Ich hatte mal ein sehr skurriles Date, mit einem Typ den ich von der Arbeit kannte. Es wird aber ein wenig religiös, ich habe da keine Vorurteile, jeder Mensch kann nett sein oder nicht, ganz unabhängig vom Glauben :-) Hatten uns jedenfalls sehr nett unterhalten, später auch nett gechattet und ich dachte mir, warum nicht :-)


    Dazu muss ich vorab erklären, dass er Moslem war und sehr strenggläubig. Im Chat sagte er mir, dass er mir (Frau ohne Religion) körperlich niemals näher kommen dürfe. Er dürfe mir noch nichtmal die Hand geben. Es gäbe da nur eine Möglichkeit (erklärte er) und zwar die sogenannte Zeitehe. Ich müsse also zum Islam konvertieren, um mit ihm diese Art der Ehe eingehen zu können. Diese wird ganz privat geschlossen und dauert auch nur 1 oder 2 Stunden. So ist man vor Gott verheiratet und dürfe sich "näher kommen". Er fragte, ob ich mir sowas mit ihm vorstellen könne.


    Ich habe dann klargestellt, dass ich so eine Zeitehe nur in einer festen Beziehung eingehen würde und nicht einfach so, mit einem fast Fremden. Außerdem hätte ich vermutlich keine Lust irgendeine Religion anzunehmen, da müsste ich schon überzeugt sein.


    Das fand er total vernünftig und er schlug vor, dass wir uns ja einfach erstmal treffen können.


    Bei unserem Treffen (bei mir zuhause) war er dann plötzlich sehr bemüht, mich zu konvertieren. Er wollte das ganz schnell über die Bühne bringen. Ich bräuchte nur schnell das "Gelübte" aufsagen und dann sei ich Muslima. Ganz unkompliziert. Er hatte sogar den Text aufgeschrieben dabei. :-o


    Ich war nicht so begeistert und wir haben dann erstmal einen Film geschaut. Alles in anständigem Abstand, zur Begrüßung hatte er mir tatsächlich nicht die Hand gegeben. Ehrlich gesagt mag ich solche anständigen Männer :-) (hab da schon Gegenteiliges erlebt, wo mir das Date gleich einen Kuss auf den Mund drücken wollte..)


    Nur leider war das schon alles vom Anstand. Nach dem Film sprach er sofort wieder die Zeitehe an und bettelte regelrecht, dass er mir so gerne näher kommen würde und ich müsse nur schnell konvertieren.


    Nein, nur in einer festen, stabilen Beziehung!


    Dann meinte er, "Ja dann lass und halt eine feste Beziehung haben".


    Ich erklärt, dass ich nicht einfach mal eben eine Beziehung beim ersten Date eingehe :|N


    Daraufhin setzte er sich an meinen Computer und schrieb sichtlich aufgebracht seinen Freund an und wollte wissen, ob es nicht doch möglich ist, ohne Konvertierung eine Zeitehe zu schließen.


    Der Freund verneinte dies.


    Ich saß die ganze Zeit daneben und habe mitgelesen und mich gewundert.


    Dann schrieb er immer hektischer (notgeil und verzweifelt), dass es doch voll schade sei, und ob er denn jetzt wirklich ohne diese Zeitehe (Synonym für poppen) wieder nachhause fahren müsse, er wollte das ja unbedingt mir machen und er habe sich jetzt darauf eingestellt.


    Ähm, ich saß immer noch daneben und habe mich gefragt, warum ich es immer nur mit Verrückten zu tun habe und ob er nicht verstanden hat, dass ich nicht sofort eine Beziehung eingehe und demnach auch keine Zeitehe ":/


    Der Freund wiederholte jedenfalls, dass es nicht möglich sei und da habe er wohl Pech.


    Mein Date fing daraufhin wieder mit betteln an, ich müsse doch nur schnell seinen Glauben annehmen. Dafür würde ich auch im Himmel eine Belohnung bekommen.


    Da hat es mir dann gereicht. Hab ihm gesagt, dass es mit ihm keine Zeitehe geben wird, ganz egal ob ich konvertiere oder nicht. Er ist zum Glück dann ziemlich schnell und verärgert wieder gegangen. ]:D ":/ {:( %-|

    @ Elizabeth Bennet:

    Ich schließe mich der Frage von ak-gs3047 an und frage dann auch noch direkt: Hat er sich danach je wieder bei dir gemeldet?


    Und was ich mich grad so persönlich frage: Wie viele Frauen trifft er die sich darauf einlassen diese "Zeit-Ehe" einzugehen damit er Sex haben kann? Kann man diesen "Service" der Religion auch auf eine Prostituiert anwenden? Warum muss man Muslima werden um Sex zu haben? ":/ Fragen über Fragen...

    Zitat

    Kann man diesen "Service" der Religion auch auf eine Prostituiert anwenden?

    Ich habe gelesen, dass das teilweise sogar so praktiziert wird. Für die Frau gibts dann "Geldgeschenke", aber so genau weiß ich das garnicht und ein anderer muslimischer Bekannter hat von sowas auch noch nie was gehört.

    Zitat

    Eli, wo hast du dir den denn angelacht?

    Hab den auf der Arbeit getroffen |-o Ja er hat erst die Freundschaft bei Facebook gekündigt, aber sich dann doch wieder gemeldet und es nochmal versucht. Habe ihn aber nicht mehr getroffen ]:D

    Zitat

    Ich habe gelesen, dass das teilweise sogar so praktiziert wird. Für die Frau gibts dann "Geldgeschenke", aber so genau weiß ich das garnicht und ein anderer muslimischer Bekannter hat von sowas auch noch nie was gehört.

    Um genau zu sein wird gerade darüber prostitution in manchen muslimischen gegenden betrieben bzw. unter dem Deckmantel oder besser gesagt label. Zu erwähnen ist hier aber, dass es die zeitehe lang nicht bei allen muslimischen Richtungen gibt, also die Sunniten kennen die nicht, nur die Schiiten (und da auch nicht alle richtungen glaube ich) und die stellen ja die Minderheit unter den Muslimen da. Und ja diese zeitehen können für so ab ner stunde bis 99 Jahren geschlossen werden. Und zu dem konvertieren so ganz aus den fingern hat er sich das nicht gezogen, also das man einerseits Muslimin sein muss dafür anderseits lediglich das Gelübde oder besser gesagt das Glaubensbekentniss arabisch Schahada aufgesagt werden muss damit man Muslim ist (also darüber wird gestritten, das aufsagen ist eine der auslegungen).


    Ändert natürlich nichts daran, dass er sich da alles zurecht gelegt hat um den kuchen zu haben und essen zu können sprich die regeln einzuhalten und trotzdem ne unbekannte vögeln zu können. Ist natürlich einerseits dreist, da er auch vollkommen ignoriert hat, dass du kein rein sexuelles ding haben willst anderseits ist der irgendwie zu bemitleiden, dass er aufgrund des glaubens probleme bekommt und verzweifelt ist.

    Zitat

    Und was ich mich grad so persönlich frage: Wie viele Frauen trifft er die sich darauf einlassen diese "Zeit-Ehe" einzugehen damit er Sex haben kann? Kann man diesen "Service" der Religion auch auf eine Prostituiert anwenden? Warum muss man Muslima werden um Sex zu haben? ":/ Fragen über Fragen...

    Also das mit der prostitution habe ich ja schon beantwortet. Auf wieviele frauen er trifft die das mitmachen weiß ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass jene frauen die auch auf sex aus sind damit leben können die glaubensformel aufzusagen und ne zeitehe einzugehen, das sind für nichtmuslime ja nur wenige worte und lässt sie ansonsten kalt, daraus ergibt sich ja nix.


    Und warum man Muslima sein muss? Naja das ist doch naheliegend das ein muslimisches Konzept nur für muslime gilt bzw. man Muslim sein muss, damit es anwendbar ist bzw. es eben ne Sünde ist sex mit ner ungläubigen zu haben. Wobei es auch da Unterschiede gibt nicht selten ist es zumindest männlichen Muslimen erlaubt eine Ungläubige zu heiraten, andersrum natürlich nicht.

    Ich habe kein Problem mit der Religion und ich habe ihm ja gesagt, innerhalb einer festen Beziehung würde ich auch die Zeitehe machen, wenn man halt anders nicht zusammen sein kann. Aber sein normales (nicht religiöses) Verhalten fand ich dann doch zu abschreckend, als er anfing zu betteln und was er seinem Kumpel alles geschrieben hat wärend ich daneben saß :-o ;-D

    Aaaah, ganz kurz muss ich mich da einmischen. Es ist den männlichen Muslimen durchaus nicht erlaubt, eine "Ungläubige" zu heiraten. Sie dürfen "Andersgläubige" heiraten, Angehörige der Buchreligionen.


    Weibliche Muslime dürfen allerdings nicht mal das.


    Und schon bin ich wieder weg :-)

    Mein schrecklichstes Horror Date, war zwar nicht so schrecklich beim eigentlichen Date aber dafür danach... eigentlich wars auch kein Date... Ich hab nur nem Typen (den ich über ne Kolleging (nennen wir sie mal Vera und ihn nennen wir Tom) an dem Abend kennen lernte) sein Brieftasche zurück gegeben, die er sturzbetrunken in einen Tanzlokal vergessen hatte.


    Vera und Tom hatten des öfteren mal was miteinander... Ist aber ne "friends with benefits"– Sache... Sie gibt es zu und er überhaupt nicht... Jedenfalls hatten sie sich an dem Abend gehörig in den Haaren (waren beide betrunken), er verliess das Tanzlokal und liess dabei seine Brieftasche liegen, als ich Vera darauf aufmerksam machte, meinte sie nur: "Ich trag ihm bestimmt nicht seine Brieftasche nach". Also nahm ich sie mit und schrieb ihr am nächsten Tag. Als ich sie an simste, war sie immer noch sauer auf ihn und schrieb mir quasi: "brings ihm doch selber zurück".


    Also schrieb ich ihm halt ne PN über fb. Er fragte mich dann, ob ich schon was gegessen hätte und ob ich nicht Lust hätte mit ihm was zu essen. Weil er mir sympathisch war, hab ich mir nichts dabei gedacht und ging mit ihm was essen... hab mein Essen selber bezahlt. Das Ganze ist nun schon über 2 Monate her.


    Jetzt vor ein paar Tagen erzählen mir zwei meiner Freundinnen, das Vera alle im Freundeskreis über whatsapp angeschrieben hat, weil Tm ihr erzählt hat, dass ich ihn angemacht hätte... und sie ihm glaubt, weil er ihr unseren pn-verlauf gezeigt hat. Und da kratz ich mich einfach nur am Kopf und wundere mich, was daran bitte so schlimm sein soll... ":/


    Und damit nicht genug... ein paar Wochen später geht Vera gegen ne andere gemeinsame Kollegin vor, weil ihr bester Freund vor Tom (haben angeblich zusammen gearbeitet) Vera in den Dreck gezogen und beleidigt hat.


    Alle unseren gemeinsamen Kolleginnen trauen Tom kein bisschen über den Weg, doch Vera will davon nichts hören... Mir läufts echt gerade kalt den Rücken runter, denn so einen Typen wünsch ich echt keiner Frau...