Nun, was erwartest Du denn jetzt? Du hast nicht nur einen Bockmist gebaut, sondern Dir gleich eine ganze Serie geleistet. Dass Du von Deinem Bekannten rausgeschmissen wirst, wenn Du besoffen bei ihm aufkreuzt, ist doch nachvollziehbar. Und dass er keinen Bock mehr auf Dich hat, ist mehr als verständlich. Glaub' mir, guten Sex kann man auch mit 'zig anderen Frauen haben.


    Sieh zu, dass Du Dein Alkoholproblem in den Griff bekommst.

    Wenn ich das lese, immer nur Alkohol, dabei nicht mehr klar denken können, sogar noch Auto fahren, nein, dann kein Verständnis dafür zu haben, dass die offensichtlich auch besoffene Kollegin von ihm dem Rausch ausschläft....


    Ich würde mal ganz genau hinschauen, was ist das für ein Leben, was man erst einmal selber führt, dann mal schaut, welch einen Umgang man pflegt, Saufen, Saufen, Sex, Sex und dazwischen bloss mal keine Intelligenz ausfahren.


    Glück, keinen Menschen im Suff tot oder zum Krüppel gefahren haben....


    Du solltest einen Entzug machen, zu AA gehen und auch mal feststellen, dass man auch ohne Allohol bemerkenswert schön leben kann.

    Nein ich habe ihm am nächsten morgen nicht geschrieben dass ich es beenden will! Habe mein Verhalten vom Abend nochmal erklären wollen und warum ich gefahren bin,um sie beide zusehen und es dann abhaken kann. Dass diese Denkweise total bescheuert und ungerechtfertigt war. Habe mich von ganzem Herzen entschuldigt...


    Und so blöd es klingt: er trinkt noch mehr!! Hatten schon öfter Diskussionen dass das weniger werden muss!! Er war an dem Abend nüchtern.


    Ich schäme mich sehr für mein Verhalten,habe dennoch euch ganz ehrlich hier diese Geschichte geschrieben und bitte euch,eure Meinung zu meinem eigentlichen Anliegen zu schreiben und mich nicht noch verurteilen. Diese Aktion ist glimpflich ausgegangen und werde nie wieder betrunken ins Auto steigen!!!

    Zitat

    Hab mit ihm über WhatsApp geschrieben,dass ich unsere Zeit toll fand aber es mal besser wäre wenn wir uns nicht mehr sehen. Er fragte,warum? Weil ich Angst hätte mich zu verlieben oder dass er es tut? Ich antwortete,ersteres‘.

    Kann es sein, dass du damit den Kontakt nicht abbrechen, sondern eine Gefühlsbekundung von ihm erzielen wolltest, weil du dich nicht getraut hast, offen zu deinen Gefühlen ihm gegenüber zu stehen?


    Ich sehe in seinem Verhalten jedenfalls auch nur reine Konsequenz und Selbstschutz nach deinem Verhalten. Sollte er dir nochmal die Möglichkeit geben, das Vertrauen wiederherzustellen, solltest du wirklich erstmal den Alkohol weglassen, damit du ihm gegenüber auch geradliniger sein kannst. So ist das alles sehr konfus und für ihn, falls er denn Gefühle für dich hat, enorm verletzend.

    Zitat

    Und so blöd es klingt: er trinkt noch mehr!! Hatten schon öfter Diskussionen dass das weniger werden muss!!

    Ist doch egal ob er mehr oder weniger trinkt.


    Das ist nicht deine Sache, deine Sache ist wie viel DU trinkst und wie DU davon loskommst.


    Bzgl. deines Anliegen hat man dir doch schon geschrieben dass man das Verhalten des Mann nachvollziehen kann. Ich hätt dich auch rausgeworfen und meine Konsequenzen gezogen denn dein Verhalten an dem Abend war einfach unverschämt und demütigend.


    Dein Verlust über deine Oma in allen Ehren aber das Rechtfertigt nicht alles.


    Er hat dir eine klare Ansage gemacht, will scheinbar keinen Kontakt mehr.


    Akzeptier das und arbeite an deinen Problemen.

    Dass er dir nicht antwortet hat ist doch zu erwarten gewesen.


    Was soll er denn antworten? Der ist völlig genervt und vertraut dir nicht mehr.


    Ganz ehrlich, lass ihn erst mal in Ruhe. Und dann bitte, bitte ganz kleine Brötchen backen.

    @ schokischokolade

    Ja ich hab mich nicht getraut das offen zu sagen wie ich mich fühle. Hatte Angst dass er es nicht erwidert und dass ich abgewiesen werde... total bescheuert das nüchtern nachzuvollziehen,ich könnte mich selber ohrfeigen!!! Ich wünsche mir dass er mir glaubt dass es mir wahnsinnig leid tut und mir ne Chance gibt das zumindest nochmal persönlich zu reden,nicht über WhatsApp... auf der anderen Seite muss ich ihn jetzt in Ruhe lassen,wäre selbst ja schon genervt. Das weiß ich ja alles...

    Zitat

    Ich mache ihn überhaupt nicvt dafür verantwortlich!!! Im Gegenteil,habe ihm doch geschrieben wie sehr mir das leid tut und dass ICH Mist gebaut habe!! Es ist seine ex-Arbeitskollegin und sie hat von dem Abend nix mitbekommen da sie ja gleich ging. Und dass der Alkohol Zuviel war und ich das ändern muss,ist mir auch bewusst.

    So kommst du aber nicht rüber. Du schreibst ein paar Mal, dass du Mist gebaut hast, aber so ganz scheint die Tragweite dir nicht bewusst zu sein, denn die meiste Zeit regst du dich über sein Verhalten auf, nicht über dein eigenes. Dass du dich in dem Zustand hinters Steuer setzt, aber wegen seines Verhaltens fassungslos bist, schlägt dem Fass echt den Boden aus.

    Zitat

    Ich war fassungslos!!! Ich konnte nicht verstehen und akzeptieren dass ich nicht mit zu ihm ins Schlafzimmer darf!

    Ich hätte dich als Kerl auch nicht mit ins Schlafzimmer genommen.


    Dass er jemanden in deinem Zustand noch Auto fahren ließ finde ich nicht sehr verantwortungsvoll. Ansonsten kann ich voll und ganz verstehen, dass er dich nicht bei sich haben wollte. Wenn ich mir mal vorstelle: Ich treffe 3 Monate einen Typen, alles schön so weit. Dann kommt er eines Abends betrunken und rasend eifersüchtig vorbei, kontrolliert, diskutiert rum, ist nicht zu beruhigen, hämmert gegen meine Schlafzimmertür - ich hätte auch genug. Nach solch einer Aktion sagt man nicht mal eben "Schwamm drüber, passiert".

    Zitat

    Kann es sein, dass du damit den Kontakt nicht abbrechen, sondern eine Gefühlsbekundung von ihm erzielen wolltest, weil du dich nicht getraut hast, offen zu deinen Gefühlen ihm gegenüber zu stehen?

    Genau so liest es sich auch für mich. Dass da Hoffnung war, dass er mit "So geht es mir auch" oder "Ich bin auch dabei mich zu verlieben" antwortet.

    Also, wenn jemand bei mir so einen Theater machen würde, würde ich derjeniger nicht nur rausschmeißen, sondern auch der Telefonnummer blockieren.


    Das kannst du vermutlich nicht wieder gut machen. Ein persönliches Gespräch ist wahrscheinlich in seine Augen nicht erstrebenswert- wer weiss was du als nächstes tut?


    Du wirst vor dem Gespräch nervös sein und nach vergangenen Verhalten zu urteilen, dich vermutlich wieder betrinken.


    Krieg erstmal deinem Alkoholproblem im Griff. Es ist komplett egal wie viel er trinkt. Das ist seiner Sache.

    @ mnef

    Nicht ganz. Hatte ja nicht mit einer positiven Aussage gerechnet und wollte ihm zuvor kommen bevor er es irgendwann beendet hätte. Hatte einfach Angst Gefühle zu zulassen und dass er das nicht will

    Ameliah du möchtest jetzt wissen, ob wir sein Verhalten verständlich finden oder nicht?


    Ich finde es absolut verständlich.


    Ich würde es auch verstehen, wenn er sich nie wieder meldet.


    Du glaubst, deine Entschuldigung und Einsicht müssten alles ungeschehen machen??

    Zitat

    Hab ihm das dann geschrieben und dass ich es unterste Schublade fand dass er mich rauswarf.

    Deine Einsicht ist nur ein Lippenbekenntnis, aber nicht wirklich ernstzunehmen.


    Das zeigst du auch mit diesem Satz:


    Ich weiß was ich getan habe,dass es sehr krass war,aber kann man so voller Wut und Hass sein?


    Du nennst sein Verhalten "Wut und Hass".


    Dabei hat er einfach nur deine wahren Probleme erkannt und distanziert sich von dir.


    Deine Entschuldigung für dein Verhalten (Todestag der Oma und dein Alkoholkonsum) ist nichts wert.


    Du hast echte Lebensprobleme. Wenn du die nicht bearbeitest, wirst du dich immer wieder so verhalten.

    Ich hätte nüchtern niemals so ein Käse angefangen,ihm zu schreiben dass ich die Zeit schön fand aber es wohl besser wäre es zu beenden weil ich Angst habe mich zu verlieben...!!! Ja echt der fuck Alkohol!!! Ich hab echt den Vogel abgeschossen!


    Und das ist ja genau das was ich jetzt brauche- eine klare Aussage!! Von mir aus mit blockieren und Nummer löschen!! Aber nix äußern,das macht mich fertig!! Und glaubt mir bitte,dass ich mich für die Aktion selber hasse!!

    Zitat

    Nicht ganz. Hatte ja nicht mit einer positiven Aussage gerechnet und wollte ihm zuvor kommen bevor er es irgendwann beendet hätte. Hatte einfach Angst Gefühle zu zulassen und dass er das nicht will

    Was dir auch leichter gefallen wäre, wenn du ihn mit seiner Arbeitskollegin in eindeutiger Situation erwischt hättest... Das ist soweit nachvollziehbar. Aber warum warst du dir scheinbar sicher, dass er deine Gefühle nicht erwidert? Du hattest ja am Anfang geschrieben, dass es wie der Beginn von etwas Festem war.