Zitat

    ein bisschen Ehrlichkeit schadet nicht

    Recht hat er!


    Stell dir vor, er hätte sich zusammengerissen, wäre die ersten Tage höflich und korrekt gewesen und nachdem du dich in den "Traumtypen" trotz rasierter Beine Verknallt hast, merkst du erst, wie der Knabe so tickt!?


    Dir ist trotz missglücktem Date, viel erspart geblieben.


    ]:D

    Na viel sagt das mit dem Gleitgel nun auch nicht aus. Da kann es schon von einer einfachen Massage über Sex zu Anal und und und gehen. Ich fand es wie gesagt auch nicht so schlimm. Aber etwas ungewöhnlich :)z

    Bambiene

    Zitat
    Zitat

    ES IST DER PAPPAUFSTELLER MIT DEM BLÖDEN BARISTA VON TCHIBO

    Klasse! Wenn er um deine Hand anhält, bitte lass uns teilhaben!

    ;-D ;-D


    Ich werd eher auf hemmungsloses Baristaknutschen setzen, wenn mein Auberginenmacker das nächste Mal in der Nähe ist! ... hihi... hach, manchmal ist man echt so saudumm ;-D

    Zitat

    Dann fing er nach nicht mal einer halben Stunde an, mir zu zeigen, was Frauen und Katzen gemeinsam haben. Sie mögen es im Nacken gestreichelt zu werden.

    Waahhh, wie geil ;-D . Hätte ihm darauf gezeigt, was Frauen und Katzen noch gemeinsam haben *ratsch* ;-D .

    Oh – was für ein großartiger Faden! Ich hab auch was beizutragen ... und habe mir dafür extra einen neuen Account angelegt...hehehe...


    Die Geschichte passierte vor 7 Jahren, gleich am Anfang der Beziehung zu meinem jetzigen Freund...und wir beeumeln uns gemeinsam immer noch regelmäßig darüber ;-D ]:D


    Ein Wunder, dass wir zusammengeblieben sind, nach DIESER chaotischen Peinlichkeit....


    Es war das dritte oder vielleicht auch vierte Mal, des "Miteinander-Schlafens" – oder soll ich vielleicht lieber sagen "Wüst-Wild-Sex habens"...und wir haben seinen Penis kaputt gemacht...


    Sein Frenulum (das Vorhautbändchen) ist leicht angerissen und fing an zu bluten WIE EIN ZIMMERSPRINGBRUNNEN! (klar – fließt ja auch viel Blut in dem Organ ^^)...


    Zuerst haben wir es nicht mitgekriegt...irgendwann bemerkte ich, dass ich blutverschmiert war und dachte mir irgendwas von "Ups – Tage kommen aber früh"...er nahms auch nicht so tragisch (wir hatten den ersten AIDS-Test schon absolviert – also waren wir recht gelassen)...bis er gemerkt hat, dass er eine kleine Blutfontäne am Penis hatte und erstmal ins Bad gewankt ist...Wo er dann promt bewusstlos wurde(absolut verständlich!), an der Wand und über die Badewanne nach unten rutschte und dabei auch leicht zuckte...


    Mein etwas verquerer Gedankengang war aber "OH GOTT! AUCH NOCH EPILEPSIE!!!!".


    Wir haben in der Schule gelernt, dass man die betreffende Person festhalten und daran hinder sollte, die eingene Zunge zu verschlucken/abzubeissen und ich habe SCHON IMMER auf eine Gelegenheit gewartet dieses Wissen angewendet. Also habe ich mich (blutverschmiert und nackt) auf meinen armen, ebenfalls blutverschmierten, nackten und bewusstlosen Freund gestürzt, ihn seitlich gelagert, IHM MEINEN FLIPFLOP als Beissschutz in den MUND GESTOPFT und mich dann um seine Gliedmaßen gewickelt um ihm am Zucken zu hindern... :[] Professionell eben :-p


    Joa...so ist er dann auch wieder zu sich gekommen, der Arme :-o


    Sein BLICK als er feststellte, das das DING in seinem Mund ein Flipflop ist...mwhahahaha...und ich war auch noch sooo stolz auf meine "korrekte" Reaktion...


    Und dann fing er an zu lachen...boah, was HABEN wir gelacht...nackt, blutig, kalt im Bad...der Flipflop...


    so ein Moment kann eine Beziehung komplett atomisieren oder für Ewigkeiten zementieren....


    ;-D

    :)=


    Haha! Super Thread!


    Ich hatte auch mal ein Horror-Date – vor allem das Ende dieses Dates.


    Abgesehen davon, dass er versuchte alle psychologischen Abschlepptricks wie sie im Buche stehen anzuwenden (sowas klappt bei mir nicht), versuchte er mich im Auto beim Abschied zu küssen. An sich nicht ungewöhnlich, auch wenn ich davor keinerlei Indikation für Interesse meinerseits gegeben hatte – ganz im Gegenteil, aber nun gut.


    Der Kussversuch sah aber nun so aus, dass er eine Hand auf mein Knie legte (soweit, so normal), die Augen schloss (auch nicht ungewöhnlich), den Mund öffnete, die Zunge rausstreckte und dann so auf mich zu kam (WAAAAAAAAAAH!!!)


    Ich hab panisch nach dem Türgriff getastet und die Tür auch aufgekriegt, bin mehr oder weniger rückwärts rausgefallen, war aber noch angeschnallt und dann auch extrem im Gurt verheddert...Herr Möchtegern-Zungenkuss-Aufreisser war natürlich not-amused, hat mir aber freundlicherweise (auf meine aufgeregten und nicht gerade freundlichen Befehle hin) den Gurt geöffnet...Ich hab irgendwas von "Danke fürs Heimfahren" oder so ähnlich gestammelt und bin geflohen – froh, darüber, dass ich in nicht bat, mich direkt vor meiner Tür abzusetzen sondern zwei Straßen weiter...


    Örks!