So, jetzt will ich hier auch mal meinen senf dazu geben, denn mein eindeutig schlimmstes date ist erst vor ca 2 monaten passiert. und obwohl ich schon 24 bin und relativ date-erfahren, war ich wohl bei diesem typen total naiv. also: ich war gerade in eine neue stadt gezogen und fühlte mich etwas alleine. da ich die ersten tage kein internet hatte, bin ich immer ins internetcafe in meiner straße gegangen. der typ, der dort die aufsicht hatte, war immer supernett und wir haben ein bisschen geplaudert und uns eher kumpelhaft unterhalten. er erzählte von sich, dass er eine frau und eine kleine tochter hat und zeigte mir sogar die bilder und wir tratschten halt aus unserem leben. aber er wurde immer "aufdringlicher", aber zu der zeit empfand ich das nicht so, weil ich da halt noch alleine war und ich war froh jemanden zum reden zu haben. er fragte immer wieder ob ich genug geld hätte und ob er mir was schenken solle, nachdem wir uns erst 3 tage kannten. naja, ich jedenfalls dachte mir nichts dabei, weil er ja aus einem anderen kulturkreis kommt, dachte das wäre nur höflich auf seine art und weise. er fragte, ob wir mal weggehen sollen, und ich sagte klar, wieso nicht. aber vorher versicherte er mir, dass es nur freundschaftlich war, für mich war es also auch kein date, sondern nur weggehen. aber als er mich für das restaurant abholte schlug es mir fast den boden ins gesicht, er kam mit blumenstrauß und wasserpfeife (ich erwähnte vorher, dass ich gerne wasserpfeife rauche) an, und der blumenstrauß war das signal für mich, dass er es wohl doch als date interpretierte (wohlgemerkt, der typ hat eine familie zu hause!!!!), ich heuchelte freude über den blumenstrauß und konzentrierte mich dann lieber auf die wasserpfeife, über die ich mich ehrlich freute, nur eben nicht als geschenk, nachdem man sich erst 1 woche kennt... auf jeden fall gingen wir essen in ein restaurant, was seine landesspeisen kochte. auf der fahrt dorthin mit der ubahn regte er sich nur über die deutschen auf, was für nazis das doch alle wären, weil sie ihn nicht aufnehmen würden usw. , da hab ich schon gedacht, na toll, ich bin doch auch deutsche, aber höflich wie ich bin, habe ich es geschluckt und versuchte weiter freundlich zu bleiben, anstatt kontra zu geben, was ich hätte tun sollen (mein gott, die deutschen und ihr ewig währender schuldkomplex, ich könnt kotzen). er war die ganze zeit voll seltsam und als wir endlich bei dem restaurant ankamen, was echt groß war und fast voll, war ich froh. das problem war nur, alle starrten mich an, weil ich ganz offensichtlich die einzige person von ca 100 leuten war, die nicht aus seinem heimatland kam. aber egal dachte, es ist nur ein geheimtipp das restaurant, wenn hier die einheimischen essen, muss es ja gut und authentisch sein (und vielleicht die tarnung für eine geldwäscherei (sorry, diese anmerkung musste einfach sein)).


    wir saßen also da und ich versuchte konversation zu betreiben, stellte ihm interessiert fragen und erzählte auch ein bisschen, aber er schaute mir kaum in die augen, beachtete mich nicht sonderlich. er schaute sich die ganze zeit um und begrüßte jeden, den er dort kannte und plauderte mit denen statt mit mir. die krönung war, er stellte mich denen nicht mal vor. eine absolute frechheit. noch dazu legte er sein handy auf dem tisch, ein absolutes no go und es klingelte sogar ca 3 mal und er redeten einfach am handy und meinte es wäre geschäftlich, aber entschuldigt hat er sich nie dafür. man es war einfach voll unangenehm, ich fühlte mich degradiert zur begleitung im wörtlichen sinne, also als deko, damit er sich profilieren konnte. das essen kam und es schmeckte sogar einigermaßen gut, aber es war viel zu viel, woraufhin er mich drängte doch wenigstens das fleisch fertig zu essen, was ich aber dann nicht tat... ich versuchte die gesamte zeit über eine konversation zu beginnen , aber er blockte einfach total ab. dann fragte ich, ob seine frau wisse, dass er mit einer freundin weg ist. das verneinte, was mich nur noch mehr ankotzte. und dann begang ich fehler nummer zwei: habe ich ihm vor lauter freude über die wasserpfeife versprochen gehabt nach dem restaurant auf meinem balkon noch eine zu rauchen um sie einzuweihen. ich versprach mir doch tatsächlich noch etwas tiefsinnigeres und angenehmeres von diesem abend. aber als er in meine wohnung kam fing er an, alle fotos auf denen ich zu sehen war abzuknutschen, bähhh, die schönen glatten scheiben, waren danach wirklich vollgeschlonzt, es war widerlich. ich drängte ihn zur wasserpfeife und als wir da so auf dem balkon saßen und rauchten, "interessierte" er sich doch endlich für mich. er lenkte das thema auf sex, auf was wohl sonst...., und er erzählte (und zeigte mir mit der zunge) mit welcher technik er mich wohl lecken würde. da kam für mich der zeitpunkt die wahrheit auszupacken und ich sagte, dass ich auf frauen stehe und keine männer mag (was sicherlich wie eine ausrede klang, aber wirklich wahr ist). ich wollte es ihm verschweigen, weil ich mir eigentlich total sicher war, dass er gegen homosexualität ist, da man in seinem land dafür hingerichtet wird (jaja ich weiß, das istein vorurteilt meinerseits). wie sich jedoch herausstellte, fand er das sogar lustig und konnte es sogar nachvollziehen (was ihr euch wohl denken könnt). diese tatsache war allerdings das einzig positive an dem abend. ach ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass er an diesem abend bestimmt 10 mal ich liebe dich gesagt hat und immer mit einem "wirklich" hinterher geworfen...jaja, klar doch.... . als wir mit der wasserpfeife fertig waren bettelte er förmlich darum mich lecken zu dürfen, und machte dazu noch obzönere bewegungen mit der zunge als vorher schon. ich wiederholte immer wieder, dass ich das nicht will und dass ich doch auf frauen stehe. nachdem er eine halbe stunde gebettelt hatte ging er dann endlich, es wäre wie eine befreiung. scheiße dachte ich, wie kommt du da bloß wieder raus, denn ich musste jeden tag an diesem internetcafe vorbeilaufen, wenn ich nicht einen riesen umweg machen wollte. als wir uns das nächste mal sahen kam er mir schon auf 100m entfernung auf der straße entgegengerannt und fiel mir um den hals und roch an meinen haaren, das fand ich dann schon ziemlich widerlich. mir platzte innerlich der kragen und ich sagte aber noch relativ gelassen, dass er das in zukunft bitte sein lassen soll und mich bitte wie ein mann behandeln soll, denn offentlich konnte er mich nich gleichzeitig als frau sehen und mit respekt behandeln, das wurde mir da sehr schnell klar. und obwohl ich mich sehr weiblich fühle überredete ich ihn mich als mann zu betrachten. es war so eine art notwehr, denn ich sah keinen anderen ausweg mehr. heute, zwei monate später ärgere ich mich immer noch über dieses date, vor allem aber über meine naivität und meine wohl zu große geduld, ich bin so wütend und fühle mich sehr erniedrigt....! Danke fürs lesen.

    Zitat

    aber als er in meine wohnung kam fing er an, alle fotos auf denen ich zu sehen war abzuknutschen, bähhh, die schönen glatten scheiben, waren danach wirklich vollgeschlonzt, es war widerlich.

    Zitat

    "interessierte" er sich doch endlich für mich. er lenkte das thema auf sex, auf was wohl sonst...., und er erzählte (und zeigte mir mit der zunge) mit welcher technik er mich wohl lecken würde.

    :-D:-D:-D was es alles gibt:|N. Ich kann mich in dich total rein fühlen, jedes Mal wenn ich in eine neue Stadt kam ging es mir ähnlich wie dir - man lässt sich halt zu Sachen hinreißen die man sonst nicht tun würde.

    @ pinkemeraude:

    oh mein gott!!!!!das klingt ja mehr als alptraumhaft!! ;-D;-D männer können so unfassbar ABARTIG werden,das gibts eigentlich garnicht. deine story ist ja echt der hammer. gut dass dir dabei wenigstens nichts passiert ist.


    ein ekelpaket hoch 10!arme frau kann man nur sagen.

    Ehrlich gesagt frage ich aber, wieso man (frau) sich das eigentlich antut. Er hat die Grenzen an dem Abend ja mehrfach deutlich überschritten, und trotzdem ist frau immernoch nett zu ihm ?? Kein Wunder, wenn er dann immer respektloser wird, oder ?

    Das war auch nicht nur auf dich bezogen, nur fiel es mir da grad wieder so auf! Ich hab meine eigenen Grenzen leider auch schon mal nicht gewahrt ... frage mich nur, warum gerade Frauen sich das immer und immer wieder gefallen lassen.

    Zitat

    frage mich nur, warum gerade Frauen sich das immer und immer wieder gefallen lassen.

    und für die männer stell ist das auch nicht gerade einfach. wie soll man geheucheltes interesse und freude richtig einordnen können? mein mitleid mit den frauen ist da nicht gerade gross... :=o

    ich hatte zum glück noch nie so ein richtiges horrordate, aber dafür einen horrorchat und einen ziemlich freakigen abend...


    .


    vorfall nummer 1 zog sich vor 5 oder 6 jahren zu, als ich noch unschuldig und jung die welt des chats erkundete. habe mich da mit einem netten jungen (16, nach seiner angabe) unterhalten. er war witzig, schlagfertig, charmant, einfach total süß |-o allerdings kam schon nach ein paar tagen das böse erwachen... wir trafen uns wieder im chat, und seine erste frage an dem tag galt meiner telefonnummer, keine begrüßung vorher, nüx. mein mulmiges gefühl dabei täuschte mich nicht... vorsorglich schrieb ich ihm einfach irgendeine auf ;-D tja, dann kam als antwort nur mehr "warte, ich hol mir jetzt schnell einen runter, dann ruf ich dich an" - und weg war ich. nie wieder hab ich mich da eingeloggt :-o bäh.


    .


    vorfall nummer 2 ist drei jahre her. ich hatte einen alten bekannten, in den ich mal verknallt war, in meiner stammdisko wiedergetroffen. wir verstanden uns auf anhieb - "früher" hatte er mich abgeschossen, weil er sich in meine freundin verliebt hatte. naja, aber ich bin ja nicht nachtragend :=o


    allerdings kam er mir den ganzen abend recht seltsam vor. zwar sehr gesprächig und nett, aber irgendwie... ja. ein bisschen depressiv angehaucht, kann man sagen. wir standen im oberen stock der bar und er sagte sinngemäß zu mir: "ich habe eine schwarze seele... pechschwarz."


    ich: ???


    er: "ja, kannst du mir glauben... du könntest mich diese brüstung hinunterschubsen, und selbst wenn ich danach schwer verletzt wäre, wäre ich nicht böse auf dich."


    ich:


    dabei hatte er einen blick aufgelegt, der gar nicht mehr feierlich war... fast schon ein wenig dämonisch.


    irgendwann im laufe des abends küsste er mich - ich war schon ziemlich angetrunken und ließ es im ersten moment zu, aber als seine zunge fast schon in meine speiseröhre und seine hand unter mein shirt wanderte, war es mir sogar in dem angenebelten zustand zu viel :-o ich ergriff die flucht, sagte, ich müsse nach hause. griff mir meine freundin, die an dem abend autofahrer war, und bat sie, mich heimzufahren. als wir raus gingen, kam der typ uns aber nach... und versuchte, mich dazu zu überreden, mit zu ihm heimzugehen, weil er nicht weit wegwohnt. als ich verneinte, nickte er traurig und sagte: "dann muss ich wohl allein tanzen."


    sprach's und läuft auf die vielbefahrene straße vor dem lokal, von wo aus er mir noch ein paar mal zurief, ich solle doch mitmachen... :-o


    ich sehe ihn heute noch ab und zu... und er ist wohl noch stranger geworden, jedenfalls läuft er nur noch in schwarzen klamotten rum und grüßt keinen mehr. hm... :=o


    .


    oh, und eine sache ist dem cousin meines freundes passiert... der hatte einen one-night-stand und am nächsten tag stand das mädel mit sack und pack vor seiner tür und zog bei ihm ein. keine ahnung, warum der sich drauf eingelassen hat... so was eifersüchtiges wie die hab ich nämlich noch nie erlebt :=o hat alle weiblichen nummern aus seinem handy gelöscht und vorher alle mädels angerufen und sie als schlampe geschimpft... huiuiui :=o

    Zitat

    Was ich krass finde: wie kann man allerernstens erwarten, man dürfe ne Frau mal einfach so lecken, die man noch nichtmal geküsst hat und die ganz offensichtlich nicht interessiert ist

    absolutes leck an empathievermögen. ich war mal aus- zum glück nicht auf einem date- und begann in den morgenstunden mit einem mann zu reden der sich einfach zu mir setzte und mit mir ein gespräch begann.ich dachte mir natürlich nichts dabei.irgendwann wollte er mich dann dazu überreden ihn bald einmal zu daten,ich lehnte aber dankend ab.da begann er davon zu reden wie toll es doch wäre wenn ich jetzt mit ihm heimkäme und ich ihm in den mund pissen könnte.naja.soviel dazu.bin aufgestanden und gegangen.


    ich denke die männliche psyche und der männliche sexualtrieb sind eine fatale kombination und können leider unvorhersehbar ins krankhafte entgleisen.ein hang zu perversion wie der von mir oben beschriebene ist ja nicht notgedrungen schon eine störung, auch die erzählung von pinkermeraude könnte durchaus noch von einem "normalen" mann stammen- wenn auch einem unsensiblen idioten. schlimm wird es wenn es dann richtung sadismus,gewaltverbrecher etc geht.


    aus diesem grund verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz warum hier einige frauen sich immer wieder mit absolut fremden aus dem internet treffen und zu ihnen nach hause fahren.. die wahrscheinlichkeit dort männer anzutreffen die ihre obsessionen ausleben und dabei möglichst anonym bleiben wollen ist eigentlich offensichtlich sehr hoch.als frau begibt man sich dabei automatisch in gefahr- es sei denn man trifft sich am hellichten tag in einem kaffee.das ist okay.aber nachts..zu jemanden fahren den man nicht kennt.na ich weiss nicht....... kein wunder das da dann horrordates entstehen.