Zitat

    Wie schrecklich. Seid ihr noch zum Arzt gewesen?

    ja – keine Sorge :)z Das Vorhautbändchen ist dieser kleine Übergang von der Einfurchung der Eichel zur Vorhaut – und es ist nicht soo unüblich, dass das gerne mal überansprucht wird und einreißt. Der Arzt hat es dann einfach soweit eingeschnitten, bis es nicht mehr spannte, ein bischen Creme drauf und fertig. Nach drei Tagen war alles wieder verheilt. :[]


    Aber ein Schreck war das schon ;-D

    Ohh ich habe auch was, gut es war kein Horrordate in dem SInne weil der Typ ganz nett war aber anscheinend hatte er ein Problem mit seiner Selbsteinschätzung.


    Wir haben uns im Internet kennengelernt auf einer Partnerbörse. das Foto von ihm zeigte nur seinen Kopf und der gefiel mir. Laut seiner Beschreibung war er 197cm gross und Muskulös, lebte alleine. Beim ersten Telefonat stellte sich bereits heraus, das er mit seiner Ex-Frau im selben Haus lebte und 2 Kinder hat. Nungut darüber konnte ich noch hinwegsehen schliesslich hat er es gleich erzählt.


    Also trafen wir uns und als er vor mir stand dachte ich nur Erde tu dich auf. Er war mal locker 10cm kleiner als beschrieben, sah älter aus als angeben und von muskulös weit und breit keine Spur! Wärend wir uns unterhielten wabbelte seine Haut unter dem Kinn, beim Kopf drehen immer hin und her wie bei einem Truthahn!!!


    Wäre ich nicht so entsetzt gewesen hätte ich gelacht!

    Zitat

    Hat es sonst Jemand mitbekommen? Entschuldige die Neugier, aber das ganze Blut war ja unübersehbar. Und wenn ihr zum Arzt wart, dann hast du ja nicht vorher gründlich gewischt. :[]

    ;-D


    Ne, das hat niemand mitgekriegt. Er ist ja praktischerweise direkt neben der Dusche bewusstlos geworden und nachdem die "Erregung" weg war hat's auch fast aufgehört zu bluten. Wir haben einfach geduscht, das Blut vom Boden gewischt, uns angezogen und sind zum Arzt.


    Die Reaktion des Arztes ging auch sehr in die Richtung "ah – schon wieder einer!".

    Tja, Ärzte kriegen ne Menge mit. Habe mal im Fernsehen gesehen, wie auf dem Röntgenbild ne Colaflasche war. Der Patient sagte, er hätte sich aus Versehen draufgesetzt. ;-D Klar, nackig setzt man sich auf ne stehende Flasche ]:D .


    Aber MEIN grösster Horror wäre, beim GV einen Krampf zu bekommen und dann mit dem Krankenwagen abtransportiert zu werden. Ich würde mich zu Tode schämen. :[] %:|

    Zitat

    Aber MEIN grösster Horror wäre, beim GV einen Krampf zu bekommen und dann mit dem Krankenwagen abtransportiert zu werden. Ich würde mich zu Tode schämen

    Das hat doch jeder Rettungssani schon mal gehabt. Wenn man mit so jemanden spricht und er "darf" von seinen Kuriositäten im Beruf sprechen, wird er die Geschichte erzählen. Man sollte es ihnen verzeihen, sie haben einen extrem belastenden Job, da darf diese urban legend nicht fehlen.

    Gürkchen82

    Ich lach mich schepp! ;-D


    Mein erstes Horror-Date hatte ich mit etwa 20: Ich war neu in der Stadt und mit ein paar Leuten, die ich noch nicht lange kannte, was essen. Am Nachbartisch war ein echt süßer Typ, der immer wieder zu mir herübersah, und – ermutigt von meinen neuen Freunden – bin ich schließlich rübergegangen und hab ihn nach seiner Nummer gefragt, wenn er Lust hätte, mal was mit mir zu unternehmen (da bin ich eigentlich eher schüchtern...). Er hat sich sichtlich gefreut und so hatten wir schon eine Woche später unser erstes Date: Es stellte sich heraus, dass er dafür extra 70 km Fahrt in Kauf genommen hatte, da er selbst nicht aus der Stadt war! Ui.


    Wir sind also was essen gegangen und es war sehr nett – mehr aber auch nicht. Der Kerl war leider ein bisschen hohl, aber gut, er war 70 km gefahren, da wollte ich das Date auch nicht nach dem Essen schon beenden. Was trinken gehen konnten wir aber auch schlecht, da er ja noch fahren musste (ich habe vergessen zu erwähnen: All das spielte sich in Irland ab – da gibt es eine Pub- und Bierkultur. Nur auf eine Cola oder eine Apfelschorle geht man dort selten etwas trinken...). Was also tun? Wir sind ein bisschen mit seinem Auto durch die Stadt gefahren und jung und naiv, wie ich war, hab ich ihn dann spontan noch auf einen Tee zu mir eingeladen. Dachte ich. Noch an diesem Abend habe ich gelernt, dass "auf einen Tee" nur bei mir wirklich nur Tee trinken bedeutet ...


    Wir saßen also im Wohnzimmer und unterhalten uns, als er dann meint, ich solle ihm doch mal mein Zimmer zeigen. Kam mir ein bisschen komisch vor, aber gut, warum nicht. Wir also in mein Zimmer. Als er mein Bett sah, wurde er urplötzlich sehr müde und wollte sich kurz ein wenig hinlegen. Auch da hab ich mir noch nichts gedacht. Klar, der Arme hatte ja noch eine 70 km Fahrt vor sich... So hab ich ihm also den Wecker gestellt, das Licht ausgemacht und bin wieder zurück ins Wohnzimmer, wo ich dann nach einer Weile den Wecker klingeln hörte. Nichts rührte sich. Ich blieb weiter sitzen. Nach etwa zehn Minuten kam er dann die Treppe runter, wir haben noch eine Weile "gesmalltalked", bis er sich dann auf den Weg machte. Endlich war ich ihn los, was für ein seltsames Date – den wollte ich gewiss nicht wiedersehen.


    Ich hatte es auch fast schon wieder vergessen, als er mich einige Wochen später anrief, ganz offensichtlich schon gut angeheitert, im Hintergrund schienen sie eine Party zu feiern. Und endlich nahm er kein Blatt mehr vor den Mund, und sprach aus, was ihn wohl all die Zeit beschäftigt hatte: "Ich dachte, wir würden Sex haben!" Wtf??? Also doch, ich hatte so etwas schon geahnt ... "Magst du keinen Sex?" Ich war so perplex, dass mir nur einfiel zu sagen "Ja, aber doch nicht mir dir!" Der Arme, das war sicherlich auch sein schrecklichstes Horror-Date ;-D


    Bei meinem jüngsten "Horror-Date" (eigentlich war es bis zu dem Zeitpunkt ganz nett, wenn auch nicht mehr), fing mein Date plötzlich an mich nachzumachen, mit Gesten und Worten und aus heiterem Himmel! Wie im Kindergarten! Als ich dann – leicht verstört – mit verschränkten Armen gar nichts mehr sagte, meinte er, ich solle mir keine Gedanken machen, das sei eine Gewohnheit von ihm, aber das mache er nur bei Leuten, die er wirklich mag... Da wundert es mich nicht, dass er noch Single ist... :=o

    Zitat

    Wir sind ein bisschen mit seinem Auto durch die Stadt gefahren und jung und naiv, wie ich war, hab ich ihn dann spontan noch auf einen Tee zu mir eingeladen. Dachte ich. Noch an diesem Abend habe ich gelernt, dass "auf einen Tee" nur bei mir wirklich nur Tee trinken bedeutet ...

    :-D :-D :-D


    Dein Nickname dazu is einfach klasse. Ich musste richtig schmunzeln!

    Zitat

    meinte er, ich solle mir keine Gedanken machen, das sei eine Gewohnheit von ihm, aber das mache er nur bei Leuten, die er wirklich mag

    Das is wirklich seltsam. Auf so jemanden hätte ich wohl auch keine Lust. Leute gibt's .. :-o :-X

    Zitat

    Als er mein Bett sah, wurde er urplötzlich sehr müde und wollte sich kurz ein wenig hinlegen.

    Eine der absolut abtörnendsten Strategien, jemandem seine sexuelle Bedürfnislage mitzuteilen, finde ich. Ich erinnere mich noch ekelhaft gut an Mister "Ich bin sooo müde, darf ich meinen Kopf an deine Schulter legen?" ... und ehe ich was sagen konnte, schlafften da seine Einsneunzig an meiner Schulter herum, dazu so ein wohliges, bäh, Stöhnen. Pfui Teufel! Ihn wegschieben war nicht so arg erfolgreich, er murmelte nur "Bindochsomüdeseidochnichtso" und blieb aufdringlich schlaff. Sonst kenne ich diese aufdringliche Schlaffheit nur von Katzen und Labradoren. Ich habe gesagt, er solle da weg, ich wolle aufstehen, er schlang einen Arm um mich, mit geschlossenen Augen, und machte "mhmmm, aber du bist so warm!" Da hab ich ihm kräftig in die Innenseite des Oberarms gekniffen, da gibt es einen wundervollen Punkt, an dem einige Nervenstränge zusammenlaufen, und schwupps, war er wieder hellwach – ein Glück! ;-D


    Bei Hunden finde ich aufdringliche Schlaffheit nett. Bei Männern ist es ekelhaft, sorry. Ich denke dann immer: Das ist die Sorte, die dann auch zwei Stunden lang sabbernd an Brustwarzen rumlutschen will. Ich gerate bei so etwas regelrecht in Panik, und sehr zornig werde ich auch.

    Zitat

    Ich denke dann immer: Das ist die Sorte, die dann auch zwei Stunden lang sabbernd an Brustwarzen rumlutschen will. Ich gerate bei so etwas regelrecht in Panik, und sehr zornig werde ich auch.


    Shojo

    Ach komm schon... was ist DARAN denn bitte auszusetzen?? ;-D


    Bei der "aufdringlichen Schlaffheit" bin ich allerdings völlig bei Dir. Ein Kumpel von mir hat immer gemeint, das wäre DIE Strategie und würde die Mutterinstinkte der Damen wecken. Ja, vielleicht DIE Mutterinstinkte, die dafür verantwortlich sind, dem Kind einen Schnuller in den Mund zu stecken und es in den Kinderwagen zu legen. :-D


    --


    Ein schreckliches Horrordate hab ich eigentlich nicht vorzuweisen, aber eine unheimliche Begegnung der dritten Art, auf der Hochzeit eines guten Freundes (gemeinsam mit meiner damaligen Freundin).


    Wir saßen auf dem "Freunde"-Tisch mit ein paar Freunden des Brautpaares. Niemand kannte sich im Vorfeld.


    Es war eigentlich ganz nett, bis der Typ (Marke: gegeelter, besserwisserischer Kollege aus dem Vertrieb) neben meiner Freundin plötzlich anfing, sie heftigst anzubaggern.


    Von "Ich geb Dir mal meine Nummer, dann könnten wir mal einen Trinken gehen..." bis zu "Darf ich Dich massieren? Du siehst so verspannt aus?" war alles dabei.


    Wir beide saßen irgendwann nur noch so da: :-o ":/


    Da meine Freundin immer alles höflich verneinte, sah ich mich gezwungen, das "Massage-Angebot" an Ihrer Statt anzunehmen. Der Blick war göttlich... er zog sich dann räuspernd zurück. :=o ;-D


    Ich frag mich nach all den Jahren immer noch, was einen Typen reiten muss (bzw. wie viel er wohl von welcher Substanz rauchen muss), damit er eine Frau im Beisein ihres Freundes so dermaßen plump und ohne Rücksicht auf Verluste anbaggert... ":/