Zitat

    Es geht nicht darum "richtig" (normgemäss) zu funktionieren, sondern so dass er sich wohlfühlt. Würde jemand der sich wohlfühlt einen Beitrag in einem Problemforum verfassen?

    Nein, aber hier wird das Problem umgedeutet - er fragt nicht "Was kann ich ändern, damit ich doch eine Beziehung möchte?", sondern "Wie kann ich mit der Unzufriedenheit/Langeweile umgehen?". Es gibt nicht für alles eine saubere, allumfassend zufrieden machende Lösung. Das scheint für einige hier schwierig zu akzeptieren zu sein - man muss doch nur zum wahren Kern des wahren Problems durchdringen, dann löst es sich sicher in Wohlgefallen auf! Nee, denke ich nicht, bzw. ich denke nicht, dass man jemandem diese Denke vorschreiben darf.


    Die Entscheidung gegen eine Beziehung wurde sicher aus guten Gründen getroffen, aber das heißt nicht automatisch, dass man damit zu jeder Zeit in jedem Moment völlig im Reinen und zufrieden ist/sein muss, damit es die "richtige" Entscheidung sein darf. Manchmal machen einen die richtigen Entscheidungen trotzdem zeitweise unzufrieden und manchmal gibt es nur einen lauen Kompromis.


    Zu suggerieren, 100%iges Wohlfühlen in allen Lebenslagen wäre nicht nur möglich, sondern quasi das einzig statthafte, vorher ist man halt einfach nur nicht gewillt genug, an sich zu arbeiten, das hat für mich was von Lebensoptimierungszwang. :-/

    Die Seherin

    Zitat

    ich schließe mich mal denen an, die hinterfragen, ob dir vielleicht das "vermeidungsdenken" zu sehr im wege steht?

    Wobei genau im Weg steht?

    Zitat

    dun scheinst ein nettes soziales umfeld zu haben (was allerdings am wochenende mit sich selber und der familie beschäftigt ist). du brauchst kein neues hobby, weil dich deine vereine druchaus ausfüllen und genug zeit beanspruchen (allerdings dann doch noch freie zeiten übrig lassen, die in dir das gefühl des alleinseins hinterlassen). beschäftigung als solche würdest du immer finden (aber irgendwann ist auch mal gut mit beschäftigung um des zeit-totschlagens-willens).


    richtig verstanden?

    Ja, ich kann ja nicht 100% meiner Zeit mit irgendwelchen Aktivitäten ausfüllen. Das geht nicht, irgendwann braucht der Körper und der Geist ja auch Erholung.

    Zitat

    und ich frage mich, warum du nicht einfach zulässt, dass es momente gibt, in denen man mit einem tee auf dem balkon sitzt, ins nichts schaut und sich denkt: puh, ich fühle mich gerade ganz schön alleine! das hat ja nun nichts schlechtes, wenn man sich in solchen momenten mit diesem gefühl beschäftig, statt sich davon runterziehen zu lassen. wenn man sich bewusst macht, dass diese einsamkeit im grunde selbstgewählt ist, weil man ja die vorteile darin für sich entdeckt hat...

    Habe ich gemacht, auch ausführlich darüber nachgedacht, es zugelassen.


    Es bleibt eben immer dieser Unterton der mitschwingt das es so nicht ganz richtig ist.

    Zitat

    Es bleibt eben immer dieser Unterton der mitschwingt das es so nicht ganz richtig ist.

    Von wem kommt der "Unterton"? Wessen Stimme ist das? Deine oder die der Gesellschaft (Püh, der lebt ja ohne Partner/in!") oder vielleicht die deiner Eltern?


    Brauchst du hier nicht öffentlich zu beantworten, aber mal in dich hineinhorchen, wer da eigentlich spricht, kann ganz nützlich sein, um die Stimme zum Schweigen zu bringen - aber nur, falls du das willst. ;-)

    Zitat

    er fragt nicht "Was kann ich ändern, damit ich doch eine Beziehung möchte?", sondern "Wie kann ich mit der Unzufriedenheit/Langeweile umgehen?"

    Manchmal stellen Menschen eben einfach die falschen Fragen. Ja, er möchte Antworten darauf wie er mit der Langweile umgehen bzw. was er dagegen machen kann, dabei wäre halt wichtiger zu wissen warum "Nix-tun" überhaupt dieses unangenehme Gefühl hervorruft.


    Aus meiner Single Zeit weiß ich das ich sehr zufrieden war am Wochenende mal zwei Tage absolut garnix tun zu "müssen", ich hatte nie das Gefühl das es jetzt schlimm wäre nur am PC zu sitzen oder ne Serie zu schauen und ich hatte auch nicht das Gefühl irgendwas zu verpassen weil ich Single bin. Deswegen sag ich ja das es Menschen gibt die mit der Situation völlig im Reinen sind, das scheint hier aber einfach nicht der Fall zu sein.

    a.fish

    Vorab schon mal Danke. :-)

    Zitat

    Nein, aber hier wird das Problem umgedeutet - er fragt nicht "Was kann ich ändern, damit ich doch eine Beziehung möchte?",

    Das ist es ja in mir, irgendwas will ja in mir sagt da fehlt was.


    Aber wie ich angeführt habe, geht es nicht. Es fängt damit an das ich mich so sehr verändern müsste bis ich nicht mehr ich selbst bin. Ich habe - so wie ich bin - einer Frau nichts zu bieten.

    Zitat

    Manchmal machen einen die richtigen Entscheidungen trotzdem zeitweise unzufrieden und manchmal gibt es nur einen lauen Kompromis.

    :)=

    Zitat

    Zu suggerieren, 100%iges Wohlfühlen in allen Lebenslagen wäre nicht nur möglich, sondern quasi das einzig statthafte, vorher ist man halt einfach nur nicht gewillt genug, an sich zu arbeiten, das hat für mich was von Lebensoptimierungszwang. :-/

    Suggeriert das jemand außer dem TE? Oder vielleicht nicht doch hauptsächlich er selbst, der mit 80% Zufriedenheit eben nicht zufrieden ist? Hier hat ja der TE den Lebensoptimierungszwang weil ihm seine 80% nicht ausreichen und er jetzt noch Tipps braucht wie die restlichen 20% auch noch so toll werden wie der Rest?! Oder nicht? Und zum optimieren gehören eben Veränderungen. Wenn alles gleich bleibt optimiert sich da nix.

    Zitat

    Manchmal machen einen die richtigen Entscheidungen trotzdem zeitweise unzufrieden und manchmal gibt es nur einen lauen Kompromis.

    Natürlich. Nur schreibe ich dann einen Forumsbeitrag indem ich um Hilfe bitte oder kotz ich mich nicht doch lieber mal so richtig aus, mit Selbstmitleid und allem drum und dran, wenn ich meine Situation so beibehalten will auch wenn sie nur ein lauer Kompromis ist?


    Viele Missverständnisse in solchen Fäden kommen dadurch zu Stande das der Starter des Fadens sich selbst nicht darüber klar ist, ob er tatsächlich ergebnisoffen verschiedene Standpunkte hören will um hoffentlich etwas für sich zu finden, oder ob er nicht eigentlich nur mal so richtig Jammern will ohne sich mit anderen Sichtweisen zu beschäftigen. Das es auch anders geht zeigen die Teilnehmer, die das ihrerseits klar benennen. Beides hat seine Berechtigung!

    Zitat

    Wenn es dir nicht passt, kannst du ja die Löschung des Themas beantragen.

    Ich hab da überhaupt nichts dagegen - es sagt einfach nur etwas darüber aus was Dich eigentlich unterbewusst antreibt. Du hättest das Thema auch in ins Psychologieunterforum oder ins Cafe "Chez Gautier", die Plauderecke oder Beruf, Alltag und Umwelt stecken können. Hast Du nicht gemacht.


    Du bist ja nach Deiner Aussage kein "Single" im Sinne von beziehungssuchend.

    @ lamentRNA

    Kann es sein, dass Du dich jetzt selbst belügst, wenn Du meinst, keine Beziehung zu wollen?

    Zitat

    Es fängt damit an das ich mich so sehr verändern müsste bis ich nicht mehr ich selbst bin.

    Ich einer Beziehung sollte man sich überhaupt nicht verbiegen müssen. Das wäre doch furchtbar anstrengend und käme auch nicht authentisch rüber.

    Zitat

    Ich habe - so wie ich bin - einer Frau nichts zu bieten.

    Ach komm, das nehme ich dir nicht ab. Was meinst Du denn, einer Frau bieten zu müssen?


    Männer, die meinten schöntun und mir was bieten zu müssen, haben mich nur abgestoßen. Das war mir schlichtweg zu anstrengend. In einer Partnerschaft, sollte man sich fallen lassen können und nicht gefallen müssen.

    NotMichaelCaine

    Zitat

    ob er tatsächlich ergebnisoffen verschiedene Standpunkte hören will um hoffentlich etwas für sich zu finden,

    Natürlich. Aber ehrlich gesagt von dir nicht mehr. Würde mich freuen wenn du einfach nicht mehr hier drauf klickst. Irgendwelche Unterstellungen brauche ich bestimmt nicht. Danke.


    :(v

    taps

    Zitat

    Kann es sein, dass Du dich jetzt selbst belügst, wenn Du meinst, keine Beziehung zu wollen?

    Nein, ich denke nicht. Habe ich lange drüber nachgedacht. Ich halte es mit Frauen einfach nicht länger aus.


    In der letzten Beziehung, eigentlich in allen Beziehungen kam irgendwann der Punkt, "wir wollen" oder "wir müssen". Einen Scheiss muss ich. ;-D

    Zitat

    Ich einer Beziehung sollte man sich überhaupt nicht verbiegen müssen. Das wäre doch furchtbar anstrengend und käme auch nicht authentisch rüber.

    Richtig. :)^


    Müsste ich aber. ;-)


    Es fängt schon mit Interesse zeigen an, das habe ich nicht durchgehend, ich kann auch gut und gerne vier, fünf Tage für mich alleine sein, ohne mir anhören zu müssen wie "ihr" Tag war, was sie so gemacht hat und was für Probleme sie denn hat oder oder oder.


    Das will ich ehrlich gesagt gar keiner Frau antuen. Ich bin mir meinem Verhalten vollkommen bewusst und weiss das es nicht funktionieren könnte. Frauen haben Ansprüche, die kann ich eben nicht erfüllen. Und etwas vorspielen oder jemanden bewusst anlügen den ich mag möchte ich nicht.

    Vannyyy

    Zitat

    Von wem kommt der "Unterton"? Wessen Stimme ist das? Deine oder die der Gesellschaft (Püh, der lebt ja ohne Partner/in!") oder vielleicht die deiner Eltern?

    Meine. Die Gesellschaft interessiert es glücklicherweise nicht mehr was der einzelne so macht.


    Meine Eltern haben das lange aufgegeben mich deswegen anzusprechen. Ich habe irgendwann Klartext gesprochen und ihnen gesagt, dass wenn sie damit nicht aufhören ich den Kontakt einschränken werde.


    Gleiches gilt für irgendwelche Freunde oder Freundinnen. Wenn die mit dem Thema anfangen, gehe ich meist einfach. Wobei das eher für Frauen gilt, bei Männern ist sowas meist nach einer kurzen Erklärung erledigt. Die verstehen mich wohl. Da kommt höchstens alle Jahre mal eine Nachfrage ob ich meine Meinung nicht doch geändert habe.

    TOFU

    Zitat

    Ich gehe z.B. raus an die Luft, ins Eiscafe, halt unter Leute ;-)

    Ich wohne ländlich, da kann man nicht eben mal unter Leute gehen.


    Ok, in der Kneipe mit den Alkis an die Theke setzen und ein Herrengedeck nach dem anderen trinken und dabei über Fussballergebnisse jammern. :=o


    Was ich aber machen werde, ich werde mir eine Liste mit Museen oder Sehenswürdigkeiten erstellen die ich an solchen Tagen aufsuchen werde. Auch das mit dem Nebenjob werde ich nicht aus den Augen verlieren.