Zitat

    Im Nachhinein völlig verständlich, wenn der Typ blutverschmiert, verpeilt und weiß wie die Wand zum Date kommt. Auch wenn ich ihr die Geschichte erzählt habe und sie ein weiteres Treffen nicht ausschloss hat sich das irgendwie verlaufen.

    So verschieden sind die Leute.


    Mich hätte schwer beeindruckt, dass sich jemand auf dem Weg zum Date die Zeit nimmt, einem Wildfremden Erste Hilfe zu leisten und dann völlig eingesaut, aber uneitel, beim Date auftaucht... Wie doof war die denn? Das sind die Männer, die einem beim K*** die Haare halten. ;-D


    Toller Faden... Ich hab auf den ersten Seiten schon gut gelacht, aber jetzt geht es ja endlich weiter hier. :)

    Ist richtig toll zu wissen, dass ich nicht die einzige bin die Horror-Dates erlebt, da schieb ich doch gleich mal nach. ;-D :)^


    Vor einigen Monaten habe ich mich mit einem Mann aus einer Single-Börse getroffen. Er hat sich dort schon recht bedeckt gehalten und nicht viel von sich erzählt, Bilder gab es auf Anfrage. Er lies sehr stark den ''Dicken-Macker'' raushängen und machte einen auf Überselbstbewusst, was mich irgendwie gereizt hat. Er kam dann immer mit Aussagen wie ''Ich weiß ich bin sehr männlich'' Also mal sehen was dahinter steckt.


    Nach einem ersten Telefonat haben wir uns dann ein paar Tage später an einem öffentlichen Platz getroffen. Und in der ersten Millisekunde in der ich ihn sah dachte ich mir ''Oh nein, er ist homosexuell'' |-o . Ich war mir einfach zu 1000% sicher. Die Art wie er gelaufen ist, wie er sich gekleidet hatte, wie er sich gab.


    In dem Moment gingen mir so viele Fragen durch den Kopf und eigentlich wäre ich sofort gegangen. Aber wir sind dann etwas in der Gegend geschlendert und haben uns dann in ein nettes Café gesetzt. Am liebsten hätte ich einfach aus dem nichts gefragt ''Sag mal du stehst doch auf Männer, was willst du denn von mir''. Aber das konnte ich natürlich nicht.


    Da saßen wir dann und ich habe mich gezwungener Maßen mit ihm unterhalten, man konnte an meiner Körpersprache sehr genau sehen dass ich wirklich abgeneigt war mit ihm dort zu sitzen. An seiner Körpersprache konntest du sehen, nun ja dass er eben nicht auf Frauen stand. Ich bin mir auch ziemlich sicher dass die Bedienung dachte dass ich da mit meinem besten schwulen Freund saß.


    Er wollte mich dann ständig über andere Dates die ich schon hatte ausfragen und lies einfach nicht locker. Dann hat er mir auch von Dates erzählt die er hatte und dass die Frauen sich nachdem nicht mehr gemeldet hatten oder der Kontakt eben irgendwie im Sand verlief. Ich wusste natürlich genau weshalb aber sagte nichts.


    Nach 2 langen Stunden sagte ich ihm dann dass ich noch Antibiotikum nehmen musste und deswegen Heim gehen sollte. Zum Schluss hat er dann die Bedienung noch gefragt wo sie denn ihren Schal gekauft hatte. ":/


    Als ich dann endlich daheim war musste ich erstmal ausgibig mit meiner Freundin darüber reden da mir einfach nicht einleuchtete wieso er sich mit mir getroffen hat.


    Ich habe dann auf viele weitere Mails von ihm nicht mehr geantwortet. Als er irgendwann immer noch nicht aufhörte mich zu kontaktieren habe ich ihm geschrieben dass ich jetzt einen festen Freund habe und deshalb den Kontakt nicht mehr wollte. Daraufhin hat er mich noch Wochenlang, bis heute auf meinem Profil bei dieser Single-Börse gestalkt. Vor einigen Wochen hat er mich sogar von einem Fakeprofil aus angeschrieben, ich konnte ihn allerdings entlarven.


    Einfach nur gruselig und ich hoffe ich muss ihn nie mehr wieder sehen.

    das verstehe ich jetzt allerdings nicht so genau. du hattest lediglich die vermutung, er sei homosexuell?


    wenn ich ehrlich bin, mag ich männer, die ein bisschen schwul aussehen und sich so verhalten, nicht weniger. die kleiden sich meistens gut und pflegen sich wenigstens anständig.


    gut, geschmäcker sind verschieden, aber meinst du nicht, er hatte eine ehrliche antwort verdient? naja

    Kein Date, kein Horror – aber vielleicht trotzdem ein erzählenswerter Lacher.


    Es ist noch gar nicht sooo lange her, zwei oder drei Jahre vielleicht. Wir kannten uns schon länger vom Sehen, da wir häufiger eine bestimmte Kneipe besuchten wegen der Live-Musik und dem leckeren Sonntagsbrunch, das es dort regelmäßig gab. Irgendwann kamen wir ins Gespäch und saßen fortan meistens zusammen am gleichen Tisch zum Quatschen. Eine sehr ansehnliche, liebenswürdige Frau etwa in meinem Alter – aber leider irgendwie nicht mein Typ. Irgendwann gab es auch andere gemeinsame Freizeit-Unternehmungen zu dritt (mein Sohn war auch oft dabei), sie lud uns auch manches Mal zu sich in ihre kleine, aber hübsche und picobello gepflegte Wohnung ein. Das war alles sehr schön und unverkrampft und angenehm, aber es entfachte kein Feuer in mir. Sie war wohl irgendwie nicht so mein Typ. Von meiner Seite war es also definitiv nur rein freundschaftlich. Das war zwar bis dahin nie direkt ausgesprochen, ich war mir aber sicher, dass sie das Fehlen bestimmter Signale und Gesten doch unmöglich würde übersehen können.


    Sie aber wollte offenbar trotzdem mehr. Als alles nicht half, holte sie zum ultimativen Wink mit dem Zaunpfahl aus. Bei einem der besagten Brunches bastelte sie wortlos folgende kulinarische Komposition: die eine Hälfte eines quer durchgeschnittenen Brötchens wurde innen etwas ausgehöhlt bzw. die Schnittfläche zu einer schlitzartigen Öffnung auseinandergedrückt und das Ganze dann innen üppig mit Butter ausgeschmiert. Davor drapierte sie, quasi in Stoßrichtung, ein Nürnberger Bratwürstchen. Derart angerichtet, stellte sie den Teller zwischen uns. Die Symbolik war eindeutig.


    Man könnte also sagen, sie hat mich in aller Öffentlichkeit zum Sex eingeladen. ;-D


    Geholfen hat es ihr aber leider nichts. ??Und überhaupt, das mickrige Bratwürstchen ist ja schon direkt eine Beleidigung...?? ]:D

    Zitat

    Irgendwie finde ich das jetzt gar nicht witzig......

    War es aber. Situationskomik lässt sich halt schlecht wiedergeben.

    Zitat

    Habt ihr danach mal drüber gesprochen?

    Ja. Irgendwann gab es einen offenen Austausch, und unsere Wege haben sich dann sehr freundlich und, nach meinem Eindruck, ohne Verletzungen getrennt. Ich habe sie dann nie mehr gesehen. Meine letzte Information ist, dass sie sich anderweitig verbandelt hat.

    Zitat

    Scharf finde ich ja, wie da mit zweierlei Maß gemessen wird. 257 Facebook Freunde sind natürlich was ganz anderes als wenn man bei einer Singlebörse angemeldet ist.

    Naja, Facebook ziehlt ja vordergründig nicht auf die Partnersuche ab, insofern finde ich schon, dass es einen Unterschied darstellt.

    @ Lord Hong

    Mich hätte es auch beeindruckt.


    Als ich deine Ankündigung las, war mein erster Gedanke, du hättest über kosmische Strahlung und die Relativitätstheorie referiert. Was mich allerdings auch beeindruckt hätte.

    @ Ingefaera

    Zitat

    Naja, Facebook ziehlt ja vordergründig nicht auf die Partnersuche ab, insofern finde ich schon, dass es einen Unterschied darstellt.

    Ich wage zu behaupten dass nicht gerade wenige Facebook auch als Singlebörse nutzen. Und die Kombination aus der Forderung keinerlei Kontakt mehr zu anderen Frauen zu haben und selber 257 Facebook Freunde finde ich da schon schräg.

    Zitat

    Mich hätte es auch beeindruckt.


    Als ich deine Ankündigung las, war mein erster Gedanke, du hättest über kosmische Strahlung und die Relativitätstheorie referiert. Was mich allerdings auch beeindruckt hätte.

    Damals war ich aber noch Zivi in der Altenpflege, ganz blödes Thema für Dates ;-D

    Zitat

    ziehlt

    |-o

    Zitat

    Ich wage zu behaupten dass nicht gerade wenige Facebook auch als Singlebörse nutzen.

    Achso, ok, dann.

    Zitat

    Damals war ich aber noch Zivi in der Altenpflege, ganz blödes Thema für Dates ;-D

    Oh je, ja.

    Ok, ich glaube einen habe ich noch :-)


    Ist jetzt kein Horrordate, eher Skurril.


    Als ich während meines Aufenthaltes an der Südpolstation vor dem Winter 10 Tage Urlaub in Neuseeland machte lernte ich in Christchurch eines Abends eine Frau kennen. Sie kam aus den USA und wir unterhielten uns nett. Eher scherzhaft flirtete ich auch mit ihr. Über den Job hatten wir uns nicht unterhalten.


    Ich hab sie dann auch nach einem weiteren Treffen gefragt und sie sagte mir grinsend dass ich sie in 3 Tagen um 22 Uhr in ihrem Zimmer in einem Gebäude der McMurdo Station treffen kann. Ich bin mir sicher, dass sie davon ausging, dass ich nicht wusste wo das ist. ;-D Ich hab dann da auch mitgespielt und auf die Frage ob ich denn den Weg dahin finden würde sagte "Klar, ich hab ja ein Navi." ;-)


    Sie konnte ja nicht ahnen dass ich auf dem Weg zur Südpolstation in McMurdo halt machen würde.


    Als ich dann dort war und der Tag des Dates da war ging ich eben um 22 Uhr zum besagten Zimmer und klopfte an. Sie machte die Tür auf und guckte recht sparsam. ;-D


    Ihr entfuhr nur ein "Was machst du denn hier?". Worauf ich dann nur sagte "Wir haben ein Date." Etwas ängstlich fragte sie dann ob ich erwarten würde, dass sie jetzt mit mir Sex hat so wie es quasi verabredet war. Ich verneinte das und wir hatten dann einen netten Abend. Ihr Gesicht als sie die Tür aufmachte und aussah als stünde der Leibhaftige vor ihr war Gold wert. ;-D


    Mann, der Kürbiskopp nervt.