@ katharina-die-große:

    Aber zumindest die erste Geschichte hat sich gelohnt - und wehe, jetzt kommen Widerworte ;-D


    Ich hab aber auch...


    Mit insgesamt 3 aus Chatbekanntschaften entstandenen Beziehungen, ein paar Mal wirklich Spaß gehabt und keinen wirklichen Psychopathen getroffen, hab ich ja mit dem Internet ganz gute Erfahrungen gemacht.


    Eine (richtige) Ausnahme gabs dann aber doch...


    Um das Gelernte vorwegzunehmen: Traut niemals schwarz-weiß-Fotos. Die sehen ja soooo vorteilhaft aus! Makellose Haut, schickes Haupthaar, sympathisches Lächeln... Jedenfalls aufm Foto.


    Eigentlich passte per Unterhaltung alles ganz gut... Sympathisch, angeblich passende Vorlieben, nicht auf den Kopf gefallen - nur dass er mit 30 noch Informatik studierte, hätte mir zu denken geben müssen. Ich beschloss also nach mehreren Wochen interessantem Chat, ihm einen Besuch abzustatten. Also gab es einen kurzen Umweg, als ich eine Freundin besuchen wollte - ein paar hundert Kilometer sind heute ja kein Hindernis, nech?


    Im jugendlichen Übermut (ich war 21) also gleich mal 2 Tage eher losgefahren, als mit der Freundin ausgemacht. Eltern Blödsinn erzählt und schon ging es los.


    Dort am Bahnhof angekommen, ich steh in der Eingangshalle und halte die Augen offen nach meinem Schnuckel. Für eine Flucht war es leider zu spät und der Koffer zu groß. Kommt da doch ein Männlein in knallblauer, viel zu enger Radlerhose, gelbem Shirt drüber und Helm auf rein, neben sich das Fahrrad hergeschoben.


    Er fand mich toll und wollte das sofort speichelreich bekunden - das hab ich aber recht fix geklärt.


    Ich war mal gespannt auf die Kombi aus 2 Personen, einem Fahrrad und einem riesigen Koffer. War kein Problem, Busse sind ja groß...


    Irgendwann im Bus nahm er dann auch mal den Helm ab - und von schickem Haupthaar war er weit entfernt, aber Hauptsache so lang, dass man's quer rüberkämmen kann *börks* %-|


    Dann musste noch kurz im Park spazieren gegangen werden - mit Fahrrad und Koffer - so hatte ich wenigstens einen Grund, kein Händchen halten zu müssen. Auf einer Parkbank teilte er mir dann völlig verklärt mit, wie toll ich sei und gab mir eins von diesen hässlichen Lindt-Pralinen-Herzen. Ich hatte bis dato kaum ein Wort gesagt... In der Wohnung stellte ich dann fest, dass er in diesem schicken Bau, der richtig schön nach Bahnhofsklo roch, keine eigene Wohnung hatte - sondern in einer 6er-WG lebte. *hmpf*


    Das Zimmer hingegen war ein Erlebnis - Kindermöbel mit Pinguinpostern auf den Schränken, lauter Computerleichen, einem 70er-Jahre Schlafsofa und Lichterketten mit Bärchenlampen. :-o Leider war ich ziemlich fertig und es ziemlich spät...


    Ich plumpste also irgendwann in dieses Bett und erlebte, wohin sich die Kopfhaare verlagert haben. *grusel*


    Er stellte sich so unglaublich plump an... Ich hatte ja noch Hoffnung, wir haben uns ja echt gut verstanden zuvor - aber "wir haben nicht harmoniert" ist echt die nette Formulierung. Es war grauenhaft... Ich wurde immer schweigsamer und hab irgendwann endlich geschlafen.


    Morgens (jawoll, morgens) wurde ich mit Tütensuppe bekocht, auf die er echt stolz war. Irgendwann kam mal ein irritiertes "Hast Du irgendwas?". Derweil versuchte er immer schön Händchen zu halten und ich war einfach nur entsetzt und stand weiterhin neben mir. :=o


    Letztlich hab ich über eine Stunde mit mir gerungen, bis ich dann gesagt habe, dass er leider so gar nicht das ist, was ich mir vorgestellt habe und wir einfach nicht auf einer Wellenlänge sind - das sah aber weiterhin nur ich so.


    Ich erklärte ihm also, dass ich gehen würde - zu dem Zeitpunkt noch völlig planlos, ob ich eher zu meiner Freundin konnte. Bis zum Schluß fragte er etwa 5 Mal, wann er denn dann mich besuchen kommen könnte, wo wir uns doch so toll verstehen. Zum Bahnhof bringen wollte er mich, mit dem Bus konnte ich das dann aber auch alleine - eine Karte mit Liebesbekundungen ließ ich liegen |-o


    Ich musste da einfach raus, auch wenn ich dann erstmal knappe 2 Stunden mit Koffer durch 2 Göttinger Stadtteile geirrt bin auf der Suche nach der richtigen Buslinie...


    Hölle, echt.


    Die folgenden Wochen mit Nerverei im Chat und per Telefon fand ich gar nicht mehr so wild, nachdem ich das live kannte... ;-D

    Ich würd dir niemals Widerworte geben :=o x:)


    Jaja, auch die Aktion "guck, meine Freundin und ich haben Fotos gemacht, willste mal sehen?" wo ich dann ein hässliches Foto (von ihm) nach dem anderen bekam, war nicht zu verachten... Das war Mr. "ich schmolle auf dem Sofa" - der hatte nix geschönt und war noch stolz drauf ;-D


    Aber Pinguinposter... *kicher*

    *noch hinzufüg*


    Ach ja, in dem Chat kannte man sich natürlich... Ab dem Zeitpunkt war ich das fiese, fiese Miststück, das dem armen Wauz (aber sich bei mir als dominant ausgeben ;-D) wie alle anderen Frauen keine Chance gegeben hat.


    Damit konnte ich aber leben - und die Wenigen, die mich eher liebevoll "Miststück" nannten, wurden für eine gewisse Zeit echt gute Freunde von mir ;-)

    @ katharina

    x:) ;-)


    Die waren ja ganz süß, die Pinguine - ich hab's in meiner Fassungslosigkeit ja durchaus geknipst. ;-D


    Und stimmt, da gab's ja noch ein paar Bilder... Die mit Weiblichkeit drauf kannte ich nur nicht. ;-D

    Verdammt... bis vor 4 Jahren dachte ich, das mit den Informatikern sei nur so ein Klischee... Dann war ich irgendwann auf dem Hochschultag in Münster. Ich bin da durch die mathematisch-informatische Fakultät spaziert - einfach mal so durch die Flure.


    Ich wusste genau, wer da vor mir saß. Dieses Klischee... verdammt, seltsame Brillen, karierte dicke Hemden, ungepflegte Behaarung (Bart & Haare)... Ich habe nichts dagegen, bitte nicht falsch verstehen (ich begrüße es sogar, wenn sich mal jemand nicht ständig auftakelt) ... :)^ Aber diese 100%ige Erfüllung eines Klischees ist mir nirgendwo anders begegnet...


    Ok, war offtopic. Aber das Informatiker "verklemmt" oder "schlecht im Bett" und noch schlechter bei einem Date sind, gehört glaub ich zum Klischee auch dazu... :)z ;-)

    Boah, das ist aber auch so fies mit dem Klischee ...


    Ich studiere selbst Informatik und jedesmal, wenn mich ein Mädchen fragt was ich studiere und ich antworte, werden sofort die Augen verdreht und gesagt "Ach so einer bist du ..."


    Was kann man denn da machen? Mir ist bis jetzt noch kein wirklich passender Spruch darauf eingefallen.


    Dem Klischee entspreche ich eigentlich nicht wirklich

    Hmm also teilweise mag das mit den Klischees ja stimmen, aber ich kenne einen Informatiker, das ist ein verdammt toller Mann.


    Auch mein Freund hat mal Mathe und Informatik studiert, hihi damit zieh ich ihn heut noch auf. Ich kenne das auch mit Biologen. Ich studier Bio und wenn ich das erzähle kommt auch immer mal so ein Spruch wie: Oh das sieht man dir gar nicht an ;-D. Sind eben doch nur Klischees...aber ich geb zu manchmal passt es einfach zu gut ]:D

    Der Mann, mit dem ich beschäftigt war, als mein Hund meine, seinen Mageninhalt noch mal zeigen zu müssen, ist übrigens auch Informatiker und weder ungepflegt noch schlecht im Bett ;-)


    Ne Macke hat er zwar trotzdem, aber das steht auf nem anderen Blatt ;-D


    Um noch mal was beizutragen, könnt ich ja mal meine "ersten Erfahrungen" veröffentlichen... Ich glaub wir waren beide nicht so der Brüller für den anderen ;-)


    Ich war zarte 15, in einem bundesweit agierenden Verein tätig und kam so in meinen jungen Jahren schon ein wenig rum, wenn Mitliederversammlungen und ähnliches anstanden. Man übernachtete zumeist gemischtgeschlechtlich in Jugendherbergen und manchmal passierte da eben was und manchmal nicht. Ich lag also des Nächtens unschuldig in meinem Hochbett und ließ im Halbschlaf mein Patschepfötchen baumeln... Es dauerte nicht allzulange, da begann der unter mir nächtigende Herr, meine Hand abzuknutschen und abzusabbern... War ein wenig komisch, aber gut, soll er mal. Klein Katha hat sich gedacht: Kann ja nicht schaden, schon mal zu üben, "für wenns mal ernst wird" ;-D


    Der arme Mann hatte wohl auch wirklich nichz viel Freude mit mir. Wir trafen uns vielleicht 3 oder 4 mal im Laufe unserer "Affäre", immer auf solchen Veranstaltungen. Er kam mir dabei auch näher, ich habe mich allerdings strikt geweigert, ihn irgendwo anzufassen und hab mich mit Händen und Füßen gewehrt, wenn er meine Hände an irgendwelche schlüpfrigen Stellen bugsieren wollte :=o


    Er betonte ja auch in den wenigen Gesprächen, dass er nicht treu sein kann und mir nicht wehtun möchte und deswegen ja auch keine Beziehung will. Das hat er mehrmals so gesagt und ich hab mir gedacht "passt ja, willst ja auch nix von dem".


    Es kam wie es kommen musste, ich verguckte mich in einen anderen, er sich in mich, wir waren alle im gleichen Verein, kannten uns, etc.. Es begab sich also, dass eine erneute Versammlung anstand und der "Neue" bereits da war, während der "Alte" sich verspätete. Der Alte kam und ich begrüßte ihn vom Schoß des Neuen aus, mit dem zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nichts weiter passiert war, außer dass ich eben auf seinem Schoß saß.


    Die folgende Nacht verbrachten wir zu dritt auf einem Ausziehsofa, mit mir in der Mitte. Die Herren sprachen sich abends darüber ab, wer mich wann haben durfte und ich war die halbe Nacht damit beschäftigt, aufzupassen, dass sich nicht die falschen Hände in der Mitte meines Körpers trafen ;-D


    Ich hab mit beiden nix gemacht in der Nacht...


    Am nächsten Morgen ist der Alte dann aufgestanden, um zu frühstücken, ich bin mit dem anderen noch liegengeblieben und wie der so am Frühstückstisch saß, fingen wir dann eben das Knutschen an... Wir haben uns ja zurückgehalten, es ging irgendwann später um den allgemeinen Abschied und der Neue und ich wollten uns noch nicht trennen, sondern noch ins Kino gehen, um unsere neugewonnene Zweisamkeit zu genießen. Also hab ich den Alten verabschiedet, indem ich ihn umarmt habe, ohne dabei allerdings die Hand des Neuen loszulassen... Hätt ich vielleicht arschig finden können, aber da er ja immer betont hat, wie unverbindlich das alles ist, war es für mich eben auch kein Akt, das ganze einfach zu beenden.


    Soweit meine naive Theorie...


    Einige Wochen später, ich hatte in der zeit nix von dem alten gehört (das war auch vorher nie der Fall. Wir wussten wir sehen uns zu den Veranstaltungen und hatten dazwischen keinen Kontakt), bekam ich einen Brief... Von dem "Ex"... Er teilte mir mit, wie sehr ich in verletzt hätte und dass die Wunden, die ich hinterlassen habe, ja erst einmal verheilen müssten. ich armes naives Tucktuck war völlig überfordert davon, hab aber letztendlich beschlossen, dass ich mir nix vorwerfen muss und der Typ irgendwie den Schuss nicht gehört hat oder so...


    Also: wir waren füreinander wohl nicht so die beste Wahl... ;-D