den Streitigkeiten herrscht.

    Zitat

    Und er weiss natürlich wie es mir geht. Er sagt dann nichts dazu macht ehr weiter

    Ich möchte deinen Blick in die Zukunft richten. Die Kinder sind aus dem Haus, und du bist 15 Jahre älter geworden. Es bleiben in der Freizeit nur noch du und dein Mann. Ihr beide altert, ihr werdet nicht ewig so attraktiv bleiben wie heute und möglicherweise reduziert das sein sexuelles Interesse. Vielleicht wird er darüber genauso ungehalten wie über das Essen. Beschwert sich, dass die Brüste hängen, du zu wenig Sport machst, und überhaupt nichts richtig machen kannst. Nicht einmal die Nudeln. Ihr werdet im Alltag irgendwann nur noch euch haben. Wie glaubst du, wird sich das mit jemandem entwickeln, der wegen Kleinigkeiten unzufrieden ist?


    Wenn du mit ihm alt werden möchtest, muss eine Menge passieren. Besser gestern als morgen. Sonst gehst du später kaputt, und irgendwann wird der Absprung sehr, sehr schwierig. Wer weiß, ob dein Einkommen als Selbständige jemals hoch genug wird, und wie hoch deine Rente später ausfallen wird?

    Whitewinter


    Du verdeidigst ihn ununterbrochen. Bisher bist Du mit keinem Wort auf deine eigene Situation wie zu Beginn

    Zitat

    Erniedrigt und völlig zerbrochen...

    von dir geschrieben, eingegangen.


    Es bringt hier mMn nichts, hier weitere Hinweise (zumindest von mir) zu geben, wenn Du nach wie vor darauf nicht eingehst - eingehen willst/kannst.


    Ich kann deine Situation nachvollziehen, nur die Frage im Moment ist: Was willst Du, was brauchst Du, wie stellst Du dir hier die Hilfe vor?

    Du schreibst immer nur, wie perfekt er ist und wie er dich liebt. Es ist ja auch verständlich, dass du ihn verteidigst, weil er ja auch seine guten Seiten hat. Aber was du bisher an Negativem geschildert hast, ist keine Kleinigkeit. Das lässt darauf schließen, dass bei euch einiges im Argen liegt und die Beziehung nicht mehr auf Augenhöhe stattfindet. Und wäre alles so happy und schön, hättest du doch sicher nicht hier geschrieben, schon garnicht mit dieser Überschrift? :-/