mister77

    Zitat

    elchbiene, wer ist das? und ist er auch noch jungfrau?

    Na, der AB von dem da die Rede war ;-)


    Neh, also er hatte ja wie gesagt so "Techtel-Mechtel" (vermute mal ONS) und meint nach eigenen Angaben "ich weiß wo bei ner Frau hinten und vorne ist" ;-D

    Tips dagegen

    Das Beste ist bei ungewissen ersten Dates sich von einer Freundin zwischendurch anrufen lassen. Wenn es scheiße ist, muß man plötzlich zu der Freundin, weil man ihr was helfen muß oder eine Verabredung verschwitzt hat.

    kein horrordate, aber auch arg irgendwie...


    letzten samstag hat mich irgendein typ angebraten.. war eigentlich ganz nett ;-) sah auch nicht schlecht aus oder so... hab ihm dann meine handynr gegeben und er hat sich am sonntag gemeldet. zuerst war er noch nett, aber dann hat er nur noch genervt. ich hab ihm 2x zurückgeschrieben, und er is mittlerweile beim 17. (!!!) sms angekommen. hiiiilfe :-D


    und das beste: seit dem 10. sms redet er von mir in der dritten person. "warum schreibt sie denn nicht zurück?"


    :-/

    OK....dann krame ich mal in meiner Vergangenheit. Da gab es auch das ein oder andere Horrordate.


    Wo habe ich IHN kennengelernt? Natürlich in einer Singlebörse, wo ich mir ab und an meine Langeweile vertrieb, indem ich mich mit einem lustigen sarkastischen jungen Mann schrieb. Das Photo war (was wohl?) unscharf und "älter". Nachdem ich eine andere merkwürdige kurze Beziehung beendet hatte, dachte ich mir, dass ich mich mit dem Kauz ruhig mal treffen könnte. Schließlich hatte ich schon mal zwei aus dem Netz getroffen und machte mir weiter keine Gedanken. Schließlich ist frau ja offen für neues und wollte sich durch "unwichtige" äußere Details nicht abschrecken lassen.


    Also: Termin ausgemacht - in einem Café.


    Als ich ankam, saß er schon gelassen davor. Er musste es sein, da er der einzige mit blonden Haaren war. Den Rest erkannte ich nicht wieder. Das Photo war wie gesagt, sehr klein und unscharf. Nun erst sah ich seine riesige Nase und seine wässrigen blauen Augen.


    Nichts für ungut...schließlich war er ja ein lustiger Zeitgenosse, der in seinen Mails sehr unterhaltsam war.


    Was nun aber die nächsten 2,5 bis 3 Stunden folgte war genau das Gegenteil.


    Er erzählte nur von sich und wie gesund er doch lebte (Mutti macht ihm lecker Erbseneintopf aus der Dose) und versuchte wohl Eindruck bei mir zu schinden, da ich diesen Bereich studiert habe. Gleichzeitig entschuldigte er sich, dass er wohl als LKW-Fahrer nicht auch so gesund auf Tour leben konnte. Er bliebe auch lieber bei Mutti wohnen, da ne eigene Wohnung für ihn ja quatsch sei und Mutti alles so schön herrichtet.


    Dann meinte er, dass ich ja ziemlich unauffällig gekleidet sei (???? Bin nun wirklich kein Pumps und Minirockfan, aber unauffällig sehe ich mich nun nicht gerade) und er zugeben muss, ein Gesichtsfetischist zu sein. Hüstel....was isn ein Gesichtsfetischist?


    Der Typ war Quasimodo und verlangt eine Esmeralda?


    Nebenbei bemerkt war er an dem Tag ziemlich unwitzig und verkrampft (ist vielleicht auch zu entschuldigen...erstes Treffen...nervös und so weiter).


    Er war aber was den "Unterhaltungswert" (ganz böse ausgedrückt) einfach ein ganz anderer - einfach überhaupt nicht interessant.


    Demnach zeigte ich deutlich, dass ich kein Interesse an ihm als Partner habe (also, dass ich gar keinen suche...legte meine tiefe unerotische Stimme auf usw.)


    Das Ende der Geschichte. Ich bestand auf getrennte Rechnungen (bestand so hartnäckig drauf, dass es schon fast unangenehm war).


    Ein paar Tage später (oder ne Woche??) rief er an. Ich erkannte ihn am Telefon gar nicht. Da lachte er ziemlich nervös, dass er sich in mich verliebt hätte.


    ???


    Davon hatte ich beim Treffen nichts mitbekommen...und noch heute gruselt es mich vor seinem von Mutti aufgewärmten Erbseneintopf und wie seine wässrigen hellen Augen dabei leuchten!